Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7438
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 915 Mal
read
Nachtrag: Eine Idee hab ich noch: Im Hybrid Modus fährt der Outi doch entweder Seriell bei geringeren Geschwindigkeiten und parallel bei höheren Geschwindigkeiten. Also ist der Verbrenner bei niedrigen GEschwindigkeiten eher ein Rangeextender wie der i3 REX. Erst wenn der Drehzahlbereich des Verbrenners mit der Radgeschwindigkeit zusammenpassen wird der Verbrenner direkt auf die Achsen gekuppelt, oder?
Ist es möglich, das der Testlauf durchgehend im Seriellen Mode stattfindet, also der Verbrenner erzeugt nur Strom und treibt nicht direkt die Räder? Ja dann ist es ein Wunder, dass der weniger verbraucht als ein i3 REX...
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

USER_AVATAR
read
Ich bin mit 10 Litern Verbrauch auch unzufrieden, vor allem wenn man sich im gesamten etwas anders vorgestellt hat.
Die Lachnummer ist nur, worüber reden wir wirklich. Wenn ich die Urlaubsfahrten gegen die Kurzstrecken stelle dann halten in gleicher Liga nur wenige SUV in den Kosten Verbrauch Steuer Anschaffung mit. Und die, also meine, Verbrauchskostenwelt ist wieder schön.
Weiterhin glaube ich nicht das Verbrauch senkendes Zubehör seine Kosten rechtfertigt.
Ausnahme: Es soll eine Pyramide geben durch die der Kraftstoff polarisiert wird, 2 Stk. kaufen und in den Versorgungsstrang einschleifen. :)
Wird bei der Inspektion spannend.

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

ePlug
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 14:09
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Nachtrag: Eine Idee hab ich noch: Im Hybrid Modus fährt der Outi doch entweder Seriell bei geringeren Geschwindigkeiten und parallel bei höheren Geschwindigkeiten. Also ist der Verbrenner bei niedrigen GEschwindigkeiten eher ein Rangeextender wie der i3 REX. Erst wenn der Drehzahlbereich des Verbrenners mit der Radgeschwindigkeit zusammenpassen wird der Verbrenner direkt auf die Achsen gekuppelt, oder?
Ist es möglich, das der Testlauf durchgehend im Seriellen Mode stattfindet, also der Verbrenner erzeugt nur Strom und treibt nicht direkt die Räder? Ja dann ist es ein Wunder, dass der weniger verbraucht als ein i3 REX...

Gute Idee - ich kann ja mal schauen, ob ich aus den GPS-Tracks herauslesen kann wie hoch der Streckenanteil war, bei dem der parallele Modus überhaupt in Frage kommen konnte. Ich habe unterwegs zwar ab und zu gemerkt das er im Parallelmodus lief, kannn aber nicht sagen wie hoch der Anteil war.

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

ePlug
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 14:09
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Back in Black hat geschrieben: Ich bin mit 10 Litern Verbrauch auch unzufrieden, vor allem wenn man sich im gesamten etwas anders vorgestellt hat.
Die Lachnummer ist nur, worüber reden wir wirklich. Wenn ich die Urlaubsfahrten gegen die Kurzstrecken stelle dann halten in gleicher Liga nur wenige SUV in den Kosten Verbrauch Steuer Anschaffung mit. Und die, also meine, Verbrauchskostenwelt ist wieder schön.
Ich habe zu wenig Alltag um so einen Urlaubsverbrauch zu kompensieren ;-)

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

Helfried
read
ePlug hat geschrieben: Dann noch ein Hund dazu und ein oder zwei Schlauchkajaks ...
Naja, wer schleppt denn schon einen Hund 8000 Kilometer durch die Gegend? Da kann es schon sein, dass es bessere Autos dafür gibt. Etwa ein Kombi oder so.

Leute, erleichtert euch ein bisschen, man braucht nicht alle Sportgeräte samt Fernseher und Whirlpool mit im Urlaub. Man sollte nicht alles gleichzeitig machen, nach meiner Erfahrung genießt man mehr (und billiger), wenn man schön alles nacheinander macht.

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 528 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
ePlug hat geschrieben: Ich stelle gerne zwei 26"-Falträder zur Verfügung und wünsche viel Spaß beim Verstauen im Outlander! Dann noch ein Hund dazu und ein oder zwei Schlauchkajaks ...

dann noch Dachzeltnomade oder Wohnwagentourist in der Wildnis, kein zuverlässiges Tankstellennetz :o etc... Also wenn ein Nicht-Handwerker einen Pickup braucht, dann DU!

ePlug hat geschrieben: Ich habe zu wenig Alltag um so einen Urlaubsverbrauch zu kompensieren ;-)

dann würde ich mich einfach nur freuen ;)
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 22 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

abiesalba1
  • Beiträge: 52
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 17:19
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
ePlug hat geschrieben: Dann noch ein Hund dazu und ein oder zwei Schlauchkajaks ...
Naja, wer schleppt denn schon einen Hund 8000 Kilometer durch die Gegend? Da kann es schon sein, dass es bessere Autos dafür gibt. Etwa ein Kombi oder so.
Leute, erleichtert euch ein bisschen, man braucht nicht alle Sportgeräte samt Fernseher und Whirlpool mit im Urlaub. Man sollte nicht alles gleichzeitig machen, nach meiner Erfahrung genießt man mehr (und billiger), wenn man schön alles nacheinander macht.
Hä? Was ist denn das für Schubladen-Denken? Für mich hört sich ePlugs Packliste nach tollem Abenteuer-Urlaub an. Und klar nimmt man da den Hund mit!
Wenn ePlug das in so vielen Wochen im Jahr machen kann, dass er "zu wenig Alltag hat, um den Mehrverbrauch im Urlaub zu kompensieren", dann werde ich da fast neidisch.

Und ich denke, genau da liegt der Knackpunkt. Der Outie ist genial, aber nur wenn das Fahrprofil passt. Ich glaube, das tut es bei dir (ePlug) vermutlich wirklich nicht.

Wir fahren auch zweimal im Jahr mit groooßem Hund, zwei Kindern, viel Gepäck und hohem Camping-Anhänger in Urlaub und nehmen den "Mehrverbrauch" von über 10 Litern und den etwas schlechten Komfort in Kauf - weil der Outie bei uns in den 95% Alltag nur im Kurzstrecken-Modus (aber immer noch mit großem Hund) betrieben wird und somit das perfekte Auto für uns ist.

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

muinasepp
  • Beiträge: 1134
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
ePlug hat geschrieben: Dinge die definitiv problemlos in den Yeti gepasst haben, sind nur mit Mühe bzw. gar nicht im Outlander zu verstauen! Dabei ist der Yeti fast 50cm kürzer - für mich ist das Platzangebot bei den Abmessungen des Outlanders erbärmlich und von daher ist er für mich ein "sch**ss Kleinwagen".
Ich gebe zu Bedenken, dass der Outlander zwei Antriebsvarianten unterbringen muss und eine Batterie, der Yeti nicht. Dies sei auch denen gesagt, denen die Batterie immer zu klein ist.
AbRiNgOi hat geschrieben: Ist es möglich, das der Testlauf durchgehend im Seriellen Mode stattfindet, also der Verbrenner erzeugt nur Strom und treibt nicht direkt die Räder?
Das kann tatsächlich ein Punkt sein. Außerdem würde ich auf den Rollwiderstand der Reifen des Autos und des Anhängers achten. Ich hab rein durch Wechsel der Reifenbreite von 215 auf 235 (gleiches Reifenmodell) an die 5 km E-Reichweite verloren!

Aber grundsätzlich: Ich find den Outlander PHEV optimal, wenn der Großteil der Fahrten Kurzstrecken sind, aber man trotzdem mal z. B. in den Urlaub fahren will. Und wenn es sein muss, eben auch mit einem Wohnwagen, und wenns sein muss, auch in schwierigerem Gelände. Aber für nicht nur gelegentliche 8.000 km-Reisen mit richtig Gewicht dabei, ich weiß nicht. Wenn man einen adäquaten Diesel dagegen stellt, da wird der PHEV nix gewinnen. Nur dieses und das mit dem Platz auch, das muss doch vorher klar gewesen sein, deshalb versteh ichs nicht. Tut mir leid.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

ePlug
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 14:09
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
ePlug hat geschrieben: Dann noch ein Hund dazu und ein oder zwei Schlauchkajaks ...
Naja, wer schleppt denn schon einen Hund 8000 Kilometer durch die Gegend? Da kann es schon sein, dass es bessere Autos dafür gibt. Etwa ein Kombi oder so.

Wiso schleppen? Unsere Hunde fanden es immer Klasse mehrere Wochen im "Rudel" unterwegs zu sein.


Leute, erleichtert euch ein bisschen, man braucht nicht alle Sportgeräte samt Fernseher und Whirlpool mit im Urlaub. Man sollte nicht alles gleichzeitig machen, nach meiner Erfahrung genießt man mehr (und billiger), wenn man schön alles nacheinander macht.

Nette Idee, aber dann müsste man schon vor dem Start der Reise wissen wo man landet und wie dort die Gegebenheiten sind. Auf dem Wasser radelt es sich schlecht ...

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

muinasepp
  • Beiträge: 1134
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
ePlug hat geschrieben: Kurzfassung für nicht so lesefreudige: unterwegs nicht geladen, Vm: 61 km/h Verbrauch: 7,63 l/100km + 0,18 kWh/100km, Zufrieden.
Bei deiner ersten Tour warst du noch recht begeistert. Auch wenn ich es toll finde, sowas zu machen, konnte ich damals schon nicht ganz nachvollziehen, warum man das mit einem PHEV macht (auch wenn ich deinen Bericht interessant fand). Deshalb hab ich auch nichts dazu geschrieben. Jetzt scheint doch eher die Ernüchterung da zu sein.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag