Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 732
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 528 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
MrMaus hat geschrieben: Eine Pinkelpause bremst mehr aus als auf 670 km zu gewinnen sind....

Tja, da gibt es auch einfache Beispielrechnungen, die zeigen: für ein zügiges Ankommen ist es entscheidender, Langsampassagen zu vermeiden, statt zu versuchen immer an Vmax heran zu kommen. Vor diesem Hintergrund, ist die Baustellendichte mancher BAB's verheerend.
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 22 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:
Anzeige

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

4504
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Mi 20. Feb 2019, 10:21
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Nun ja, jetzt weichen wir aber arg vom Thema ab, bin ich aber auch selber Schuld. Es gibt genug Gründe einen Outlander PHEV zu fahren, jeder hier hat seine Beweggründe. Für mich gilt: in dieser Preislage, Größe, Motorisierung, Technikumsetzung, Automatik, Allrad, Ladefähigkeit, Verbrauch, .....gibt es rein gar nichts vergleichbares. Guten Morgen, Deutsche Autoindustrie.

Gruß,
4504

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
read
sko hat geschrieben: Du fährst wohl nie Langstrecken?
Natürlich nicht. Eher selten. ich hätte mir niemals einen Outlander geholt wenn ich viele Langstrecken fahren würde. Um permanent Langstrecken mit einem schweren SUV zu fahren braucht man schon einen guten Grund. Und wer mit so einem Panzer längere Strecken 200 fährt, hat irgendwie den Schuss nicht gehört...
Es gibt einige valide Gründe einen SUV zu fahren. Warum man aber einen SUV mit 200 km/h bewegen muss leuchtet mir nicht ein.

Vielleicht sollte man den Spritpreis lieber verdoppeln als 3ct erhöhen... (Natürlich muss man vorher Tankkarten verbieten)

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

4504
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Mi 20. Feb 2019, 10:21
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Die Diskussion ums Tempo, wenn auch Off-Topic, würde ich einfach so lösen:

"Ab sofort führen wir auf BAB Tempo 120km/h ein. Nicht, weil es etwas bringen mag, sondern damit ein Jeder versteht, was persönliche Einschränkung bezüglich Klima heisst."

Gruß,
4504
Zuletzt geändert von 4504 am Di 24. Sep 2019, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
  • Peacock
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Mo 7. Jan 2019, 08:16
  • Wohnort: Rhein-Main
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
johjoh66 hat geschrieben: möchte hier ja niemand stören ( :lol: ), aber ich bringe noch mal kurz was zum Topic: an dem skurrilen Vergleichstest hat mich am meisten überrascht, dass der Outlander die meisten Wasserkästen geschluckt hat! Dass der RAV4 beim Bremsen so schwach abschneidet hätte ich auch nicht erwartet.
Das mit dem Kofferraum hat mich auch überrascht. Kenne den Kofferraum vom alten RAV4, der sieht rein optisch schon recht groß (größer aus als beim Outlander). Der vom neuen RAV4 soll noch etwas größer und v.a. ohne (kleine) Stufe sein, sodass die Nutzbarkeit auch besser sein sollte.
Vielleicht waren bei den Fahrzeugen die hinteren Sitzlehnen einfach unterschiedlich eingestellt :-)

Der Bremstest hat mich eher erleichtert. Laut diverser Berichte hat der Outlander vor MJ19 beim Bremsen eine wirkliche Schwachstelle gehabt. Die Bremsanlage wurde von Mitsubishi fürs MJ19 überarbeitet, was anscheinend Früchte getragen hat.
Geht zwar immer noch besser (siehe Tiguan) aber dennoch keine schlechte Leistung und "auf dem Weg der Besserung"
Mitsubishi Outlander PHEV MJ2019 - Platinum-Grau

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

MrMaus
  • Beiträge: 489
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 76 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
4504 hat geschrieben: Die Diskussion ums Tempo, wenn auch Off-Topic, würde ich einfach so lösen:

"Ab sofort führen wir auf BAB Tempo 120km/h ein. Nicht, weil es etwas bringen mag, sondern damit ein Jeder versteht, was persönliche Einschränkung bezüglich Klima heisst."

Gruß,
4504
Damit muss ich jeden Tag klarkommen :-)



Peacock hat geschrieben: Das mit dem Kofferraum hat mich auch überrascht. Kenne den Kofferraum vom alten RAV4, der sieht rein optisch schon recht groß (größer aus als beim Outlander). Der vom neuen RAV4 soll noch etwas größer und v.a. ohne (kleine) Stufe sein, sodass die Nutzbarkeit auch besser sein sollte.
Vielleicht waren bei den Fahrzeugen die hinteren Sitzlehnen einfach unterschiedlich eingestellt :-)

Naja der Outlander hat, wenn man die Abdeckung nicht ziehen muss richtig viel platz. Kommt dem Raumwunder superb sehr nahe und der alte Tiguan kommt da nicht mal vielleicht mit!

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
  • Peacock
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Mo 7. Jan 2019, 08:16
  • Wohnort: Rhein-Main
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Die Abdeckung habe ich von Anfang an in den Keller gestellt.
Die ist relativ weit unten angebracht, sodass da auch bei "eingefahrener" Abdeckung der Kofferraum schlechter nutzbar ist.
Merke ich besonders, da häufig mit Kinderwagen und Kegel und Co. unterwegs...
Mitsubishi Outlander PHEV MJ2019 - Platinum-Grau

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

USER_AVATAR
read
Das Problem ist, dass es Leute gibt, die wie ich ein SUV wegen des "UV" kaufen. Und dann gibt es Leute die vergessen, dass das "S" eigentlich nicht für sportliches Fahren, sondern Outdoorsport -insbesondere die Jagd - steht.

Leider passen gute Offroad Eigenschaften und hohe Autobahngeschwindigkeiten nicht zusammen. Und die Autohersteller optimieren immer weiter zu letzterem. Und diese Fahrzeuge und der Wunsch mit ihnen 200 zu fahren sind es, die möglicherweise dazu führen werden, das in der allgemeinen Hysterie die "UV" mit gebrandmarkt werden.

Letztere sollten daher eigentlich für langsame kraftvolle Fahrt optimiert sein. Mit unserem altem G mit Offroadreifen ist man auf der Autobahn freiwillig hinter dem LKW geblieben. Dafür wurde man höchstens bemitleidet und nicht mit bösen Blicken bestraft. So extrem muss es ja nicht sein.

VW hat ja mal einen elektrischen Geländewagen angedacht (t-rug) den man von innen mit dem Kärcher reinigen kann. Das wäre genau mein Ding. Zusammen mit mindestens zweieinhalb Tonnen zuglast. Und natürlich vier Elektromotoren an den Rädern.

Was hat dies mit dem Test zu tun? Die Prioritäten die bei solchen Tests als wichtig erachtet werden (abgesehen von der Zuglast und dem kofferraumvolumen) kann ich nur bedingt nachvollziehen und treiben die Entwicklung in die falsche Richtung.

Ich finde den Outlander gut, aber gerade beim Thema UV könnte er noch deutlich zulegen, auch wenn er schon vieles gut macht...

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

Max2495
  • Beiträge: 231
  • Registriert: Sa 21. Sep 2019, 17:18
  • Hat sich bedankt: 138 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
...das lässt mich durchaus wieder hoffen, dass ich eine Hundebox in den Kofferraum bekomme.
Dass der outlander besser im Bremstest als der rav4 war, fand ich noch verwunderlicher, zumal der werte Herr Tester an den outlander im Einzeltest auch beim Bremstest gaaaanz schlechte Noten vergab :-|
Wie ich schon anmerkte, hatte der outlander imho die deutlich bessere Performance im Zugtest. Das (ich glaube gewollte) Ignorieren des „Sportmodus“, der bei der Beschleunigung erst die volle Leistung entfaltet und damit fast genauso schnell sein lässt, wie den rav4 (und damit den Tiguan alt aussehen lässt) zeigt eben, dass der rav4 gewinnen sollte...
Gleichwohl, ich kann darüber nur müde lächeln, ich lasse mir den PHEV nicht schlecht reden :mrgreen: (heute soll meiner zugelassen werden :D )

Gruß

Re: Vergleichstest mit Outlander PHEV, Toyota Rav 4 Hybrid und Tiguan TDI

4504
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Mi 20. Feb 2019, 10:21
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Bei uns gab es einen einfachen Test. Drei Samsonite Oyster (das alte Koffer-Hartschalenmodel) sollten nebeneinader der Länge nach in den Kofferraum. Bestanden haben den Test alle auf Tiguan Allspace basierende Modelle (Skoda Kodiaq, Seat Tarraco) und der Outlander. Die Höhe des Rollos habe ich nur kurz zur Kenntnis genommen. Unschlagbar war der Ssanyong Rexton in Größe und Verbrauch. Allerdings hat er mich durchaus beeindruckt. In diesem Sinne ein echtes SUV.
Gruß, 4504
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag