Dauerplus für Kühlbox im PHEV?

Dauerplus für Kühlbox im PHEV?

Pollifax
  • Beiträge: 73
  • Registriert: So 16. Dez 2018, 11:35
  • Wohnort: Hofheim
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Moin,

nachdem der 230 Volt Anschluss im Stand nur begrenzt brauchbar ist (siehe andere Threads) eine andere Idee:

Die Kühlbox kann auch mit 12 Volt betrieben werden.
Die 12 V Batterie wird während der Fahrt von der Fahrbatterie und bei vorhandenem Wifi täglich um 14:00 automatisch geladen.
Theoretisch könnte man also mehrere Tage im Stand einen Verbraucher mit 12 Volt betreiben, die Fahrbatterie hat ja genüg Strom.
Batteriewächter verhindert Tiefentladung, zur Sicherheit gibt es einen "Startbooster" mit 12V

Fragen:
Wo finde ich Dauerplus im Kofferaum (AHK vorhanden) Einfach von der Hilfsbatterie mit fliegender Sicherung? Oder von der AHK?
Hält die Batterie häufiges Laden und Entladen aus?

Danke

-pollifax
Anzeige

Re: Dauerplus für Kühlbox im PHEV?

USER_AVATAR
  • derqbert
  • Beiträge: 101
  • Registriert: Mo 3. Jul 2017, 22:29
  • Wohnort: Dormagen
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Du hast dir ja die Antwort schon selber gegeben.... ;-) Habe ich auch so gemacht.
Outlander PHEV TOP/FAP MY 17
AHK, PHEV Watchdog, Simple-EVSE
Bild

Re: Dauerplus für Kühlbox im PHEV?

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Interessant das sich hier mehrere mit dem Thema zusätzliche Kühlbox beschäftigen.

So ganz habe ich es noch nicht verstanden, weil ich mit dem Wifi Thema klar komme.

Während der Fahrt kei Problem Strom von der kleinen Starterbatterie zu ziehen, da sie ständig geladen wird. Doch wie funktioniert es im Stand im ausgeschalteten Zustand?

Hier wird die kleine Starterbatterie doch nur geladen, wenn die große Batterie an Landstrom hängt. Und was hat das mit Wifi zu tun?

Re: Dauerplus für Kühlbox im PHEV?

Techniker
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Mi 18. Okt 2017, 20:43
  • Wohnort: HSK, NRW
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ich habe mir auch direkt von der 12v-Batterie einen Stromabgriff in den Kofferraum verlegt. Samt Zwischensicherung und einstellbaren Batteriewächter (Hersteller: KEMO) zwecks Entladungsschutz einfach direkt an die Batterieklemmen angeklemmt und die 12v-Steckdose in das kleine Fach links in Heck gelegt.
Such dir eine "gute" Steckdose aus und nimm auch ein ausreichend dickes (2x2,5 bei mir) Kabel, bei mir diese Komponenten 15ah ausgelegt und die Steckdose hat ne' Verschlusskappe damit es keinen Kurzschluss gibt falls mal irgendwas metallisches reinfallen sollte was zufällig im Kofferraum rumfliegt.
Die 12v-Batterie sollte bei sowas auf jeden Fall mitmachen, zumindest wenn du sie nicht regelmäßig leerziehst. Bei mir ist eine Yuasa verbaut, mit dem Hersteller hab' ich bisher immer nur sehr gute Erfahrungen gemacht.
Mitsubishi Outlander PHEV MY2018 Top

Re: Dauerplus für Kühlbox im PHEV?

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Zweite Frage: ist es eine klassische Starterbatterie oder doch eher eine Andere? In Wohnmobil Bereich wird ja von einer klassischen Starterbatterie abgeraten.

Re: Dauerplus für Kühlbox im PHEV?

Pollifax
  • Beiträge: 73
  • Registriert: So 16. Dez 2018, 11:35
  • Wohnort: Hofheim
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Ergänzend:

Infos aus diversen Foren, quer gelesen und nicht belegt:

* Die Hilfsbatterie wird jeden Tag um 14:00 Uhr automatisch von der Fahrbatterie geladen wenn der PHEV Wifi hat. Vermutlich um das Risiko einer Tiefentladung durch das Wifi Modul bei längerer Standzeit zu verhindern. (es gibt ein youtube video dazu)
Also sorgt der PHEV dafür dass die Ladung erhalten bleibt, auch im Stand. Bleibt die Frage was passiert wenn die Fahrbatterie zu Neige geht.

* Die Hilfsbatterie startet nicht den Motor sondern die Fahrbatterie (nicht belegt)
Es könnte also sein daß die Batterie für regelmäßiges Laden/Entladen ausgelegt ist und keinen Schaden nimmt. (Vermutung, nicht belegt)

Wenn also die Kühlbox die 12V Batterie in 24 nicht unter die kritische Grenze leer saugt, könnte man die Kühlbox mehrere Tage betreiben ohne Landstrom und CO2 durch ICE.


Ich bastel das mal dran und mache einen Selbstversuch.

-pollifax

Re: Dauerplus für Kühlbox im PHEV?

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Jein angeblich soll die Batterie nur geladen werden, wenn ein Telefon angemeldet ist.

Re: Dauerplus für Kühlbox im PHEV?

USER_AVATAR
read
Pollifax hat geschrieben: * Die Hilfsbatterie startet nicht den Motor sondern die Fahrbatterie (nicht belegt)
Es könnte also sein daß die Batterie für regelmäßiges Laden/Entladen ausgelegt ist und keinen Schaden nimmt. (Vermutung, nicht belegt)
Es gibt ja keinen Motor, der angelassen werden muss.
Die 12V Batterie ist NUR für ACC und STGs.
Das STG muss booten, damit man den Wagen in "Ready" schalten kann.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Dauerplus für Kühlbox im PHEV?

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Das wäre wirklich eine saugute Lösung. Gff könnte man ja noch die Hilfsbatterie durch eine Zyklenfeste ersetzen.

Re: Dauerplus für Kühlbox im PHEV?

Pollifax
  • Beiträge: 73
  • Registriert: So 16. Dez 2018, 11:35
  • Wohnort: Hofheim
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben:
Es gibt ja keinen Motor, der angelassen werden muss.
Die 12V Batterie ist NUR für ACC und STGs.
Das STG muss booten, damit man den Wagen in "Ready" schalten kann.
Na ja, irgendwas muss den Benzinmotor ja anwerfen, entweder ein Anlasser oder der Generator macht das.
STGs??

-pollifax
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag