Höherlegen - bessere Geländetauglichkeit

Höherlegen - bessere Geländetauglichkeit

USER_AVATAR
read
Guten Abend zusammen,

ich wollte mal fragen, ob jemand Erfahrungen hat, den Outlander etwas höher zu legen. Grund: bessere Offroadtauglichkeit durch bessere Bodenfreiheit; wenn man öfter auf Wald/ Forstwegen / in der Pampa unterwegs ist. Wie aufwendig ist es, gibt es Adapter, braucht man Federsätze, macht es der Freundliche? Der Böschungswinkel und die Bodenfreiheit sind wichtige Faktoren, da sind z.B. 4 cm schon spürbar.

LG Volker
LG Volker
Anzeige

Re: Höherlegen - bessere Geländetauglichkeit

USER_AVATAR
  • Hotoyo
  • Beiträge: 259
  • Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:46
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Ob du jetzt 2 oder 4 Cm höher kommst, das macht im Böschungswinkel nicht sehr viel aus.
Um ein möglichs hohen Böschungswinkel zu erreichen benötigst Du kurze überhänge, lassen sich aber schlecht nachrüsten. Um das Auto höher zubekommen brauchst du neben andere Federn auch andere Dämpfer, die dann auch eventuell etwas härter sind damit das Fahrzeug im Gelände auch nicht so weit eintaucht. Der Outlander ist mehr für befestigte Untergründe gebaut ( Strassen) gebaut, Feld, Wiesen und Waldwege gehen auch noch. Aber für die Pampa über Stock und Stein wie auch tiefe Wasser oder Schlammlöcher taugt das Auto nicht.

Ob dein Freundlicher vor Ort den Outlander höher legt musst du mal fragen, grundsätzlich ist es aber auch bei den Outländer möglich.
Outlander 2019
Fendt Bianco
Honda ST 1300
MZ TS 250/1
Piaggio Quatz
Piaggio Sfera 125
Regierung Hyundai I10

Re: Höherlegen - bessere Geländetauglichkeit

USER_AVATAR
  • Peacock
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Mo 7. Jan 2019, 08:16
  • Wohnort: Rhein-Main
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
@dottore: in was für Gelänge bist du denn unterwegs bzw. möchtest unterwegs sein?
"Wald und Wiese" ist für den Outlander ja nicht so problematisch, als dass man eine Höherlegung bräuchte.

Mach mal Videos von einen "Offroad - Einsätzen" ;-)
Outlander im Gelände, bei denen man die Gelängegängkeit und den Allrad sehen/ beurteilen kann gibt es leider viel zu wenige im Netz...

Vielleicht schaffst du es so zum Youtube-Sternchen :-)
Mitsubishi Outlander PHEV MJ2019 - Platinum-Grau

Re: Höherlegen - bessere Geländetauglichkeit

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3386
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 122 Mal
read
Moin!
Wenn eine Suche im Netz keine brauchbaren Ergebnisse liefert, würde ich es mit einfachen Spacern für die Federn versuchen. Ich denke so 10-20mm sollten machbar sein ohne zu viele Nachteile zu haben.
Schon 10mm machen manchmal den Unterschied zwischen Aufliegen oder weiterfahren. Bin selber gelegentlich auch abseits der Wege unterwegs. Dabei sind fast nie die Bächungswinkel entscheident. Es ist eigentlich immer die Bodenfreiheit, die eine bei der Wahl der Wege einschränkt.
Gruß Ingo

Re: Höherlegen - bessere Geländetauglichkeit

USER_AVATAR
  • Hotoyo
  • Beiträge: 259
  • Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:46
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Nur Federn die etwas länger sind führen auch dazu das das Fahrzeug schwammig wird, 10 mm höher bringen sogut wie nicht am Böschungswinkel. Wer in der Nähe eines Braunkohletagebau wohnt, und zufällig da auch noch beschäftigt ist hat das Glück schon mal mit ins Gelände zu dürfen. Es gibt da unterschiedliche Untergründe wie Ton, Kies, Kohle, loser weicher Sand, auch schon mal Wasserlöcher von 100cm Tiefe. Für dieses Gelände taugt der Outlander nicht, dafür ist er auch nicht gedacht.

Der Outlander ist ein Wald und Wiesen Auto mehr nicht, da hilft auch keine Höherlegung.
Outlander 2019
Fendt Bianco
Honda ST 1300
MZ TS 250/1
Piaggio Quatz
Piaggio Sfera 125
Regierung Hyundai I10

Re: Höherlegen - bessere Geländetauglichkeit

Rockatanski
  • Beiträge: 837
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 88 Mal
read
Einfach etwas höhere Reifen und alles was schleift wegsäbeln.


Übrigens
80% macht der Fahrer
10% macht das Material
10% sind Glück

Re: Höherlegen - bessere Geländetauglichkeit

USER_AVATAR
read
Peacock hat geschrieben: @dottore: in was für Gelänge bist du denn unterwegs bzw. möchtest unterwegs sein?
"Wald und Wiese" ist für den Outlander ja nicht so problematisch, als dass man eine Höherlegung bräuchte.

Mach mal Videos von einen "Offroad - Einsätzen" ;-)
Outlander im Gelände, bei denen man die Gelängegängkeit und den Allrad sehen/ beurteilen kann gibt es leider viel zu wenige im Netz...

Vielleicht schaffst du es so zum Youtube-Sternchen :-)
Hallo,

es sind Wege in bergigem Gelände und in Wäldern, meine "Kundschaft" fährt gerne G oder Landrover. Ich muss da hin, auch nachts, aber auch in die Tiefgarage in der City... deshalb ein Outlander PHEV. Mit Mercedes E Kombi bin ich z.B. schon steckengeblieben.
LG Volker

Re: Höherlegen - bessere Geländetauglichkeit

USER_AVATAR
read
Spüli hat geschrieben: Moin!
Wenn eine Suche im Netz keine brauchbaren Ergebnisse liefert, würde ich es mit einfachen Spacern für die Federn versuchen. Ich denke so 10-20mm sollten machbar sein ohne zu viele Nachteile zu haben.
Schon 10mm machen manchmal den Unterschied zwischen Aufliegen oder weiterfahren. Bin selber gelegentlich auch abseits der Wege unterwegs. Dabei sind fast nie die Bächungswinkel entscheident. Es ist eigentlich immer die Bodenfreiheit, die eine bei der Wahl der Wege einschränkt.
Danke für den qualifizierten Beitrag, das entspricht genau meinen Erfahrungen. Deshalb auch die Frage an das freundliche Forum.
LG Volker

Re: Höherlegen - bessere Geländetauglichkeit

USER_AVATAR
read
Hotoyo hat geschrieben: Ob du jetzt 2 oder 4 Cm höher kommst, das macht im Böschungswinkel nicht sehr viel aus.
Um ein möglichs hohen Böschungswinkel zu erreichen benötigst Du kurze überhänge, lassen sich aber schlecht nachrüsten. Um das Auto höher zubekommen brauchst du neben andere Federn auch andere Dämpfer, die dann auch eventuell etwas härter sind damit das Fahrzeug im Gelände auch nicht so weit eintaucht. Der Outlander ist mehr für befestigte Untergründe gebaut ( Strassen) gebaut, Feld, Wiesen und Waldwege gehen auch noch. Aber für die Pampa über Stock und Stein wie auch tiefe Wasser oder Schlammlöcher taugt das Auto nicht.

Ob dein Freundlicher vor Ort den Outlander höher legt musst du mal fragen, grundsätzlich ist es aber auch bei den Outländer möglich.
...okay, ich hätte ein Angebot für alle, die schlechtere Böschungswinkel bevorzugen - Nachrüstung der Spoilerecken..... es kommt eben immer auf den Einsatzzweck an...
LG Volker

Re: Höherlegen - bessere Geländetauglichkeit

USER_AVATAR
read
Da wär doch ein Zweitwagen die einfachere und langfristig (Wertverlust !) Günstigere Lösung. Z.B. ein Jimney.

Gruss Sram
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag