Outlander-PHEV-Zukunft

Outlander-PHEV-Zukunft

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
Nicht zum wahrscheinlich im Herbst 2020 kommenden neuen PHEV, aber zu dessen Software-Entwicklung gibt es Neues.
M. E. ist das zugleich das Eingeständnis, dass Mitsubishi beim aktuellen Outi PHEV mit der Software von 2012 aktuelle Entwicklungen verschlafen hat: https://www.elektroauto-news.net/2019/m ... in-hybride
Anzeige

Re: Outlander-PHEV-Zukunft

olki
  • Beiträge: 29
  • Registriert: So 14. Apr 2019, 19:32
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
miresc hat geschrieben: Nicht zum wahrscheinlich im Herbst 2020 kommenden neuen PHEV, aber zu dessen Software-Entwicklung gibt es Neues.
M. E. ist das zugleich das Eingeständnis, dass Mitsubishi beim aktuellen Outi PHEV mit der Software von 2012 aktuelle Entwicklungen verschlafen hat: https://www.elektroauto-news.net/2019/m ... in-hybride
Die Frage ist, was das f unser Modell bedeutet. Heißt das im Klartext, die werden nicht mehr in Software-Modifizierung investieren, zumal sie es ja nicht selbst programmiert haben?
Wie wollen wir weiter vorgehen? Ich will auf alle Fälle an Mitsubishi schreiben.
Outlander Phev 2019 Plus + FAP in Sterling-Silber

Re: Outlander-PHEV-Zukunft

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
olki hat geschrieben:
Die Frage ist, was das für unser Modell bedeutet. Heißt das im Klartext, die werden nicht mehr in Software-Modifizierung investieren, zumal sie es ja nicht selbst programmiert haben?
Wie wollen wir weiter vorgehen? Ich will auf alle Fälle an Mitsubishi schreiben.
Aktueller Stand siehe hier: viewtopic.php?f=109&t=40921&start=220#p1012917
In ein bis zwei Wochen sollten wir mehr wissen - und dann reagieren.

Re: Outlander-PHEV-Zukunft

pmd
  • Beiträge: 296
  • Registriert: Do 31. Jan 2019, 08:48
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 123 Mal
read
Der Artikel ist eine Zusammenfassung einer Pressemitteilung, mit der Mitsubishi nur sagt, dass sie ganz toll in die Zukunft entwickeln. Das hat weder irgendwas mit dem aktuellen Outlander zutun, noch mit der aktuell verbauten Drive Unit.

Oder würde eine Pressemitteilung ala "der neue Motor wird besser" gleichzeitig bedeuten, dass der alte Motor kaputt ist? Pressemitteilungen sind Werbung und keine mystischen Botschaften voller versteckter Inhalte die man nur zwischen den Zeilen lesen muss.

Re: Outlander-PHEV-Zukunft

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
pmd hat geschrieben: Das hat weder irgendwas mit dem aktuellen Outlander zu tun, noch mit der aktuell verbauten Drive Unit. Oder würde eine Pressemitteilung ala "der neue Motor wird besser" gleichzeitig bedeuten, dass der alte Motor kaputt ist? Pressemitteilungen sind Werbung und keine mystischen Botschaften voller versteckter Inhalte, die man nur zwischen den Zeilen lesen muss.
Das hat hier doch auch niemand behauptet, nicht mal zwischen den Zeilen. Im Gegenteil wurde die Befürchtung laut, mit tollen Versprechungen für die Zukunft könnte sich Mitsubishi darum drücken wollen, die Probleme beim aktuellen PHEV anzugehen und zu lösen - ja von ihnen ablenken.
Aber, um das Beispiel aufzugreifen: Die Ankündigung eines neuen Motors wäre auch das Eingeständnis, dass der aktuelle nicht mehr zeitgemäß und daher verbesserungsbedürftig ist. Und in dem Artikel steht bezüglich des Outi-Nachfolgers: "Das Batteriemanagement wird für höhere Effizenz optimiert." Genau das wünschen und erwarten wir nicht nur für zukünftige Mitsubishi PHEV, sondern für unsere gerade erst gekauften.

Re: Outlander-PHEV-Zukunft

olki
  • Beiträge: 29
  • Registriert: So 14. Apr 2019, 19:32
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
miresc hat geschrieben:
olki hat geschrieben:
Die Frage ist, was das für unser Modell bedeutet. Heißt das im Klartext, die werden nicht mehr in Software-Modifizierung investieren, zumal sie es ja nicht selbst programmiert haben?
Wie wollen wir weiter vorgehen? Ich will auf alle Fälle an Mitsubishi schreiben.
Aktueller Stand siehe hier: viewtopic.php?f=109&t=40921&start=220#p1012917
In ein bis zwei Wochen sollten wir mehr wissen - und dann reagieren.
Eine Stellungnahme ist ja was anderes, als das Anpreisen der nächsten Modellgeneration. Ich hoffe, das wird eine Antwort mit Lösungsangebot f unsere Autos!
Ich werde auf alle Fälle bei meinem Händler u bei der Zentrale den Sachmängel anzeigen u nicht warten, bis von denen evtl. etwas selber kommt. Zumal Händler gern mal was versprechen, um einen hinzuhalten...ich hoffe, ich täusch mich in dem Fall 😓
Outlander Phev 2019 Plus + FAP in Sterling-Silber

Re: Outlander-PHEV-Zukunft

Helfried
read
miresc hat geschrieben: Und in dem Artikel steht bezüglich des Outi-Nachfolgers: "Das Batteriemanagement wird für höhere Effizenz optimiert."
Das ist doch nur eine Werbefloskel. In der Werbung tendiert man immer dazu, neue Produkte als besser dastehen zu lassen. Logisch, sonst bräuchte man sie ja nicht. Mit "Effizienz" kannst du alles erschlagen, das heißt gar nichts. Zumal man nicht alle Parameter gleichzeitig optimieren kann, weder bei Software und schon gar nicht bei Akkus.
Beim alten Outlander glaube ich nicht, dass Mitsubishi noch Möglichkeiten hat, da viel zu optimieren.

Re: Outlander-PHEV-Zukunft

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Beim alten Outlander glaube ich nicht, dass Mitsubishi noch Möglichkeiten hat, da viel zu optimieren.
Was geschehen könnte bzw. müsste, ist doch inzwischen klar: Verbesserung der ladbaren und nutzbaren Kapazität durch regelmäßige (jährliche) Batteriepflege (Triple Procedure) und/oder andere BMU-Parameter per Update.

Re: Outlander-PHEV-Zukunft

Luckyjack
  • Beiträge: 21
  • Registriert: So 24. Feb 2019, 13:06
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
miresc hat geschrieben:
Helfried hat geschrieben: Beim alten Outlander glaube ich nicht, dass Mitsubishi noch Möglichkeiten hat, da viel zu optimieren.
Was geschehen könnte bzw. müsste, ist doch inzwischen klar: Verbesserung der ladbaren und nutzbaren Kapazität durch regelmäßige (jährliche) Batteriepflege (Triple Procedure) und/oder andere BMU-Parameter per Update.
Hättest du Kenntnisse in Elektrotechnik, müsste man hier wahrscheinlich nicht so einen Schwachsinn lesen.

Re: Outlander-PHEV-Zukunft

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
Luckyjack hat geschrieben:
miresc hat geschrieben:
Helfried hat geschrieben: Beim alten Outlander glaube ich nicht, dass Mitsubishi noch Möglichkeiten hat, da viel zu optimieren.
Was geschehen könnte bzw. müsste, ist doch inzwischen klar: Verbesserung der ladbaren und nutzbaren Kapazität durch regelmäßige (jährliche) Batteriepflege (Triple Procedure) und/oder andere BMU-Parameter per Update.
Hättest du Kenntnisse in Elektrotechnik, müsste man hier wahrscheinlich nicht so einen Schwachsinn lesen.
Wobei genannte Vorschläge ja nichts anderes sind als der Inhalt einer internationalen PHEV-User-Petition an Mitsubishi als Ergebnis von zahllosen Langzeitbeobachtungen und Entschlüsselung der BMU-Software des Outlander PHEV!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag