Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

muinasepp
  • Beiträge: 1136
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Jedenfalls scheint sich zu bestätigen, dass kühlere Außentemperaturen dem Akku nicht gut tun. Mein Akku ist jetzt innerhalb Monatsfrist stark abgefallen, nähere mich mittlerweile der 80%-Marke (siehe Thread "SOH Batterie"). Die tatsächliche e-Reichweite ist nun nach 56.000 km Laufleistung auf etwa 30 km zusammengeschmolzen. Beim nächsten Service im März, mal sehen wie es sich bis dahin entwickelt, werde ich dann auch mal meinen Händler auf ein DBCAM ansprechen. Dass sich der Akku bis 160.000 innerhalb acht Jahren über 70% hält, wenn man ganz überwiegend elektrisch fährt, halte ich eher für unwahrscheinlich. Taxipioneer hat es ja auch so beschrieben.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
Anzeige

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

PeterWL
  • Beiträge: 190
  • Registriert: Do 2. Nov 2017, 10:12
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 36 Mal
read
Kann ich so bestätigen. Meiner hat auch im Dezember „außerplanmäßig“ 0.5 Ah verloren. Das ist die fallende Temperatur. Im reinen EV Modus bin ich im Dezember immer noch nahe der 40km, aber bei meinem Arbeitsweg von ca. 70km, fahre ich sowieso im Hybrid Modus. Dann komme ich an die 50km elektrisch. Grüße, Peter

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

Zmeister
  • Beiträge: 451
  • Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:29
  • Hat sich bedankt: 59 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Hallo, also ich bin etwas geschockt, ich war mir gestern einen Jahreswagen ansehen und war eigentlich hin und weg, bis zu dem Moment wo ich das mit der Batterie im INTERNETZ las...
Wie sieht es denn mit dem Service bei MITSUBISHI aus? Wollen die nicht oder können die nicht?
Ich will es mal so sagen, in meinen Ioniq presse ich nach 50000KM und genau 3 Jahren alter immer noch 28KW/h in den Akku...
Und genau so müsste es beim Outi auch sein... alles andere wäre Betrug und somit untragbar.
Ich würde in dem Fall eine Wandlung des Kaufvertrages ansetzen...
Es muss doch langsam ein Update für diesen Mist geben...
Es kann ja nicht sein das jemand alle 3 Wochen in die Werkstatt muss um den Akku neu zu Kalliebrieren?!?!
Vlt solltet ihr euch mal zusammenraufen und einen Brief an Mitsubishi schreiben....
Bei Hyundai (Wir haben den 5.Hyundai) gabs bei sowas nie Probleme es wurde immer alles sofort auf Kulanz gemacht...

Frohes Fest....
MFG: ZMeister
:D Wer mit Elektronen fährt ist ein LEVEL weiter....
Ioniq Style Mj16 28Kw, Mitsubishi Outlander PHEV Mj2014 TOP-Ausstattung.

Denn ein Baum hat Äste das ist das beste, denn wäre er kahl dann wär es ein Phal!

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

miresc
  • Beiträge: 1088
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
Zmeister hat geschrieben: Hallo, also ich bin etwas geschockt, ich war mir gestern einen Jahreswagen ansehen und war eigentlich hin und weg, bis zu dem Moment, wo ich das mit der Batterie im INTERNETZ las...
Was hast du da gelesen? Die Akkus beim Outi PHEV sind an sich doch ganz in Ordnung. Leider aber regelt die BMU ihre nutzbare Kapazität unnötig und stetig zunehmend herunter.
Ein DBCAM (automatisierte Kapazitätsmessung) bei jedem Kundendienst (jährlich oder nach je 20.000km) sollte daher selbstverständlich sein - und jeder Halter sollte sie ohne Zusatzkosten von seiner Werkstatt einfordern. Damit sollten Kapazität und Reichweite dann in aller Regel im Garantierahmen erhalten bleiben. Scheint aber leider so, dass dies noch nicht alle Vertragswerkstätten realisiert haben.

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
miresc hat geschrieben: ....Scheint aber leider so, dass dies noch nicht alle Vertragswerkstätten realisiert haben.
...oder fähig genug sind, das zu können...meine Werkstatt hat ne "Zellglättung" bei der Inspektion gemacht :lol:

Da ich zum Inoniq den direkten Vergleich habe, ist auch zu sagen, dass der Akku beim Outi einem vielfachen der Belastung eines Ioniq ausgesetzt ist.
Er hat mehr als 50% geringere Kapazität, zwei E-Motoren, also die dopppelte Leistung und höheres Gewicht....den IONIQ fahre im im Sommer unter 10kWh, den Outi selten unter 18kWh. Die BMU/der Akku des Outi nutzt auch keinen oberen Puffer, anders als der Ioniq, wo 100% Anzeige real nur 95%SoC sind.

Seit wir den IONIQ haben ist der Outi zum Zweitwagen der Familie umdegradiert worden, weil es einfach so besser passt.
Ohne den Outi wären wir aber nie auf den IONIQ gekommen...und einen reinen BEV mit soviel Platz und Komfort auf langen Reisen gibt es nicht für bezahlbares Geld.
Beide Fahrzeuge sind einfach nur toll und jedes hat Vor- und Nachteile.

Dank DieselGate sind auch meine Skrupel dahin, das dt. Autobauer einen Heimvorteil haben bzw. einen Solchen verdienen.
Zum Glück kann man mit den Füssen abstimmen und selbst wenn der Outi in 4 Jahtren nix mehr wert sein sollte, habe ich "nur" das gleiche Geld (aber weniger Stinke-Fluid) verbrannt wie mit meiner E-Klasse vorher.
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Geht das schon wieder los :evil:
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
...hä, ich dachte Du bist nach eigenem Bekunden raus ....

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk

Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 732
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 528 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben: Geht das schon wieder los :evil:
Das wird wohl NIE aufhören 🙄
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 22 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

Zmeister
  • Beiträge: 451
  • Registriert: Sa 16. Dez 2017, 22:29
  • Hat sich bedankt: 59 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Ok das die Akkus ok sind ändert ja nichts daran das das Akkusystem nicht ordentlich läuft.
Wenn ich eine nutzbare Kapazität von x kaufe will ich diese auch nutzen können...
Und nur die Kappazität zählt, nicht die Rechweite , ein Kumpel kommt aus Aachen und fährt den Ioniq immer um die 12-14Kw/h aktuell brauche ich 16-17Kwh weil a viel Kurzstrecke und b haben wir alleine über 200m Höhenunterschied...
Wenn die BMU jedoch nicht dauerhaft funktioniert so das bei jedem Service das neu kallibriert werden muss und man dann ständig einbusen hat sehe ich das ganz Klar als Problem!

Genauso das Problem das ich vom Hersteller gezwungen werde alle x KM bzw min 1x Pro Jahr einen Ölwechsel machen muss.
Da wir in kurzer Entfernung immer die Möglichkeit hätten zu laden (auch noch zu Hause) wäre der EV -Betrieb mit das wichtigste überhaupt so das ich wenn es hoch kommt vlt 5000KM mit Benzin gefahren würde, und sorry dann muss ich nicht das Öl Jährlich wechseln....

Da gibts meine ich nachholbedarf....
MFG: ZMeister
:D Wer mit Elektronen fährt ist ein LEVEL weiter....
Ioniq Style Mj16 28Kw, Mitsubishi Outlander PHEV Mj2014 TOP-Ausstattung.

Denn ein Baum hat Äste das ist das beste, denn wäre er kahl dann wär es ein Phal!

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

pelziger37
  • Beiträge: 365
  • Registriert: So 10. Mär 2019, 11:10
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Wer zwingt dich den zum Ölwechsel ??
verzichte doch einfach auf die freiwillige Garantie von Mitsubishi und gut ist
dann brauchst du keinen Ölwechsel machen
Wahres Wissen beruht auf Erfahrung, alles andere ist nur Information.

(Albert Einstein)


denkt an euren CO2 Fußabdruck
lasst das Flugzeug alleine fliegen
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag