Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

apopesc
  • Beiträge: 134
  • Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:49
  • Wohnort: Hann.Münden
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
  • Website
read
MBj1703 hat geschrieben: Nein, wird nicht auf 0% entladen.
In der Doku steht „zu einem definierten“ Wert.
Ich gehe davon aus, es sind 5 bis 10%
Zumindest wird im MUT aber 0% bei dem Ladezustand angezeigt. Der Ladezustand fällt bei der Messung konstant ab bis 0% und steigt dann durch den Ladestecker wieder an.
Während der Kapazitätsmessung kann man dies in der Datenliste der BMU, Eintrag 1 und 2, nachverfolgen. Bei 0% habe ich leider kein Foto gemacht, jedoch bei 1%.
Dateianhänge
BMU1%.JPG
PHEV TOP MY19 - Perlmutt-Weiß
Anzeige

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 729
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 525 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
vielleicht bezieht sich "definierter Wert" auf die mittlere (oder niedrigste) Zellenspannung?! Kann auch im Zweifel eine Frage der Übersetzung sein.
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 21 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Kann natürlich auch sein.
Oder 0% im ECU und damit in MUT sind nicht 0% in Real??
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

matscherm
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Sa 31. Aug 2019, 14:23
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
Bisher scheint es ja keine ordentliche Lösung zu geben.

Ich bekomme im November meinen Outlander 2020 Model ausgeliefert.
Denkt ihr da könnte sich was geändert haben von der Software?

Anderenfalls was würdet ihr mir raten dem Händler vor Auslieferung zu sagen?

Das er den DBCAM machen soll?
Oder wie soll ich ihm das verklickern dass ich will, dass die Software direkt auf die neue Batterie programmiert wird?

Danke schonmal!

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
...mit nem Neuen, egal welcher SW-Stand musst Du gar nix machen, ausser fahren....
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

matscherm
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Sa 31. Aug 2019, 14:23
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
Ist den bei dem 2020er etwas anders? Oder warum nix machen?

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
matscherm hat geschrieben: Bisher scheint es ja keine ordentliche Lösung zu geben.
Es gibt kein Problem, also kann es auch keine Lösung geben.

Alles funktioniert wie designed, einziger Fehler, DBCAM steht nicht (mehr) auf dem Serviceplan, deswegen beim Händler einmal im Jahr einfordern.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

matscherm
  • Beiträge: 14
  • Registriert: Sa 31. Aug 2019, 14:23
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
Okay also DBCAM direkt vor Auslieferung explizit verlangen?
Oder wird das nun endlich direkt vor Auslieferung automatisch gemacht?

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Vielleicht solltest du dich erstmal richtig einlesen (und ich meine nicht den Quatsch von und über Andy hier) ;)

Bei Auslieferung braucht es da gar nichts.
Einmal im Jahr, während der Jahresinspektion den DBCAM machen lassen und gut.

DBCAM ist eine automatische Messung der aktuellen Kapazität.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben: Es gibt kein Problem, also kann es auch keine Lösung geben.
Alles funktioniert wie designed, einziger Fehler: DBCAM steht nicht (mehr) auf dem Serviceplan, deswegen beim Händler einmal im Jahr einfordern.
Nein, Markus, die alleinige Deutungshoheit zum Reizwort "Problem" will ich Dir nicht überlassen!
Wenn Mitsubishi die Funktionsweise der BMU derart problematisch designed hat wie geschehen, dann ist das - ganz objektiv betrachtet - ein Problem.
Denn wer kein regelmäßiges DBCAM machen lässt (weil er sich auf die hier auch schon zu lesende Falschaussage: "Kein Problem, also kein Handlungsbedarf" verlässt oder schlicht von der ganzen Problematik nichts mitbekommen hat), wird über die Monate, Jahre und Fahrkilometer die Erfahrung machen, dass die nutzbare E-Energie und die E-Reichweite seines Outlander PHEV zunehmend deutlich stärker einbrechen, als es die physikaisch-chemischen Alterungsprozesse des Akkus unvermeidlich machen.
Ja, DBCAM bietet hier eine gewisse Abhilfe, die allerdings regelmäßige Durchführung, dafür Zeit und damit auch - m. E von Mitsubishi zu tragende - Kosten erfordert. Eine gründlichere Abhilfe wäre ohne Zweifel eine anders konstruierte bzw. programmierte BMU, aber die dürfte wohl erst der Nachfolger unserer PHEV (ab MJ 2021?) bekommen.
(Mitsubishi Japan hat ja schon vor Monaten damit geworben, man habe für solche Aufgaben ein neues Entwicklungszentrum mit international angeworbenen Experten ins Leben gerufen.)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag