Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

Hybrid_Frank
  • Beiträge: 216
  • Registriert: Do 17. Mai 2018, 08:23
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Hat schon jemand den 20 Sekunden BMU Reset aus seinem letzten Video versucht ?

https://youtu.be/PrbQaxrnSxk

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Anzeige

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Hybrid_Frank hat geschrieben: Hat schon jemand den 20 Sekunden BMU Reset aus seinem letzten Video versucht ?

https://youtu.be/PrbQaxrnSxk

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Ich kann nur jedem mit 2019er raten, die Finger von dieser Art von Experimenten zu lassen. Die Fehlermeldung wird im Speicher abgelegt und kann später von Mitsubishi ausgelesen werden.

Eine DBCAM selbst gemacht mit MUT3, lasse ich mir noch gefallen aber bei sowas hört es auf...

Ich hatte nun erneut die Info von meinem Händler, Mitsubishi wolle eine DBCAM an meinem Fahrzeug durchführen. Das wurde vor 4000 Km schon einmal gemacht. Mal sehen was diesmal rauskommt.

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

Hybrid_Frank
  • Beiträge: 216
  • Registriert: Do 17. Mai 2018, 08:23
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Na ja Fehlerspeicher hat auch das 2018 Modell. Der Fehler mag ja da auftauchen aber ab er Rückschlüsse zulässt eas gemacht wurde wage ich zu bezweifeln. Der Speicher kann aber auch problemlos gelöscht werden. Aber letztendlich muss das jeder selbst wissen. Innerhalb der Garantie würde ich da auch nicht Hand anlegen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Der Fehlerspeicherspeicher bzw. ein Eintag in der BMU kann nicht gelöscht werden.
Nur „normale“ Fehler (DTC) kann man löschen
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
MBj1703 hat geschrieben: Der Fehlerspeicherspeicher bzw. ein Eintag in der BMU kann nicht gelöscht werden.
Nur „normale“ Fehler (DTC) kann man löschen
Mit dem MUT kann man Fehler in allen Steuergeräten löschen also auch in der BMU. Mit den üblichen Apps gebe ich dir recht.

Wer aber ein MUT hat, kann auch gleich das nutzen zum Reset...

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Genau, wenn ich schon Reset machen möchte, dann richtig und mit dem MUT
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

PeterWL
  • Beiträge: 188
  • Registriert: Do 2. Nov 2017, 10:12
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Oder so: https://www.youtube.com/watch?v=PrbQaxrnSxk
Ja, das war ein Scherz.......aber damit ist bestimmt auch Fehlerspeicher gelöscht.
Grüße, Peter

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

Ratzkatz
  • Beiträge: 69
  • Registriert: Di 13. Nov 2018, 16:52
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
caprice2006 hat geschrieben:
Hybrid_Frank hat geschrieben: Hat schon jemand den 20 Sekunden BMU Reset aus seinem letzten Video versucht ?

https://youtu.be/PrbQaxrnSxk

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Ich kann nur jedem mit 2019er raten, die Finger von dieser Art von Experimenten zu lassen. Die Fehlermeldung wird im Speicher abgelegt und kann später von Mitsubishi ausgelesen werden.

Eine DBCAM selbst gemacht mit MUT3, lasse ich mir noch gefallen aber bei sowas hört es auf...

Ich hatte nun erneut die Info von meinem Händler, Mitsubishi wolle eine DBCAM an meinem Fahrzeug durchführen. Das wurde vor 4000 Km schon einmal gemacht. Mal sehen was diesmal rauskommt.
Ich habe das Fahrzeug gekauft und bezahlt. Ich kann damit machen was ich will. Natürlich ist dann geltend machen von Garantie nicht immer möglich. Überlegt euch mal was Mitzubishi hier geleistet hat. Das Verkaufs Prospekt enthält schon falsche Angaben. Es muss heissen " Batterie Kapazität 13,8 kWh ( tatsächlich Nutzbar nur ca. 10 kWh) bei verstärkter EV Nutzung auch weiter stark abfallende nutzbare Kapazität um die SCH... Batterie auch sicher über die 8 Jahre oder 160.000km sinnlose Garantie zu bringen"
So hätte das Prospekt aussehen müssen.

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

che412
  • Beiträge: 134
  • Registriert: So 10. Mär 2019, 20:25
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Im Threat SOH, SOC BMU... habe ich einen interessanten Artikel gepostet der zwar allgemein auf Alterung von Lithium Ionen Ackus eingeht, mit dem wir aber Rückschlüsse auf unser Batterie Problem gewinnen können.
Einige Gründe für die Alterung können wir durch unser Ladeverhalten vermeiden, aber das grösste Problem ist die zu kleine Batterie.
Dadurch wird der Outländer als reines EV Auto eigentlich unbrauchbar.
Ist die Leistungsabgabe der Batterie wesentlich grösser als die Batterie selber führt dies zu einer starken Alterung der Batterie. Beim Beschleunigen und speziell bei hoher Geschwindigkeit liegen wir deutlich über 2C als Dauerleistung. Die maximal Leistung ist 5C. Batterien sind nicht nur wegen der Reichweite gross, sondern auch um hohe Leistung abgeben zu können ohne zu altern.Im Grunde dürfte unser Durchschnittsverbrauch EV nicht grösser als die Grösse der Batterie sein, den Rest müssten wir mit dem Generator erzeugen. 🤔😒

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 731
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 528 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
che412 hat geschrieben: aber das grösste Problem ist die zu kleine Batterie.
Dadurch wird der Outländer als reines EV Auto eigentlich unbrauchbar.

war schon immer meine Vermutung und die habe ich hier bereits geäußert: man bewegt einen 2-Tonnen-SUV relativ zügig mit einer 14 kWh-Batterie, das kann nicht ewig gut gehen und es wird keine Wunder geben. Wir müssen uns der Tatsache bewusst bleiben, dass vor unserem EV noch ein PH steht ;)!
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 22 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag