Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
MBj1703 hat geschrieben: Was mich bei dem ganzen noch wundert, der iMEV hat in diese Richtung keinerlei Problem und benutzt ja vermutlich die gleiche bzw. ähnliche SW.
Hat der bessere Akkus? Kümmern sich die Fahrer/Besitzen nicht darum? Haben die auch ein "Problem"?
Ich fahre beide, zweimal Drilling (als Peugeot) und einmal Outlander PHEV. Einer der iOns wird jeden Abend an AC gesteckt und steht dann voll bis zum nächsten Nachmittag, an Wochenenden auch mal Freitag bis Montag. Der private wird nach Bedarf geladen, steht meistens mittelvoll bzw. zwischen 60 und 90% und wird ab und an von < 20% durchgeladen, ansonsten wie im Handbuch spätestens alle 14 Tage komplett voll geladen.
Von einem DBCAM weiß ich nichts, da der Service nicht länger als zwei Stunden dauert (Peugeot Vertragswerkstatt), glaube ich nicht, dass die das machen. Die Degradation ist beim geschäftlichen iOn etwas höher als beim privaten, beide sind ähnlich gelaufen (knapp 20.000km), beide sind ca. drei Jahre alt. Beim privaten merke ich in der Praxis gar keine Degradation.
Da ich auch meinen Outlander vergleichsweise schonend lade (laden am Arbeitsplatz, er steht also maximal ein paar Stunden voll herum und über Nacht in der Regel um 11km entladen), wundert mich der oben beschriebene merkliche Unterschied zwischen Neuwagen und jetzt doch.
Peugeot iOn von e-flat seit 04/2017 (geschäftlich)
Mitsubishi Outlander PHEV 2017 seit 05/2017
Peugeot iOn 2016 seit 08/2017
Anzeige

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Interessant. Wenn die Drillinge die gleiche BMU haben bzw. gleiche Software, warum ist der PHEV dann so?
Ich glaube nicht, das die gleiche SW läuft. Aber ich glaube, Mitsubishi weis schon, was sie programmieren.

Ich vermute aber auch, gerade durch die Aussage zum iMEV, dass Mitsubishi beim PHEV davon ausgeht, dass man größtenteils im Hybrid-Mode fährt (sonst hätte man sich vermutlich einen EV gekauft ;) )

Ich habe mir das gestern Nacht nochmal durch den Kopf gehen lassen.
Welchen Grund hätte Mitsubishi für die künstliche Verschlechterung des Akkus?
Eigentlich gar keine, ausser sie wollen gerne, dass sie nach 7 bis 8 Jahren die Akkus tauschen müssen. Was ich mir nicht vorstellen kann.
Im Prinzip schneide sie sich mit so einer konservativen Rechnung nur selbst ins Fleisch.

Was passiert eigentlich bei einem SOH von unter 70%?
Ich denke, Mitsubishi will den Wert selber bestätigen/testen.
Wie machen die das? Wenn sie um ihre BMU Software wissen, dann werden sie vermutlich nicht einfach den (falschen) SOH auslesen.
Werden die Akkus ohne BMU direkt getestet? Das hatte ich ja auch schon als einzig vernünftig angesprochen.
Oder wie läuft das?

Leider konnte Taxi Pionier da auch nicht so genau Auskunft geben, weil er die Infos nicht bekommen hat.
Er ist im Moment der einzige, der einen neuen Akku hat.

Mal abgesehen von den Millionen Australiern :mrgreen: **ironie**
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
wenn man schon um die Ecke denkt, dann doch so:

- den Akku immer schön konservativ runterrechnen/wenig nutzen
- wenn sich Kunden beschweren, zB wg. Garantie anfragen, dann schnell ein DBCAM und es ist wieder für 2-3 Jahre Ruhe.
- beim 2019er halt alle 1-2 Jahre (die 10% mehr brauchte es um den WLTP Test unter 50g CO2/100km zu bekommen).

...es ist eben genau so, wie Du sagst...Mitsu will den Wert selbst testen, lässt niemand reingucken...damit sie es hinterher wieder schön machen und alle Zweifler mundtod sind.
Laut Kfz-Gruppenfreistellungsverordnung (GVO) allerdings müssen sie auch Dritte (zB ATU o.ä. ) enablen, ohne das die Garantie erlischt.
Wäre mal interessant herauszufinden, was passiert wenn man seine Inspektion und DBACM usw bei jemandem anderen machen lässt.. was man da so alles lernen/ernten könnte.
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Laut Werkstatthandbuch und Auskunft meines Freundlichen, wird eine DBCAM gemacht. Der damit ermittelte Wert zählt dann.

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Kannst du das mal hier einstellen/verlinken?

Ich habe einen Wartungsplan, da ist gar nichts in diese Richtung drauf.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
  • derqbert
  • Beiträge: 101
  • Registriert: Mo 3. Jul 2017, 22:29
  • Wohnort: Dormagen
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
The Lindqvist Method (Outlander PHEV DIY Home Reset)

https://www.youtube.com/watch?v=ei6OdxynmUk
Outlander PHEV TOP/FAP MY 17
AHK, PHEV Watchdog, Simple-EVSE
Bild

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

jolly_roger
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Mo 8. Apr 2019, 19:14
  • Wohnort: GG
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
ich stehe dieser Methode sehr skeptisch gegenüber, da es einfach „nur“ ein BMU Reset ist, ich gehe davon aus (falls es überhaupt funzt beim 2019er) das die drops wie vorher auch (wenn nicht noch schneller) von statten gehen...

Also ohne DBCAM direkt danach denke ich ist es nicht von grossem Nutzen.

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Das halte ich für brand-gefährlich, im wahrsten sinne des Wortes.

Laden ohne Boardnetz heißt, das alle System nicht versorgt sind, BMU, Ladegerät, thermische Überwachung usw.
Ich müsste mir mal den Schaltplan anschauen, aber ich vermute, das die Systeme dann nicht mehr versorgt sind.
Woher soll der Wagen wissen, wann er voll ist?

Auch glaube ich die Story von dem Typen mit der leeren Batterie nicht. Wenn die Batterie leer ist, kann man auch nicht laden. Das kann also so nicht stimmen.
Und nur die Batterie abklemmen (also wenn sie leer oder kaputt ist) macht noch einen BMU Reset?

Der Andy widerspricht sich ja auch selber. hat er nicht mal in einem Video gesagt, ein Reset allein bringt gar nichts?
Das ist auch meine Meinung. Einfach Werte lösche heißt, die BMU weiß gar nichts mehr. Wie groß ist der Akku, welche Degeneration hat er bereits, Anzahlder Ladung, Alter, etc.

Ich würde das unterlassen! Und ich bin normal sehr experimentierfreudig ;)
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Nun ich habe Andys Videos durch, bis auf dieses hier.
Aber ein Reset der BMU alleine Holt doch nur die 38 AH und eine neue Batterie hervor.
Also die selbe Scheisse, welche ab Werk kommt.
Oder sehe ich das Falsch?
Die Andere Frage; Lädt der überhaupt ohne Boardnetz oder wird der DC-DC Wandler aktiv?

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Nein, er lädt nicht, deswegen soll man die Batterie für ein paar Sekunden anklemmen, damit die Ladeelektronik aktiv wird und die Relais anzieht.
Wie gesagt, ich halte das für Unfug.

Auch habe ich meine Batterie schon abgeklemmt, als ich an der Elektrik gebastelt habe. Da wurde keine BMU resettet.
Also kann das was im Video über den Typen mit der leeren Bat gesagt wurde nicht stimmen! Wäre ja auch schon fast wahnsinn.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag