Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

MrMikey
  • Beiträge: 58
  • Registriert: Fr 16. Nov 2018, 13:30
  • Wohnort: Landkreis Gießen, Hessen
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
JürgenB. hat geschrieben:
Ich habe leider nicht alles verfolgt, aber hattest du beim AH reklamiert oder kam die Aufforderung einfach so?

Jürgen
Das ist ja das Interessante: Ich habe NICHT reklamiert oder mich irgendwie deshalb gemeldet!
Mitsubishi Outlander PHEV Intro MJ2019
Anzeige

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Dann ist die interessante Frage: haben mehrere eine solchen Brief erhalten?

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

miresc
  • Beiträge: 1088
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
stgt_hb hat geschrieben: Dann ist die interessante Frage: Haben mehrere einen solchen Brief erhalten?
Wohl kaum, denn es war ein Telefonanruf.
Aber so einen bekommen vielleicht andere auch? Habe meinen Händler per Mail auf diese Info hingewiesen. Antwort steht aus.

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

sportster
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Sa 8. Jun 2019, 12:17
  • Wohnort: Oberösterreich
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
pmd hat geschrieben:
sportster hat geschrieben: Ich erreiche reproduzierbar ziemlich oft kurz vor Vollladung (vor automatischer Abschaltung des Ladevorgangs durch die BMU) einen Ladezustand SoC von 102% bis 105% SoH, was mehr als 34 Ah (bei dzt. 33,3 Ah SoH) entspricht. Wenn ich dann schnell das Kabel ziehe, kann ich 1-2 Stunden danach diese mehr als 34 Ah Kapazität auch beim Fahren nutzen (!).
Diesen SoC hat man auch noch eine halbe Stunde nach Abschluss des Ladevorgangs. Aber bist du dir wirklich sicher, dass du diesen Unterschied in der Reichweite merkst? Bei 5-6% SoC reden wir da von vielleicht 3km mehr, kann man das wirklich spüren?
Ja, es sind dann 3 bis 4km mehr. Ich habe schon das Gefühl, dass das real und spürbar ist.
Outlander PHEV Instyle Bj.2017

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
  • martin-k
  • Beiträge: 11
  • Registriert: Fr 24. Mai 2019, 20:57
  • Wohnort: In Baden-Württemberg, bei Heidelberg,
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
MrMikey hat geschrieben: Sie haben einen Auftrag von Mitsubishi bekommen, bei meinem Outlander (MJ2019 von 10/2018) eine Kapazitätsmessung durchzuführen....
stgt_hb hat geschrieben:Dann ist die interessante Frage: Haben mehrere einen solchen Brief erhalten?
miresc hat geschrieben: Aber so einen bekommen vielleicht andere auch?
In einer Woche habe ich einen Termin zu Inspektion und war gestern beim :-) weil meine Temperaturfernsteuerung nicht klappt und ich noch eine Frage zum WLan hatte.
Ich sollte extra gestern kommen, weil der Experte am Vortag auf einer Schulung war (! !)
Und nachdem wir meine Fragen zum Wlan geklärt hatten, frage er mich dann: Wie weit kommen Sie denn mit einer Batterieladung?
[ Da brach ein Strum in meinem Gehin los : HEY was geht !!! Ich habe doch noch nie davon gesprochen !!!! ]
Meine Antwort: Ich kenne meine Strecke zur Arbeitsstelle seit 10 Jahren und lasse das Auto rollen / gleiten wo es geht, aber trotzdem schaffe ich nur ca. 35 km.
Er: Ihr 2016er Modell hat eine 40kWh Batterie, da sollten Sie schon 50km schaffen. Ich würde vorschlagen wir machen mal eine Zellglättung.
# # #
Ich erinnere mich nicht mehr an jedes Detail, aber ich glaube auch das er eigentlich den Auftrag hat eine Kapazitätsmessung zu machen und soll diese an MMD liefern.
Soll mir recht sein.Ich habe ihn gebeten mir einen Statusausdruck VOR und Nach der Aktion zu machen.

PS: Mein SOH ist bei 82%. Baujahr 2016. 47000km.
Mitsubishi Outlander PHEV, Bj Feb. 2016. Km: 50000 # SOH ~ 82%

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

jolly_roger
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Mo 8. Apr 2019, 19:14
  • Wohnort: GG
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
da das bei mir auch so war, allerdings nach Reklamation, wurde auch die DBCAM gemacht und alles penibel aufgezeichnet, der Techniker war sogar am Männertag da, um an meinem Auto zu werkeln. Alles wurde dokumentiert und an Mitsu geliefert, ich denke die wollen Daten sammeln, vorher und nachher. Aber Kopien gabs leider nicht :-(

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

sportster
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Sa 8. Jun 2019, 12:17
  • Wohnort: Oberösterreich
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
apopesc hat geschrieben:
MBj1703 hat geschrieben: So, Earl V. hat sich gerade per TV verbunden und alles gefixed. Jetzt geht es!
Genialer Support, ist das Geld echt wert.

Nächstes WE werde ich mich dann mal an die BMU machen.
Kannst du sagen was er gemacht hat? Ich habe das MUT3-SE im Moment auf einem Win10 64Bit System laufen. Das funktioniert soweit auch. Will nun an die Treiber gehen.
Hallo ihr Beiden,
Hattet ihr schon Gelegenheit, hier weiter zu machen? Gibt es inzwischen neue Ergebnisse? Ich träume davon, daß es gelingen könnte, eine für alle mit etwas IT-Verständnis anwendbare Windows-VM (oder Checkliste zur Installation derselben) zu basteln, die in Verbindung mit preiswerter Hardware (LEXIA etc.) und etwas Lizenzkosten ein DBCAM zu Hause ermöglicht.
Outlander PHEV Instyle Bj.2017

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

sportster
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Sa 8. Jun 2019, 12:17
  • Wohnort: Oberösterreich
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 37 Mal
read
Mein Wissensstand dazu ist dieser Thread (siehe unten letztes Posting vom 30.Juni): http://www.myoutlanderphev.com/forum/vi ... =10&t=3622
Wahrlich keine triviale Sache!
Outlander PHEV Instyle Bj.2017

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Ich habe eine VM mit MUT3-SE am laufen.
Dort konnte ich auch mit meinem Lexia auf die BMU zugreifen und hätte DBCAM und Co. machen können.

Leider hat Vlad (der Entwickler vom ETACS Decoder) den Treiber so geschrieben, dass du eine unlimited Lizenz brauchst.
Ich hatte mir zum Testen 1 Woche gekauft.
Als die abgelaufen war, ging der Lexia Treiber nicht mehr.

Lange Rede, kurzer Sinn, ja es geht.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

PHEV
  • Beiträge: 302
  • Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Leider hat Vlad (der Entwickler vom ETACS Decoder) den Treiber so geschrieben, dass du eine unlimited Lizenz brauchst.
Ich hatte mir zum Testen 1 Woche gekauft.
Als die abgelaufen war, ging der Lexia Treiber nicht mehr.
Wo liegt das Problem...mit unlimited meinst du doch sicher "1 Week unlimited requests" oder gibt es noch eine generelle Unlimited Lizenz?
Falls dem so ist sollten die 15$ jährlich zu verschmerzen sein, öfter sollte dieses Prozedere doch nicht notwendig sein...oder irre ich mich?

Ansonsten ist auf kurz oder lang ein eigenes MUT3 wohl doch die bessere Wahl.

Da ich bereits ein Lexia inkl. MUT3-SE vorbereitet habe warte ich hier noch auf eine kleine Anleitung.
D.h. was muss beachtet werden...
- Ladestand der Batterie, Temperatur, notwendige Dauer?
- Welche Menüpunkte müssen gewählt werden..ich kenne es noch aus dem ETAC Decoder, ohne Anleitung hätte ich die notwendigen Menüs nicht gefunden oder ist die MUT Software selbsterklärend?
Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag