Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

miresc
  • Beiträge: 1086
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
Kawa hat geschrieben:
Fluencemobil hat geschrieben: Meine Vermutung, (Renault nach Jahren beim fluence zugegeben) Prospekt ist der Brutto-Wert des Akkus und nicht der netto, den man nutzen kann.
Da stellt sich dann die Frage, ist der garantierte Wert brutto oder netto?
Kann ja nur netto sein. Brutto verändert sich ja nicht, selbst wenn der Akku hinüber ist. 😉
Da geht mal wieder einiges durcheinander. Der Wert im Prospekt und den technischen Angaben ist brutto: 13,8 KWh. Davon sind von Anfang an für das normale rein elektrische Fahren nur 70% nutzbar, denn ab 30% Restladung schaltet sich der Verbrenner zu. Weitere gut 5% können (vom Modell Plus aufwärts) fürs Vorheizen genutzt werden.
Durch Degradation der Batterie nehmen im Laufe der Zeit der Brutto- und der Netto-Wert ab. M. W. wird garantiert, dass im Garantiezeitraum (160.000 km bzw. 8 Jahre) die Brutto-Kapazität nicht unter 70% (von 13,8 KWh), also nicht unter 9,66 KWh sinkt.
Sollte dabei die untere nicht nutzbare Ladekapazität absolut unverändert bleiben, würde die Nutzkapazität von 70% (30-100% der Nennkapazität) auf 40% (30-70% der Nennkapazität) sinken, die durchschnittlichen Reichweite also von ca. 50 auf unter 30 km.
Anzeige

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
  • Kawa
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Do 28. Mär 2019, 13:37
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Du hast völlig recht, da ist nur eine Definitionsfrage.

Im Prospekt stehen 13,8 und nächstes Jahr wird im Prospekt für unser 2019er Modell ebenfalls noch 13,8 stehen.
Die Anzahl meiner Zellen wird sich nicht verringern. In 10 Jahren hat meiner immer noch 13,8 Nennleistung, was ich als Brutto bezeichne. Die tatsächlich entnehmbare Menge wird dann vielleicht bei 7-8 km liegen - wer weiss - das ist für mich der Nettowert.

Du magst vielleicht Zähler und Nenner anders zuordnen, wir meinen das gleiche.

aber das:
'
Durch Degradation der Batterie nehmen im Laufe der Zeit der Brutto- und der Netto-Wert ab. M. W. wird garantiert, dass im Garantiezeitraum (160.000 km bzw. 8 Jahre) die Brutto-Kapazität nicht unter 70% (von 13,8 KWh), also nicht unter 9,66 KWh sinkt.
'
...steht für mich so nicht fest. Wo finde ich genau diese Definition für die Garantie?
Outi 2019 PHEV Basis mit AHK
Vollladungen Durchschnittswerte:
05.19=9,46 06.19=9,89 07.19= 9,52

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

miresc
  • Beiträge: 1086
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
Kawa hat geschrieben:
Durch Degradation der Batterie nehmen im Laufe der Zeit der Brutto- und der Netto-Wert ab. M. W. wird garantiert, dass im Garantiezeitraum (160.000 km bzw. 8 Jahre) die Brutto-Kapazität nicht unter 70% (von 13,8 KWh), also nicht unter 9,66 KWh sinkt.
...steht für mich so nicht fest. Wo finde ich genau diese Definition für die Garantie?
Im Serviceheft Europa, Seite 2-1, steht es folgendermaßen: (Und das lässt m. E. keine andere Deutung als die zitierte zu.)
"Für die Traktionsbatterie wird garantiert, dass ihre Kapazität im Zeitraum von 8 Jahren / bis zu einem Kilometerstand von 160.000 km (100.000 Meilen) ab dem Beginn der Garantiezeit bei mindestens 70% bleibt, wobei das früher eintretende Ereignis maßgeblich ist."

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Eigentlich bin ich froh, dass hier nichts weitergeht, aber nachdem wir gestern am Stammtisch auch darüber gesprochen haben, wollte ich mal testen.

Gestern mit Rest-Akku heimgekommen und angesteckt. Es wurden 6kWh geladen (mit Verlusten, an der Wallbox gemessen).
Heute früh hat mich das Schätzeisen mit nur 42km begrüßt :roll: okay, bin gestern vom Stammtisch sehr sportlich heimgefahren.
Also ins Büro. In der Früh, 24 Grad, Klima auf 21 Grad. Heimweg, 28 Grad, Klima auf 21 Grad. Fahrstil wie immer, wenn es geht auch gerne voll beschleunigt, Momentanverbrauch auf über 60kWh :mrgreen:
Im Durchschnitt hatte er mir 18,9kWh angezeigt.
Streckenprofil: aus meinem Kaff raus auf dei Bundesstrasse, dann Autobahn, dann Mittlerer Ring und das selbe zurück.

Nach gesamt 44,7km kam ich mit einer Restweitenanzeige von 5km Zuhause an.
Und denke, da wäre noch mehr drinnen gewesen, weil die Anzeige langsamer zurück ging, als die KM die ich gefahren bin.

Also das finde ich sehr gut, für einen Akku, der angeblich laut WD nur noch 88% hat :)
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

cruiser13
  • Beiträge: 56
  • Registriert: Fr 10. Aug 2018, 13:05
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Mit der angezeigten und der tatsächlichen Reichweite ist das so eine Sache. Ich bin gestern vom Stammtisch mit 44 Kilometer angezeigter Reichweite nach Hause zu gefahren. Stadt mit wenig Verkehr und flüssiger Fahrt. Die Strecke betrug 9 Kilometer, aber die angezeigte Reichweite ist nur um 3 Kilometer gesunken. Ich habe es aber auch schon andersrum erlebt. Vor allem Stop-and-Go-Verkehr mit wenig Rekuperationsmöglichkeit kostet nach meiner Beobachtung kräftig Reichweite.

Gruß
Peter
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Das stimmt schon Peter, ist bei mir auch so, ist auch klar, weil die "Berechnung" immer auf die letzten Fahrt basiert.
Bist du also sehr piano gefahren, dann zeigt er mehr an und verliert sehr schnell an Reichweite.

Bei mir war es heute genau anders herum, Gestern heißer Reifen, heute weniger Restreichweite angezeigt.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Da es seitens Mitsubishi nichts Neues gibt, frage ich mich, was hier weitergehen soll???

Nach DBCAM und statt 37,5 Ah nun 41,8 ist für mich die Welt erst mal wieder in Ordnung. Allerdings hat sich am Verhalten der BMU nichts geändert. Alle 400 km oder 7-9 Tage -0,1 Ah. Fällt er wieder unter 40 Ah geht's wieder zum Händler erneut DBCAM.

18,9 Kw/h im Schnitt und sportlich??? Ich habe bei meinem Streckenprofil 25 im Schnitt, bei normaler Fahrweise...

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
25 hatte ich im Durchschnitt noch nie, auch nicht gestern, wo ich an jeder Ampel den EV Mode komplett ausgereizt habe (bis zum Kickdown) und BAB bis Tacho 140 war.
Bei sportlicher Fahrt habe ich immer zwischen 18 und 20 kWh.

Warum verbaucht deiner so viel?
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
BTW, gerade in UK gelesen, da hat einer einen Update bekommen "BMU update C1811R" und hat danach 15% mehr Reichweite.
Was jemand etwas darüber?
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Wohne halt an Berg...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag