Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

miresc
  • Beiträge: 1088
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
kjp hat geschrieben: ... Ich habe Garantie.
Aber gerade hast du geschrieben, du hättest auch ohne sie gekauft, hast sie also offenbar (finanziell) nicht nötig?
Hier geht es um wichtige Sach- und Rechtsfragen und hoffentlich nicht weiter um kleinliche Polemik.
Anzeige

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

kjp
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Mi 9. Jan 2019, 17:03
  • Wohnort: Lengerich NRW
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Garantie ist für mich nicht so wichtig, mich fasziniert die perfekt funktionierende Technik meines PHEV.
Polemik überlasse ich anderen.
Outlander PHEV Top Sterling Silber 2019

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
miresc hat geschrieben: Wenn das stimmt, hätten die 2019er laut Andy todkranke Akkus. Das bedeutet nach meiner Einschätzung: Wir allesamt haben zwei Jahre lang nach deutschem Recht Gewährleistung-Ansprüche an unsere Händler - und diese an den Importeur -, weil ggf. eine Ware geliefert wurde, welche den Spezifikationen und Qualitätsanforderungen nicht genügt, auch behördliche Zulassungsvorschriften reißt.
Wer bereits eine starke Degradation bei seinem 2019er feststellt, also ein stetig fortschreitendes Nachlassen der ladbaren Kapazität, und eine verlässliche Rechtsschutzversicherung hat, sollte m. E. den Rechtsweg prüfen und ggf. gehen.
...wie schon geschrieben, sehe ich das ähnlich.
Eine RV wird aber hoffentlich nicht nötig sein...bei so vielen Betroffenen könnte/sollte der Verbraucherschutz und/oder der ADAC aktiv werden (gilt aber nur für Privatpersonen als Käufer, also keine 4menwagen -Fahrer oder Taxiunternehmner).
Wichtig ist, nicht erst nach 20Monaten aktiv werden...schon bei der ersten Inspektione mal den SOH feststellen lassen und dann dran bleiben. Solche Mühlen mahlen langsam.
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Und was kostet die Feststellung?

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
das kommt darauf an, wie kooperativ der Freundliche ist.
Wie @taxipionier hier ja schon an anderer Stelle schrieb, kann das u.U. nicht einfach sein.
Wenn der Freundliche es nicht macht, wird es ein Gutachter machen....das kann etwas kosten, wenn aber der Mangel festgestellt wird, muss auch der Händler den bezahlen.
Wenn die Verbraucherzentrale einspringt, wird die evtl. in Vorleistung gehen...sonst musst Du selbst ran.
Recht haben und Recht bekommen sind leider immer noch zwei vollkommen voneinander unabhängige Dinge....
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

miresc
  • Beiträge: 1088
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
CreytaX hat geschrieben: Und was kostet die Feststellung?
Sie darf in der Gewährleistungszeit m. E. den Kunden gar nichts kosten. Wenn dieser aufgrund seiner eigenen Messungen / Aufzeichnungen den Mangel übermäßer Degradation reklamiert, muss der Händler ohne Berechnung entweder diesen Fehler (durch die Triple Procedere?) beheben oder durch Messungen nachweisen, dass die Werte in Ordnung sind - und kann sich Kosten dafür ggf. vom Importeur erstatten lassen. Ansonsten stimme ich hominidae bei - wobei prinzipiell eine Rechtsschutzversicherung hilfreich ist!

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

USER_AVATAR
read
Jetzt guckt man ein paar tage nicht hier rein und dann sowas...

Also, die Pause beim Laden ist das Balancing der Zellen. Dabei wird die aufgenommene Leistung auf rund ~100W heruntergefahren und die CMU (Cell Monitor Units) starten die Balance Drivers fuer jede Zelle um die Target Spannung zu erreichen. All diese Werte werden auch in der App dargestellt und man kann sehen, das die Spannung absinkt und der Unterschied von schwachster zu staerkster Zelle kleiner wird. Dieses Balancing kann sowohl am Anfang also auch am Ende des Ladevorgangs stattfinden, manchmal sogar zweimal. Bricht man den Ladevorgang waehrend des balancings ab, macht das ueberhaupt nichts. Man muss die Batterie eigentlich gar nicht balancen. In der Anleitung steht, das es nur einmal in 14 gemacht werden sollte, damit die Zellen ausgeglichen werden und man die volle Kapazitaet beibehaelt. Gemacht wird es aber sowieso bei jedem (Voll-)normalen Laden.

Stichwort volladen: Da hab ich mich wohl etwas falsch ausgedrueckt. Natuerlich kann man jeden Tag volladen und auch das Auto mal so einen tag stehen lassen. Trotzdem sollte man sich bewusst sein. das hierbei Voll auf Voll ist, es gibt wohl keinen Top Buffer in dieser Batterie wie bisher angenommen.
Das Fahrzeug selbst bietet einem ja gar keine Moeglichkeit ein Obergrenze einzustellen (wie bei BEVs) bei der das Laden dann beendet wird. Man kann das dann nur ueber den Timer machen.

Der Ziegel nimmt rund 2-3W im standby auf. Man kann nach einer Volladung uebrigens abstecken, da es keine weitere Nachladung des Fahrzeugs mehr gibt. Selbst nach einer Woche wurde keine weitere Leistung mehr ins Auto geladen. Die 2-3W kann man sich wirklich sparen ;)

Diese Q&A von Mitsubishi ist schon der Hammer! Sie sagen also das die Software korrekt anzeigt und den wirklichen Gesundheitszustand ziemlich genau misst. Wenn das so ist, sind die Batterien der totale Schrott und das Geld nicht wert.
Ich bin aber immer noch der Meinung, das das gar nicht sein kann. Das erklaere ich im naechsten Video. Es kann nur ein Software Problem sein, nichts anderes! Wir haben das hunderte Male bewiesen. Keine Batterie verliert soviel Kapazitaet unter den von Mitsubishi gewaehlten Bedingungen (65%DoD, Kuehlung, beschraenkte Leistungsentnahme und -aufnahme, ...). Nach Berechnungen sollt diese rund 160.000km halten (80%SoH) wenn man nur elektrisch damit fahrt...

Zum Thema Rueckruf oder Nachbesserung.
Das habe ich mal kurz gegoogelt, konnte aber nicht genau finden wieviel fahrzeuge Mitsubishi seit 2014 insgesamt verkauft hat. Letztes Jahr waren es 1.3Mio Fahrzeuge. So, der PHEV wurde weltweit nur 200.000 mal verkauft seit 2014. Da verhandelt die lieber mit den paar Aufmuepfigen und geben denen ggf. eine Batterie als das sie einen Rueckruf fuer alle machen. Was schaetzt ihr, wieviele Leute sich bei Mitsubishi erfolgreich darueber beschweren? 1000? 5000? 10.000? Selbst bei 10.000 neuen Batterie fuer ~EUR5000 sind das ja nur 50Mio Euro. Das machen die an einem Tag an Umsatz, da lachen die drueber.
Ja, der Andy aus Australien. Eigentlich aus Kassel aber nun seit 2009 hier unten ;)
https://www.youtube.com/unpluggedev

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
kjp hat geschrieben: Das ist ja nun mal völliger Quatsch, ich hätte den auch mit 2 Jahren Garantie gekauft.
Und ich eben nicht !

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

Helfried
read

unpluggedEV hat geschrieben: sind das ja nur 50Mio Euro. Das machen die an einem Tag an Umsatz, da lachen die drueber.
Pfau, da hat einer Betriebswirtschaft studiert... ;)

Re: Deutsche Zusammenfassung von Andy Australia zum Thema Batteriedegration

miresc
  • Beiträge: 1088
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 410 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
unpluggedEV hat geschrieben: sind das ja nur 50Mio Euro. Das machen die an einem Tag an Umsatz, da lachen die drueber.
Pfau, da hat einer Betriebswirtschaft studiert... ;)
Und ein anderer, Helfried, seinen Forumsbeitrag Nr. 10.800 platziert. Soll man dazu gratulieren oder sich fremdschämen?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag