Rechnet sich ein Outlander PHEV für uns?

Rechnet sich ein Outlander PHEV für uns?

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Hallo zusammen,

wir stehen gerade vor folgender Entscheidung:

a.) Wieder mal etwas Geld in unserem T4 mit langem Radstand und Gasumbau investieren.
b.) Oder T4 verkaufen ein anderes Auto anschaffen.

Ausgangslage:
Wir wohnen in Stuttgart mit dem berühmten Dieselfahrverbot ,)
Durften daher auch schon unseren Passat Variant mit EURO 4 abgeben :((
Frau fährt nicht gern mit dem T4 - so groß ,)) - und hat jetzt kein Auto mehr.

Bei den grundsätzlichen Überlegungen sind wir durch Zufall auf den PHEV gestoßen, der mir bei einer längeren Probefahrt gefallen hat. Wobei mir vom großen T4 auf den Outi durchaus alles etwas beengt vor kam. Doch der Wendekreis ist Super!

Mit dem T4 sind wir in den letzten 8 Jahren ca. 14.000 KM pro Jahr gefahren, da es auch das Urlaubsauto ist. In den Urlaub geht´s oft mit unserem Wohnwagen. Mal nach Schweden, mal nach Frankreich heißt ca. 3500 KM Urlaubsreise im Jahr.
Meine Pendlerstrecke zur Arbeit beträgt 26 KM (Hin- und Rückweg). Macht ca. 5700 KM im Jahr die ich rein elektrisch zurücklegen könnte.

D.h. die Fahrleistung teilt sich in etwa so auf:
5700 KM Pendlerstrecke (elektrisch)
3500 KM Urlaub mit WoWa (primär mit Benzin)
4800 KM MIX (Einkaufen am Wochenende, Wochenendausflüge oder verlängertes Wochenende mit WoWa)

Für die Pendlerstrecke würde ich ca. 430,- bis 500,- € (2,5 bis 2,9 KWh bei 0,29 Cent) annehmen.
Doch wie verteilt sich der Rest?
Wieviel KWh und wieviel Benzin sollte ich bei der Berechnung zu Grunde legen?

Für die Urlaubsfahrt mit WoWa und kaum Strom tanken würde ich 11L veranschlagen. (Die Spanne der WoWa-Fahrer hier im Forum ist riesig ,) Das macht ca. 358L. Dies entspricht ca. 570,-€ bei ca. 1,50€ pro Liter Benzin.

Bleibt noch der MIX von 4800 KM offen.
Wie kann ich den berechnen?
Das ist ja irgendwie ein MIX aus KWh und Lietern. Da stehe ich echt auf dem Schlauch.

Beim T4 liege ich bei 12,70 € (LPG und Benzin) auf 100 KM. Das macht bei der Fahrleistung ca. 1800,- € im Jahr.
1800,- - (450,- + 570,-) = 780,-

780,- für den MIX scheint mir etwas viel ??? Sind anderseits 1300 KM mehr als im reinen Urlaubsmodus.

Unterm Strich wird´s wahrscheinlich etwas günstiger beim PHEV aber nicht signifikant zum bisherigen T4.

Da ich mir persöhnlich aber sicher bin, dass auf kurz oder lang die Benziner (T4 EURO 4) auch dran glauben werden, (UND Stuttgart wird sicherlich wieder mit an vorderster Front dabei sein), und wir augenblicklich für den T4 noch etwas Geld bekommen würden macht es durchaus Sinn umzusteigen.

Was meint Ihr?
Liege ich mit meinen Annahmen richtig?

Habe gerade ein Angebot von einem Händler hier aus Stuttgart für einen PHEV mit Fahrassistenz-Paket für 40.000,- € vorliegen.
Anzeige

Re: Rechnet sich ein Outlander PHEV für uns?

USER_AVATAR
read
4% Dividendenrendite von 40.000 Euro macht 1.600 Euro pro Jahr. Damit zahlst du fast den ganzen Sprit für den T4.

Finanziell optimal ist also Halten des gegenwärtigen Fahrzeuges.


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Rechnet sich ein Outlander PHEV für uns?

kjp
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Mi 9. Jan 2019, 17:03
  • Wohnort: Lengerich NRW
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Die Rechnung geht nicht auf- ein T 4 ist alt, und wird Reparaturkosten haben.
Outlander PHEV Top Sterling Silber 2019

Re: Rechnet sich ein Outlander PHEV für uns?

miresc
  • Beiträge: 1076
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 404 Mal
read
Eigentlich dachte ich, mehrere Forumsmitglieder hätten sich zu dieser Frage heute argumentierend bereits derart kompetent und ausführlich engagiert und positioniert, dass dieser weitere neue Thread m. E. schlicht überflüssig ist.
Die Frage nach den Kosten des Mix für Einkäufe, Tagesausflüge etc. lässt sich nicht seriös beantworten, solange man die einzelnen Fahrsteckenlängen und -Profile nicht kennt.

Es wurde schon auf den Punkt gebracht: Die laufenden Kosten sind hier gar nicht entscheidend, vielmehr der vorhandene oder fehlende Wille zur Investition in etwas Neues und dem mit der PKW-Haltung dann verbundenen Wertverlust. Ich bin bei diesem Thread nicht länger aktiv dabei.

Re: Rechnet sich ein Outlander PHEV für uns?

cruiser13
  • Beiträge: 56
  • Registriert: Fr 10. Aug 2018, 13:05
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Auch wenn sich,wie schon geschrieben, deine Angaben nicht auf Euro und Cent genau berechnen lassen, da man dazu die Fahrstrecken bei dem, was du Mix nennst, kennen müsste, würde ich in jedem Fall auf den Outlander umsteigen. Es ist das modernere Auto mit einem in meinen Augen sehr ausgeklügelten Antriebskonzept und elektrisch fahren macht meiner Meinung nach eine Menge mehr Spaß als mit einem betagten Verbrenner unterwegs zu sein. Außerdem hat deine Modellrechnung einen Fehler: Du schreibst, bei den Urlauben mit Wohnwagen würde kaum Stromtanken dabei sein. Warum denn? Auf jedem Campingplatz gibt es Stromanschlüsse, wo du den PHEV regelmäßig aufladen kannst, wenn du am Urlaubsort damit unterwegs bist.

Und was das Angebot deines Händlers anlangt: Ist das ein Top oder ein Plus mit Fahrerassistenzpaket. Wenn es ein Top ist, ist der Preis auch sehr gut, wenn es der Plus ist, kriegst du den woanders deutlich unter 40 000 Euro.

Gruß aus München
Peter

Gruß
Peter
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

Re: Rechnet sich ein Outlander PHEV für uns?

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Es ist ein Plus. Muss ich ins schöne München kommen um den Wagen billiger zu bekommen?

Re: Rechnet sich ein Outlander PHEV für uns?

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
cruiser13 hat geschrieben: Außerdem hat deine Modellrechnung einen Fehler: Du schreibst, bei den Urlauben mit Wohnwagen würde kaum Stromtanken dabei sein. Warum denn? Auf jedem Campingplatz gibt es Stromanschlüsse, wo du den PHEV regelmäßig aufladen kannst, wenn du am Urlaubsort damit unterwegs bist.
Da gebe ich Dir recht. Aber soweit ich mitbekommen habe, klappt das nicht unbedingt über all. Teilweise Sicherungen die raus fliegen. Teilweise wollen es die Campingplatz Betreiber nicht. Daher erstmal mit worstcase gerechnet.

Re: Rechnet sich ein Outlander PHEV für uns?

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ich habe diese Rechnung aufgemacht weil ich angenommen hatte durchaus Sparpotenzial bei den "laufenden Kosten" auf zu tun. Grundsätzlich scheint dies ja auch vorhanden zu sein. Z.B. Pendlerkosten.

Hätte nur gedacht, dass sie etwas größer ausfallen würden.

Vielleicht hatte ich bisher auch noch nicht in die richtigen Ecken des Forums geschaut, aber was ein KM nur elektronisch kostet hatte ich bevor ich meine andere Frage gestellt hatte nicht gefunden/wahrgenommen.

Re: Rechnet sich ein Outlander PHEV für uns?

USER_AVATAR
read
stgt_hb hat geschrieben: Es ist ein Plus. Muss ich ins schöne München kommen um den Wagen billiger zu bekommen?
Den Plus gibt es aktuell, inkl. FAP und Überführung/Zulassung, für unter 36kEUR....inzwischen hat ihn auch der Vermittler meines Vertrauens im Angebot.
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Rechnet sich ein Outlander PHEV für uns?

stgt_hb
  • Beiträge: 265
  • Registriert: Di 2. Apr 2019, 12:59
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
hominidae hat geschrieben:
stgt_hb hat geschrieben: Es ist ein Plus. Muss ich ins schöne München kommen um den Wagen billiger zu bekommen?
Den Plus gibt es aktuell, inkl. FAP und Überführung/Zulassung, für unter 36kEUR....inzwischen hat ihn auch der Vermittler meines Vertrauens im Angebot.
Super danke für die Info.
Wenn's konkret wird würde ich mich nochmal bei Dir melden wollen, okay?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag