Wer fährt den PHEV-Outlander denn so?

Re: Wer fährt den PHEV-Outlander denn so?

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 729
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 525 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
CreytaX hat geschrieben: Dachbox und Anhängerkupplung / Kiste.
Dann wird eher die zulässige Gesamtmasse ein Problem. Wens interessiert :)
Sorry, jetzt stehe ich auf dem Schlauch: nimmst Du Bezug auf mein Kofferraumproblem oder hast Du Dich im Thread vertan?

Ansonsten wollte ich hier noch mal einen Gegenpunkt setzen und betonen, dass mir der Outlander innerhalb der Gemeinde der SUV's und Hochdachkombis sehr gut gefällt. Interessantes Gesicht, eher konservative Seitenlinie und Proportionen, nur die Heckansicht ist kein Highlight, aber über Geschmack brauchen wir bekanntlich nicht streiten ;) .

LG, Dieter
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 21 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:
Anzeige

Re: Wer fährt den PHEV-Outlander denn so?

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Jupp weil ja der Kofferraum bemängelt wurde.
Ich finde den sehr groß.
Wollte nur aufzählen das man leicht mehr Raum schaffen kann.

Darf halt nicht zu schwer werden.
Sofern es jemand interessiert.

Re: Wer fährt den PHEV-Outlander denn so?

OutlanderGT
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Fr 15. Feb 2019, 21:47
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Männlich, Alter: 51, Beruf: LKW Fahrer (Milchsammelwagen), 1 Kind, verheiratet. Motivation: Technikbegeisterung und das Bedürfnis zu sparen.

Re: Wer fährt den PHEV-Outlander denn so?

ich55
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Do 15. Nov 2018, 02:01
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Ich bin wohl mit einer der "jüngsten" outlander fahrer hier.

Ich bin 34 jahre alt.
Arbeite als schlosser dass seit 17jahren.
Kurzem erst 2facher vater geworden (einer 2jahre, eine 1woche alt)

Zwecks 2. Kind wurde es zeit ein neues auto zu leisten. Mein jetztiger mazda 3 hat leider kein platz mehr wenn man einkaufen fahren will (Kinder + Kinderwagen). Wie ich damals darauf gestoßen bin mir den outlander anzuschauen weiß ich bis heute nicht mehr. Er gefiel mir einfach. Ich durfte 2tage den outlander (MJ18) probefahren und war begeistert. Die strecken waren zwar kurz aber hat mir gereicht. Voll aufgeladen bin ich damals losgefahren. Bottrop - Mülheim/Ruhr - Duisburg nur rein elektrisch besser gings nicht. Wohne in MH bottrop ist fast um die Ecke. Auch BEVs hatte ich mir angeschaut nur waren diese nicht passent für den urlaub da ich auch vorhabe ab und an mal mit dem wagen in die türkei zu fahren. Auflade Möglichkeiten habe ich bis ende 2020 zwar auf der arbeit nur leider in der türkei existieren ganze 3 stationen und diese sind in istanbul. Mit dem PHEV bin ich da halt nicht an eine ladestation gebunden. Mal sehen wie es sich entwickelt. Bald ist es endlich so weit. So zur info: beim unterschreiben des vertrags war der voraussichtliche Lieferung der 15.KW!!
Outlander PHEV Top MJ2019 (KW18/2019)
-------------->Bestellt am 28.11.2018<--------------
-------------->Abgeholt am 08.05.2019<--------------

Re: Wer fährt den PHEV-Outlander denn so?

apopesc
  • Beiträge: 134
  • Registriert: Mi 20. Feb 2019, 09:49
  • Wohnort: Hann.Münden
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 61 Mal
  • Website
read
Stelle ich mich auch mal vor:

Ich bin der Alex, 32 Jahre Alt und Dipl-Ing. Mechatronik.
Ich arbeite als Sachverständiger für Verkehrsmesstechnik (Blitzergutachten) und Unfallrekonstruktionen.
Ich bin geschieden, liiert und habe eine Tochter die 11 Jahre ist.
Die Sturm und Drang Zeit habe ich hinter mir.

Eigentlich bin ich immer Gebrauchtwagen gefahren, die immer irgendwie anders waren ( z.B. Citroen C6, Laguna mit Allradlenkung). Eigentlich bin ich ein Freund französischer Fahrzeuge.
Da sich aber die letzten Gebrauchten als Faß ohne Boden erwiesen und ich keine Zeit und Lust mehr habe, meine Wochenenden unter dem Auto zu verbringen (zu müssen), habe ich mich aus Trotz entschieden einen Neuen zu kaufen.
Nachdem ich 6 Monate einen MY18 Top Phev gefahren bin als Leihgabe, habe ich den MY19 TOP PHEV bestellt.
Einerseits da der Händler ein guter Freund ist und andererseits, da mich die PHEV Technik begeistert. Die Garantiedauer und die recht simple Technik ( von ICE und dem Rest des Fahrzeugs) wirkten ebenso positiv. Da sollte nicht so viel Ärger entstehen.

Ich fahre täglich ca. 50km und das meist Landstraße und Stadt, sodass ich bei sehr ruhiger Fahrweise und gutem Wetter rein elektrisch hin und zurück kommen.
Ab nächstem Monat habe ich jedoch die Möglichkeit an der Arbeit zu Laden. Unweit von zuhause habe ich auch eine, noch, kostenlose Lademöglichkeit.

Da es für mein Budget im Moment kein interessantes BEV gibt und ich denke, dass innerhalb der nächsten 2 Jahre der Markt sich mit Angeboten an PHEVs und BEVs füllt, wird sich zeigen wo die Reise hingeht.

In der Firma bekommen wir demnächst einen Tesla Model 3 und wenn meine Freundin das Studium beendet hat, liebäugeln wir mit einem Zoe.

Damit ich meine Sucht nach Benzin und Beschleunigung doch noch befriedigen kann, fahre ich noch eine Suzuki Bandit und da ich doch mal am Wochenende ein bisschen Basteln möchte eine Honda Super Magna.
PHEV TOP MY19 - Perlmutt-Weiß

Re: Wer fährt den PHEV-Outlander denn so?

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Kann euch beruhigen gibt auch noch jüngere PHEV Fahrer.
:)

Re: Wer fährt den PHEV-Outlander denn so?

hejoh
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Sa 6. Apr 2019, 21:33
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Hi zusammen,

ich bin der Hendrik. 45Jahre jung mit Frau und 2 Kindern und wir wohnen in Böblingen.
Beschäftigt bin ich bei einem Automobilzulieferer als Entwicklungsingenieur.

Wie bin ich auf den Outi gekommen? Naja hat etwas gedauert. Ursprünglich war der Plan in 2019/2020 einen Skoda Kodiaq und diesen eventuell als Hybrid zu kaufen. Bisher war ich mit dem Octavia (Diesel Euro 5) auch super zufrieden, aber dann ging hier die Diskussion mit den Fahrverboten los.
Rein zufällig hab ich in einer Zeitung einen kurzen Bericht über den Outi Hybrid gelesen, naja und dann nahmen die Dingen seinen Lauf.
Videos angeschaut, Forum gelessen, Probefahrt durchgeführt und begeistert gewesen.
Octavia verkauft (solange es hier im Umkreis noch ging, der Mitsu-Händler wollte mir kein Angebot dafür machen), und Outi Plus mit FA bestellt.
Während der Lieferzeit bin ich auf den öffentlichen Nahverkehr umgestiegen, um diesen auch mal getestet zu haben.

Nun bin ich seit mitte März stolzer und zufriedener Besitzer des Outlander und ca. 1300km gefahren zu 99,9% elektrisch.
Ich fahre täglich ca. 44km und lade immer über den Ziegel voll.

Nun danke ich allen Forenmitgliedern für Ihre Beiträge, ist immer nett hier zu lesen, was Ihr alles mit dem Outi so macht.

Gruß
Hendrik

Re: Wer fährt den PHEV-Outlander denn so?

Greif
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Sa 13. Apr 2019, 01:38
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
na dann mache ich einmal weiter..... :mrgreen:

ich heiße Helge, bin 45+ und wohne in Berlin. Erfahrungen mit einem Hybridfahrzeug habe ich seit 2008, als ich mir einen neuen Toyota Prius kaufte. 2012 habe ich diesen wieder verkauft und habe eigentlich seitdem diesem wirklich tollen Fahrzeug hinterher "getrauert".

Da wir etwas Platz brauchen, etwas für´s grüne Gewissen tun möchten, bin ich auf den Outlander aufmerksam geworden und so haben wir uns vor einem Monat einen PHEV Bj. 2014 in der TOP Variante zugelegt, der unseren Fuhrpark ergänzt :lol:

Bisher bin ich nicht enttäuscht worden, bis auf dass ich von der Auswahl der verwendeten Materialien im Innenraum enttäuscht bin. Ich habe noch nie so empfindlichen Kunststoff erlebt...... :|

In den nächsten Wochen werde ich noch eine Anhängerkupplung, sowie PDC vorn und hinten nachrüsten. Hinten haben wir zwar eine Rückfahrkamera aber meiner Frau reicht das nicht....

Dem Wunsch nach Leistung komme ich mit einem 911er nach, basteln tue ich gern an meinem Erdbeerkörbchen (Golf Cabrio I), dass mich seit meinem Studium treu begleitet und als 2ten Familienwagen fahren wir einen BMW X1.

Re: Wer fährt den PHEV-Outlander denn so?

Adagio
  • Beiträge: 1
  • Registriert: So 5. Mai 2019, 14:32
read
Ich, 52 Jahre in Hamburg wohnend Büro( Steuerberatungsgesellschaft) auch in Hamburg.Pendelstrecke ca.8 km hin und zurück suchte ein Fahrzeug mit dem ich rein elektrisch die Fahrstrecke von und zum Büro, sowie den Einkauf erledigen kann. Weiterhin sollte das Fahrzeug in der Lage sein Strecken bis ca. 400 Kilometer ohne Reichweitenangst zurücklegen zu können. Es sollte geräumig sein, einen entsprechenden Kofferraum haben, Höher als eine Limousine sein und was ganz wichtig ist, von der 0,5 Prozentregel profitieren. So blieb ich beim Outlander phev stehen.
Im Januar habe ich mir das Fahrzeug angesehen und gleich bestellt. Es ist ein Top in Graumetallic geworden. Seit einer Woche fahren meine Frau und ich dieses Fahrzeug nun und können absolut nichts schlechtes über das Fahrzeug sagen.
Außer der meines Erachtens schlecht gelösten Smartphoneanbindung sowie der fehlenden Ablagemöglichkeit des selbigen, gibts nichts zu meckern.

Re: Wer fährt den PHEV-Outlander denn so?

blackcrow
  • Beiträge: 123
  • Registriert: Sa 9. Feb 2019, 09:16
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 54 Mal
read
Bin 45, verheiratet und 1 Kind, Apotheker aus Berlin.
Kaufgrund vom Outi war unser Fahrprofil (Arbeitsweg 8km einfach, ca 6 Fahrten pro Jahr über 400km). Das meine Frau bei einem Freundlichen arbeitet auch... 😋 Geladen wird an der Steckdose zu Hause...
Habe meinen Intro Plus jetzt seit ca. 5 Wochen und bin sehr zufrieden und glücklich damit. Erste „Langstrecke“ mit insgesamt 800km ist auch schon absolviert worden, super! Im Sommer steht dann Norwegen an mit insgesamt ca 5000km... 🤪
Was mir gefällt: Sitzposition, Geländetauglichkeit (brauchte ich schon), Komfort
Was mir nicht so gefällt: relativ kleiner Tank, geringes Maximalgewicht (Zuladung).
VG Christoph
Mitsubishi Outlander 2019 Intro Plus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag