Beliebtheit der Modellvarianten

Re: Beliebtheit der Modellvarianten

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
UliK-51 hat geschrieben:Bei einer Modellvariante mit CCS statt Chademo könnte ich schwach werden... ;)
Wieso sollte das ein Kriterium sein? Fast alle Schnellladesäulen sind Triple mit CCS, CHAdeMo und (langsamem) Typ2/Mennekes.
Anzeige

Re: Beliebtheit der Modellvarianten

UliK-51
  • Beiträge: 1083
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 249 Mal
  • Danke erhalten: 137 Mal
read
miresc hat geschrieben:
UliK-51 hat geschrieben:Bei einer Modellvariante mit CCS statt Chademo könnte ich schwach werden... ;)
Wieso sollte das ein Kriterium sein? Fast alle Schnellladesäulen sind Triple mit CCS, CHAdeMo und (langsamem) Typ2/Mennekes.
Die Zukunft sieht so aus:

https://www.goingelectric.de/stromtanks ... A61/28210/
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Beliebtheit der Modellvarianten

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
Auch wenn in Zukunft zu bauende Stationen vorwiegend so aussehen sollten:
Mit einem PHEV wird man nicht von Ladestation zu Ladestation unterwegs sein, sondern zu Hause, am Arbeitsplatz und/oder an einer oder wenigen Stationen im Nahbereich laden. Und dafür gibt es - leider noch nicht überall - genug CHAdeMOs schon heute.
Zuletzt geändert von miresc am Fr 1. Feb 2019, 19:27, insgesamt 4-mal geändert.

Re: Beliebtheit der Modellvarianten

kjp
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Mi 9. Jan 2019, 17:03
  • Wohnort: Lengerich NRW
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
So ist es, am sinnvollsten ist das Laden zu Hause mit eigener PV Anlage, so ist es bei
uns.
Der Outlander läuft zu 90 % im Umkreis von 25 Km.
Outlander PHEV Top Sterling Silber 2019

Re: Beliebtheit der Modellvarianten

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
Es gibt neue Zahlen zur Beliebtheit des Outlander PHEV und seiner Varianten, die Mitsubishi erfreuen dürften:
Bei Markteinführung Ende September 2018 sagte der Mitsubishi-Geschäftsführer für Deutschland, man rechne für das ganze Jahr 2019 mit 3000 Verkäufen. Doch allein in den ersten 4 Zulassungsmonaten Oktober 2018 bis einschließlich Januar 2019 wurden 1.747 Anträge auf staatliche Förderprämie von 1.500 Euro für den PHEV gestellt:
346 für den Basis (gerundet 20 Prozent), 959 für den Plus incl. Intro (55 Prozent) und 442 für den TOP (25 Prozent).
Falls wieder einer fragt: Ich habe dafür die BAFA-Liste vom 31. 1. 2019 mit der vom 30. 9. 2018 verglichen. (Und mein Händler sagte mir überdies, er habe auch Kunden, die gar keinen Förderantrag stellen wollen.)
P.S. Ich muss die im Startbeitrag dieses Threads - im Urlaub aus dem Gedächtnis geschriebene - Verteilung der Förderanträge von 2016 - September 2018 auf die drei Varianten korrigieren: Es waren Basis 3%, Plus 39%, Top 58%.

Re: Beliebtheit der Modellvarianten

Hjalmarson
  • Beiträge: 36
  • Registriert: Mi 30. Jan 2019, 16:34
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Moinsen, von mir nur soviel Information zum Thema: Habe mir die TOP-Variante gegönnt, da ich auch auf dem neuesten Stand der Technik sein wollte. Insbesondere das LED-Licht ist der Wahnsinn. Ich hätte nicht gedacht, dass der Unterscheid zum normalen Licht so groß sein könnte. Die vielen Assistenz-Systeme empfinde ich als angenehm, an das Gepiepse werde ich mich schon noch gewöhnen. Den Totwinkel-Assistenz finde ich klasse. Verunsichern lasse ich mich (bislang) noch nicht - bin aber auch erst in der Eingewöhnungsphase. Zum Outlander-Absatz generell sagte mir der Freundliche Ende 2018, dass er sich in Frankfurt vor Nachfragen kaum retten könnte. Probefahren waren auch einigermaßen schwer zu bekommen, da der Vorführer ständig unterwegs war. Gruß Hjalmarson

Re: Beliebtheit der Modellvarianten

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Und ich habe meinen Antrag erst im Februar 2019 gestellt :P
Wundert mich nicht das der Outi so gut verkauft wird.
Preisleistung stimmt einfach.

Man noch 2 Wochen bis er da ist.

Re: Beliebtheit der Modellvarianten

Electric_Ear
  • Beiträge: 41
  • Registriert: Do 13. Dez 2018, 14:24
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Ich fahre meinen Intro 2019 nun seit knapp 2 Monaten und knapp 3000 km mit einem Lächeln im Gesicht. Ich finde das Licht ebenfalls toll, die Rundum-Kamera ist praktisch und der Platz ist für uns mehr als ausreichend.

Ich bin bisher ziemlich zufrieden, es gibt so ein paar kleine Schrulligkeiten, so typisch japanisch halt, wie die Position der Knöpfe für die Sitzheizung (die Knöpfe selbst finde ich alt-fashion gut), aber ansonsten ist das ein richtig bequemes Auto und es fasst sich auch gut an. Ihr könnt Euch freuen :D .
________________________________
Das Gute missfällt uns, wenn wir ihm nicht gewachsen sind.

Plug-In Newbie mit Outlander PHEV Intro MJ 2019, grau wie platinum.

Re: Beliebtheit der Modellvarianten

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
Ich hatte den Thread eigentlich nur zu unserer Information über die tatsächliche prozentuale Variantenverteilung gestartet. Es wurde daraus eine Diskussion über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Varianten, wobei - logischerweise - dann jeder (ich vermisse Frauen im Forum!) seine eigene Modellwahl begründet und verteidigt hat. Dazu, finde ich, braucht es hier keine zweite Runde. Ist aber nur meine Meinung und mein Vorschlag.

Re: Beliebtheit der Modellvarianten

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Davon lebt ein Forum.
So keep going on.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile