Auflastung der Anhängelast

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Auflastung der Anhängelast

USER_AVATAR
  • Don Jan
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Mi 22. Jul 2015, 17:44
  • Wohnort: Wuppertal
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Super-E hat geschrieben:
Wenn das mit den 2t nicht klappt, darf er ihn vermutlich behalten (ist dann mit meiner Frau zu diskutieren, was wir machen). Ich brauche den Outlander nicht zwingend. Allerdings klang es so, als hätten die das schon gemacht. Grundsätzlich teile ich die Skepsis zu Autohändlern, obwohl wir mit diesem noch nie Probleme hatten (wir hatten früher mal einen L300 von diesem Händler)...

Wie gesagt, ich berichte.
Hab bei meinem Händler angefragt. Er hat recherchiert und bietet mir die Möglichkeit zur Auflastung auf 2t.
ab 12/19: Leaf e+ Tekna - solid red
Seit 01 2018: Mitsubishi Outlander PHEV - rubinschwarz
bis 12/19: ZOE Intens Q210 - schwarz, was sonst
bis 08/15: Twizy Technic
bis 03/14: CityEL
Anzeige

Re: Auflastung der Anhängelast

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Du da gibt es einiges.
Leistung, Bremsen, Gewicht, Struktur der Karosse, Abtriebsachse(n)...

Re: Auflastung der Anhängelast

USER_AVATAR
read
Ich habe heute meinen Outlander abgeholt. Die Anhängelast O1 ist nach wie vor 1500kg. Im sondertext (22) steht aber, dass ich 2 Tonnen bis 8 Grad Steigung ziehen darf.

Der Händler meinte dafür gibt es eine Gutachten nur für meine Fahrgestellnummer und bei der Abnahme wird dann auch noch geprüft ob die richtige Anhängerkupplung verbaut wurde.

Für mich passt das soweit.

Re: Auflastung der Anhängelast

BerndRL
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Di 13. Aug 2019, 17:09
read
Hallo Super-E,

das hört sich doch gut an, darf man fragen wo gekauft?

Gruß Bernd

Gesendet von meinem Mi MIX 3 mit Tapatalk

Re: Auflastung der Anhängelast

USER_AVATAR
  • Hotoyo
  • Beiträge: 259
  • Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:46
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Ich habe mein Händler nochmals wegen der AHK Auflassung angeschrieben, und habe folgendes als Antwort bekommen. Die Anfrage belief sich wie hier im Forum angegeben 2000kg bei12% Steigung.



vielen Dank für Ihre Anfrage. Für Ihren PHEV gibt es von
der Firma Mitsubishi Motors Deutschland keine !! An-
hängerlasterhöhung. Die im Internet angebotenen Gut-
achten sind nicht freigegeben. Von daher kann und darf
ich Ihnen dabei nicht behilflich sein. Sollten Sie sich
dennoch dazu entschließen, das umzusetzen, gefährden
Sie den Verlust der Garantie auf bestimmte Bauteile.
Outlander 2019
Fendt Bianco
Honda ST 1300
MZ TS 250/1
Piaggio Quatz
Piaggio Sfera 125
Regierung Hyundai I10

Re: Auflastung der Anhängelast

pelziger37
  • Beiträge: 363
  • Registriert: So 10. Mär 2019, 11:10
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
oh Wunder ..
wie erwartet ..
Wahres Wissen beruht auf Erfahrung, alles andere ist nur Information.

(Albert Einstein)


denkt an euren CO2 Fußabdruck
lasst das Flugzeug alleine fliegen

Re: Auflastung der Anhängelast

USER_AVATAR
  • Hotoyo
  • Beiträge: 259
  • Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:46
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Ja ich hatte auch nichts anderes erwartet, naja dann wird der Wohnwagen eine Nummer kleiner.
Outlander 2019
Fendt Bianco
Honda ST 1300
MZ TS 250/1
Piaggio Quatz
Piaggio Sfera 125
Regierung Hyundai I10

Re: Auflastung der Anhängelast

USER_AVATAR
read
Wie gesagt, ich habe das nicht selber gemacht. Das hat alles mein Mitsubishi Händler veranlasst und er hat das Auto auch zugelassen. Demnach sehe ich auch keine Garantie Probleme, denn ich werde ja bei Problemen das Auto zu diesem Händler bringen.

Re: Auflastung der Anhängelast

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Genau so ist es.

Der Händler ist das A und O.

Weil dieser eben auch alle relevanten Daten weiter gibt.

Re: Auflastung der Anhängelast

Walther
  • Beiträge: 84
  • Registriert: Mi 10. Apr 2019, 07:26
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Moin,Moin

Ich kann nach meine Erfahrungen nur warnen den Outlander mit eine 2 T Anhänger zu fahren, mit eine Minibager beladener Anhänger der auf der Wage 2050 Kg anzeigte habe ich es mal versucht, schon die Fahrt zu Baustelle war kein Vergnügen der Motor heult als wenn er gleich auseinander fliegt, als ich dann in die Baustrasse eingebogen bin war endgültig Schluss mit Lustig, auch der Allradantrieb steht nur auf dem Papier, ich bin die gleiche fuhre schon öfter völlig ohne Probleme mit dem RAV 4 gefahren.
Der Outlander ist sicher ein schönes Auto um zu Arbeit zu Pendeln, was ich auch jeden Tag mache aber ein Arbeiter ist der sicher nicht, nach diesen Erfahrungen würde ich selbst mit 1,5 Tonnen nicht länger unterwegs sein wollen, nur leider gibt es noch nicht wirklich ein E oder Hybrid das solche Ansprüche meistert.

Gruß Walther
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag