Kreuz und quer zum 2019er Model

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

USER_AVATAR
read
und so sieht es im Dunklen mit Licht an aus (das rote links oben im Bild ist mein ODB Adapter ;) ):

Bild
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522
Anzeige

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Schick! War schon am überlegen ob ich dies mitbestelle.
Hatte aber Angst das es nur eine gepfuschte Sache wird.
Aber mit nen anständigen Kabelbaum der auch noch 2 Modi hat vllt doch ne Überlegung wert.

Die Tagfahrleuchte vorne reicht dicke zum erkannt werden.
Selbst wenn es dunkler wird.
Nur hinten fehlt dann was.

Bei unseren i3s konnten wir mit einem OBD Adapter und Handy Software die hinteren LED einfach auf dauer an programmieren.
Konnte / wollte der Händler auch nicht machen.

Da meiner davon noch nie gehört hat, gehe ich von aus möchte er sich auch nicht damit beschäftigen.

Man kann an den Testern sehr viel in Menüs einstellen wo oft viele Händler nicht wissen.
Hier bräuchte man einen Mitsubishi Mitarbeiter der sich mal ne halbe Stunde hin setzt und schaut welche Einstellungen er programmieren kann.

Wie z.B. auch Türverriegelung bei 15km/h ect.
Was er kann ist z.B. die Spiegel Einklappfunktion deaktivieren.

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

USER_AVATAR
read
Der Kabelbaum ist Plug and Play und wird einfach ans ETACS angesteckt.
Das war auch der einzige Grund, warum ich das Ding für teures Geld gekauft habe. Jetzt kann ich nämlich den vorhanden Ausgang nutzen und mir hinten noch eine Fussraumbeleuchtung einbauen.

Codierung beim Outi geht, aber bei weitem nicht so viel wie im BMW oder VAG.
Habe fast alles durchprobiert. Ein paar Kleinigkeiten möchte ich noch testen.

Ich bin mal so frei und zitiere deine PN hier:
Das Basis Modell konnte bei 3 Grad Außentemperatur nicht im reinen EV Mode starten, es ging sofort der Motor an wegen Heizung.

Geht das bei der TOP Variante wegen der Wärmepumpe oder was das ist?
Oder wenn man z.B. das Auto vorheizt?

Was machst du mit deinem OBD Stecker? Nur auslesen, Watchsog ect?
Oder auch programmieren? Sofern das überhaupt möglich ist.
Richtig, beim Basis fehlt die elektrische Heizung, weswegen immer der ICE anspringt.
Bei mir im Top ist eine E-Heizung. Ich fahre auch jetzt im Winter nur elektrisch mit Heizung.
Vor allem die "Standheizung" (Vorheizung) ist im Moment super.
Und im Sommer freue ich mich über die "Standklima" 8-)

Der ODB Stecker ist nur für den PHEVwatchdog.

Wegen Programmierung, schau mal hier: https://etacsdecoder.com

Was ich bis jetzt aktiviert habe:
- Alarmanalge mit Voralarm
- Komplette Innenbeleuchtung an bei Tür auf
- Hupe beim Verriegeln (danach im Menü deaktivierbar)
- Dead Lock (Auto ist von innen nicht mehr aufsperbar)
- Trip Computer Autoreset Return
- Schiebedach mit FB schliessen
- Multimode RKE + Auto door lock/unlock -> automatische Verriegelung beim Losfahren. Dies geht aber nicht beim PHEV, oder nicht richtig. Hier hat Mitsubishi das Steuergerät nicht angepasst, weswegen Auto Lock nur geht, wenn der ICE läuft. Da bin ich noch an einer Lösung dran (vermutlich muss ich da ein CAN Modul bauen).

Spiegelanklappfunktion ist Standard und kann einfach im Menü geändert werden, da muss man ja nichts codieren.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Du bist ein Gott :D

Wow da sind wirklich tolle Sachen dabei!
Und vielen Dank für deine Aufklärung!

Gerade das mit dem ICE (was heißt das eig. ausgeschriebenen?) war für mich ein wichtiger Punkt.
Dann ist es Fix. Ich rufe morgen den Händler an um Freitag den Vertrag zu machen.

Den Rest erkunden wir dann gemeinsam ;)
Wobei ich technisch viel verstehe aber Handwerklich bei weitem nicht mit dir mithalten kann!

Vielen Dank und bitte weiter so!

Grüße Ben

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

USER_AVATAR
read
Danke fürs Lob 8-)

ICE – Internal Combustion Engine, bezeichnet den klassischen Verbrenner ;)
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

muinasepp
  • Beiträge: 1133
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben:Richtig, beim Basis fehlt die elektrische Heizung, weswegen immer der ICE anspringt.
Der Verbrenner springt nicht an, wenn die Heizung/Lüftung beim Start aus ist (oder wenn man diese blitzschnell gleich nach dem Start ausschaltet). Anschließend kann man die EV-Taste drücken und dann auch die Lüftung wieder ("Auto") wieder aktivieren, ohne dass der Verbrenner anspringt. Heizt zwar im Basis-Modell natürlich dann nicht, aber die Lüftung reicht i. d. R. zum freiblasen einer evtl. beschlagenen Frontscheibe.

Wird mit der Zeit zur Gewohnheit, immer vor dem Abstellen des Autos die Heizung auszuschalten. Schön wäre, wenn man programmieren könnte, dass das Auto immer automatisch im EV-Modus startet. Die anderen Sachen halt ich persönlich zum größeren Teil jetzt eher für Gimmicks (außer Schiebedach, aber ich hab keins), aber jeder wie er mag. Das automatische anschalten der Rücklichter zusammen mit dem Tagfahrlicht würde ich in D für eher nicht gesetzeskonform halten. Wenn man Heckbeleuchtung braucht, braucht man auch eher vorne richtiges Licht.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

USER_AVATAR
read
Wobei mir das ganz ehrlich zu blöd wäre.
Ich will im Winter einsteigen anmachen und mit Heizung los fahren.

Verstehe nicht, warum die E-Heizung nicht in allen Serie ist.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

muinasepp
  • Beiträge: 1133
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Naja, irgendwo muss der Anreiz ja da sein, den Aufpreis auf Plus zu bezahlen. Im Basis hat sich von Mj. 2017 auf 2019 ohnehin einiges verbessert.

Was ich eher nicht verstehe ist, dass man bei Mitsubishi zumindest solche Komponenten nicht individuell konfigurieren kann. Jedes Emblem einzeln wie bei deutschen Premium-Herstellern muss ja wirklich nicht sein, aber zumindest die elementaren Sachen...
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

USER_AVATAR
read
Ich finde das mit den Paketen und fixen Konfigs gut.

Es sollte aber die Möglichkeit geben, bestimmte (interessante) Dinge extra einzeln dazu zu nehmen, oder abzuwählen: E-Heizung, Schiebedach, Navi, usw.

Ist halt ein großer logistischer Aufwand, weil die Auto nicht hier gebaut werden und dann erst mit langer Lieferzeit verschifft werden.
So wie es jetzt ist, stehe die meisten Standard-Konfigs in Friedberg.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Mein 2019er Model - meine Erfahrung - meine Upgrades

miresc
  • Beiträge: 1076
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 404 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben:Wobei mir das ganz ehrlich zu blöd wäre.
Ich will im Winter einsteigen, anmachen und mit Heizung los fahren.

Verstehe nicht, warum die E-Heizung nicht in allen Serie ist.
Ich will im Winter sogar in ein bereits vorgewärmtes Auto einsteigen. Und trotzdem habe ich den "Basis" gekauft
(besitze und fahre ihn seit 23. 11. 2018). Wer einen Outlander PHEV kauft, sollte doch in aller Regel die Möglichkeit
haben, zu Hause an 230 Volt Schukodose zu laden. Dann kann man dort auch sehr gut einen speziellen Auto-Heizlüfter
(am besten von DEFA, in Skandinavien weit verbreitet und bewährt, erhältlich u. a. bei Conrad-Elektronik) anschließen.
Wenn die Temperaturen nicht gerade arktisch sind, wird der Wagen bei ca. einer Stunde Vorwärmzeit innen angenehm
warm und die Wärme hält für die Zeit einer reinen E-Fahrt (halbe Stunde) recht gut, weil man ja mit Körperwärme und
ggf. Sitzheizung nachhilft. - Hilft freilich nicht für den Fall, dass am Zielort kein Stromanschluss besteht. Aber man kann
z. B. bei den Aldi-Filialen mit E-Tankstelle - wenn man nicht gerade den Fahr-Akku lädt - während des Einkaufs auch kostenlos an den E-Bike-Steckdosen den Heizlüfter betreiben. An unserer Station in 91126 Kammerstein habe ich noch niemanden gesehen, der jetzt i m W i n t e r dort ein E-Bike aufgeladen hat - und es gibt jeweils drei Steckdosen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag