Erfahrungen als Familienauto

Re: Erfahrungen als Familienauto

CreytaX
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Ein Bild von 3 Kindersitzen im Outi würden mich interessieren.
Anzeige

Re: Erfahrungen als Familienauto

USER_AVATAR
read
pelziger37 hat geschrieben: genau ..und ISOFIX ist ja keine zwingende Pflicht
angurten geht genau so ..wenn auch nicht so einfach
..wird hatten mal eine skandinavisches Modell (Norwegen??), bei dem der Gurt nochmal extra eingeklemmt/nachgespannt wurde...saß dann bombenfest, das Ding und ging daher auch für den Mittelsitz (damals M-Klasse).

Edit: es war einer von BeSafe...das Vormodell von diesem hier: https://www.besafe.com/de/product-de/izi-kid-x3/
Edit2: Aber wir haben auch nur 2 Kids, also für 3 wohl nicht wirklich denkbar, da dieser auch einen Unterbau hat.
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Erfahrungen als Familienauto

WesterwaldBauer
  • Beiträge: 195
  • Registriert: Mi 19. Feb 2020, 16:51
  • Wohnort: Westerwald
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 63 Mal
read
Ich befürchte, viele denken das ISOFIX reicht. Aber selbst das KBA warnt davor die ISOFIX als alleinige Befestigung zu Verwenden. Daher, anschnallen muss man diese auch. Es ist nur eine zusätzliche Befestigung die eine starre Verbindung zum Fahrzeug schaffen soll.
Outlander PHEV PLUS mit FAP MY20

Bild

Re: Erfahrungen als Familienauto

Luigee
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Sa 20. Okt 2018, 11:12
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
read
muinasepp hat geschrieben:
Luigee hat geschrieben: Ganz andere Frage: Weiß jemand von euch auf Anhieb, ob der mittlere Sitz überhaupt für einen Kindersitz freigegeben ist?
Gegenfrage: Muss ein Sitzplatz explizit für einen Kindersitz freigegeben werden?

Wäre dort kein Kindersitz erlaubt, sollten meiner Meinung nach Warnhinweise zu finden sein, wie sie beispielsweise oft bzgl. der Problematik Airbag<>MaxiCosi vorhanden sind.
Ich konnte es erst auch nicht glauben, aber ja, es ist so.
Gerade bei neueren Modellen ist es wohl oft so, dass bestimmte Sitzplätze für Kindersitze nicht freigegeben sind.
Und das hat nichts damit zu tun, dass z. B. auf dem mittleren Platz kein ISOFIX vorhanden ist.

Hab jetzt mal die Bedienungsanleitung gewälzt und folgenden interesssanten Hinweis gefunden (Kapitel 5-17 "Kinderrückhaltesystem"):

"Auf dem mittleren Rücksitz darf kein Passagier (Anm.: De facto auch kein Kindersitz!) sitzen, wenn ein Kinderrückhaltesystem auf dem linken äußeren Rücksitz befestigt ist. Da das Kinderrückhaltesystem den Sicherheitsgurt beeinträchtigt, können sie den Sicherheitsgurt nicht ordnungsgemäß befestigen."

Ein bisschen komisch. Denn eine Sitzerhöhung beeinträchtigt doch den Gurt des mittleren Sitzes nicht....
Viele Grüße
Martin
Mitsubishi Outlander PHEV 2019 (Plus mit FAP)

Re: Erfahrungen als Familienauto

muinasepp
  • Beiträge: 1133
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 29 Mal
  • Danke erhalten: 102 Mal
read
Luigee hat geschrieben: "Auf dem mittleren Rücksitz darf kein Passagier (Anm.: De facto auch kein Kindersitz!) sitzen, wenn ein Kinderrückhaltesystem auf dem linken äußeren Rücksitz befestigt ist. Da das Kinderrückhaltesystem den Sicherheitsgurt beeinträchtigt, können sie den Sicherheitsgurt nicht ordnungsgemäß befestigen."

Ein bisschen komisch. Denn eine Sitzerhöhung beeinträchtigt doch den Gurt des mittleren Sitzes nicht....
...deshalb denke ich, dass damit die Verwendung von ISOFIX gemeint ist. Habs nicht probiert, aber wahrscheinlich wird dann das entsprechende Gurtschloss verdeckt sein.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag