Mitsubishi Outlander PHEV

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • xado1
  • Beiträge: 4433
  • Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
  • Wohnort: nähe Wien,Österreich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Anzeige

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
read
Dann hätten die es beim deutschen Modell auch weglassen können. In meiner Gegend gibt es so gut wie keine ChaDeMos, zumindest nicht da wo ich herumfahre.
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Torwin
  • Beiträge: 521
  • Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
  • Wohnort: Heilbronn
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Mir wäre die 22kW-AC-Lademöglichkeit lieber. Chademo kann beim Outlander auch nur max. 16 kW.
derzeit: Renault ZOE Q90 Bose Edition, 08/18 und KIA e-Niro 2020 Spirit
davor: 1 Jahr Nissan Leaf, 3 Jahre Mitsubishi Outlander PHEV, 2 Jahre Smart fortwo ed, 1 Jahr ZOE Q210

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Selbst 11KW AC wären besser als chademo.
Bei den kommenden Zeittarifen wird man eh kaum noch Chademo laden wollen. Kostet dann mehr als Sprit zu den aktuellen Preisen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Torwin
  • Beiträge: 521
  • Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
  • Wohnort: Heilbronn
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
eDEVIL hat geschrieben:Selbst 11KW AC wären besser als chademo.
Bei den kommenden Zeittarifen wird man eh kaum noch Chademo laden wollen. Kostet dann mehr als Sprit zu den aktuellen Preisen.
:thumb:
derzeit: Renault ZOE Q90 Bose Edition, 08/18 und KIA e-Niro 2020 Spirit
davor: 1 Jahr Nissan Leaf, 3 Jahre Mitsubishi Outlander PHEV, 2 Jahre Smart fortwo ed, 1 Jahr ZOE Q210

Re: AW: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • ht13
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Mo 3. Mär 2014, 15:54
  • Wohnort: Bornheim/Rheinhessen
read
Der Outlander PHEV als Werbestar (und nicht offiziell von Mitsubishi):

https://t.co/x9hdmv8X58

Sieh Dir den Tweet von @ARCHE_Kids an: https://twitter.com/ARCHE_Kids/status/7 ... 47648?s=09
2014er LEAF Acenta seit 05/2015 und 2015er Outlander PHEV seit 11/2016. :thumb:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
read
Sind die Lademöglichkeiten da echt so wichtig?
Ich würde mir dem im Alltag immer zuhause laden und komplett elektrisch fahren. Auf unser relativ häufigen 270km Strecke, würde ich bei einer kurzen Pause vielleicht Chademo laden und käme dann im besten Fall auf 30-35% elektrischen Anteil. Noch mehr Pausem würde ich da nicht machen wollen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Hängt immer davon ab, welchen Aktionsradius man normaler Wiese benötigt.

bei mir sind es ja schon ~40km bis Mitte Berlin. Wenn man da noch ein paar länegre Strecken hat, braucht man ann 1,5-2x die volle AKkukappa bei 20 kwh.
Mit dem 12 kwh Outi wäre der Akku leer bevor ich überhaupt bis zur Berliner Stadtautobahn gekommen wäre.

Hannover ist da ja schon ein wenig kompakter...
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
read
Bei der elektrischen Reichweite hätte ich nicht den Ehrgeiz, alles elektrisch zu fahren und nach spätestens 50km Pausen zu machen. Also mich interessiert er nur wenn ich den Alltag damit rein elektrisch ohne nachladen hinkriege. Also außer das ginge ohne Aufwand bei der Arbeit. Ist bei mir aber mit Aufwand verbunden und es wäre mir auch einfach zu doof, 2x täglich zu laden.
Bei den längeren Strecken dann erst recht...ich fahre doch nicht 300km und lade mindestens 5x zwischendurch.
Für 300km eine Pause ist noch akzeptabel, aber dann muss es auch gut sein.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

Marsch
  • Beiträge: 140
  • Registriert: Do 20. Aug 2015, 14:48
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Ich nehme eine Chademo Ladung ab und zu mal mit an Autobahnraststätte n, wenn eh eine Pause ansteht. Das ist denke ich der Haupteinsatzzweck bei dem Auto. Wenn der Anschluss extra gekostet hätte, hätte meiner keinen. ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag