Mitsubishi Outlander PHEV

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Kim
  • Beiträge: 1889
  • Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
  • Wohnort: Kanton Zürich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Meiner läd max. mit 14.3 Amp an AC....
Hab aber auch erst kürzlich ein neues Display in meine ICCB eingebaut, evtl. bekomme ich auch falsche Werte, muss mal mit einem externen Gerät nachmessen.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Anzeige

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben:Gehen nicht mit der CEE Version hiervon auch 16A?
=> http://www.ratio.nl/en/catalog/e-mobili ... /g+c+s+i+a
Kostet unter 500€.
Für 1000€ gibts doch eher 3 Phasen 22kW.
Ginge wohl, wenn man eine CEE-Dose in der Garage hätte. Der Ladeadapter von Mitsubishi ist auf 10A begrenzt, ein Zugeständnis an die Infrastruktur bestimmter EU-Länder, ebenso wie die Möglichkeit nur einphasig Laden zu können. Egal mit welchem Kabel wirst Du nirgends 3-phasig laden können. Ich selbst habe mit meinem Typ1 an Typ2 Kabelmschon an 3-phasigen 32A Säulen geladen, es dauert dennoch 3,5h.
Einzig an ChaDeMo-Säulen wäre Gleichstromschnellladen möglich, doch leider gibt es davon kaum welche in D und sowohl Politik als auch die Autolobby in D versuchen diesen Standard zu unterbinden.
Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.
Mitsubishi Outlander Top PHEV (MJ 2014)
Bild

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
read
Klar, der Outi kann nur eine Phase und 16 A verarbeiten. Alles darüber bringt keinen Gewinn.

Aber die CEE blau lässt sich ja recht einfach legen. Genauso abgesichert wie Schuko und ist dann besser für hohe Dauerleistung geeignet.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

snowbike
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Sa 28. Feb 2015, 14:24
read
Hallo Zusammen!

Ich spiele mit dem Gedanken mir auch einen Outlander PHEV zu kaufen. Nach ein paar Überlegungen denke ich, dass der Intense+ für mich ausreichend ist. Folgende Fragen habe ich an euch erfahrene User:

1. Der Intense+ hat ja kein Navi, Bildschirm und andere Funktionen sind aber gleich wie bei der Instyle Version oder?
2. Hat wer Erfahrungen mit dem Rückladen aus dem Outlander? Ich würde ihn auch gerne als Batteriespeicher für mein Haus nutzen?
3. Oder kommt bald ein neuer Outlander mit besserer Reichweite?????

Fragen über Fragen... Vielen DANK!!!

LG

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

fbitc
  • Beiträge: 4822
  • Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
  • Wohnort: Hohenberg / Eger
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
in Deutschland sind derzeit die Ausstattungsvarianten:
Pro (Basis)
Plus
Top

die Basisvariante hat meines Wissens keinen Touchscreen-Bildschirm sondern eine CD/Radio-Kombi mit "normalen" Bedienelementen.

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Torwin
  • Beiträge: 521
  • Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
  • Wohnort: Heilbronn
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Die Basisvariante hat kein Navi und vor allem keine elektrische Heizung, keine Smartphone-APP, kostet davfür aber 5000 weniger.
Die elektrische Standheizung ist aber, für mich persönlich, schon sehr wichtig.
derzeit: Renault ZOE Q90 Bose Edition, 08/18 und KIA e-Niro 2020 Spirit
davor: 1 Jahr Nissan Leaf, 3 Jahre Mitsubishi Outlander PHEV, 2 Jahre Smart fortwo ed, 1 Jahr ZOE Q210

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Torwin hat geschrieben:Die elektrische Standheizung ist aber, für mich persönlich, schon sehr wichtig.
Für mich unverzichtbar und ein wichtiger Teil der Elektromobilität.
Die große Version hat imho den Abstandsregeltempomaten, der gerade für sparsames "Hinterherschleichen" gold wert
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

fbitc
  • Beiträge: 4822
  • Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
  • Wohnort: Hohenberg / Eger
  • Danke erhalten: 3 Mal
read

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Kim
  • Beiträge: 1889
  • Registriert: Sa 20. Jul 2013, 03:29
  • Wohnort: Kanton Zürich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
eDEVIL hat geschrieben:Die große Version hat den Abstandsregeltempomaten, der gerade für sparsames "Hinterherschleichen" gold wert
Laut Aussage meines Händlers (der übrigens nicht nur freundlich, sondern gegenüber dem was ich bei Renault erleben musste, sogar überdurchschnittlich kompetent erscheint) trägt die ACC mehr dem Komfort bei als der Effizienz. Im Gegenteil, im ACC-Modus soll der Outi 10-20% mehr "schlucken".
Aber zur Verifizierung dieser Behauptung werde ich wohl diverse Testfahrten durchführen müssen.
In ein paar Wochen weiss ich mehr....
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017 - I001-16-07-506 inzwischen I001-18-03-511
Outlander PHEV bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Klar ist ACC Kompfort, aber auch Sicherheit. Beim asketischen Schleichen sinkt die Aufmerksamkei mit der Zeit. toll, wenn dar Outi dach wachsam ist.
Mit nem normalen Tempomaten muß man dann halt oft nachregeln, da LKWs ja bei Steigungen meist Langsamer werden.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag