Mitsubishi Outlander PHEV

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Da bleib im Prinzip nur der V60 PHEV, der aber preislich noch etwas heftig ist.
Dafür ein großer Diesel für Autobahnrasen. 4x4 hat er auch.

Ansonsten gibt es nur normale hybride, wie den Peugeot 3008 Diesel Hybrid
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Anzeige

Re: AW: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
read
Ok, wenn Du 4x4 wirklich brauchst, dann muss es wohl so ein Geländewagen sein. Ich dachte nur, weil die meisten Tiguan ja nie im Leben auch nur einen Meter Gelände sehen und halt mehr in sind bei alten Leuten, weil man bequemer einsteigen kann. Konnte meinem Vater den Tiguan zum Glück ausreden :lol:

Beim Kombi meinte ich natürlich auch noch den Bluemotion, spart entsprechend gefahren ja schon noch was gegenüber dem normalen.

Für die 10 km ins Büro wäre der PHEV bestimmt top. Aber wenn der Großteil Deiner Kilometer auf schnellen Autobahnstrecken zusammen kommt, wird das teuer.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

mstaudi
  • Beiträge: 645
  • Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22
read
planetscooter hat geschrieben:Frage an PHEV Fahrer hier: hat der Outlander eine Sperre, die verhindert, dass man bei gestecktem Ladekabel einfach losfährt?
Klar!

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Spüli hat geschrieben:Moin!
Gibt es eigentlich schon einen Autobahnverbrauch bei hohem Tempo? Würde mich mal interessieren was dort bei >150kmh durch die Leitungen rauscht. Auch ein Momentanverbrauch bei Vmax würde mir helfen.

Mein derzeitiger Firmenwagen (140PS Tiguan TDI) lässt bei hohem Tempo um die 9 Liter durch die Düsen. Leider habe ich oft recht lange Stecken, die ich im Osten der Republick in hohem Tempo zurücklege. Wäre von daher interessant ob ich da irgendwie eine wirtschaftlichen Ausweg mit dem Outi nachweisen kann. Leider lassen sich die äußeren Faktoren nicht beeinflussen.
der OUtlander PHEV als Benziner ist nix für Dich - da hilft (leider) nur ein Diesel (oder in 2025 der Volks Tesla ModelX5 :lol: )
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • ChrisZero
  • Beiträge: 655
  • Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Burgenland, Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hallo Gemeinde,

heute habe ich einem interessierten Kumpel meinen Volt erklärt und vorgeführt und gemäss seinen Anforderungen (AHK, 4WD) wäre wohl der Outi sein optimales Fzg.
Weiss einer von Euch, ob der bereits im Osten Österreichs irgendwo zu probefahren und ist??
Beim lokalen FMH habe ich vor einem Monat mal angefragt, der hat mich angesehen, als ob ich vom Mond käme :lol:

Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 170k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Hinundher
  • Beiträge: 4424
  • Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
  • Wohnort: In Kärnten
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 14 Mal
read
ChrisZero hat geschrieben:Hallo Gemeinde,

heute habe ich einem interessierten Kumpel meinen Volt erklärt und vorgeführt und gemäss seinen Anforderungen (AHK, 4WD) wäre wohl der Outi sein optimales Fzg.
Weiss einer von Euch, ob der bereits im Osten Österreichs irgendwo zu probefahren und ist??
Beim lokalen FMH habe ich vor einem Monat mal angefragt, der hat mich angesehen, als ob ich vom Mond käme :lol:

Gruß Chris
Ja natürlich lies mal hier ab Seite 37 :mrgreen:

http://www.goingelectric.de/forum/serie ... ml#p106230


lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • ChrisZero
  • Beiträge: 655
  • Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Burgenland, Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Hallo hinundher,
Danke für den Tip- hab mal beim denzel 1100 angerufen. Probefahrt jederzeit möglich, weiter südlich hat er mir den denzel Wiener Neustadt vorgeschlagen, dieser hat aber nur einen neuen stehen. Eine kleine runde wäre aber trotzdem möglich.

Gruß Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 170k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Mitsubishi Outlander PHEV, wirklich geeignet?

ncbncb
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Fr 1. Aug 2014, 14:49
read
Habe mich gerade angemeldet und folgende Frage / Problem:
Seit ewiger Zeit fahre ich einen VW T4, der knapp 300000 Km hinter sich hat und vor 100000 Km auf Autogas umgerüstet wurde.
Effektiv kosten mich 100km 10 Euro.
Das Auto ist ein Traum (VR6), allerdings nervt der Rost und die kleinen Reparaturen.
Nach 17 Jahren wollte ich mir jetzt mal was neues zulegen, ideal wäre ein PlugIn Bus, aber so etwas gibt es nicht und scheint es nicht so bald zu geben.
Der Mitsubishi PHEV kommt meinen Vorstellungen am nächsten, allerdings kann man da natürlich nicht mehr drinnen schlafen und muss sich auch sonst etwas einschränken.
Absolutes PRO, auch hier kann ich meinen Anhänger (700KG, Boot) hoffentlich problemlos ziehen, insgesamt ist alles etwas wesentlich zukunftsorientierter bzw. wirklicher State of the art, absolutes CONTRA, ich mag eigentlich überhaupt keine Geländewagen/SUV.
Hat jemand eine Idee, wann es etwas Bus-ähnliches mit PlugIn geben könnte, oder steige ich vielleicht wirklich als Zwischenlösung auf den PHEV um (wobei die Fahrzeuge bei mir immer sehr lange gefahren werden, vom T4 bin ich Erstbesitzer...

Viele Grüße und vielen Dank für Eure Antworten.

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Auf Autogas umgebaut (falsl sowas geht) wäre der Outlander sicher auch von den verbrennerkosten ok. Ist ja leider nicht so sparsam.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag