Mitsubishi Outlander PHEV

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
mstaudi hat geschrieben:Ich denke man liegt falsch mit dem Wagen wenn man sehr viele Langstrecken fährt und meint, man könne mit 4L Sprit auskommen. Alle 30-40km laden ist nur was für ...
Das Ding ist super wenn man viele Kurzstrecken und ab und zu eben Längere hat. Und das komplett ohne Ladestress.
Habe meinen Outi heute abgeholt Bild. Man, hat der Zeugs drin Bild. In 2 Wochen geht es an de Luganer See, dann werde ich mal sehen wie es denn ohne Laden auf Strecke ist.

Gruß, mstaudi
Glückwunsch zum Outlander PHEV! Berichte uns bitte über Deine Erfahrungen.
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:
Anzeige

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Torwin hat geschrieben:
mstaudi hat geschrieben:Ich denke man liegt falsch mit dem Wagen wenn man sehr viele Langstrecken fährt und meint, man könne mit 4L Sprit auskommen. Alle 30-40km laden ist nur was für ...
Das Ding ist super wenn man viele Kurzstrecken und ab und zu eben Längere hat. Und das komplett ohne Ladestress.
Habe meinen Outi heute abgeholt Bild. Man, hat der Zeugs drin Bild. In 2 Wochen geht es an de Luganer See, dann werde ich mal sehen wie es denn ohne Laden auf Strecke ist.

Gruß, mstaudi
Glückwunsch!
Ich bin mit meinem Heute zum ersten mal etwas längere Strecke (120) km gefahren, fast alles Autobahn. Beim Start hatte ich nicht ganz volle Batterie mit 38km elektrischer Reichweite in der Anzeige. Ich habe versucht ganz "normal" zu fahren, wie einen Verbrenner, auf der Autobahn mit dem Verkaher (120-130 km/h) "geschwommen".

Ergebnis: 5,0 l auf 100 km laut Bordcomputer.
Wir hatten 5.3 nach 330KM
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Eine Sache noch.

Als ich mit "leeren" Outlander PHEV zum Test-Chademo-Laden ankam - zeigte mir die Säule, dass die SOC keinesfalls nahe 0% war. Obwohl PHEV meldete : Batterie leer zeigte die Säule 23%. Ich denke Mitsubishi möchte halt die Batterie sehr schonend betreiben. Das würde bedeuten, das man real ca 10kwh zur Verfügung hat (und nicht die überall verbeiteten 12kwh) - oder?
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

planetscooter
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Do 24. Jul 2014, 18:29
read
midimal hat geschrieben:Eine Sache noch.

Als ich mit "leeren" Outlander PHEV zum Test-Chademo-Laden ankam - zeigte mir die Säule, dass die SOC keinesfalls nahe 0% war. Obwohl PHEV meldete : Batterie leer zeigte die Säule 23%. Ich denke Mitsubishi möchte halt die Batterie sehr schonend betreiben. Das würde bedeuten, das man real ca 10kwh zur Verfügung hat (und nicht die überall verbeiteten 12kwh) - oder?
Ja das ist richtig. Ich habe öfters gelesen dass die Batterie ab ca. 20% Restladung geschont wird. Da man beim Laden aber auch Ladeverluste hat, muss man beim Berechnen der Stromkosten die Ladeverluste natürlich mitrechnen aber wenn es um den Verbrauch beim Fahren geht, sind es eben nur ca 10 kWh, bis die elektrische Reichweite aufgebraucht ist.

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

planetscooter
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Do 24. Jul 2014, 18:29
read
Frage an PHEV Fahrer hier: hat der Outlander eine Sperre, die verhindert, dass man bei gestecktem Ladekabel einfach losfährt?

Re: AW: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
read
midimal hat geschrieben:Ich denke Mitsubishi möchte halt die Batterie sehr schonend betreiben. Das würde bedeuten, das man real ca 10kwh zur Verfügung hat (und nicht die überall verbeiteten 12kwh) - oder?
Der Ampera bietet auch etwas über 10kWh zur Nutzung trotz 16,5kWh Akku. Ganz leer machen mag Lithium halt auch überhaupt nicht.
Nur mit den 10kWh sind Amperafahrer auch vereinzelt schon mal 100km weit gekommen - das wird mit dem dicken Outi nicht gelingen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6737
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Na ja den LEaf kann man(im Notfall) bis auf 5GIDs runterfahren
Bild
I3s 94Ah+REX ab Nov'18 -> Ladesäule zu teuer oder kaputt - so what ... :roll:

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3382
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 122 Mal
read
Moin!
Gibt es eigentlich schon einen Autobahnverbrauch bei hohem Tempo? Würde mich mal interessieren was dort bei >150kmh durch die Leitungen rauscht. Auch ein Momentanverbrauch bei Vmax würde mir helfen.

Mein derzeitiger Firmenwagen (140PS Tiguan TDI) lässt bei hohem Tempo um die 9 Liter durch die Düsen. Leider habe ich oft recht lange Stecken, die ich im Osten der Republick in hohem Tempo zurücklege. Wäre von daher interessant ob ich da irgendwie eine wirtschaftlichen Ausweg mit dem Outi nachweisen kann. Leider lassen sich die äußeren Faktoren nicht beeinflussen.
Gruß Ingo

Re: AW: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
read
Spüli hat geschrieben:Moin!
Gibt es eigentlich schon einen Autobahnverbrauch bei hohem Tempo? Würde mich mal interessieren was dort bei >150kmh durch die Leitungen rauscht. Auch ein Momentanverbrauch bei Vmax würde mir helfen.

Mein derzeitiger Firmenwagen (140PS Tiguan TDI) lässt bei hohem Tempo um die 9 Liter durch die Düsen. Leider habe ich oft recht lange Stecken, die ich im Osten der Republick in hohem Tempo zurücklege. Wäre von daher interessant ob ich da irgendwie eine wirtschaftlichen Ausweg mit dem Outi nachweisen kann. Leider lassen sich die äußeren Faktoren nicht beeinflussen.
Vergiss es. Wenn der Diesel schon 9 durchhaut, werden es beim Benziner bei der Fahrweise 12 sein.
Für Autobahn Express bist Du derzeit mit dem Diesel am besten unterwegs.
Allerding überhaupt nicht mit dem Tiguan mit riesigem Windwiderstand. Stattdessen ein Golf Bluemotion mit dem 1.6 er und 110 PS und Dein Verbrauch geht deutlich runter. Alternativ der TGI Erdgasmotor.
Der Outi ist was für viele langsame kurze Strecken, was er dann rein elektrisch fahren kann.

@Midimal
Natürlich kannst Du das, aber der Akkulebensdauer tust Du damit nichts gutes.
Optimal lädst Du ihn immer nur auf 80% und lässt immer 30% drin - nutzt also nur die Hälfte der Kapazität.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Mitsubishi Outlander PHEV

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3382
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 122 Mal
read
Moin!
Mein Job verlangt aber auch den 4x4, ein 100PS Kombi hat gut einen Liter weniger durch gelassen. Da wiegen die Vorteile im Gelände den Mehrverbrauch auf. Solche langen Strecken habe ich 1-2x in der Woche. Sonst sind es nur 10km ins Büro.

Einen neuen Tiguan gäbe es ohne Probleme. Der Mitsu wäre ein interner Kampf, da er auch eine Ecke teurer in der Anschaffung ist. Ein echter Verbrauch würde mir da bei der Kalkulation schon helfen. Wenn ich es nicht schön gerechnet bekomme, kommt halt wieder so ein Trecker auf der Hof. :|
Gruß Ingo
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag