Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
read
Sorry aber das ist doch völliger Quatsch jetzt hier darüber zu reden wie niedrig die Temperaturen an wie vielen Tagen im Jahr sind und wie lange der Akku vielleicht etwas Temperatur hält. Er hält sicher über 2-4 Stunden ein paar Grad. Tagsüber vielleicht auch länger. Aber bei Temperaturen gegen 0 und Standzeiten von 8-10 Stunden in der Nacht und draußen. Da kühlt er aus. Das wird man nicht verhindern können und da braucht man auch kein Thermometer für. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum die Situation von manchen verteidigt wird und das seitenweise. Es ist schei*** dass die Heizung auf 3km sinnlos versucht einen Akku zu wärmen und das wird sich auch nicht ändern egal wie schön sich das einige hier reden indem sie ihre Fahrprofile, Reichweiten etc. gegenüber stellen. Stand jetzt dreht sich der ganze Thread hier unendlich im Kreis. Und Langstrecke und die tolle Reichweite dabei hier immer zu erwähnen ist auch Schwachsinn. Der Thread hat als Titel Kurzstrecke. Das hat was zu bedeuten! Ich hab Spaß mit dem Auto, soll nicht falsch rüber kommen, ich habe Hoffnung, dass VW die Logik der Heizung ändert und es besser wird. Aber der aktuelle Stand ist nicht zufriedenstellen und Energieverschwendung. Das haben wir hier schon oft genug festgestellt. Das war es jetzt für mich erstmal. Hier wird es erst wieder interessant mit dem 2.1 Update und den Tests, ob sich was getan hat.
ID3 Business ohne WP, Mangangrau, AHK, East Derry WR, Andoya SR, SW-Version:0564
openWB series2 standard+ / 9,9kWp PV Ost/West
Anzeige

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

Odanez
  • Beiträge: 4726
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 155 Mal
  • Danke erhalten: 622 Mal
read
Besser wäre es, wenn der Akku erst aktiv erwärmt wird, wenn er auch geladen wird. Dann dauert aber die erste Schnellladung deutlich länger, da der Akku anfangs noch kalt ist.

Noch besser wäre es dem Fahrer zu überlassen. Entweder direkt über einen "Akku vorwärmen" Button, oder einen Langstreckenmodus, oder auch ein "ich werde in 15min an einen Schnelllader fahren, wärme den Akku bitte schon mal vor". Vielleicht hat man so etwas bewusst nicht gemacht, weil man den 0815 Autofahrer so eine Entscheidung nicht überlassen wollte und sicherheitshalber immer einen warmen Akku ermöglichen, damit der Benutzer das Maximum an Komfort hat. Dass dabei der Verbrauch extrem hoch ist war VW bestimmt schon vor der Auslieferung bekannt, wurde aber wahrscheinlich als "wird schon keinen groß stören" abgestempelt.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

Gulfoss
  • Beiträge: 748
  • Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:48
  • Hat sich bedankt: 155 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
Testfahrer sind vermutlich keine Kurzstreckenfahrer...
WärmepumpenID.3

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
  • mimikri
  • Beiträge: 897
  • Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
  • Wohnort: Wehr
  • Hat sich bedankt: 670 Mal
  • Danke erhalten: 179 Mal
read
Gulfoss hat geschrieben: Testfahrer sind vermutlich keine Kurzstreckenfahrer...
Dann sind es keine Testfahrer.
Ein "Test"-Fahrer testet mindestens (!) all das was im täglichen Gebrauch so vorkommt. Den Test plant aber wahrscheinlich der Fahrer/in nicht selber, sondern der Testplan kommt meist aus QS/QA Test&Qualitäts-Abteilung(en).
Gruß, Jürgen ... e-Golf (300) & ID.3 1st Max
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

dedario
  • Beiträge: 1035
  • Registriert: Fr 19. Jan 2018, 12:42
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 651 Mal
read
War das schon bekannt/diskutiert:
Stefan Möller (nextmove) erwähnt, dass er direkt von Brandstätter erfahren haben will, dass die Akku-Heizung aktuell so programmiert ist, dass sie [derzeit noch nahezu immer] bei Temperaturen unter +8°C anspringt.

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

petzstef
  • Beiträge: 234
  • Registriert: So 22. Jul 2018, 16:07
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
mimikri hat geschrieben: Dann sind es keine Testfahrer.
Ein "Test"-Fahrer testet mindestens (!) all das was im täglichen Gebrauch so vorkommt. Den Test plant aber wahrscheinlich der Fahrer/in nicht selber, sondern der Testplan kommt meist aus QS/QA Test&Qualitäts-Abteilung(en).
Die Testpläne könnten gerade das Problem sein. Es wird sicher alles mögliche getestet, aber dass der Wagen lange ungenutzt in der Kälte herumsteht, so dass der Akku auskühlt, dann wieder nur kurz gefahren wird, gehört vielleicht nicht zum Programm.
Ioniq Style seit 04/2018

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1194
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 641 Mal
  • Danke erhalten: 695 Mal
read
Kaltstarts sind einer der ganz klassischen Automobiltests. Die werden seit Jahrzehnten standardisiert von allen OEM gemacht und sind wahrscheinlich genau der Grund dafür, dass der Akku beheizt wird ;-) .
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

Odanez
  • Beiträge: 4726
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 155 Mal
  • Danke erhalten: 622 Mal
read
Wenn es denn wirklich schädlich für einen kalten Akku ist mit diesen auch zu fahren - soweit ich weiß ist es nur ein Problem wenn man hohe Leistungen abrufen will, genau so wie beim Verbrenner. Kaltes Motoröl = nur leicht Gas geben.

Mit begrenzter Leistung lässt sich ein E-Auto, wo der Akku weit unter 0°C hat auch ohne Probleme bewegen. Vielleicht sollten sie bei sehr kalten Akku einfach die maximale Leistung einschränken anstatt diese mit Biegen und Brechen immer erreichbar zu machen.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1194
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 641 Mal
  • Danke erhalten: 695 Mal
read
Tja, wo sind die Zellchemiker hier? Wir kennen die Gründe ja leider nicht, aber ich bin mir sicher, es gibt sie ;-) .
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

ArtemN
  • Beiträge: 450
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:36
  • Hat sich bedankt: 210 Mal
  • Danke erhalten: 173 Mal
read
dedario hat geschrieben: War das schon bekannt/diskutiert:
Stefan Möller (nextmove) erwähnt, dass er direkt von Brandstätter erfahren haben will, dass die Akku-Heizung aktuell so programmiert ist, dass sie [derzeit noch nahezu immer] bei Temperaturen unter +8°C anspringt.
Das ist auch meine Beobachtung, habe ich schon hier im Forum vor 2 Monaten geschrieben, dass die Akkuheizung ab ca. 7-8 grad Außentemperatur im Betrieb geht. Das wäre evtl auch eine Lösung es so zu programmieren, dass sie ab z.b 0 grad Außentemperatur anspringt. Es gibt gefühlt 20-30 Tage im Jahr wo die Temperatur 0 grad unterschreitet. Das wäre zu verschmerzen.
ID 3 Life mit Wärmepumpe und 19Zoll Ganzjahresreifen
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag