Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2383
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 222 Mal
  • Danke erhalten: 222 Mal
read
Was kann VW dafür das der WLTP keine Kurzstrecken im Test vorsieht.
Natürlich überhaupt nichts. Weder VW noch irgendein anderer Autohersteller nehmen in irgendeiner weise Einfluss auf die Politik

:lol: :lol: :lol: :lol:
Testparameter des neuen WLTP-Testzyklus im Überblick
- Die Temperatur in der Prüfkammer liegt bei 23 °C
...
Kannst ja mal die zum Vergleich die Testzyklen und auszuweisenden Werte beim EPA Rating anschauen. Und auch dieses hat seine Schwächen. Und ein Durchschnittswert über verschiedene Testzyklen sagt nichts über den "Stadtverbrauch beim 2°C".
Дворец для Путина. История самой большой взятки - A palace for Putin. The story of the biggest bribe (01/2021-ru/en UT)
Я позвонил своему убийце. Он признался - I called my killer. He confessed (12/2020-ru/en/de UT)
Anzeige

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

troyan
  • Beiträge: 176
  • Registriert: Mo 20. Jul 2020, 12:40
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Aber kein Benziner benötigt den doppelten Verbrauch im Winter gegenüber Frühling/Sommer ohne Klima/Heizung auf einer Strecke von ca. 6km. Stell dir mal vor der Benziner verbrennt zusätzlich 5l/100km auf bis 12km um auf Temperatur zu kommen.

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1250
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 678 Mal
  • Danke erhalten: 726 Mal
read
Stimmt. Der Benziner verbrennt permanent ca. 60-70 % des Kraftstoffs sinnlos und erzeugt dadurch nur Wärme. Daher verbraucht der im Winter auch nicht so viel mehr (obwohl Kaltstart im Winter mit dem Verbrenner auch kein Spass ist).
Dafür fängt der Verbrenner dann aber im Stop&Go und in der Stadt an den Treibstoff zu verschwenden, wo das E-Auto gnadenlos effizient ist.
Im Stadtverkehr und bei hohem Autobahntempo bin ich auch schnell mal beim doppelten Verbrauch mit dem Verbrenner.
Deine 30 kWh entsprechen ca. 3 l Diesel vom Energiegehalt. Dein E-Auto ist also selbst so noch viel effizienter, als jeder Verbrenner.

Am Ende ist das alles Physik (und Chemie, was den Akku betrifft). Da das E-Fahrzeug fast keine Abwärme produziert, muss es die Energie zum Heizen des Innenraums und der Batterie aus dem Akku ziehen und daher merkt man das ganz unmittelbar im Winter.
Jeder der sich damit beschäftigt hat, oder schon länger E-Fahrzeug fährt kennt das. Also willkommen in der realen Welt der E-Mobilität, wo Du jetzt als informiertes Mitglied auch dazu gehörst ;-) .

Es ist unbenommen davon, dass man die Akkuheizung des ID auch anders programmieren könnte und dass ich persönlich da auch auf ein Update hoffe.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

troyan
  • Beiträge: 176
  • Registriert: Mo 20. Jul 2020, 12:40
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Mein Lexus CT200h tut es nicht... Da steigt der Verbrauch auf der selben Strecke im Winter auf 6,2l von 5,2l mit Heizung/Klima.
Mein ID.3 verbraucht mit Heizung nun 38kw/h statt 18kw/h(?). Das ist schon ein immenser Unterschied.

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1250
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 678 Mal
  • Danke erhalten: 726 Mal
read
Ja passt doch gut, oder? 1 Liter Benzin sind ca. 8,4 kWh. Von den 6,2 l werden ca. 2 l für den Vortrieb verwendet. Das entspricht ungefähr den genannten 18 kWh. Der Rest wird permanent als Wärme an die Umgebung abgegeben und ist verschwendet, außer im Winter, denn dann kann man den Innenraum damit heizen.
Das was das E-Fahrzeug im Winter mehr braucht, schleppst Du beim Verbrenner permanent mit Dir herum. Im Winter kannst Du es zum Heizen verwenden, im Sommer ist es komplett ungenutzt (s.o. ca. 4 von den 6 l).
Also recht ineffizient der Lexus, wenn er schon die Abwärme vom Verbrenner kostenlos bekommt und dennoch 1 l mehr benötigt, was ja dann noch einmal über 8 kWh on top sind.

Die Werte von ID sind schon hoch, aber absolut nachvollziehbar. Ich bin vorher Passat GTE gefahren und der lag elektrisch auf Kurzstrecke auch immer im Bereich um die 30-40 kWh. Randnotiz - der Passat GTE hat gar keine Akkuheizung.

Ja, andere können das aktuell besser - s.o., wir hoffen alle auf ein Update.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

0cool1
  • Beiträge: 1301
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 136 Mal
read
Aber es liegt doch nicht an der Heizung für den Innenraum sondern an der für den Akku.
Ich weiß nicht was diese ständigen Vergleiche mit Verbrennen sollen. Ist das jetzt etwa gut, dass er trotz Akkuheizung effizienter ist?
Wenn, dann bitte mit anderen Elektroautos vergleichen.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1250
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 678 Mal
  • Danke erhalten: 726 Mal
read
Es hilft, um sich die Physik vor Augen zu führen und die Zusammenhänge zu verstehen, da wir gerade im Moment, mit den höheren E-Zulassungszahlen, viele Umsteiger vom Verbrenner dabei haben. Die machen alle den ersten Praxis-Schock durch, wenn sie erleben, wie die Reichweite im Winter einbricht.

Btw finde ich das schon bemerkenswert, dass so ein BEV trotz Akkuheizung und Innenraumheizung auch im Winter noch effizienter als jeder Verbrenner ist. Das ist etwas, was man sich durchaus mal vor Augen führen kann.

Der ganze Rest, Akkuheizung, hoffentlich ein Update, andere BEVs, usw. war schon Seiten vorher geklärt.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

MarcusMM
  • Beiträge: 272
  • Registriert: Sa 15. Aug 2020, 08:21
  • Wohnort: Sparrieshoop (SH)
  • Hat sich bedankt: 290 Mal
  • Danke erhalten: 77 Mal
read
Bin gerade eben mal so auf 45kwh/100 gekommen bei einer 5km Strecke und 3 Grad Aussentemperatur, auf dem Rückweg ging es dann auf 35kwh runter.
Das geht sicher vor Gericht als Mangel durch.

PS auch noch telefonisch die Hotline angerufen, hatte eine Dame dran: "Sie sind der erste Kunde von dem ich dreifachen Verbrauch höre"
Schlafen die alle oder was?
Zuletzt geändert von MarcusMM am Mo 18. Jan 2021, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.
ID.3 1st Max seit 22.10.2020, Laden mit 3 KW (DIP wg. 230V-Leitung) über Elli ID.Charger Connect,
We Connect ID (Android 10): Ladestand und Standklima funktioniert,
11.11.2020 12V Batterie platt (Werkstatt bis 17.11.2020, neue SW 0570)

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

USER_AVATAR
read
Mit WP relativiert sich da nicht viel. Ich fahre 55 km mit 35 km BAB, relativ ebene Strecke (vielleicht 50 HM), mit einem Schnitt von 55 km/h (lächerliches Schneckentempo) und der Heizung auf 18 °C - und lande bei 27 kWh/100 km; als Anfangsverbrauch stehen so um die 48 - 53 kWh im Display.

Das sind etron Verbrauchsdaten und der ist ein ganz anderes Kaliber von Auto.

Relativieren wird sich das vermutlich erst bei kontinuierlichen Strecken > 100 km; die fahre ich aber nicht täglich.
VWEV hat geschrieben: Btw finde ich das schon bemerkenswert, dass so ein BEV trotz Akkuheizung und Innenraumheizung auch im Winter noch effizienter als jeder Verbrenner ist. Das ist etwas, was man sich durchaus mal vor Augen führen kann.
Ist mir piepegal, wichtig ist der Geldbeutel. Ich fahre nicht wegen der Umwelt mit Strom.

Und die Hoffnung auf ein Update habe ich nicht. VW wird die Gründe kennen und hat Wintertests gemacht. Da kommt nichts mehr für diese Generation von Akkus.
ID.3 1St Max (MJ2020, SW ME 2.0, Laternenparker, keine Garage)

Re: Extrem hoher Verbrauch auf Kurzstrecke (Winter)

troyan
  • Beiträge: 176
  • Registriert: Mo 20. Jul 2020, 12:40
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
@VWEV
es ist interessant, aber am Ende ist jedoch die Abweichung vom WLTP Verbrauch. Der CT200h mit Heizung liegt 1,5x über dem Wert. Mein ID.3 mit Heizung läge bei 2,3x. Und die Heizung kann ich kontrollieren. Aber die Akku-Heizung läuft immer. Der Mehrverbrauch kommt also nicht durch das Wetter, sondern durch die Heizung des Akkus, die nicht im WLTP berücksichtigt ist.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag