ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

platti
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Mo 28. Jan 2019, 15:45
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
ChristianW hat geschrieben:
P.S. Ein ID.3 Life 58 kWh geht für knapp 29.000 Euro über den Tisch.
Korrekt. Metallic dazu, Hübsche Felgen in 18" und WR auf Stahl und 230v Schuko inkl.Überführung 30.311€ nach Abzug BAFA. Mehr brauche ich nicht.
Lexus ct200h Dynamic Monacoblau
ID 3 Life Weiß bestellt am 01.09.20
Anzeige

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

tm7
  • Beiträge: 165
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
mimikri hat geschrieben: Wieso denn das? Ich dachte WLTP sollte NEFZ genau deswegen ersetzen: um realistische und praxisnahe Verbräuche zu ermitteln?
Wie dem auch sei: beim 28er Ioniq werden von Sommerverbräuchen teilweise unter 10 kWh berichtet. Mein Verbrauch liegt geschätzt bei 15 kWh im Jahresmittel: was ist "richtig"?

Ich war jetzt auf Usedom == kaum Autobahn über etwa 1.000 km und hatte einen Verbrauch von etwa 12 kWh. Zwei Tage zur Arbeit gefahren == jeden Tag 100 km mit großem Autobahnanteil (unbeschränkt) und der Verbrauch stieg sofort um etwa 2 bis 3 kWh an. Was ist "richtig"? Spritmonitor ist ein guter Hinweis darauf, was man in der Praxis erwarten kann. WLTP rechne ich mit 0,8 um, den NEFZ hatte ich mit 0,6 umgerechnet, um auf eine Reichweite zu kommen, die ich ziemlich sicher immer zur Verfügung habe.

Beim ID.3 muss man halt noch mal abwarten, aber die Faustformel hat sich bei mir eigentlich ganz gut bewährt.
28er Ioniq in mausgrau, staubgrau, aschgrau, bleigrau, zementgrau, ... Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

tm7
  • Beiträge: 165
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Nobse hat geschrieben: Zurück zum ID.3: In Anbetracht der strategischen Zielsetzung habe ich Zweifel, dass ein Auto - unsubventioniert für ca 50000 ,- - mit einer Praxisreichweite von 350 Kilometern diesen Part wirklich spielen kann.
Nur noch mal kurz eine Ergänzung, nachdem ich mich noch etwas mehr mit dem ID.3 befasst habe: 350 km oder auch 300 km dürften in der Praxis völlig ausreichend sein. Die entscheidende Frage ist, wie schnell man nachladen kann. Und da steht der ID.3 sehr gut da mit z.B. 35 Minuten von 5% auf 80%.

In der Tat ist das länger und öfter als man mit dem Verbrenner tanken muss, aber das dürfte nur in Grenzfällen relevant sein, z.B., wenn man auf weiten Entfernungen geschäftlich unterwegs ist und dann nicht unterwegs arbeiten kann oder solche Dinge. Die "breite Masse" betrifft es nicht, wenn man z.B. auf 750 km mit einer oder anderthalb Stunden Pausen rechnen muss. Wie viel Pausen legt "die breite Masse" auf solchen Strecken üblicherweise ein?

Auf 50.000 € komme ich übrigens nicht. Im Konfigurator bin ich bei ca. 36.500 € abzüglich Förderung für 350 km Praxisreichweite und 35 Minuten für 75% Ladehub (und "Farbe"). Auch das ist definitiv nicht gerade preisgünstig. Möglicherweise wird der Preis mit dem Ende aller Förderungen aber noch etwas nachgeben, wer weiß. Die Variante mit 42 kWh wird eh noch darunterliegen und dann bei 250 km Praxisreichweite liegen. Da die Ladegeschwindigkeit auch etwas geringer sein dürfte, wird die Langstreckentauglichkeit etwas schlechter sein (nicht verwunderlich), aber nicht unrealistisch und immer noch ausreichend für die allermeisten Anwendungsfälle.

Ich bin wirklich beeindruckt, dass VW offenbar nach Hyundai und Kia ein wirklich massentaugliches E-Auto auf die Beine gestellt hat, dass zwar im Vergleich zum Verbrenner noch immer im höhen Preissegment zu finden ist, aber ansonsten ohne praktische Einschränkungen gegenüber der Verbrennerwelt daherkommt. Von Grenzfällen abgesehen.
28er Ioniq in mausgrau, staubgrau, aschgrau, bleigrau, zementgrau, ... Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

USER_AVATAR
  • Nobse
  • Beiträge: 432
  • Registriert: Di 23. Apr 2019, 20:47
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
TM7: Den letzten Satz unterstreiche ich (fast) uneingeschränkt. Das Bekenntnis VW`s zur E-Mobilität könnte der Einstieg in eine breit angelegte Umorientierung sein. Allerdings bleibe ich dabei, dass gerade der 58 kWh Motor zu wenig bietet um für die breite Masse Anreize zu schaffen.
Deine Argumentation im Mittelteil in allen Ehren, mich mußt Du nicht überzeugen. Nach meinem 28. Auto und 10 Motorrädern bin ich z.T. auf E umgestiegen. Aus Überzeugung und weil ich mit meiner Auswahl bei unserem Fahrprofil wirklich keine Nachteile sehe.
Die genannte Studie, aber auch viele andere Gespräche, Diskussionen und Foren zeigen mir jedoch deutlich, dass die von Dir aufgeführten Argumente zur Reichweite und zu Ladezeiten aus ganz vielen unterschiedlichen - und nicht nur subjektiven - Gründen nicht verfangen.
Es hilft nicht, in Reichweitensimulatoren und mit dem Rechenschieber möglichst günstige Werte zu konstruieren. Die, die das tun, sind eh überzeugt, die die nicht überzeugt sind, kriegen bei solcher Rechenakrobatik nur große Augen und zeigen Unverständnis.

EV-Database ist ein gutes Beispiel mit m.E. sehr guten Grunddaten zu allen möglichen Fahrzeugen. Die dort rechnerisch ausgewiesenen Verbräuche decken sich nur teilweise mit tatsächlich auf der Straße erreichten Werten. DIE sind von Interesse, nicht irgenwelche Prospekt- oder Apps.
Der überwiegende Tenor dazu ist in der Fachpresse, dass der ID.3 mit der 58 kWh Batterie wohl eher bei 350 Kilometern Praxisverbrauch liegen wird als drüber. Was ja nicht heißt, dass höhere Reichweiten bei entsprechender Fahrweise erzielbar sind.
Es gibt einen Test, da rollt der Hyundai Kona 1000 Kilometer weit - mit der Praxis hat das allerdings nichts zu tun.

Bei den knapp 50 tsd. Euro bin ich vom 1st Max und einem entsprechend hochwertig ausgestatten Nachfolger in der neuen Konfiguration ausgegangen, um ein in etwa vergleichbares Fahrzeug zu meiner Referenz zu haben. Natürlich geht das günstiger mit den entsprechenden Abstrichen in der Ausstattung.

Das Thema Reichweite IST virulent, allein die Existenz dieses Thread und vieler anderer hier im Forum sowie die darauf ausgerichteten Fahrzeugtests zeigen das doch überdeutlich. Dort wird die Reichweite und die Ladegeschwindigkeit als existenzielle und zentrale Fragestellung häufig genug gehandelt.

Für eine Menge Pendler ist die Frage, ob sie mit ihrem ID.3 bei einer maßvollen Geschwindigkeit von 120 km/h auf der Autobahn 300, 350 oder 400 Kilometer weit kommen - und das möglichst zu jeder Jahreszeit - absolut relevant. Deswegen sind ja seriöse und nachvollziehbare Aussagen dazu so wichtig.
Seit 09/19 Adoptivkind E-Soul, jetzt wohnhaft in Dänemark, ab 07.07.20 mit E-Niro Spirit, zum Weglaufen rot, Leder und 3 P

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

ArtemN
  • Beiträge: 195
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:36
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
@nobse dir ist schon bewusst, dass laut deiner zitierten ev database eniro mit 64 kWh auch nur 370 km reale Reichweite hat? Im Vergleich der um 6 kWh kleinere Id3 pro 350 km. Also Ist eniro auch nicht für die breite Masse.

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

USER_AVATAR
  • Nobse
  • Beiträge: 432
  • Registriert: Di 23. Apr 2019, 20:47
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Genau, wenn Du meinen Text richtig gelesen hast, liefert EV-Database sehr gute Übersichten und alle möglichen Daten. Die Datenbank ERRECHNET Verbräuche, ERFÄHRT sie aber nicht. Steht da oben, DAS war meine Aussage ! DU errechnest einen Durchschnittsverbrauch aus zwei Situativfotos.
Ich meine Tests auf der Straße - wie den hier: https://efahrer.chip.de/news/elektro-re ... n-1_101799 - gefahren im Verband unter vergleichbaren Bedingungen - in dem Test z.B. im Januar bei Temperaturen zwischen 5 und 11 Grad.

Ich möchte übrigens weder Dir noch sonst wem einen E-Niro aufschwatzen. Ich habe mich hier erst gemeldet, als wiederholt über E-Niro, Kona und Tesla schwadroniert wurde. Scheint also hier ein Thema zu sein. Auch unter dieser Überschrift.
Als der E-Niro Mitte 2018 vorgestellt wurde hatte der ID.3 noch die Eierschalen hinter den Ohren, auch bei meiner Kaufentscheidung im Januar 2019. Schon insoweit keine Konkurrenzsituation.

Wenn es für Dich oder andere hier ein Gräuel ist, daran erinnert zu werden, dass die hier gezeigte Leistung bei anderen Fahrzeugen schon vor über 2 Jahren problemlos funktionierte oder das gar als "reine Provokation" angesehen wird, sind wir weit gekommen in einem solchen Forum.

Wäre der Sache wahrscheinlich dienlich, wenn Du es schaffen könntest aus Deiner "Du hast keine Ahnung, Schwachsinn, Du gehörst nicht hierher" Ecke herauskommen könntest.
Ich habe schon Interesse daran, was der ID.3, abseits von Werbebroschüren und Rechensimulationen tatsächlich auf die Straße bringt. Eigentlich lese ich deshalb hier mit. Auch ohne Deine Erlaubnis.
Seit 09/19 Adoptivkind E-Soul, jetzt wohnhaft in Dänemark, ab 07.07.20 mit E-Niro Spirit, zum Weglaufen rot, Leder und 3 P

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

ChristianW
  • Beiträge: 232
  • Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:42
  • Hat sich bedankt: 72 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Nobse hat geschrieben: Bei den knapp 50 tsd. Euro bin ich vom 1st Max und einem entsprechend hochwertig ausgestatten Nachfolger in der neuen Konfiguration ausgegangen, um ein in etwa vergleichbares Fahrzeug zu meiner Referenz zu haben. Natürlich geht das günstiger mit den entsprechenden Abstrichen in der Ausstattung.
Der von mir genannte ID.3 Tour 77 kWh hat fast Vollausstattung und kostet am Ende 39.527,57 Euro.
Dabei sind dort Dinge eingepreist die ich beim e-Niro bei den Sonderausstattungen vergeblich gesucht habe. (Augmented Reality Headup Display, Matrix-LED Scheinwerfer, Massagesitze)
Dem ID.3 Tour fehlt lediglich das Panoramadach und er hat keine belüfteten Sitze. Die Einschränkung auf 4 Sitzplätze muss noch genannt werden.

Du erwähnst einen fiktiven Preis eines fiktiven ID.3 in der Zukunft welcher mit nicht genannten Sonderausstattungen mehr Geld kosten soll. Ich frage mich welche Sonderausstattung das ist.

Die Referenz würde mich stark interessieren. Das Fahrzeug würde ich mir dann sofort kaufen. Ich komme ja ins schwärmen, >77 kWh Akku mit Matrix-LED, AR-HUD, etc. etc. und deutlich günstiger als 39.527,57 Euro. Welches Fahrzeug ist es?

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

platti
  • Beiträge: 53
  • Registriert: Mo 28. Jan 2019, 15:45
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Jetzt hört auf eure schw... zu vergleichen :) Jeder kauft sich das was er meint für ihn richtig zu sein
Lexus ct200h Dynamic Monacoblau
ID 3 Life Weiß bestellt am 01.09.20

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

ArtemN
  • Beiträge: 195
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:36
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
@Nobse Da du nochmal die Fotos erwähnt hast, die ich hier gepostet habe, muss ich dir nochmals sagen ich habe ziemlich viel Material was mir erlaubt zu sagen dass id3 locker 400/450 Reichweite haben wird im alltäglichen Leben. Deshalb kann ich deinen Text hier, der mir versucht Ahnungslosigkeit vorzuwerfen als Schwachsinn bewerten. Sorry dafür aber so ist es. Eniro ist bestimmt ein gutes Fahrzeug, ich habe persönlich es hier nie angezweifelt. Jedoch ist ein id3 was das alltägliche Leben angeht, genauso wenn nicht besser geeignet.

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

daniel12
  • Beiträge: 58
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 20:07
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
nobse will hier per se aggresionen gegen kia oder hyundai herauslesen, diese gibt es aber hier nicht. es wurden nur reichweiten tests angezweifelt, mehr nicht. also schön locker bleiben, wir sind hier alle in einer community.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag