ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

ArtemN
  • Beiträge: 185
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:36
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
@nobse ja bitte, eine mit 700 km. Ich warte. Und den Rest von deinem text habe ich gelesen, muss sagen so viel Schwachsinn habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Anzeige

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

ArtemN
  • Beiträge: 185
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:36
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Und ja, nochmal AMS und Autobild haben echt keine Ahnung bei Elektroautos. Was nextmove beim Test verbockt hat, verstehst du auch willst es halt nur nicht zugeben.

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

tm7
  • Beiträge: 152
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Merkwürdig, worum geht es hier überhaupt?

Dass der WLTP-Verbrauch kein Autobahnverbrauch und auch kein Praxisverbrauch ist, dürfte klar sein. Das war auch beim NEFZ oder bei den Verbrauchswerten beim Verbrenner nie anders. Die EPA-Werte scheinen näher an einem Praxisverbrauch dran zu sein, aber wenn man den WLTP-Wert mit 0,8 multipliziert, hat man schon einen guten Hinweis darauf, wie weit man in 90% aller Fälle kommen wird.

"400 km Reichweite werden von der breiten Masse erwartet" - ähem, was sagt das schon aus? Die breite Masse hat keinerlei E-Auto-Erfahrung und basiert seine diesbezüglichen Erkenntnisse auf die Erfahrungen mit Kleinakkus in der Vergangenheit und projiziert jegliche Befürchtungen oder Ab- und Zuneigungen auf seine Antwort, gepaart mit dem vielen, rein theoretischen Wissen, was in den Medien verbreitet wird.

Die Praxis zeigt aber ganz etwas anderes: selbst mit dem 28 kWh-Ioniq komme ich problemlos nach Berchtesgaden oder Usedom oder Bremerhaven oder Berlin oder Duisburg oder sonstwo hin. Und zwar ohne dass es in irgendeiner Weise problematisch oder unangenehm wäre. Würde die breite Masse das auch so sehen, solange sie nie die Erfahrung gemacht hat? Bestimmt nicht, zumindest nicht heutzutage.

Die Umfrage hat keinerlei Aussagekraft jenseits davon, dass man Aussagen einfach im gewünschten Sinne manipulieren kann, wenn man jeglichen Bezugsrahmen entfernt (== eigene Erfahrung mit E-Autos) und den gewünschten Bezugsrahmen einsetzt (Verbrenner mit 10 Minuten Tankpausen und 600 km Reichweite). Dann bleibt einem nichts anderes übrig, als den einzig vorhandenen Bezugsrahmen auf die angefragte Situation zu übertragen und etwas anzupassen und dann kommt man auf die Idee, dass man mit 400 km ohne Nachladen leben könnte.

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

USER_AVATAR
read
ChristianW hat geschrieben: Dennoch hab ich wie gesagt den Eindruck du willst den e-Niro auf Biegen und Brechen besser dastehen sehen als einen ID.3.
der e-niro ist stock hässlich, übrigens ist das hier ein id3 fred!
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

USER_AVATAR
  • Nobse
  • Beiträge: 429
  • Registriert: Di 23. Apr 2019, 20:47
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 140 Mal
read
ArtemN, ar12, Antwort spar ich mir.

TM7: "400 km Reichweite werden von der breiten Masse erwartet" - ähem, was sagt das schon aus? Die breite Masse hat keinerlei E-Auto-Erfahrung und basiert seine diesbezüglichen Erkenntnisse auf die Erfahrungen mit Kleinakkus in der Vergangenheit und projiziert jegliche Befürchtungen oder Ab- und Zuneigungen auf seine Antwort, gepaart mit dem vielen, rein theoretischen Wissen, was in den Medien verbreitet wird."

Ähem, was sagt das schon aus ??

Ganz kurz, da es hier um ID.3 Verbräuche geht: Für VW ist der ID.3 kein Modell für E-Enthusiasten und Puristen. Der Level, den Du hier anmahnst bzw. anlegt ist der, den keiner mehr interessiert. Das E-Mobil soll massentauglich werden. Deshalb solche Umfragen, sie sind richtig und wichtig, selbst wenn der E`ler, der im Winter ohne Heizung mit 60 über die Landstraße schleicht, das nicht wahrhaben will.
VW produziert den ID.3 nicht für die Nische, sondern für die Masse.
Deshalb müssen Preis, Qualität, Reichweite und Kosten stimmen. Die ersten Tests sind da nicht sehr ermutigend. VW wollte (11/2019) in 2020 100000 ID.3 an den Mann bringen. In Deutschland. Ich lese jetzt von Bestellungen (Juli = 36000), Anfang September 7000, 14.09. sollen es etwa 20000 sein.
VW hat die Produktionszahlen für 2020 schon zurückgefahren, ich meine in Deutschland auf 15000 in Europa auf 60000.
Man hält am Ziel fest bis 2023 (auch reduziert von 2025) 1 Mio Stromer an den Markt zu bringen.
DAS geht wohl kaum ohne die breite Masse. Aus diesem Grund wundert mich Deine Aussage über alle Maßen. Der E-Zirkel war mal ein kleiner, sich selbst als elitär betrachtender Diskussionsclub. Die Zeit MUSS vorbei sein, wenn sich der Stromer klimarelevant auswirken soll.

Zurück zum ID.3: In Anbetracht der strategischen Zielsetzung habe ich Zweifel, dass ein Auto - unsubventioniert für ca 50000 ,- - mit einer Praxisreichweite von 350 Kilometern diesen Part wirklich spielen kann.
VW ist auch nicht auf die angewiesen, die sich die Reichweite unter Zurhilfenahme von Lademessungen oder durch Komfortverzicht hochrechnen, sondern auf das Publikum, das erst überzeugt werden muss, dass es mit dem Stromer keine eklatanten Nachteile einkauft.

Die Masse will Reichweite und keine Schönrechnerei, Effizienzdiskussionen und Markenabschottung. Die Diskussion um die Autobahnreichweite ist richtig und wichtig, sie sollte aber transparent und ehrlich geführt werden.

Also her mit den echten, praxisrelevanten Verbräuchen. Am besten aus belastbaren Tests.
Seit 09/19 Adoptivkind E-Soul, jetzt wohnhaft in Dänemark, ab 07.07.20 mit E-Niro Spirit, zum Weglaufen rot, Leder und 3 P

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

USER_AVATAR
read
stock und hässlich=stockhässlich,hier ist immer noch der id3 fred!
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

USER_AVATAR
  • mimikri
  • Beiträge: 394
  • Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
  • Wohnort: Wehr
  • Hat sich bedankt: 176 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
tm7 hat geschrieben: ....
Dass der WLTP-Verbrauch kein Autobahnverbrauch und auch kein Praxisverbrauch ist, dürfte klar sein. .....
Wieso denn das? Ich dachte WLTP sollte NEFZ genau deswegen ersetzen: um realistische und praxisnahe Verbräuche zu ermitteln?
Gruß, Jürgen
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

ChristianW
  • Beiträge: 218
  • Registriert: Do 10. Aug 2017, 18:42
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Keine Ahnung was du immer mit den 50.000 Euro möchtest. Hat du dir die Preise überhaupt angesehen?

Ein ID.3 Tour mit 77 kWh Akku kostet 48.432,44 Euro brutto. Dazu kommt noch die Überführung von z.B. 575,13 Euro. Gesamt 49.007,57 Euro.

Nach Abzug der Umweltprämie und der Förderungen bleiben 39.527,57 Euro.

Wenn du unbedingt Reichweite möchtest, nimm den.

Inklusive vorausschauendem ACC (pACC), Navigation, Rückfahrkamera, Ambientebeleuchtung, Matrx-LED-Scheinwerfer, kapazitivem Lenkrad, Lenkradheizung, Augmented Reality Headup Display, elektrische Sitze mit Massagefunktion, Travel Assist (Adaptiver Spurhalteassistent), Spurwechselassistent, Sitzheizung, Keyless Access, ...

Wahrscheinlich wird er aber auf der Autobahn auch geringfügig mehr brauchen wegen dem höheren Gewicht und daher höherem Rollwiderstand.

P.S. Ein ID.3 Life 58 kWh geht für knapp 29.000 Euro über den Tisch.

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

tm7
  • Beiträge: 152
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Nobse hat geschrieben: TM7: "400 km Reichweite werden von der breiten Masse erwartet" - ähem, was sagt das schon aus? Die breite Masse hat keinerlei E-Auto-Erfahrung und basiert seine diesbezüglichen Erkenntnisse auf die Erfahrungen mit Kleinakkus in der Vergangenheit und projiziert jegliche Befürchtungen oder Ab- und Zuneigungen auf seine Antwort, gepaart mit dem vielen, rein theoretischen Wissen, was in den Medien verbreitet wird."

Ähem, was sagt das schon aus ??

Ganz kurz, da es hier um ID.3 Verbräuche geht: Für VW ist der ID.3 kein Modell für E-Enthusiasten und Puristen. Der Level, den Du hier anmahnst bzw. anlegt ist der, den keiner mehr interessiert. Das E-Mobil soll massentauglich werden. Deshalb solche Umfragen, sie sind richtig und wichtig, selbst wenn der E`ler, der im Winter ohne Heizung mit 60 über die Landstraße schleicht, das nicht wahrhaben will.
VW produziert den ID.3 nicht für die Nische, sondern für die Masse.
Deshalb müssen Preis, Qualität, Reichweite und Kosten stimmen. Die ersten Tests sind da nicht sehr ermutigend. VW wollte (11/2019) in 2020 100000 ID.3 an den Mann bringen. In Deutschland. Ich lese jetzt von Bestellungen (Juli = 36000), Anfang September 7000, 14.09. sollen es etwa 20000 sein.
VW hat die Produktionszahlen für 2020 schon zurückgefahren, ich meine in Deutschland auf 15000 in Europa auf 60000.
Man hält am Ziel fest bis 2023 (auch reduziert von 2025) 1 Mio Stromer an den Markt zu bringen.
DAS geht wohl kaum ohne die breite Masse. Aus diesem Grund wundert mich Deine Aussage über alle Maßen. Der E-Zirkel war mal ein kleiner, sich selbst als elitär betrachtender Diskussionsclub. Die Zeit MUSS vorbei sein, wenn sich der Stromer klimarelevant auswirken soll.
Es gab vor kurzem einen Artikel in der c't zum ID.3, in dem der Artikelschreiber aufgrund seiner Erfahrungen sagte: VW muss die Menschen nur ins E-Auto hineinbekommen - dann verkauft es sich von alleine. Die Menschen haben keine Vorstellung davon, wie es elektrisch ist. Und das gilt in gleicher Weise auch für die Reichweiten"problematik", die in der Realität nicht so existiert, wie sich viele sie vorstellen.

Und nein, ich fahre keine 80 km/h oder 110 km/h auf Langstrecke, aber ich fahre zugegebenermaßen auch keine 160km/h auf Dauer, was aktuell in der Tat nicht realistisch ist.

Dass die E-Autos noch immer zu teuer sind, ist sicherlich ein Problem. Dass sie nicht alle Nischen abdecken können, eher weniger.

Ob VW jetzt aus dem Stand hohe Absatzzahlen hinbekommt, bleibt natürlich fraglich. Zu wünschen wäre es ihnen. Aber solange E-Autos noch immer mit Kurzstrecken u.ä. assoziiert werden, kann es wohl noch etwas Zeit brauchen.

Re: ID3 Reichweite/Verbrauch Autobahn

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2061
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 135 Mal
read
CaptainPicard hat geschrieben: 130 km/h Test:
Schöner Test und ein Schluckspecht ist der ID3 definitiv nicht.

Merke aber auch, dass die Vergleichtests von Nextmove wirklich super sind. Sicher auch nicht immer 100% fehlerfrei (denn wer misst misst mist).
Aber man kann den Verbrauch dann schon viel besser einordnen als irgendeine Fahrt durch hügelige Landschaft mit immer unterschiedlichen Umgebungsbedingungen.
1.500 km Gratis SuperCharging bei Bestellung eines Model S, 3, X oder Y
Он вам не Димон - Doku über korrupte Machenschaften des russ. Premier Minister Dimitri Medwedjev (03/2017-ru/en UT)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Batterie, Reichweite“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag