Eure Erfahrungen für meine Bestellung ,-)

Eure Erfahrungen für meine Bestellung ,-)

Grmpf
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Sa 5. Jun 2021, 13:03
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Hallo,

ich bin kurz davor, einen ID.3 zu bestellen und würde gerne eure Meinung zu meinen Überlegungen wissen und von euren Erfahrungen profitieren. Kurz zum Hintergrund:

Wir (Vater, Mutter, 2 Kids) haben bisher drei konventionelle Autos (1 Smart, 1 E-Klasse-Kombi, 1 Camping-Sprinter) und wohnen mitten in Hamburg. Unsere Pkw-Nutzung ist in den letzten Jahren stark zurück gegangen und soweit man das prognostizieren kann, würde uns ein ID.3 reichen, um Smart und E-Klasse zu ersetzen. Wir fahren überwiegend in der Stadt. Gelegentlich Ausflüge in die Umgebung, seltener Termine in weiter entfernten Städten (Lübeck, Bremen, Hannover etc.), ganz selten (ca. 1 x im Jahr längeren Strecken wie z. B. München). Mein Gefühl ist, dass das alles mit dem ID.3 klappen müsste. Nur die langen Strecken werden durch Zwischenladungen deutlich länger dauern. Aber das ist extrem selten. Und wenn wir wirklich mal die Notwendigkeit für sehr viel Reichweite oder sehr viel Ladevolumen haben, hätten wir immer noch den Sprinter in der Hinterhand. Im Alltag würden meine Frau und ich es aber vermutlich schaffen, uns ein Auto zu teilen.

Jetzt zu meinen Fragen:

1. Wir sind Laternenparker, aber es gibt mehrere Ladesäulen im Umkreis von 500 m. Bei max. 200 km pro Woche müsste es doch in der REgel reichen, wenn wir alle paar Tage mal ein paar Stunden an die Ladesäule gehen, oder?

2. Kann es sein, dass die Stromkosten gar nicht so viel günstiger sind als beim Verbrenner? Beim ADAC zahle ist an den Hamburger Ladesäulen ab Juli 42 Cent. Bei großzügig gerechneten 20 kWh/100 km (Heizung bzw. Klima auf den städtischen Kurzstrecken nicht berücksichtigt) wären das Kosten von 8,40 Euro pro 100 km. Den Smart fahre ich für ca. 10,50 Euro pro 100 km. Oder habe ich da einen Denkfehler drin?

3. Ich tendiere zum Pro mit 58 kWh und dem kleinen Motor mit 107 kW/145 PS. Meine Überlegungen dazu: Bisher konnte mir ein Auto kaum schnell und stark genug sein, aber genau das möchte ich ja ändern. Mit der 300+-PS-E-Klasse zum Edeka zu fahren ist bescheuert und auf der Autobahn bin ich auch nicht mehr mit 200+ km/h unterwegs, sondern eher mit 140. Und mit dem ID.3 wären es vielleicht nur noch 120 km/h. Da sollten die 145 PS doch reichen, oder? Leider habe ich diese Version noch nicht ausprobieren können. Ich bin hier schon häufiger mit WeShare-Autos unterwegs gewesen, aber die haben immer den großem Motor gehabt. Was denkt ihr darüber? Und zur Akku-Kapazität: Da scheinen mir die 58 kWh ein guter Kompromiss. Weniger wird anstrengend durch häufigeres Aufsuchen der öffentlichen Ladesäulen bzw. häufigeres Nachladen bei den seltenen längeren Strecken. Mehr kostet gleich viel mehr und scheint mir bei unseren relativ seltenen Langstrecken verzichtbar. Mit 58 kWh müsste ich doch z. B. probemlos ohne Stop bis Hannover kommen, oder?

4. Bei der Ausstattung würden wir relativ viel nehmen. Überlegung bis jetzt:
- 19-Zoll-Felgen mit Ganzjahresreifen (die Felgen sind mir egal, aber ich möchte GJR, denn erfahrungsgemäß reicht uns das in Hamburg, nutzen wir seit Jahren auf allen unseren Autos)
- Assistenzpaket Plus (nutze ACC wirklich ständig und möchte es nicht mehr missen)
- Komfortpaket Plus (Sitzheizung und 2-Zonen-Klima für den Ehefrieden)
- Designpaket Plus (aus meiner Sicht 2.500 zum Fenster rausgeschmissen, aber meine Frau will unbedingt das Panoramadach)
- Netzladekabel mit Schuko-Stecker (um im Notfall auch mal abseits einer Ladesäule laden zu können)

5. Unsicher sind wir uns vor allem beim Interieur-Paket: Die Sitze sind hübscher und die Ergo-Sitze mit Lendenwirbelstütze klingen gut. Und die Kids freuen sich über die Armlehne. Aber lohnt sich das wirklich?

6. Ich würde das Auto leasen mit 48 Monaten/10.000 Kilometer. Mein letztes Leasing ist schon ein paar Jahre her. Gibt es speziell dazu noch Tipps oder Hinweise? Oder Händler mit besonders günstigen Leasingkonditionen? Oder mit besonders guten Inzahlungnahmeangeboten?

Ich freue mich über eure Meinungen dazu! Danke & liebe Grüße
Anzeige

Re: Eure Erfahrungen für meine Bestellung ,-)

Onkel Hotte
  • Beiträge: 63
  • Registriert: Do 10. Sep 2020, 01:09
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Zu 1. Ich fahre ca. 250 km in der Woche und lade in der Regel 1x pro Woche wieder auf. Dann sollte das bei dir auch passen.

Zu 2. Für AC laden schau mal nach "Hamburg Energie", da gibt es einen Tarif ohne Grundgebühr für 29,5 ct./kWh.

Zu 3. 107 kW reichen sicherlich, eine Rakete ist es damit aber nicht. Nicht vergessen: Der ID.3 wiegt leer über 1,8t. Der zusätzliche "Bumms" der 150 kW Version ist schon nicht zu verachten.

Zu 4. Die Ganzjahresreifen kann ich empfehlen. Im vergangenen Winter haben sie sich bei mir bewährt und im Sommer scheinen sie auch ordentlich zu funktionieren.
Das ACC brauche ich ehrlich gesagt nicht sehr häufig, klasse finde ich aber das vorausschauende Bremsen im ECO- und Komfort-Mode.
Komfort Plus würde ich auch nehmen, schon alleine wegen der Sprachsteuerung für Heizung/Klima.
Das Panoramadach macht den Innenraum heller, ich würde es nicht missen wollen.
Das Schuko-Ladegerät habe ich auch. Kann nicht schaden, wenn es für den Notfall dabei ist.

Zu 5. die Ergo Sitze würde ich auf jeden Fall nehmen, die vermisse ich bei meinem doch sehr.

Zu 6. kann ich dir keine nützlichen Ratschläge geben
VW ID.3 Tech in Gletscherweiß Metallic mit WP
SW 0792 (2.1)

Re: Eure Erfahrungen für meine Bestellung ,-)

Sinclair
  • Beiträge: 229
  • Registriert: Mo 30. Dez 2019, 19:19
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
GJR? Unbedingt, aber 18-Zöller nehmen, sie beim Reifenhändler kaufen und die Sommerreifen in die Bucht stellen dürfte viel Geld sparen. Panoramadach? Nein danke - im Smart sehe ich die Sonne und die Ampel über mir, im ID.3 taugt es nur für die Rücksitze.

Re: Eure Erfahrungen für meine Bestellung ,-)

Grmpf
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Sa 5. Jun 2021, 13:03
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Danke schon mal für eure Infos, das hilft mir bei der weiteren Entscheidungsfindung!

Guter Tipp mit Hamburg Energie! Ich hatte bei Stromnetz Hamburg gesucht und dort nichts gefunden. Mit 29,5 Ct ist das ja wirklich ein gutes Angebot und 90% meiner Ladungen werden an den öffentlichen Säulen in HH sein.

Re: Eure Erfahrungen für meine Bestellung ,-)

Lemonhead
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Do 12. Sep 2019, 09:58
  • Hat sich bedankt: 636 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Wenn ich zu 100% öffentlich laden müsste dann würde ich mir kein BEV kaufen. Es wäre mir zu umständlich und zu teuer. Erschwerend kommt beim ID für 9 Monate im Jahr die Akkuheizung dazu.
VW ID3 Tour
Ceterum Censeo: Ich hätte mir keinen ID3 gekauft, wenn der hohe Verbrauch durch Akkuheizung bei der Bestellung schon bekannt gewesen wäre. Hier wurde eine wesentliche Produkteigenschaft vorsätzlich verschwiegen.

Re: Eure Erfahrungen für meine Bestellung ,-)

Misterdublex
  • Beiträge: 4656
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 94 Mal
  • Danke erhalten: 697 Mal
read
@Grmpf:
Wie waren auch lange Laternenlader mit dem e-Golf300 und vor 4 Jahren war die Infrastruktur längst nicht so gut ausgebaut wie heute.

BEV fahren ohne eigene Lademöglichkeit ist in Ballungsräumen heute eigentlich problemlos möglich und das war es auch vor 4 Jahren schon.

Ich rate euch als Laternenlader tatsächlich zum 58 kWh Akku. Vielleicht reicht aber auch der 45 kWh Akku. Unser e-Golf hat nur 36 kWh und es war und ist bei unserem Fahrprofil (meist) innerstädtisch im Ruhrgebiet immer noch problemlos möglich. Wir nutzen zu 99% die öffentlichen AC-Ladesäulen und laden zu Hause fast gar nicht. (In unserem Fall ist öffentliches Laden erheblich günstiger als zu Hause laden)

Ich kann also gut beurteilen, dass ausschließliches Laternenladen im Ballungsraum richtig gut funktioniert.

Was uns am e-Golf300 jedoch fehlt ist Platz für eine weitere Strecke mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern. Der ID.3 hat nur 20-50 Liter mehr Kofferraum als sein Vorgänger. Zur Erweiterung würden wir gerne auf eine Heckbox zurückgreifen, jedoch gibt es für den e-Golf keine Fahrradträgerkupplung, die von VW offiziell unterstützt wird. So können wir nicht mal eben 300 Liter Kofferraum dazu gewinnen. Für den ID.3 gibt es die jedoch ab Werk bestellbar.

Daher rate ich euch zu einem weiteren Extra:

- Fahrradträgerkupplung,

die unbedingt nehmen, erhöht den Nutzwert allgemein.

Bitte beachtet auch: Der ID.3 hat keine Dachlast, Dachboxen sind somit nicht möglich.

Auch sinnvoll ist die Wärmepumpe.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto.
Bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 46. KW 2021. Ersatzmobilität angefragt.

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Eure Erfahrungen für meine Bestellung ,-)

id3family
  • Beiträge: 375
  • Registriert: Do 27. Aug 2020, 14:45
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 149 Mal
read
Ich halte eine Wärmepumpe nicht für allgemein sinnvoll. Die Stromersparnis ist nicht so groß, dass die Mehrkosten spart. Wenn es nur um die Reichweite im Winter geht, kommt es drauf an wie genau das Fahrprofil ist und ob jemanden die Kilometer Reichweite im Winter der Aufpreis wert ist. Und mit den Winter in Hamburg, sind es wenige Tage unter 0 Grad.

Netzladegerät habe ich auch genommen, aber außer dem Funktionstest nie in den 6 Monaten benutzt. Glaube nicht daß ich es je brauche, aber ist auch ein Thema Sicherheitsgefühl. Daher weiß ich nicht, ob ich drauf verzichten würde.

Bei uns ist bei einer vierköpfigen Familie der ID.3 das einzige Auto und es geht. Aber ich bin kein Laternenparker.
ID.3 Pro Performance Life

Re: Eure Erfahrungen für meine Bestellung ,-)

mtbsteve
  • Beiträge: 514
  • Registriert: Di 16. Jun 2020, 08:31
  • Hat sich bedankt: 163 Mal
  • Danke erhalten: 357 Mal
read
Ich sehe da auch kein Problem mit dem Laternenparken sofern du rechtzeitig 2-3 mal die Woche für 3-4 Stunden an einen freien Lader bei dir in der Nähe kannst.
Wärmepumpe lohnt sich nicht für dich.
Auch der Mehrverbrauch durch die Akkuheizung sollte bei dir in HH kein Problem sein, rechne mal mit 20-22kwh/100km im Schnitt in der Zeit Dezember bis Februar bei eurem eher milden Schmuddelwinter ☺️ (ich bin auch als es bei uns im Schwarzwald im Januar/Februar bis -15Grad runter ging nicht über 24kwh/100km im Monatsmittel gekommen- allerdings mit WP)
Fahrradträger Halterung halte ich auch für sinnvoll.
220V Ladeziegel auf jeden Fall, dann kann man sich im worst case auch mal an eine eBike Ladestation hängen.
1st Max mit WP seit 10/2020. AHK nachgerüstet. Software 0792 seit dem 14.3. Elli Pro wallbox, 12.000km ohne nennenswerte Probleme bisher.

Re: Eure Erfahrungen für meine Bestellung ,-)

Michael_Ohl
  • Beiträge: 4164
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 726 Mal
read
Die Geschichte mit 107kW ist nicht ausreichend, kann ich nicht nachvollziehen. Ich bin gestern mit einem i10 mit 68PS von Hamburg 650km bis hinter Heidelberg gefahren und insgesamt nicht mehr als 40Fahrzeugen überholt worden bei einem gesamtschnitt von 104km/h. Selbst meine C180TD hat nur 122PS und da hänge ich 1600kg Wohnwagen dran. 100kW reichen auch meinem E-Expert um 2100kg Leergewicht + 1000kg Zuladung + 1000kg Anhänger 12% den Berg hoch zu bekommen.
Meine Kangoo ZE sind mit 44kW im Stadtverkehr ausreichend motorisiert um nie hinten zu fahren und das bei 1700kg Leergewicht und 750kg Zuladung.
Wer mehr braucht sollte lernen vorausschauend zu fahren.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 120000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 91500km, E-UP seit 2020, 5000km, C180TD seit 2019 27000km , max G30d seit 2020 350km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 3000km

Re: Eure Erfahrungen für meine Bestellung ,-)

hu.ms
  • Beiträge: 1535
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 297 Mal
  • Danke erhalten: 395 Mal
read
Bei dem stärkeren e-motor geht es vor allem um die beschleunigung im unteren geschwindigkeitsbereich.
Oberhalb von 80-90kmh wird der luftwiderstand so hoch, dass kaum noch ein unterschied zu einem kw-gleichen stinker besteht.
Bei dem nutzungprofil und dem wohnort würde ich statt WP den 150kw-motor nehmen.
HH - M dauern bei 100 kmh schnitt ca. 80 min länger.
Beim leasing unbedingt das restwertrisiko (wertverfall stärker als kalkuliert) exakt vertraglich fixieren.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden.
go-e 1,3 bis 11kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag