Frage zu Wärmepumpe und Klimakompressor beim ID.3

Re: Frage zu Wärmepumpe und Klimakompressor beim ID.3

hu.ms
  • Beiträge: 1535
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 301 Mal
  • Danke erhalten: 395 Mal
read
Leute, ihr habt mich nicht verstanden.
Es geht doch um den wesentlich geringeren strombedarf der WP, insbes. auf stecken über ca.15km, und darum, dass die BEV-reichweite geringstmöglich geschmälert wird.
Eben weil die benötigte energie aus der aussenluft gewonnen wird.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert - aber am 22.07.20 Pro Life + WP bestellt -
EZ 03.11.20, sw 0792 ab 08.04.21.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden.
go-e 1,3 bis 11kw
Anzeige

Re: Frage zu Wärmepumpe und Klimakompressor beim ID.3

gekfsns
read
hu.ms hat geschrieben: ]
Der unterschied liegt doch darin, dass ein klimakompressor die notwenidige energie elektrisch bezieht, während eine wärmepumpe den grossteil aus der umgebungsluft zieht und damit bei einem BEV den akku weniger belastet.
...
Deine Aussagen wirken komplett schräg auf mich, Du scheinst diese aber sehr selbstbewusst zu verteidigen :) Sowohl der Klimakompressor für eine Klimaanlage als auch der Klimakompressor für eine Wärmepumpe haben eine interne mechanische Welle, die irgendwie gedreht werden muss und damit Antriebsenergie benötigt. Beim Verbrenner wird die Welle durch den Keilrippen-Riemen und beim EV durch einen Elektromotor angetrieben. Beide Kompressoren saugen Kältemittel an und verdichten es auf den anderen Anschluss, machen also genau das gleiche und dadurch kann man mit dem gleichen Klimakompressor sowohl kühlen als auch erwärmen indem man mit Ventilen die Hochdruck und Niederdruckseite tauscht.
Auf der Niederdruckseite wird der Umgebung Wärmeenergie entzogen und auf der Hochdruckseite wieder abgegeben. Je geringer der Temperaturunterschied desto höher desto weniger Antriebsenergie benötigt man für die gleiche Wärmeenergie.
Da die Wärmepumpe nur auf eine bestimmte Heizleistung ausgelegt ist und man den Innenraum möglichst schnell warm haben will, gibt's zusätzlich noch eine reine elektronische Heizung über einen PTC, beim Ioniq ist das ähnlich einem Heizlüfter.

Mich hat's gewundert wie lange es gedauert hat, bis CO2 als Klimamittel verwendet wurde. In der Fachzeitschrift "ATZ" hab ich vor etwa 10 Jahren schon einen technischen Bericht von CO2 Auto Klimaanlage gelesen. Die Technik gab's also vermutlich schon ewig fertig entwickelt bei den Zulieferern und es war einfach günstiger mit dem kompatiblen Teufelszeug r1234f die alten Klimaanlagen weiter zu betreiben. Würde gerne wissen, wieviel € pro Auto da im Raum stand, vermutlich kommt eine Klimaservice mit dem sündhaft teurem r1234f teurer, also wäre es dann nur günstiger für den Hersteller.
Ioniq Electric + ID.3

Re: Frage zu Wärmepumpe und Klimakompressor beim ID.3

Reason
  • Beiträge: 79
  • Registriert: Do 18. Mär 2021, 00:10
  • Hat sich bedankt: 89 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Die Verwendung von CO2 wurde von Daimler angestoßen, nachdem in einem Test das Kältemittel von DuPont zu einem Brand mit HF Freisetzung geführt hatte und sich Daimler sogar eine Sperre in Frankreich einhandelte, weil sie sich weigerten, die Fahrzeuge darauf umzustellen und die ungefährlichen, weil nicht brennbaren Frigene solange weiterverwenden wollten, bis CO2 einsetzbar war.

Ich rechne es einer Firma hoch an, die Gesundheit ihrer Kunden über Dumme Vorschriften zu stellen.

Reason

Re: Frage zu Wärmepumpe und Klimakompressor beim ID.3

gohz
  • Beiträge: 1602
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 368 Mal
  • Danke erhalten: 386 Mal
read
Ecano hat geschrieben: Ich vermute mal, hätte VW komplett auf CO2 gesetzt, wären die Kosten geringer. Mehr Material ist nicht nötig, lediglich ein andere Druckbereich.
Die neue CO2-Klimanlage mit Wärmepumpe ist für VW ein Experiment, dass bei Fehlern zu hohen Kosten für VW (Garantie) führen kann. Höherer Druck bedeutet eben auch, dass die Materialien viel mehr aushalten müssen. Die anderen Hersteller haben sich das in der Fahrzeugklasse noch nicht getraut diese einzusetzen.

Insofern kann ich VW verstehen, dass man CO2 nur bei der Wärmepumpe einsetzt, um das finanzielle Risiko zu reduzieren.

Ob das Experiment von VW mit der CO2-Klimaanlage/Wärmepumpe funktioniert hat, ist mir mir unklar. Eigentlich sollte sie wesentlich besser als die herkömmlichen Systeme, insbesondere bei niedrigen Temperaturen sein. Aber solche Erfolgsmeldungen habe ich hier im Forum nicht gelesen. Schwach wäre, wenn die Heizung des Akkus nicht auch mit der Wärmepumpe erfolgen würde. Aber das weiss wohl noch keiner.

Re: Frage zu Wärmepumpe und Klimakompressor beim ID.3

Ecano
  • Beiträge: 1081
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
  • Wohnort: Reiskirchen
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 207 Mal
read
Tja, ich wüsste momentan auch nicht, ob ich dieses Experiment mit 1200€ bezuschusse. Andererseits möchte ich kein R1234yf haben, wenn es eine Alternative gibt. Aber momentan steht bei mir noch kein Neukauf an.
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018
e-up! "UNITED", bestellt am 27.8.2020, erhalten am 19.5.2021

Re: Frage zu Wärmepumpe und Klimakompressor beim ID.3

gekfsns
read
Reason hat geschrieben: Die Verwendung von CO2 wurde von Daimler angestoßen, .....
Den Artikel zur CO2 Klimaanlage in der "ATZ" war nach meinen Erinnerungen weitaus älter. Die Zulieferindustrie war also schon weitaus länger darauf vorbereitet. Genauso bei anderen Sachen, wie 48V Technik. Bei Mercedes wurden meiner Meinung nur die Controller überstimmt, die einzig auf die Herstellungskosten schauen (haben die inzwischen überhaupt CO2 ?)
Die Innovativen machen meiner Meinung hauptsächlich nur noch die Zulieferer, die Hersteller machen nur die Specs und kaufen es dann fertig ein. Rächt sich meiner Meinung jetzt mit den Chinesischen Herstellern die so innerhalb kürzester Zeit ein markfähiges Elektroauto auf den Markt schmeißen können, indem sie vieles fertig entwickelt bei den gleichen Zulieferern einkaufen. Bin mir sicher, was wir im Handymarkt bei Nokia, Ericsson,.... erlebt haben, wird sich bald bei Mercedes und Co. fortsetzen.
Ioniq Electric + ID.3

Re: Frage zu Wärmepumpe und Klimakompressor beim ID.3

Reason
  • Beiträge: 79
  • Registriert: Do 18. Mär 2021, 00:10
  • Hat sich bedankt: 89 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Deine Frage in Klammer zeigt der Grad deiner Uninformiertheit.

Reason

Re: Frage zu Wärmepumpe und Klimakompressor beim ID.3

West-Ost
read
hu.ms hat geschrieben:
Rhywden hat geschrieben: Eine Klimaanlage ist immer eine Wärmepumpe. Insofern sind die Begrifflichkeiten moderat irreführend. Wir sollten besser von "Einweg"- oder "Zweiweg"-Wärmepumpen reden.
Der unterschied liegt doch darin, dass ein klimakompressor die notwenidige energie elektrisch bezieht, während eine wärmepumpe den grossteil aus der umgebungsluft zieht und damit bei einem BEV den akku weniger belastet.
Ähnlich wie bei gebäudeheizungen auch der unterschied zwischen einem elektrischen heizstab und eine wärmepumpe, die energie aus der umgebungsluft nutzt.


Richtig. Zur Wärmepumpe nur noch einmal:
Die Batterie bleibt stets im optimalen Effizienzbereich, was die Langlebigkeit erhöht. Mit 1 kW elektrischer Leistung werden bis zu 3 kW Wärmeleistung erzielt.
Die Rotorinnenkühlung sorgt zusätzlich für eine effiziente Kühlung der E-Maschinen und somit für eine höhere Reproduzierbarkeit der Fahrleistung. Nutzbarkeit der eingesparten Energie zum Antrieb des Fahrzeugs, woraus ein hoher Reichweiten- und Effizienzvorteil resultiert.

Das natürliche Kältemittel R744 (CO2 Kältemittel) trägt dazu bei, die Fahrzeugreichweite gegenüber dem serienmäßigen Kältemittel R1234yf insbesondere bei Temperaturen unter 0 °C zu erhöhen. Das Kältemittel R744 ist im Vergleich zu den fluorierten Kältemittel umweltfreundlicher und klimaneutraler.

Re: Frage zu Wärmepumpe und Klimakompressor beim ID.3

gekfsns
read
Reason hat geschrieben: Deine Frage in Klammer zeigt der Grad deiner Uninformiertheit.
Reason
Sorry, kann auch nicht alles wissen und geb das dann auch zu :)
Dir zuliebe hab ich nochmals nachgeschaut. Der Artikel zu der Co2 Klimaanlage im Auto ist von 12/2001 und 9/2003.
Co2_Klimaanlage2.jpg
https://www.springerprofessional.de/koh ... en/4974986
Co2_Klimaanlage.jpg
https://www.springerprofessional.de/atz ... 03/4975132

Daimler sucht erst seit 2012 nach einer Alternative zum damaligen Kältemittle laut dem Artikel hier von 2016
mercedes.jpg
https://www.autohaus.de/nachrichten/aut ... in-2726950

Und wenn ich mich auf Google auf die Suche mache, dann scheint Daimler es immer noch nicht geschafft zu haben :D
mercedes2.jpg
https://www.kfz-betrieb.vogel.de/kaelte ... -a-904813/
Ioniq Electric + ID.3

Re: Frage zu Wärmepumpe und Klimakompressor beim ID.3

Reason
  • Beiträge: 79
  • Registriert: Do 18. Mär 2021, 00:10
  • Hat sich bedankt: 89 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Ich schlage vor, du informierst dich in den Ausstattungs und Optionslisten vom Daimler ......

Reason
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag