ID.3 Pure (48 kWh) vs. e-Golf300

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID.3 Pure (48 kWh) vs. e-Golf300

Herbs
  • Beiträge: 597
  • Registriert: Mi 8. Jan 2020, 21:56
  • Hat sich bedankt: 229 Mal
  • Danke erhalten: 207 Mal
read
eve hat geschrieben:
VWEV hat geschrieben: Der ID hat auch andere ganz praktische Vorteile, z.B. eine super Traktion, dank Heckantrieb, und mehr Leistung. Der fährt sich toll.
Die Traktion ist mEn nicht besser als im eGolf. Im Vergleich zum Ioniq würde man den Unterschied sicherlich merken.

Einfach mal bei Nässe den ID3 fahren und vergleichen.
EGolf & nasse Fahrbahn klingt wie Katze, der man auf den Schwanz tritt, weil die Reifen durchdrehen.
ID3 nie durchdrehende Reifen.

Zumindest im norddeutschen Klima.
e-Golf 11/2019 - ??/2021
ID.3 Style 01/2021 - ??/2021
ID.4 1st Max 03/21
Anzeige

Re: ID.3 Pure (48 kWh) vs. e-Golf300

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2520
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 272 Mal
  • Danke erhalten: 250 Mal
read
Vielleicht hat VW bereits nachgebessert.

Hatte mich gewundert wie schnell der ID3 bei Nässe schrubbt. War aber noch im Oktober.
Дворец для Путина. История самой большой взятки - A palace for Putin. The story of the biggest bribe (01/2021-ru/en UT)
Я позвонил своему убийце. Он признался - I called my killer. He confessed (12/2020-ru/en/de UT)

Re: ID.3 Pure (48 kWh) vs. e-Golf300

dedario
  • Beiträge: 1085
  • Registriert: Fr 19. Jan 2018, 12:42
  • Hat sich bedankt: 102 Mal
  • Danke erhalten: 694 Mal
read
VWEV hat geschrieben: Wieder die sogenannte Wertigkeit. Doch, das hat sehr viel mit der Wertigkeit früherer Gölfe zu tun, bzw. fast alle meine Gölfe waren nicht so saugut verarbeitet wie der ID. Auf die Idee kommt man höchstens, wenn eine geschäumte Türbrüstung für einen das höchste der Gefühle ist und man nicht ohne kann. Das ist der einzige Punkt, der mir in der Praxis, im Alltag, auffällt und mich persönlich stört es nicht.
Die Bedienung kann man diskutieren, muss man aber nicht. Einiges ist anders, vielleicht auch schlechter, aber vieles ist auch besser gelöst. Und insgesamt ist es einfach ein sehr modernes Konzept, auf das man sich einfach mal einlassen muss.

Ich bleibe dabei, selber ausprobieren, hoffentlich mit einem Fahrzeug mit 2.0 und dann eine Meinung bilden. Leider kann ich als ID.3 Besitzer immer wieder nur feststellen, dass es einen sehr unangenehmen Hang gibt das Auto schlecht zur reden, z.T. sogar ohne eigene Erfahrung. Also nicht bange machen lassen und selber testen, ob es individuell passt, oder nicht.
Kann ich komplett so unterschreiben. Du schreibst mir sowas von aus der Seele.
Zustimmung in allen Punkten.

Es geht nichts über eine Probefahrt und persönliche Eindrücke zu den eigens gewichteten Anforderungen.
Lass dich von den Themen/Threads hier nicht abschrecken, das ist für ein neues Produkt völlig normal - und die vielen grundsätzlich zufriedenen Besitzer melden sich nicht oder deren Beiträge gehen unter.

Zudem ist für mich die Tatsache dass es beim ID.3 Optimierungspotenzial in Sachen Software gibt eines der wichtigsten Argumente für ein Auto der MEB-Plattform. Bei vielen anderen Autos stellt sich diese Frage erst gar nicht, sie sind schlicht nicht für derartige SW-Optimierungen ausgelegt.

Re: ID.3 Pure (48 kWh) vs. e-Golf300

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1612
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 915 Mal
  • Danke erhalten: 931 Mal
read
eve hat geschrieben: Vielleicht hat VW bereits nachgebessert.

Hatte mich gewundert wie schnell der ID3 bei Nässe schrubbt. War aber noch im Oktober.
Vielleicht auch einfach schmierige Straße. Das hat man ja manchmal. Nach vier Wochen, im Winter, bin ich gerade von dem Punkt total begeistert. Der bringt die Kraft richtig gut auf die Straße und der Schlupfregler ist richtig klasse. Der lässt ein bisschen Schlupf und Spielen zu, aber es gibt niemals ein radieren, oder haltloses Durchdrehen. Letzteres kenne ich vom Passat GTE, da hat öfter mal ein Rad haltlos durchgedreht.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: ID.3 Pure (48 kWh) vs. e-Golf300

USER_AVATAR
  • TY12
  • Beiträge: 641
  • Registriert: Di 3. Nov 2015, 15:57
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 248 Mal
read
Die Frage von misterduplex war ja, wie die geneigte Leserschaft ein Upgrade auf einen ID.3 pure bewertet.
Randbedingung ist ein Wertverlust des e-Golf von vermutlich 10000 € nach drei Jahren und einem Aufpreis von 5000 € gegenüber den Anschaffungskosten des Golf. Also ein Invest von ca. 15000 €.

Aufgrund des höheren Verbrauchs ist die Reichweite beim Pure nur wenig höher als bei E-Golf. Da 2x im Jahr ca. 200 km (einfache) Strecke gemacht werden soll, ist auch die Ladegeschwindigkeit des Pure kein Vorteil, zumal 100 kW 650 € Aufpreis kosten. Hat der vorhandene E-Golf eine sehr gute Ausstattung, dann müßte man zum Style greifen, der mit Wärmepumpe fast 40000 € kostet.
Beim geschilderten Anforderungsprofil rechnet sich der Pure nicht wirklich.
Wenn ein das Neue reizt und genug Geld in der Portokasse ist, dann kann der Umstieg schon interessant sein.

Auf die Länge der Zeit betrachtet ist der ID.3 natürlich das modernere Auto, aber derzeit ist er noch nicht wirklich ausgereift.
Minimum würde ich erst die erste Modellpflege abwarten, bevor ein ID.3 ins Auge gefasst wird!
Gruß TY12
Roller e-max, Twizy, Smart ED, G190 bis 09/17, G300 seit 05/2018, e-UP2 seit 04/2020

Re: ID.3 Pure (48 kWh) vs. e-Golf300

Misterdublex
  • Beiträge: 4295
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 612 Mal
read
@TY12:
In die Richtung tendiere ich derzeit auch.

Selbst wenn VW die Akku-Garantie zum Ende von 8 Jahren, wegen einer nachträglich angebrachten Fahrradträgerkupplung (die übrigens eine EU-Konformität hat) ablehnt, dann dürften die o.g. 15.000 € Mehrkosten des ID.3 das nicht wett machen.

Wahrscheinlich ist es in unserem Fall echt sinniger, den e-Golf300 so weit aufzufahren, bis er durch Akku-Degeneration nicht mehr sinnvoll nutzbar ist.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 16.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: ID.3 Pure (48 kWh) vs. e-Golf300

gekfsns
read
Da geht's um soviel Geld, da müsste der ID3 schon ein Traumauto sein oder der Golf eine anfällige Klapperkiste. Ist beides nicht der Fall.
Nur wegen ein bisschen besserer Traktion bei Vollgas auf nasser Strecke über 10k€ ausgeben, also manche müssen ja wirklich Geld im Überfluss haben :)
Zuletzt geändert von gekfsns am Fr 22. Jan 2021, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Ioniq Electric + ID.3

Re: ID.3 Pure (48 kWh) vs. e-Golf300

ArtemN
  • Beiträge: 484
  • Registriert: Di 14. Jul 2020, 08:36
  • Hat sich bedankt: 244 Mal
  • Danke erhalten: 196 Mal
read
@gekfsns und 100 km mehr reichweite, nicht zu vergessen.
ID 3 Life mit Wärmepumpe und 19Zoll Ganzjahresreifen
Ignor Liste: 0cool1 und Nobse

Re: ID.3 Pure (48 kWh) vs. e-Golf300

gekfsns
read
Die 100km sind sehr optimistisch gerechnet. Wenn ich mir ausrechne, was mich nun umgerechnet ein gesparter CCS Ladestopp an Wertverlust am ID3 kostet, werde ich ganz depressiv. Könnte ich die Zeit zurückdrehen, würde ich mir stattdessen Golf als Schlussverkaufsschnäppchen holen und Langstrecken wieder mit dem Ioniq vFL machen. Das wäre ein ziemlich hoher Stundenlohn für die paar zusätzlichen Ladestopps.
Vielleicht wird ja noch der warme Sommer und das 2.1 Update für den inneren Frieden sorgen :)
Zuletzt geändert von gekfsns am Fr 22. Jan 2021, 21:12, insgesamt 1-mal geändert.
Ioniq Electric + ID.3

Re: ID.3 Pure (48 kWh) vs. e-Golf300

USER_AVATAR
read
100km nur unter sehr optimalem Bedingungen, bei 12,2kWh mehr Akku.
Unser Blog zur Elektromobilität, e-Golf und Ioniq: https://1.21-gigawatt.net
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag