Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
read
Ich kann mich @VWEV nur anschliessen, mit 0783 keine bis gar keine Probleme.
Klar freue ich mich auf 2.1, besser werden ist ja nie verkehrt.
ID.3 Tech seit 16.01.2021
Software 0783, 0792
Navi 20.11
Anzeige

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

Heidi.3
  • Beiträge: 56
  • Registriert: Mi 30. Sep 2020, 21:25
  • Hat sich bedankt: 37 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Ich kann @VWEV auch nur zustimmen. Meine Heidi.3 fährt mich seit Mitte Januar sehr bequem und zuverlässig zur Arbeit und zurück, ohne gravierende Probleme. Ich war zuvor noch nie so bequem und ruhig gefahren. - Echt großartig, so'n E-Auto! :thumb:

Lediglich die Fernbedienung der Klimatisierung per App funktioniert bei mir nicht mit SW Stand 783 (ID.3 Pro Business). - Habe aber Hoffnung auf 2.1.

Gruss
Heidi.3

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

Naheris
read
Also, wenn der ID.3 nicht konkurrenzfähig ist - wie erfolgreich wird dann VW erst, wenn er das mal mit passender Software wird! Dann schnellen die Marktanteile sicher auf >50%. :twisted:

Es ist immer wieder amüsant, wie Leute sich ihre Meinung zurecht biegen und alle anderen Indikatoren ignorieren, z.B. dass der ID.3 im Dezember 2020 in Europa BEV #1 war, oder weltweit auf Platz #3 aller BEV. Nicht nur das - er war auf Platz #6 aller BEV weltweit für das Jahr 2020. Und das, obwohl er nur vier Monate lang verkauft wurde. Platz #6. Das ist die Realität des "nicht konkurrenzfähigen" Fahrzeugs.

Nur weil man den ID.3 nicht mag, heißt das nicht, dass das Fahrzeug schlecht ist. Der Golf ist auch kein wirklich geniales Fahrzeug, in der Summe seiner Fähigkeiten aber extrem gut. Jeder, der derzeit mit der schlechteren Software herum fährt wusste zudem, dass sie noch nicht fertig ist. Da kann man schreien wie man will - VW hat die Kunden darüber informiert und sie sogar entschädigt. Und sie sagten auch, die endgültige Software wird Anfang 2021 nachgeliefert. Das passiert nun.

Da muss man sich dran gewöhnen. Erfahrene OEM liefern normalerweise schon, was sie als garantiert ankündigen. Sie mögen mal 6 Monate Verspätung haben. Aber es wird kommen wie angekündigt.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ID.4, Übermorgen: Taycan.
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
  • mimikri
  • Beiträge: 970
  • Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
  • Wohnort: Wehr
  • Hat sich bedankt: 778 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
Naheris hat geschrieben: Der Golf ist auch kein wirklich geniales Fahrzeug, in der Summe seiner Fähigkeiten aber extrem gut. Jeder, der derzeit mit der schlechteren Software herum fährt wusste zudem, dass sie noch nicht fertig ist. Da kann man schreien wie man will - VW hat die Kunden darüber informiert und sie sogar entschädigt. Und sie sagten auch, die endgültige Software wird Anfang 2021 nachgeliefert. Das passiert nun.
Der e-Golf ist ein geniales Auto und auch in der Summe extrem gut. So wird ein Schuh draus.

Daß die Software nicht fertig war, ja wusste man und ja, man wurde dafür bezahlt, aber die Einschränkungen sollten laut ZV so sein:
- Apple Car Play und Android Auto funktionieren noch nicht
- Augmented Reality Head-up-Display (Fernbereich) funktioniert noch nicht
- in Ausnahmefällen (!) kann es vor dem Software-Update aufgrund der komplexen Zusammenarbeit der SW bei Komfortfunktionen noch zu temporären Beeinträchtigungen von entsprechenden Anzeigen und fehlerhaften Anzeigen kommen, ohne dass jedoch eine Störung vorliegt.

Das wars! Über die Realität will ich gar nicht schreiben. Wer kennt sie nicht die Probleme mit der 12V-Versorgung oder dem extremen Energieverbrauch auf Kurzstrecke oder den Airbag-Warnungen oder der nur marginal, wenn überhaupt, funktionierenden Spracheingabe, oder dem plötzlichen Beschlagen der Scheiben oder der nur sporadisch funktionierenden Vorklimatisierung oder der sehr uneffektive Rekuperation und und und ... von der versprochenen, aber quasi nicht vorhandenen Kommunikation in der FB Gruppe, ganz zu schweigen.

Ob "Anfang 2021" die endgültige SW nachgeliefert ist, diese dann die in die hunderte gehenden Fehler korrigiert steht in den Sternen.
Gruß, Jürgen ... e-Golf (300) & ID.3 1st Max
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
read
Hallo Leute,

seit langem trau' ich mich mal wieder aus der Deckung (nehme Bezug auf die Umfrage im ID3-Bereich) und werde mit meinen folgenden Sätzen viel Kritik ernten, ... aber egal!

@mimikri spricht mir aus der Seele, obwohl er ein 8! acht! Jahre altes Modell mit der Speerspitze deutscher Ingenieurskunst vom 2. größten Autobauer der Welt mit fast unendlich großen Entwicklungs- / Forschungs- / Produktionspotential vergleicht.

Die Verkaufszahlen sprechen für den ID3, heißt das im Umkehrschluss auch das es ein gutes eAuto sein muß?

Wenn es denn "nur" die Software wäre, ... oder fehlende Funktionen - Trommelbremsen die einfrieren, Bremsbeläge die brennen, Sitze die nicht genutzt werden können, fehlerhaftes Batteriemanagement (kein Entladungs - / Sicherheitspuffer nach unten) & Cold Gate, neue Batteriemodule die getauscht werden müssen, Plastikverkleidungen die sich bei Pfützendurchfahrt lösen, ....

Hier wird auf dem Rücken der Kunden / der eMobilität CO2-Ablasshandel betrieben - Wobei das "Folgemodell" ID4 schon marketingstrategisch gleich dazu angeboten wird; natürlich für einen kleinen monetären Aufschlag vom halbgaren ID3 zum viiiiiel besseren Schwesternmodell wechseln - Ich warte schon auf den Angebotsbrief von VW!

Ich bleibe dabei, MEB! (egal welches Fahrzeug je darauf gebaut wird) ist von der Technik schon bei der Einführung um mindestens 5 Jahre zurück, veraltet.

Nicht genügend Sensoren für Level 3, kein VW.OS (OTA?), alte Batterietechnik, nicht genügend Rechenpower / Leistung in der CPU, ineffiziente Motoren oder schlecht abgestimmte Rekuperation -> eben alles was ein eAuto ausmacht iss' nix.

Blechbiegen / Fahrwerk usw., das können DIE. Der HUD ist auch schon ein "alter Hut" von Conti, ... was bleibt denn dann noch übrig?

Egal was da draufgesetzt wird ... alte Technik, die nächste Plattform "Trinity" ist ja schon "geplant" https://www.hna.de/auto/herbert-diess-r ... 77483.html (wie geheimnisvoll !?) - Erst "NEO" jetzt "TRINITY" ... echt jetzt?! https://www.businessinsider.de/wirtscha ... n-tesla-b/

LG und bleibt gesund ...
Fiat 500e 'California', 11/2017 - 07/2020 ~ Fiat 500e 'La Prima' Cabrio, 12/2020
#ChangeWhatYouCan

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
  • mimikri
  • Beiträge: 970
  • Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
  • Wohnort: Wehr
  • Hat sich bedankt: 778 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
saxoli hat geschrieben: @mimikri spricht mir aus der Seele, obwohl er ein 8! acht! Jahre altes Modell mit der Speerspitze deutscher Ingenieurskunst vom 2. größten Autobauer der Welt mit fast unendlich großen Entwicklungs- / Forschungs- / Produktionspotential vergleicht.
Der große Unterschied zu manch anderen: ich habe beide, den ID.3 1st Max und den e-Golf (MJ 2018 also einen "300er", vorher einen "190er") und kann jeden Tag die Unterschiede fast zwischen den beiden erfahren! Aber das zählt wohl nicht, weil es nicht ins Bild passt ... :(
Gruß, Jürgen ... e-Golf (300) & ID.3 1st Max
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1612
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 915 Mal
  • Danke erhalten: 931 Mal
read
Sagt das jemand? Ich kann Deine Erfahrungen und auch Deinen Ärger absolut nachvollziehen, wobei ich nicht verstehe, warum man sich so herumquält, wenn eine deutlich bessere SW zur Verfügung steht. Das ist das einzige, was ich wirklich inkonsequent finde. Entweder ich will auf die neue SW warten, dann ist das aber meine Entscheidung und ich brauche mich nicht beschweren, oder ich lasse das Auto vorher aktualisieren und bin viele Fehler los.

Ich mag ein Riesenglückspilz sein, aber ich behaupte nach wie vor, dass sich alle auf das Update freuen können, wenn danach die Autos alle ähnlich gut laufen werden, wie es unser Auto tut.
Wenn es dann Konzeptprobleme gibt, die immer noch nicht passen, dann ist das etwas anderes und dann war es vielleicht das falsche Auto für Dich. Da muss man dann überlegen, ob man damit leben möchte, oder die Konsequenzen zieht.

So ein Großserienprodukt ist keine Einzelanfertigung, die für jeden wie angegossen passt und den einen oder anderen Kompromiss muss man immer eingehen.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

stevie67
  • Beiträge: 797
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 20:34
  • Hat sich bedankt: 444 Mal
  • Danke erhalten: 486 Mal
read
mimikri hat geschrieben: Der e-Golf ist ein geniales Auto und auch in der Summe extrem gut. So wird ein Schuh draus.
Warum hast du dir dann einen ID3 gekauft??? Was kann denn noch besser als an einem genialen Fahrzeug sein?
Daß die Software nicht fertig war, ja wusste man und ja, man wurde dafür bezahlt, aber die Einschränkungen sollten laut ZV so sein:
- Apple Car Play und Android Auto funktionieren noch nicht
- Augmented Reality Head-up-Display (Fernbereich) funktioniert noch nicht
- in Ausnahmefällen (!) kann es vor dem Software-Update aufgrund der komplexen Zusammenarbeit der SW bei Komfortfunktionen noch zu temporären Beeinträchtigungen von entsprechenden Anzeigen und fehlerhaften Anzeigen kommen, ohne dass jedoch eine Störung vorliegt.

Das wars! Über die Realität will ich gar nicht schreiben. Wer kennt sie nicht die Probleme mit der 12V-Versorgung oder dem extremen Energieverbrauch auf Kurzstrecke oder den Airbag-Warnungen oder der nur marginal, wenn überhaupt, funktionierenden Spracheingabe, oder dem plötzlichen Beschlagen der Scheiben oder der nur sporadisch funktionierenden Vorklimatisierung oder der sehr uneffektive Rekuperation und und und ... von der versprochenen, aber quasi nicht vorhandenen Kommunikation in der FB Gruppe, ganz zu schweigen.
Ich habe keine Problem mit der 12V-Versorgung. Der Verbrauch auf Kurzstrecke ist nicht toll, aber auch nicht extrem. 300 km auf 100% kriege ich immer hin. Airbag Warnung hatte ich, dann gab es aber das Update auf 570 und sie waren weg. Kein plötzliches Beschlagen der Scheiben, Vorklimatisierung funktioniert. Dass die Rekuperation uneffektiv ist, haben schon öfter Leute behauptet aber keine gute Begründung geliefert, ausser, dass sie anders funktioniert, als sie es gern hätten. Kommunikation ist nicht toll, sagt aber nichts über das Auto aus. Die Sprachbedienung ist nicht gut, stimmt. Wird aber hoffentlich besser. Aber nachdem sie auch bei Apple und Google immer noch nicht wirklich toll ist, habe ich da nicht so viel erwartet.
Ob "Anfang 2021" die endgültige SW nachgeliefert ist, diese dann die in die hunderte gehenden Fehler korrigiert steht in den Sternen.
Die Aussage war "im ersten Quartal 2021". Ich bin sicher, dass weisst du, weil es schon oft zitiert wurde. Und richtig, es steht in der Sternen, wie eigentlich alles im Leben. Ich vertraue darauf, dass es passiert.

BTW: Meine Nachbarn haben einen E-Golf BJ2020. Tolles Auto! Die Probefahrt hat mich überzeugt, mir einen ID3 zu kaufen. Der Golf ist mir innen aber zu klein, die Reichweite ist mir zu wenig. Die Ladegeschwindigkeit ist mir nicht hoch genug. Ihm fehlen die tollen Assistenzsysteme des ID3, das Head-Up Display, die USB C Ladebuchsen, das kabellose Handyladen. Ich bin sicher, ich habe noch einiges vergessen. Das macht es nicht zu einem schlechten Auto. Aber im direkten Vergleich gefällt mir mein ID3 Max besser. Ach so, letztens hatten sie eine Panne.
ID3 1st Max (792 / 2.1) und Touran 2010

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

USER_AVATAR
  • mimikri
  • Beiträge: 970
  • Registriert: Mo 27. Feb 2017, 14:20
  • Wohnort: Wehr
  • Hat sich bedankt: 778 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
Mein großes Problem ist vielleicht die Enttäuschung nach und mit einem hervorragenden - und äußerst effizienten - e-Golf einen "Nachfolger" gekauft zu haben, der dem "Vorgänger" hinterherhinkt, statt die erwartete Steigerung zu sein.
P.S: ich war 30 Jahre in IT/QS/QA/Usability und weiß was es heisst unfertige SW häppchenweise mit buggy Fixes zwischendurch aufzupäppeln. Das Nachverfolgen von Problemen wenn man 3 (oder mehr?) verschiedene SW Stände "draußen" hat ist ein Alptraum für Entwickler und Tester. Die gehen bei VW gerade bestimmt durch die Hölle... Denjenigen, der das zu verantworten hat, würde ich gerne mal persönlich kennenlernen.
Gruß, Jürgen ... e-Golf (300) & ID.3 1st Max
Die Dauer um von A nach B zu kommen, wird von Wegstrecke und Durchschnitts-Geschwindigkeit bestimmt, NICHT von der Maximal-Geschwindigkeit.

Re: Ist der ID.3 schlechter als sein Ruf?

Schaumermal
  • Beiträge: 4246
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1099 Mal
  • Danke erhalten: 1410 Mal
read
mimikri hat geschrieben: Mein großes Problem ist vielleicht die Enttäuschung nach und mit einem hervorragenden - und äußerst effizienten - e-Golf einen Nachfolger gekauft zu haben, der dem "Vorgänger" hinterherhinkt statt die erwartete Steigerung zu sein.
du vergleichst ein Fahrzeug mit höchstem Reifegrad mit einem Neustart.
Lass VW in den nächsten Wochen die 2.1 ausrollen und dann Monat für Monat die Software optimieren. Auch die Effizienz kann dabei erheblich gesteigert werden. Nächstes Jahr um diese zeit sieht die BEV-Welt schon ganz anders aus.

ganz nebenher: Schau dir mal den Verbrauchsvergleich (incl. Ladeverluste) gem. ADAC-Ökotest an. ID.3 ist heute (noch nicht optimiert) trotz größerem Querschnitt und schlechterem CW besser als m3 SR und LR. Das deckt sich mit den Messwerten von l'argus aus Frankreich
https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/t ... adac-test/
https://translate.google.de/translate?h ... ch&pto=aue

Von Leaf, Zoe, DS3, Mazda, honda und vielen anderen wollen wir mal gar nicht weiter reden.

Es gibt offenkundig Pannen aber mein allgemeiner Eindruck ist, dass VW mit dem MEB und ID.3 ein großer Wurf gelungen ist, dem man jetzt innerhalb weniger Monate die Flausen austreibt.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag