Wartungsheft

Re: Wartungsheft

fruba
  • Beiträge: 211
  • Registriert: Fr 26. Apr 2019, 11:15
  • Hat sich bedankt: 245 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
VWEV hat geschrieben: Der wichtigste Punkt dürfte die Bremsflüssigkeit sein. Finde es einigermaßen fahrlässig, dass es Hersteller gibt, die solche Wartungen nicht vorschreiben.
Ich habe mal einen Gebrauchtwagen übernommen, bei dem die Bremsflüssigkeit seit vier Jahren nicht gewechselt wurde. Das war kein Spass.
Was ist da passiert, was dir keinen Spass bereitete ? Hab meine Verstinker, Früher noch Audi(mit schummel Werten) nie in die Werkstadt gebracht. Ich hab den Service immer selber gemacht, Oel und Bremsflüssigkeit wurden von mir nur selten gewechselt, hatte nie Probleme. Dass da Wasser rein kommt und der Siedepunkt zu tief ist, ist mMn eine Mähr, laufen Jahrelang ohne Probleme und beim e-Auto, sowieso kein Problem, da die Bremse fast nicht gebraucht wird. :lol:
Anzeige

Re: Wartungsheft

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1606
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 908 Mal
  • Danke erhalten: 930 Mal
read
Pedalgefühl bescheiden und Luftblasen auf der Autobahn mit durchfallendem Pedal. Wer da spart ist selber schuld. Das war ein komplett anderes Bremsgefühl nach dem Wechsel.
Es ist ja wie immer in der Technik. Sicher sind die 2 Jahre nicht hart, aber nach 3, 4, 5 Jahren wird es dann irgendwann eng. Dass die Bremsflüssigkeit hygroskopisch ist, also Wasser aufnimmt und dann irgendwann ihre Funktion nicht mehr erfüllt ist ein Fakt. Das brauchen wir nicht zu diskutieren.
Viele vergessen auch, dass die Flüssigkeit auch korrosionshemmend ist. Je mehr Wasser sie zieht, umso weniger ist sie das und dann wundert man sich über vergammelte Bremssättel, die man wechseln lassen muss.
Wie geschrieben, das ist es alles nicht Wert, um an der Stelle zu sparen, auch wenn der 2 jährige Wechsel vielleicht etwas defensiv ist.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Wartungsheft

GeryP
  • Beiträge: 59
  • Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:30
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
@VWEV bitte welcher Hersteller soll das sein der keinen Bremsflüssigkeitsprüfen/wechsel im Wartungsplan hat?
Tesla ist es definitv nicht (die Garantie geht halt nicht verloren, ist aber natürlich im Wartungsplan):
https://www.tesla.com/de_DE/support/car ... edirect=no

Es ist gut das VW nicht solche unerwartete Sachen wie Akkukühlflüssigkeitswechsel im Plan hat.

Re: Wartungsheft

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1606
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 908 Mal
  • Danke erhalten: 930 Mal
read
Ja Tesla. „Tesla empfiehlt“ steht im von Dir verlinkten Plan. Das ist kein verbindlicher Wartungsplan und wenn Du Dich hier, oder woanders im Forum umschaust, dann wird immer wieder betont, dass es bei Tesla keine vorgeschriebenen Wartungsintervalle gibt.

Ich zitiere mich selber:
VWEV hat geschrieben: Finde es einigermaßen fahrlässig, dass es Hersteller gibt, die solche Wartungen nicht vorschreiben.
Eine Empfehlung ist keine Vorschrift und ich kenne sehr viele Leute, die meinen, dass man sich an Empfehlungen nicht halten sollte.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Wartungsheft

GeryP
  • Beiträge: 59
  • Registriert: Di 17. Sep 2019, 18:30
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
(EDIT - nun sachlicher)
OK - es ist grundsätzlich gut das du darauf hinweist das der Bremsservicewechsel notwendig ist.

Zu Tesla:
Der Wartungsplan bei einem Verbrenner hat mit der Garantie zu tun, da durch den fehlenden Ölwechsel der Motor schaden nehmen kann. Bei einem Elektroauto kann durch fehlenden Service ein Motorschaden dadurch nicht passieren. Somit macht es Sinn die Garantie nicht damit zu veknüpfen.

Selbst in den ganzen Presseberichten steht auch das der Bremsflüssigkeitscheck DIE AUSNAHME des nicht mehr verbindlichen Wartungsplans ist. Einfach mal googlen, gibt jede Menge Treffer dafür.
Die Bremse und Reifen müssen in Ordnung sein, das ist gesetzlich vorgeschrieben und wird deshalb bei jedem KFZ geprüft (auch bei Tesla).

Und Tesla hat den entsprechenden Wartungsplan.

Und was irgendwer in irgendeinem Forum schreibt hat damit nichts zu tun. Da gibt es auch genug die meinen der Verbrenner braucht keinen Service, wie du ja selbst für den Opel als Beispiel angeführt hat (kenne selbst so eine, die fährt bis nix mehr geht, die Servicelampen werden Jahrelang ignoriert).

Re: Wartungsheft

fruba
  • Beiträge: 211
  • Registriert: Fr 26. Apr 2019, 11:15
  • Hat sich bedankt: 245 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
VWEV hat geschrieben: Pedalgefühl bescheiden und Luftblasen auf der Autobahn mit durchfallendem Pedal. Wer da spart ist selber schuld. Das war ein komplett anderes Bremsgefühl nach dem Wechsel.
Da besteht aber ein anderes Problem, wenn du Luftblasen in der Bremse hast. Mit dem Wechsel, hast du vielleicht die Symptome behoben, aber nicht das Problem. :roll:

Re: Wartungsheft

USER_AVATAR
read
Nicht Luftblasen, Dampfblasen sind das Problem. Und die können bei Wasser im System bei starkem, längerem Bremsen auftreten wie z.B. im Gebirge bergab oder wenn man mehrfach aus sehr hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn runterbremsen muss. Dazu muss aber erst Wasser im System sein, welches übrigens unser fleißiger TÜVer mit einem Leitwertmessgerät bei jeder HU zuverlässig prüft. Wenn man alle zwei Jahre die Bremsflüssigkeit tauscht ist man immer auf der sicheren Seite, ich halte einen 6-jährigen Wechselturnus aber für völlig ausreichend.
e-Up! verkauft. ID.3 seit dem 14.3.21

Re: Wartungsheft

USER_AVATAR
  • VWEV
  • Beiträge: 1606
  • Registriert: Sa 26. Dez 2020, 17:35
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 908 Mal
  • Danke erhalten: 930 Mal
read
Ja, sorry, Dampfblasen ist die richtige Terminologie.
ID.3 Pro Performance Max mit WP, Fastlane, SW783, gebaut KW49/2020

Re: Wartungsheft

USER_AVATAR
read
Ich bin auch schon 10 Jahre ohne Wechsel der Bremsflüssigkeit gefahren ohne Probs, möchte das hier aber nicht weiterempfehlen. 2J halte ich allerdings für einen Witz. Leitfähigkeitsmessung kann man machen, hier wurde dagegen argumentiert, dass die Messung im Vorratsbehälter einen anderen Wert ergeben würde als unten an der Bremse - who knows ?

IMO ist da viel Psychologie im Spiel. An meinen Autos habe ich auch nach Jahren noch keine zu hohe Leitfähigkeit gemessen, an meinen Bikes bereits nach relativ kurzer Zeit, obwohl dort regelmäßig gewechselt wird, sind halt alles Stahlflexleitungen die evtl einen höheren Wassereintrag ermöglichen als beim Auto.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020

Re: Wartungsheft

mpeg42
  • Beiträge: 204
  • Registriert: Do 29. Okt 2020, 12:56
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 65 Mal
read
Bremsflüssigkeit lasse ich jedes Jahr prüfen. Alle 2 Jahre wechseln ist IMHO unnötig. Nach 6 Jahren immer noch OK.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag