58 kWh, Erfahrungen auf 500 km und 900 km, in "einem Rutsch" - sind Zeiten realistisch?

58 kWh, Erfahrungen auf 500 km und 900 km, in "einem Rutsch" - sind Zeiten realistisch?

sausi
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Di 25. Aug 2020, 23:24
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Liebe Neu-ID3-Besitzer,

hat jemand von Euch Lust, mal eine Erfahrung auf den oben genannten Distanzen zu schildern? Ich spiele (natürlich) neugierig mit Abetterrouteplanner herum, und entnehme für die Strecke, beispielsweise:

Berlin - Dortmund (rund 500 km) - 2 Ladestopps an Ionity-Säulen mit je ca. 23 Minuten, die drei Fahretappen je rund 1:35. Anfangsladung 90 %, max. 130 km/h., Gesamtdauer 5:35 Stunden.
Berlin - Bozen (rund 900 km) - 4 Ionity-Ladestopps, je 22 - 32 Minuten, die 5 Etappen je rund 1:30 bis 2:00. Gesamtdauer 10 Stunden.

Mir kommt es absolut nicht auf hier ein paar km mehr, da ein paar Minuten weniger an, und auch nicht auf die konkreten Strecken. Allerdings wären das Distanzen, die ich alle paar Wochen zurücklegen wollen würde (500 km) oder zumindest 1x im Jahr (900 km ... weiter kommt man an einem Tag auch nicht, weil es dann Zeit fürs Abendbrot und eine Übernachtung ist ;-) ) - daher für mein grobes Verständnis, ob das einigermaßen hinhaut. Vielleicht hat der eine oder andere ja schon solche Touren am Stück hinter sich. Mir ist klar, dass es bei der Suche, wo die Säule genau steht, oder einer etwas längeren Rast locker eine Viertelstunde pro Stopp mehr werden können, und bei Stau logischerweise eh ;-) Aber gerade bei mehreren Schnellladestopps hintereinander wüsste ich schon gern, ob die Batterie das so mitmacht.

Viele Grüße!
Anzeige

Re: 58 kWh, Erfahrungen auf 500 km und 900 km, in "einem Rutsch" - sind Zeiten realistisch?

Teut
read
Macht sie mit ja. Einfach mal Tesla Björns Videos durchsuchen auf YouTube. Der hat eine 1000km challenge mit dem ID3 gemacht zum Vergleich aller Autos die er testet und ist einmal zum Polarkreis hoch (er ist Norweger)
ID3 Life mit WP in Weiß bestellt, Auslieferung kw40, als Zweitwagen. Derzeit Mazda CX5 awd mit 2.5l Benziner

Re: 58 kWh, Erfahrungen auf 500 km und 900 km, in "einem Rutsch" - sind Zeiten realistisch?

USER_AVATAR
  • Spüli
  • Beiträge: 3405
  • Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
  • Wohnort: Gifhorn
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 127 Mal
read
Moin!
Die Hersteller haben alle entsprechende Schutzmechanismen für die Akkus implementiert. Daher gibt es ja so etwas wie #coldgate und #rapidgate überhaupt. Wenn die Schnellladerei den Akku zu sehr erwärm und er sich nicht abkühlen kann, wird einfach die Ladeleistung reduziert. Sieht man sehr gut beim Leaf und dem eGolf.
Gruß Ingo

Re: 58 kWh, Erfahrungen auf 500 km und 900 km, in "einem Rutsch" - sind Zeiten realistisch?

sausi
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Di 25. Aug 2020, 23:24
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Vielen Dank für den Tipp mit Tesla Björns Video, sehr unterhaltsam und anschaulich :-) und euch beiden für die Einschätzungen. Trotzdem würden mich Beispiele aus Deutschland interessieren für Fahrten zwischen 500 und 900 km. Seid ihr mit den geplanten Zeiten aus eurer Routen- und Ladeplanung ausgekommen? Wenn nicht, woran lag es?

Re: 58 kWh, Erfahrungen auf 500 km und 900 km, in "einem Rutsch" - sind Zeiten realistisch?

leupster
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Do 26. Mär 2020, 07:22
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Dann am besten Chris von Battery Life gucken, das deutsche Equivalent zu Björn. War auf 1000 km sogar schneller...

Re: 58 kWh, Erfahrungen auf 500 km und 900 km, in "einem Rutsch" - sind Zeiten realistisch?

mdopp
  • Beiträge: 69
  • Registriert: Sa 12. Okt 2013, 20:55
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 91 Mal
read
Ich bin mit dem ID.3 bisher nur einmal eine Strecke von 500 km gefahren. Da haben wir nur einmal geladen, dafür aber wegen Abendessen länger (ca. eine Stunde). Deine Routenplanung mit zwei kürzeren Stopps erscheint mir daher absolut realistisch.
Was Deine 900 km Strecke betrifft: Solche Entfernungen (und mehr) bin ich schon mehrfach mit unserem Tesla Model 3 gefahren (vor 6 Wochen erst Karlsruhe - Perpignan). Der kann natürlich etwas schneller laden und verbraucht auf der Autobahn auch vielleicht etwas weniger, aber dennoch erscheinen mir Deine Planungsdaten ziemlich realistisch zu sein. Die Tests von Teslabjörn und Batterylive sind ja auch ähnlich gewesen.
Mach‘ Dich nicht verrückt: Heutzutage mit den vielen Schnellladern sind e-Autos wie der ID.3 gut langstreckentauglich.

Re: 58 kWh, Erfahrungen auf 500 km und 900 km, in "einem Rutsch" - sind Zeiten realistisch?

USER_AVATAR
read
Zum Start kann man auch auf 100% aufladen. Ich bin nach 200-250 km froh mal eine kurze Pause einlegen zu können. Der ID.3 wird dann vermutlich schneller wieder startklar sein als du :mrgreen:
Golf GTE seit 8.2018 - steht zum Verkauf
Tesla M3 SR+ seit 3.2020
Hyundai Kona e-Kong 64kWh seit 10.2020

Mein Tesla Referral Link

Re: 58 kWh, Erfahrungen auf 500 km und 900 km, in "einem Rutsch" - sind Zeiten realistisch?

jhg
  • Beiträge: 510
  • Registriert: So 14. Jul 2013, 18:59
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 121 Mal
read
Kann hier kurz meine Erfahrung von gestern schildern.
Bin insgesamt 700 km gefahren. Dreimal am Schnellader geladen. Alles problemlos.
Bei Akkustand unter 30% startet die Ladeleistung immer mit 100 kw/h und geht dann langsam runter bis ca. 70 kw/h bei 50% Ladung.
Das ist aber auch in den Videos so zu sehen.
ID.3 1st Max

Re: 58 kWh, Erfahrungen auf 500 km und 900 km, in "einem Rutsch" - sind Zeiten realistisch?

Helfried
read
jhg hat geschrieben: Registriert: So 14. Jul 2013
mit 100 kw/h und geht dann langsam runter bis ca. 70 kw/h
Gemeint sind kW?

Re: 58 kWh, Erfahrungen auf 500 km und 900 km, in "einem Rutsch" - sind Zeiten realistisch?

leupster
  • Beiträge: 19
  • Registriert: Do 26. Mär 2020, 07:22
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
So sollte es sein ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag