Leere 12 V Batterie / Tausch von Steuergeräten

Re: Leere 12 V Batterie / Tausch von Steuergeräten

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3516
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 487 Mal
read
Wesentlich sinnvoller ist der Umgang mit den 12V Batterien der heute in jedem Autohaus gepflegt wird. Ladegerät dauerhaft anschließen und immer für 13,5V sorgen. Jeder Tag mit unter 13,x Volt sorgt für Kristallwachstum der Sulfate, ein nur bedingt umkehrbarer Prozess. Auf diese weise mit täglichem laden wurde unsere letzte Staplerbatterie fast 30Jahre alt. In meinen Kangoo ZE hat Renault es scheinbar auch richtig gemacht die Bleianker sind jetzt beide im 8ten Jahr, Obwohl man Stundenlang alle paar Sekunden ein oder mehrere Relais hört.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 113000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 86000km, E-UP seit 2020, C180TD seit 2019 21000km , max G30d seit 2020 200km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013
Anzeige

Re: Leere 12 V Batterie / Tausch von Steuergeräten

stevie67
  • Beiträge: 336
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 20:34
  • Hat sich bedankt: 173 Mal
  • Danke erhalten: 147 Mal
read
SkyPower hat geschrieben:
Helfried hat geschrieben:
Karl-Heinz hat geschrieben: Es sei denn die Batterie hätte schon mehrmals eine Tiefentladung bis 12V oder geringer erlebt.
War die 12-Volt-Batterie bei den Haldenfahrzeugen eigentlich eingebaut von Anfang an?
Man darf nicht vergessen, dass der Produktionsbeginn des ID.3 am 04.11.2019, also 1 Jahr zurückliegt.
Sinnvoll wäre gewesen, die Batterie abzuklemmen und alle 1-2 Monate nachzuladen, wobei ich nicht glaube, dass VW das gemacht hat. Von daher ist die eine oder andere längere Tiefentladung wahrscheinlich.

Früher konnte man das Produktionsdatum - glaube ich - bei den VWs am Tresen erfragen.
Das wäre vielleicht für die Ausfallstatistik hier interessant, ob z.B. die Haldenfahrzeuge auffällig(er) sind, als die Frischlinge ober eben nicht.
Gibt's diese Möglichkeit mit dem Produktionsdatum noch?
Das Produktionsdatum ist an der B Säule auf einem schwarzen Aufkleber vermerkt. Siehe ein anderer Thread. Lt. diesem ist unten eine kleine Zahl mit 6 Stellen. Meine ist z.B. 302xxx. Die 30 ist die Kalenderwoche, die 2 der Tag. Wenn man das Modelljahr weiss, dann man den genauen Tag rausfinden.

Re: Leere 12 V Batterie / Tausch von Steuergeräten

SkyPower
  • Beiträge: 433
  • Registriert: Mo 5. Mär 2018, 10:57
  • Hat sich bedankt: 522 Mal
  • Danke erhalten: 130 Mal
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Wesentlich sinnvoller ist der Umgang mit den 12V Batterien der heute in jedem Autohaus gepflegt wird. Ladegerät dauerhaft anschließen und immer für 13,5V sorgen. Jeder Tag mit unter 13,x Volt sorgt für Kristallwachstum der Sulfate, ein nur bedingt umkehrbarer Prozess. Auf diese weise mit täglichem laden wurde unsere letzte Staplerbatterie fast 30Jahre alt. In meinen Kangoo ZE hat Renault es scheinbar auch richtig gemacht die Bleianker sind jetzt beide im 8ten Jahr, Obwohl man Stundenlang alle paar Sekunden ein oder mehrere Relais hört.

MfG
Michael
Das ist falsch. Bei über 13 Volt Spannung ist dauergasen (kochen) die Folge. Wasserstoff und Sauerstoff ("Knallgas") werden produziert und die Batterie verliert ständig Elektrolyth.
Durch die hohe Säurekonzentration würden zudem auf Dauer die Bleiplatten korrodieren.

Weder die Erhaltungsladegeräte nocht die zyklisch ladenden wie CTEK machen das so. Letztere schalten erst bei 12,8 Volt wieder zu und laden nach. Bei 12,8 Volt in Ruhe ist jede Blei-Batterie immer noch voll.

Bei Staplerbatterien kann man destilliertes Wasser nachschütten und so den Elektrolytverlust ausgleichen. Meist werden diese Batterien wie auch der Stapler wegen UVV regelmäßig gewartet.
Ggf. gibt es Rekombinationsstopfen, welche aus dem Knallgas wieder Wasser herstellen und in die Zelle zurücklaufen.

Zudem ist die Qualität von Staplerbatterien grundsätzlich eine ganz andere wie das PKW-Batterie-Gerümpel. Wenn du die Staplerbatterien mit heutigen PKW-Batterien austauschen würdest, werden die - bei gleicher Behandlung im zyklischen Arbeitsalltag + gasen ohne Nachfüllmöglichkeit - kein Jahr halten.
Tesla M3 AWD (09/2019) 55 tkm/Jahr + Corsa-e 1st 3P (08/2020)
Seit 1992 mittlerweile 34 Windkraftanlagen im Eigenbetrieb.

Re: Leere 12 V Batterie / Tausch von Steuergeräten

Karl-Heinz
  • Beiträge: 231
  • Registriert: So 26. Jan 2020, 10:23
  • Hat sich bedankt: 129 Mal
  • Danke erhalten: 127 Mal
read
@SkyPower @taxipionier Wenn bei Verbrennern ein gut ausgestattetes Fahrzeug 6-8 Wochen abgestellt wird, dann ist davon auszugehen, dass die Batterie tot ist. Man muss bedenken, dass ein durchschnittlicher Ladestand von 70-80% bei einem gut ausgestattetem Premiumfahrzeug vorliegt.
Die Ruheströme, sind sehr gering, aber es reicht über die lange Standzeit, wenn dann noch ein Steuergerät nicht einschläft, dann gehts noch schneller.
Ihr habt völlig recht, dass unsere Haldenfahrzeuge regelmäßig hätten aufgeladen werden müssen. Viele Batterien sind dadurch vorgeschädigt worden, da der ID.3 sicherlich auch ein sehr geringes Entladeverhalten durch sehr geringe Ruheströme aufweist.
Die alte Bleibatterie mag kein Tiefentladen, eine Gelbatterie ist da schon etwas robuster, aber etwas teurer. Ein Spannungstest um eine i.O. Batterie festzustellen, ist nur bedingt sinnvoll, da eher Oberflächenspannungen gemessen werden. Aber um festzustellen, ob eine Batterie tiefentladen ist, reicht eine Batteriespannungsmessung. Wenn diese ca. 12V oder weniger hat, sollte diese ausgetauscht werden. So kenne ich das aus der Verbrennerwelt.
ID.3 1St Plus bestellt 2.7.20, Übergabetermin 5.11.20, PrivatLeasing. BMW i3s 120Ah mittlerweile verkauft.

Re: Leere 12 V Batterie / Tausch von Steuergeräten

hu.ms
  • Beiträge: 1282
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 172 Mal
  • Danke erhalten: 292 Mal
read
Und auch in diesem thema meine frage: Tritt das problem nur bei den "1ST." auf oder auch bei den "PRO" ?
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Pro Live + WP gekauft (EZ 03.11.2020).
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11 kw, Exakte PV-überschussladung in planung.

Re: Leere 12 V Batterie / Tausch von Steuergeräten

USER_AVATAR
  • Rasky
  • Beiträge: 1246
  • Registriert: So 2. Sep 2012, 08:52
  • Wohnort: 51688 Wipperfürth
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Hier einmal das Protokoll welches noch in meinem Wagen zu finden war.
Zum Thema 12 Volt Batterie
Bild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Elektrisch unterwegs e-Up und bald ID3 und Smart Forfour EQ

Re: Leere 12 V Batterie / Tausch von Steuergeräten

Karl-Heinz
  • Beiträge: 231
  • Registriert: So 26. Jan 2020, 10:23
  • Hat sich bedankt: 129 Mal
  • Danke erhalten: 127 Mal
read
@hu.ms Der Chris von Battery Life, hat einen 1St Plus also auch einen Pro, auch mit einer toten Batterie. Gehe mal davon aus, dass min. alle 1St Edition das potentielle Problem haben. Es gibt sicherlich bestimmte Konstellationen, dann wird der erhöhte Ruhestrom die Batterie leersaugen, was früher oder später auftreten kann. Sicherlich auch vom Fahrzyklus abhängig. Für mich gehört der Fehler mit einer Maßnahme abgestellt.
ID.3 1St Plus bestellt 2.7.20, Übergabetermin 5.11.20, PrivatLeasing. BMW i3s 120Ah mittlerweile verkauft.

Re: Leere 12 V Batterie / Tausch von Steuergeräten

Karl-Heinz
  • Beiträge: 231
  • Registriert: So 26. Jan 2020, 10:23
  • Hat sich bedankt: 129 Mal
  • Danke erhalten: 127 Mal
read
@Rasky Wenn ich Dein Protokoll richtig lese, hat nach der Werksprüfung am 6.3.20 bis zum 13.8. also nach 5! Monaten keine Aufladung der Batterie stattgefunden. So sollte kein Auslieferprozess aussehen.
Eine reine Spannungmessung (Oberflächenspannung) reicht überhaupt nicht aus, da die Spannung nicht unbedingt einem Ladezustand entspricht. Erst wenn geladen wird, kann ich am Ende sehen, wieviel Ah nachzuladen waren bzw. welchen Ladezustand die Batterie hatte.
Aus meiner nachfolgenden Anmerkung kannst Du die Empfindlichkeit der Spannungsmessung bei einem Bleiakku ermessen, d.h. Deine Batterie hatte schon einen deutlich reduzierten Ladezustand am 13.8. von nur noch ca. 50-60%!

Anmerkung: Ein beruhigter Akkumulator zeigt bei Vollladung eine Spannung von 12,65 V. Die Spannung sollte nicht unter 12,6 V absinken, das sind ca. 70 % der vollen Ladung. Bei 12,4 V ist der Akkumulator halb geladen, bei 11,8 V ist er entladen.
ID.3 1St Plus bestellt 2.7.20, Übergabetermin 5.11.20, PrivatLeasing. BMW i3s 120Ah mittlerweile verkauft.

Re: Leere 12 V Batterie / Tausch von Steuergeräten

stevie67
  • Beiträge: 336
  • Registriert: So 6. Sep 2020, 20:34
  • Hat sich bedankt: 173 Mal
  • Danke erhalten: 147 Mal
read
Karl-Heinz hat geschrieben: @hu.ms Der Chris von Battery Life, hat einen 1St Plus also auch einen Pro, auch mit einer toten Batterie. Gehe mal davon aus, dass min. alle 1St Edition das potentielle Problem haben. Es gibt sicherlich bestimmte Konstellationen, dann wird der erhöhte Ruhestrom die Batterie leersaugen, was früher oder später auftreten kann. Sicherlich auch vom Fahrzyklus abhängig. Für mich gehört der Fehler mit einer Maßnahme abgestellt.
Ich kann nicht das Vorhandensein eines potentiellen Problems ausschließen. Aber wir waren letztens 10 Tage verreist. In dieser Zeit stand das Auto (1st Max) unbenutzt rum. Wir hatten danach keine Probleme mit der Batterie.

Ich habe auch gehört, dass das Problem ein Softwareproblem sein soll. Wegen eines Busfehlers schläft ein Steuergerät nicht ein. Das zieht dann die Batterie leer. Angeblich behebt der aktuelle Patch das Problem.

Re: Leere 12 V Batterie / Tausch von Steuergeräten

GenXRoad
  • Beiträge: 971
  • Registriert: Mo 15. Jul 2019, 03:30
  • Wohnort: Worms
  • Hat sich bedankt: 342 Mal
  • Danke erhalten: 173 Mal
read
Überhaupt schon ein Max das Problem Leere Batterie gehabt?
VW ID.3 1St - Line 3 - Bestellt 26.06.2020 - Mangangrau Metallic - 1St Mover Club
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag