Erlebnisse im Autohaus

Re: Erlebnisse im Autohaus

Naheris
read
In Baumärkten gibt es Verkäufer?!?!? :o

Und das sagt Ihr mir erst jetzt?!? :evil:

Ich dachte bisher immer, die wären Selbstbedienungsläden... :?

:mrgreen:

Aber jetzt mal im Ernst: was für Probleme habt Ihr eigentlich alle beim Einkaufen? Oder lebe ich einfach in einem weiß-blauen Service-Himmel?
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ID.4, Übermorgen: Taycan.
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige

Re: Erlebnisse im Autohaus

gekfsns
read
Ich kenne einen VW Händler, der ist sowohl im Verkauf als auch beim Service grottenschlecht und unfassbar arrogant. Fängt an bei der Info Dame, die einem 10 Minuten das Privatgespräch zuhören lässt bevor sie sich dem Kunden widmet, bis zum Service-Menschen, der einen 2x umsonst antanzen lässt, weil Teile nicht vorher beschafft wurden.
Nicht nur meine persönliche Erfahrung, sondern auch aller meiner Kollegen. Wieso der nicht bankrott geht, ich glaub es liegt an den vielen Firmenwägen. Privatkunden kaufen anscheinend dort kaum mehr Neuwagen und bringen den gebrauchten VW auch nicht mehr dort zum Service.
Nach der Erfahrung, Auto war nach dem Service verdreckt als wären sie damit die 3 Städte Rallye gefahren, hab ich zu 2 VW-Werkstätten in 40km Entfernung gewechselt. Bei beiden ist Kunde König. Auto danach nicht verdreckt, nein Außen in der Waschanlage und innen mit Staubsauger und Reinigungstücher blitzblank. Gleiches beim Neuwagenkauf, das schwarze Schaf bot mir vor 10 Jahren tatsächlich maximal 3% Rabatt auf einen Fox. Bei dem in 40km Entfernung voll motiviert, nur leider mit ID.3 überfordert.

Nach der super Erfahrung mit dem Polo Kauf über einen Vermittler wollte ich eigentlich nur noch Online kaufen. Kein Vergleich zu dem Aufwand bei Bestellung beim Händler vor Ort. Der ID.3 war eine Ausnahme die ich inzwischen schon bereut habe.
Ioniq Electric + ID.3

Re: Erlebnisse im Autohaus

Kant-xy
  • Beiträge: 259
  • Registriert: So 28. Jun 2020, 18:17
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben:
Bubbleman hat geschrieben: Hallo

Ich habe das Bedürfnis mein kleines Erlebnis im örtlichen Autohaus kundzutun.
Vielleicht möchten sich andere anschließen und ihre positiven und negativen Erlebnisse in ihren Autohäusern, im Zusmammehang mit ihrem Interesse am ID3 zu schildern.
Das soll aber bitte kein Mobbingthread sein/werden!

War letzte Woche dort um mir den ID3 mal live anzusehen, anzufassen usw. Laut Auskunft sei ab dieser Woche eine Probefahrt möglich, dann steht ein Fahrzeug bereit. Also war ich am Montag dort. Erstmal 5 Minuten geguckt, dann einen Verkäufer angesprochen. Dieser mache nur Firmenkunden, bitte an den Kollegen dort drüben wenden. OK. Der Kollege "dort drüben" ging an mir vorbei, kurz angesprochen, ja er sei zuständig habe aber noch einen Kunden. Es dauert noch etwas. OK. Ich warte.
Ich warte insgesamt 30 Minuten. Der erste Kollege, der andere Kollege dort drüben, und vier weitere Kollegen gingen mehrmals an mir vorbei. Auch die Dame an der Info sieht mich die ganze Zeit. Ich stehe gut sichtbar im Verkaufsraum gucke mal hier und mal da, bin aber immer zentral präsent, und warte. NIEMAND hat mich 25 Minuten lang angesprochen, ob er helfen könne, was ich wolle oder ähnliches. Ich habe bewusst niemand weiteren angesprochen, ich habe bewusst dort gestanden und Blickkontakte gesucht, mich als interessierter, potentieller Kunden präsentiert. Keinerlei Kontaktaufnahme durch niemanden. Ich bin gegangen. 30 Lebensminuten verschwendet oder einem Experiment gewidmet, wie man es sehen will. Ich werde nächste Woche nochmal dort anhalten und sehen wie es dann läuft.
Da fragt man sich, ob es den Autohäusern so gut geht, dass die nichts verkaufen wollen.
Ich will ja überhaupt nicht gebauchpinselt werden! Ich will auch keinen Kaffee. Aber ein Kunde sollte doch mindestens mal wahrgenommen werden, oder? "Guten Tag, kann ich etwas für Sie tun?"
Ich finde das echt befremdlich.

Gruß
Thomas
So ist das halt bei den Volkswagenhändlern.
Kenne ich gar nicht anders. Es gibt nur sehr wenige Ausnahmen. Positiv überrascht hat mich bislang lediglich das VW-Autohaus Wolf in Mülheim an der Ruhr.
Ich habe gleiche Erlebnisse. Es ist auch nicht auf VW begrenzt. Ich habe selber Erfahrung im Vertrieb und ein solches Verhalten ist mir unverständlich. Mir zeigt das, dass man es nicht nötig hat. Wenn bei uns früher ein Kunde ankam oder anrief war jeder Mitarbeiter zuständig.
Renault ZOE BJ 2015 - seit 7/19
Hyundai Kona electric MJ20 64kWh - seit 7/20
PV: SE 9,4kWh BYD-Speicher: 10.5kWh

Re: Erlebnisse im Autohaus

elektrobebo
  • Beiträge: 149
  • Registriert: Fr 22. Dez 2017, 12:08
  • Hat sich bedankt: 86 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
Also mein Händler vor Ort hat richtig Bock Autos zu verkaufen. Leider ist er mäßig gut geschult oder war oft Kreide holen. Beispiel:

Ich: sind die fastlane Modelle noch dieses Jahr lieferbar?
Er: Was sind fastlane Modelle?
WTF
Ich: wo ist die Auto Hold Funktion einstellbar?
Er: das weiß ich nicht.

Ich: ab wann ist die Farbe Rot bestellbar?
Er: die Farbe wird es nicht für den ID 3 geben.

Der Händler ist wirklich sehr motiviert und freundlich. Aber ich finde es äußerst unangenehm mehr über das Auto und den Bestellvorgang zu wissen als der Händler selbst.
Aktuell Polo Benziner, VW ID 3 Life 204 Ps, 58kwh, Ohne WP bestellt am 29.01, Liefertermin 4/21

Re: Erlebnisse im Autohaus

unsignedvoid
  • Beiträge: 37
  • Registriert: Fr 25. Sep 2020, 21:51
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Was recht belustigend ist, wenn einen das Autohaus Ewigkeiten warten lässt ist, einfach in Hörweite des Empfangs / eines Verkäufers zu gehen, das Handy zu nehmen und einen Termin bei der Konkurrenz zu vereinbaren. Die Blicke sind Gold wert :)

Re: Erlebnisse im Autohaus

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 464
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 153 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
Aus meiner Sicht ist das Modell "Autohaus" für immer mehr private Käufer überholt. Dank Informationen durch Influencer (youtuber etc...) und Foren wie diesem braucht es dann nur noch Showrooms und Probefahrtzentren.

Ich war für die Bestellung meines ID.3 nicht ein einziges Mal im Autohaus. Fahrzeug in der Autostadt angeschaut, Abstimmung und Vertrag per Mail. Das VW noch lange nicht digital ist, zeigte sich dann, als der Agent den Vertrag nochmal persönlich bei mir abgeholt hat ;-)
Passat Variant GTE 08.2017 - 04.2021 \\\ ID.4 1st max 04.2021 - heute

Re: Erlebnisse im Autohaus

USER_AVATAR
read
unsignedvoid hat geschrieben: Was recht belustigend ist, wenn einen das Autohaus Ewigkeiten warten lässt ist, einfach in Hörweite des Empfangs / eines Verkäufers zu gehen, das Handy zu nehmen und einen Termin bei der Konkurrenz zu vereinbaren. Die Blicke sind Gold wert :)
Hab ich mal bei Möbel Hardeck gemacht, köstlich die dummen Gesichter zu sehen
ID.3 Tech seit 16.01.2021
Software 0783, 0792
Navi 20.11

Re: Erlebnisse im Autohaus

Teut
read
Hab komplett alles per email geregelt. Noch nicht mal was per Post verschickt. Liegt daran das mein Freundlicher ein digitaler Mensch ist (und Computerspieler - hab ihn in einem online Spiel kennen gelernt). Alles super.
ID3 Life mit WP in Weiß bestellt, Auslieferung kw40, als Zweitwagen. Derzeit Mazda CX5 awd mit 2.5l Benziner

Re: Erlebnisse im Autohaus

UliK-51
  • Beiträge: 1379
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 382 Mal
  • Danke erhalten: 202 Mal
read
Gestern wollte ich mir den ID3 anschauen. Plakatwerbung hatte die Fa. Jacobs, Triererstr. in Aachen gemacht: ID3- jetzt probefahren!

Unangemeldet sind meine Frau und ich hingefahren. Service- Dame und Verkäufer waren freundlich, zugewandt und auskunftfreudig.
Ohne meine Nachfrage wurde uns ein Probefahrttermin für den Nachmittag angeboten, den wir wahrgenommen haben.

Von uns eine 'Eins mit Sternchen' für das Autohaus VW Jacobs in Aachen!
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: Erlebnisse im Autohaus

hmwfreak
read
Ich kann über meinen Händler nichts schlechtes Berichten. Die Damen am Empfang sind freundlich und wenn sie mich kommen sehen ist die Kaffeemarke schon parat.
Die Werkstattmeister sind freundlich und schon mal für den kurzen Dienstweg wenn es um Kleinigkeiten geht. Zuletzt riefen sie an weil ihre ID3 an der neuen Ladesäule nicht laden wollten und sie ein externes Auto zum probieren suchten. Für mich kein Problem auf dem Weg mal vorbei zu fahren. Dafür hab ich für den Diesel meiner Frau Öl nachgefüllt bekommen ohne zu bezahlen und gleich noch meinen eGolf kostenfrei geladen.
Die Verkäufer sind freundlich und kennen sich gut aus. Natürlich ist der ID ein vollkommen neues Konzept und auch die Verkäufer müssen sich trotz Schulung auch dort erstmal rantasten. Finde es nicht schlimm das sie hier und da durchaus auch mal nachfragen müssen. Gerade wenn Fragen aufkommen wie z. B. wo und mit welcher Ladekarte geladen werden kann. Selbst wir hier im Forum wissen da manchmal keinen Rat bzw müssen nachfragen.

Wenn ich Schulnoten geben müsste bekämen vom Chef bis zum Azubi alle eine gute 2+....

Im übrigen fahre ich meinen eGolf nur weil mich der Geschäftsführer des Autohauses nach einer Probefahrt( konnte den eGolf als Ersatzwagen während der Inspektion meines Sportsvan fahren) beim Metzger traf und mich dort ansprach wie es mir gefallen hat. Über diese Ansprache kam es zum Termin, nochmal eine mehrtägige Probefahrt mit dem eGolf und zu guter letzt zum Kauf. Selbst der Rückkauf des Vorgängers aus der Leasing ging trotz noch einem Jahr Laufzeit problemlos und ohne Kosten für mich...

Also nicht alle Händler sind Nieten. Im übrigen sind auch zwei weitere VW Händler in meiner Nähe die auch einen guten Ruf haben. Bei einem davon kann ich zumindest für den Empfang und die Werkstatt bestätigen das er gut ist.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag