Erlebnisse im Autohaus

Re: Erlebnisse im Autohaus

Bubbleman
  • Beiträge: 18
  • Registriert: So 20. Sep 2020, 16:29
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
1234567890 hat geschrieben: Wieso machst Du keinen Termin? Ich käme nicht auf die Idee einfach so in ein Autohaus zu gehen. Du bringst doch auch das Auto nicht unangemeldet zum Service.
Moin
Ist das jetzt Ironie?
Ich würde NIE im Leben auf die Idee kommen einen Termin zu machen, wenn ich mich erstmal nur informieren will. Oder einen Termin machen um eine Probefahrttermin abzusprechen. Ich wollte ja keine Probefahrt MACHEN, sondern einen Termin dafür finden.
Dann könnten die ja gleich die Türen absperren und nur nach Terminvereinbarung einlassen.
Ein Servicetermin ist ja was ganz anderes, da geht es um Werkstattkapazitäten.

EIn Kollege erzählte, dass er sich im gleichen Autohaus für einen Audi A6 (>70.000€) interessierte. Im Showroom war der Wagen abgeschlossen. Man wollte ihn nicht für ihn aufschließen...


Gruß
Thomas
Anzeige

Re: Erlebnisse im Autohaus

lorbi
  • Beiträge: 77
  • Registriert: Sa 25. Jul 2020, 08:31
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
Hi,

so etwas ähnliches haben wir zwar nicht erlebt, bisher wurden uns immer schnell und einwandfrei Auskunft gegeben, allerdings ist die Nacherffassung ausbaufähig. Auf den Rückruf des VW Verkäufers warten wir seit Mitte Juli...

Egal, ist es halt ein Renault geworden.

Viele Grüße

Gesendet von meinem HD1903 mit Tapatalk

Re: Erlebnisse im Autohaus

Max1234
  • Beiträge: 2
  • Registriert: Sa 19. Sep 2020, 12:06
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Das Verhalten kann ich bestätigen. Ich war in einem großen Autohaus in RLP, dieses hatte einen ID.3 in der Ausstellung der jedoch abgeschlossen war! Nach mehreren Minuten, ohne dass mich ein Verkäufer angesprochen hat, bin ich in ein Büro gegangen und bat, dass man mir den ID.3 mal aufschließen möge.
Da mussten 2-3 Verkäufer erst mal 5 Minuten lang den Schlüssel suchen. Wollen die den überhaupt verkaufen? Mir wurde dann der Schlüssel überlassen und der Verkäufer ging wieder in sein Büro. Ich hatte den Eindruck, entweder wollen die den ID.3 nicht verkaufen oder haben ihre Schulung noch nicht bekommen.

Nach ein paar Minuten der Besichtigung brachte ich einem Verkäufer den Schlüssel zurück und fragte nach einem Probefahrt Termin. Man sagte mir, ich könne leider keine Probefahrt machen, das wäre nicht möglich. Ich sagte, ich würde ja gerne einen ID.3 kaufen aber ohne vorher eine Probefahrt gemacht zu haben, möchte ich das nicht tun. Da kam etwas Bewegung in die Sache, man verwies mich auf 2 andere Standorte des Autohauses, wo wohl ein ID.3 zur Probefahrt angeboten wird. Wann mein Autohaus einen Probe-ID.3 bekommt, konnten sie mir nicht sagen.

Alles sehr merkwürdig. Das Verhalten kenne ich so nicht. Angst vor Corona konnte es eigentlich auch nicht sein, mein Sohn und ich trugen im Ausstellungsraum beide Masken.

Ich habe jetzt bei Nextmove angefragt, wann die einen ID.3 am Standort Rhein-Main haben. Man sagte mir, dass es in 2-3 Wochen soweit sein wird. Ich werde dann einen ID.3 zur Kurzmiete buchen um zu prüfen, ob meine Lademöglichkeit in der Garage, PV, etc. funktioniert mit der Elektromobilität.

Re: Erlebnisse im Autohaus

Misterdublex
  • Beiträge: 4305
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 615 Mal
read
Typisches Verhalten bei VW.
War bei unserem e-Golf nicht anders. Noch viel, viel schwieriger war es die Probefahrt für den e-Caddy zu bekommen.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/21 neu 16.11.2021

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Erlebnisse im Autohaus

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3873
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 642 Mal
read
Vor vielen Jahren hatte ich in einem Jahr mit meinem Auto vier unverschuldete Unfälle und wollte danach ein größeres Auto. Bei BMW hat man mir ein Auto gezeigt in das ein kleine Golftasche passte, bei VW bin ich nach 30 Minuten gegangen, ein Ford Händler hat den Escort Diesel während meiner Bedenkzeit einfach verkauft, der nächste Händler wollte Samstag lieber seine Zeitung zu ende lesen, beim VW Händler sollte ich im Leasing 1300DM + MwSt. monatlich für einen Audi 100 als Kombi bezahlen, für einen Bus 100DM mehr, es ist dann für die hälfte ein Terrano II geworden für 13 Jahre und 330.000 km.
Meinen vorletzten habe ich in München gekauft und das erste mal gesehen als ich den Wagen abgeholt habe. Ist von Hamburg aus nicht so einfach.
Den letzten habe ich in der Hamburger Mercedes Niederlassung gekauft, weil der Verkäufer pfiffig genug war. Mein E-Auto habe ich gekauft weil mir der Verkäufer es eine Woche zum Probe fahren gegeben hat, den zweiten Kangoo ZE weil er mit 3450€ extrem billig war für ein Fahrzeug mit 60.000 km inkl. Kaufakku. Meinen E-UP habe ich bestellt weil der Verkäufer die richtige Antwort auf meine Fragen hatte.
Für mich ist eine Verkäufer der weiß wovon er redet, etwas von seinen Produkten versteht, seine Möglichkeiten bezüglich Rabatten und Finanzierung kennt und verhandeln kann ein Wert an sich, den man heute höher bewerten sollte als früher, man findet solche Leute kaum noch, und mir macht es keinen Spaß erst zig Verkäufer ansprechen zu müssen bis einen finde, der sich nicht als Vollpfosten rausstellt.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: Erlebnisse im Autohaus

matsekatse
  • Beiträge: 138
  • Registriert: Fr 13. Dez 2019, 23:19
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
Ich war bei drei Händlern - in einem Autohaus wurde ich sehr schnell angesprochen, in den anderen komplett ignoriert, als ich durch die Verkaufsräume ging. Die Infobroschüre zur Autostadt-Abholung in meiner Hand war auch kein Indiz für einen bereitwilligen Kunden :)
Autohaus Nr. 1 hat ein relativ schlechtes Angebot für die Inzahlungnahme gegeben, also über carwow einen anderen Händler in ca 30 km Entfernung ausgemacht.

Scheinbar verkaufen sich die Fahrzeuge noch von selbst, anders kann ich mir diese Passivität und auch Uninformiertheit über den ID.3 nicht erklären. Es mag Ausnahmen geben - ich frage in einigen Jahren mal nach Tipps :)
ID.3 Tech / WP und AHK * SW-Vers. 564

Re: Erlebnisse im Autohaus

USER_AVATAR
read
Ein markenübergreifendes Problem. Der Verkäufer von meinem Peugeot war der einzige Lichtblick an meinem Peugeotkauf. Sogar so fähig das sich die Übergabe des Wagens 14 Tage verzögerte weil diese krank wurde. Danach kam gar nichts mehr. Mit ein paar Wewechen war ich noch da ohne das mir geholfen wurde und da alle Peugeotvertretungen im westen von SH eine Firma sind macht wechseln auch kein Sin. Um noch weiter aus zu weichen reicht die Reichweite nicht. Wartung macht jetzt mein Dorfschrauber.
Partner Tepee 2017 italienischer Brief

Re: Erlebnisse im Autohaus

murghchanay
  • Beiträge: 745
  • Registriert: So 14. Jun 2020, 19:52
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 242 Mal
read
Das kommt wirklich auf den Verkäufer und das Autohaus an. Bin bei KIA erst zum lokalen Händler gegangen - Probefahrt kein Problem, der Verkäufer hat aber kaum etwas erklärt und war auch sonst kein Verkaufstalent. Musste aus dem alles rausbohren. Das Angebot war auch mehr als dürftig. Dann über ein Online Vergleichsportal über ein Autohaus in Nürnberg bestellt. Der Verkäufer wusste Bescheid und war auch am Verkauf interessiert. Hatte dann auch ein tolles Angebot gemacht, das mehrere tausend Euro unter dem lokalen Anbieter lag. Wusste auch bei der Abholung Bescheid über E Autos (z.B. auch extra erwähnt, dass sie das Auto natürlich zum Schutze des Akkus nicht auf 100% Tagelang rumstehen lassen haben, sondern am Morgen angesteckt hatten, so dass es bei Abholung ca. 80% voll war)

Denke also das kommt darauf an. Ich würde darauf tippen, dass, wenn man über diese Internetportale geht, man einfach Händler bekommt, die auch wirklich am Verkauf interessiert sind und die das Fahrzeug auch kennen.

Hatte bei Renault im Großraum Berlin, z.B., auch mit einen Verkäufer gesprochen, der speziell nur für E Autos zuständig war.

Denke auch dass es da bei VW Händlern ebenfalls Licht und Schatten gibt und es hat nichts spezifisch mit dem ID3 zu tun.
Zuletzt geändert von murghchanay am Di 29. Sep 2020, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Erlebnisse im Autohaus

Ilmtalhans
  • Beiträge: 70
  • Registriert: Do 19. Okt 2017, 18:47
  • Danke erhalten: 44 Mal
read
Das ist wie im Baumarkt, oh Gott ein Kunde, schnell die Flucht ergreifen.
Früher gingen einem die Verkäufer fast auf die Nerven, so penedrant waren die, aber heute null interesse!

Re: Erlebnisse im Autohaus

USER_AVATAR
read
Baumarkt ? Am Ende des Ganges sieht man drei Leute stehen, also geht man da hin. Dort angekommen laufen sie in alle Richtungen.
Dreht man sich um stehen sie am anderen Ende ! Ich frage mich immer, wie schaffen die das so schnell da hin zu kommen.
Das ist wie im Kasperletheater. Erst schaut er von rechts, dann plötzlich von links um die Ecke. :lol:
https://e-golf-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag