ID.3 von der eigenen PV-anlage laden

AntwortenAntworten Options Options Arrow

ID.3 von der eigenen PV-anlage laden

hu.ms
  • Beiträge: 1397
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 236 Mal
  • Danke erhalten: 332 Mal
read
Nachdem ich am 22.10. eine ID.3 bekomme, habe ich mich im vorfeld mit dem maximalen laden von der eigenen PV-anlage beschäftigt.
Das wäre realtiv einfach, wenn ich vom gleichen hersteller (E3DC) die wallbox für 2.700 € kaufen würde. Ist mir aber zu teuer und ich will das ganze auch verstehen und selbst steuern.
Nach überprüfung der mehrmonatigen einspreiseleistungen meiner anlage hat sich herauskrisallisiert, dass max. rd. 5 kw zum ID.3-laden zur verfügung stehen und ein ladegerät dies und auch leistungen darunter abbilden können muss. Nach meinen berechnungen sollte im jahresdruchschnitt bis zu 75% des fahrstrombedarfs von der PV-anlage zum preis der entgangenen einspreisevergütung abgedeckt werden können. Damit sind 100 km für durchschnittlich unter 3 € möglich.
Da das ladegerät auch mobil sein sollte sowie internet-zugriff ermöglichen muss habe ich mich für eine go-e entschieden, die bei diesen anforderungen den besten preis hat.
Inzwischen habe ich sie umschaltbar für 6 - 8 - 10 - 12 - 16 A, ein- und dreiphasiig am ausgang konfiguriert. Die anzahl der phasen hängt von denen am eingang ab.
Ich werde also mit 6 A dreiphasig beginnen und sehen was sich steigern lässt.
Wenn mit zunehmend kürzeren tagen dann die stromausbeute vom dach nachlässt werde ich auf einphasig umsteigen wo dann von 16A = 3,6 kw auf bis minimum 6A =1,34 kw reduziert werden kann.
Entscheidend ist, dass ich über das internet jederzeit auf meinem E3DC-energiestorage die einspeisleistung ablesen und am go-e ladegerät entsprechend die ladeleistung einstellen kann.

Natürlich gibt es auch noch die lösung mit open-WB.Die ist aber nicht mobil.
Ich werde zunächst erfahrungen mit der manuellen einstellung sammeln und evtl. später die automatische variable ladeleistungssteuerung kostengünstig über einen rasberry-kleinrechner mit openWB-software nachrüsten, der mit beiden geräten verbunden ist. Dies soll allerdings aufwändig sein.
Aber wie fast überall muss man sich entscheiden mehr geld hinzulegen oder mehr zeit und grips zu investieren.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Pro Life + WP gekauft (EZ 03.11.2020).
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e 1,3 bis 11 kw, Exakte PV-überschussladung nicht rentabel.
Anzeige

Re: ID.3 von der eigenen PV-anlage laden

USER_AVATAR
read
Schicke Sache, viel Erfolg damit!

Ich werde versuchen, den künftigen ID.3 mit der ID. Charger Connect Wallbox, dem SMA Sunny Home Manager und ev. einem 10 kWh Batteriespeichersystem zu laden. Bin gespannt, ob und wie das klappen wird.

Gehört aber eigentlich nicht unter "ID.3/Allgemeine Themen" sondern besser nach "Private Ladeinfrastruktur" viewforum.php?f=105
Zuletzt geändert von merdian am Sa 12. Sep 2020, 17:47, insgesamt 1-mal geändert.
ID.3 Tech weiß/WP/AHK, SW 783

Re: ID.3 von der eigenen PV-anlage laden

USER_AVATAR
  • isolar
  • Beiträge: 257
  • Registriert: Do 6. Jul 2017, 08:56
  • Wohnort: Grasberg
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
Die Zeit der Erfahrungssammlung könntest du nutzen, indem du schon mal einen RasPi, eine 64 GB MicroSD, ein Gehäuse und ein Netzteil kaufst.

Während das Auto lädt und du immer wieder händische Einstellungen machen musst (Sonne Wolken Mix, zugeschalteten Verbrauchern nacheilend, wünscht du dir schnell was automatisches.

Ich bin sicher, dass dir hier jemand hilft, die OpenWB Software zu installieren und das Programm zu konfigurieren.

Welcher Wechselrichter kommt bei dir zum Einsatz?
Mit dem E-Golf 300 seit 11/2017 unterwegs...Go-e Ladebox - PV 9,975 kWp.

Re: ID.3 von der eigenen PV-anlage laden

Bumble62
  • Beiträge: 129
  • Registriert: Mo 9. Sep 2019, 13:53
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 59 Mal
read
Ich mache im Prinzip das gleiche. Eine Wallbox von ECharge die voll mit dem Smartmeter von meiner PV Anlage kommuniziert.
So kann ich reine PV-Überschussladung, Lademix aus PV und wenns nicht reicht Netz, und maximale Netzladung vorgeben.

An guten Tagen kommen so im Sommerhalbjahr 70 - 120 kW am Tag vom Dach. Reicht also locker um vollzutanken.

Re: ID.3 von der eigenen PV-anlage laden

Nichtraucher
  • Beiträge: 2416
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 443 Mal
  • Danke erhalten: 437 Mal
read
Entscheidend ist ja nicht die Leistung der PV Anlage, sondern was nach Abzug des Eigenverbrauchs im Haus noch zum Laden übrig bleibt, also das, was eingespeist wird. Zumindest meine Chefin nimmt keine Rücksicht darauf, ob ich gerade das Auto lade, wenn sie Backofen, Gartenhächsler, Fön oder sonstwas nutzt.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: ID.3 von der eigenen PV-anlage laden

Bumble62
  • Beiträge: 129
  • Registriert: Mo 9. Sep 2019, 13:53
  • Hat sich bedankt: 60 Mal
  • Danke erhalten: 59 Mal
read
Das ist klar. Ich hab einen Eigenverbrauch von ca. 15%. Die Ladeleistung an der WB regelt sich dynamisch und gibt nur das frei was auch wirklich ins Netz eingespeist werden würde. Wenn also jemand einen Herd anschmeisst, bekommt das Auto eben in dem Moment die 3 oder 4 kW weniger.

Ergo wenn ich mit der Einstellung „reine Überschussladung“ wenns dunkel ist anstecke wird auch nix geladen.

Re: ID.3 von der eigenen PV-anlage laden

jhg
  • Beiträge: 602
  • Registriert: So 14. Jul 2013, 18:59
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 176 Mal
read
Seid ihr sicher, dass der ID mit 1,3 kw noch lädt?
ID.3 1st Max

Re: ID.3 von der eigenen PV-anlage laden

USER_AVATAR
  • JackD
  • Beiträge: 156
  • Registriert: Mo 9. Sep 2019, 19:00
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
Also beim Go-eCharger sind 6A Minimum. Ich habe das aber auch schon bei anderen Wallboxen gesehen. Da die PV 3phasig einspeist und man üblicherweise eine 11kW Box mit 3*16A*230V hat, muss die Anlage mindestens 4,1kW liefern, will man per Wallbox sein Auto nur über PV laden.

Über Schuko muss die PV Anlage ca. 7kW leifern, wenn man dort mit 2,3 kW mit 10A auf einer Phase laden. Über 10A würde man ja die Schukodose über viele Stunden nicht belasten wollen.
Zuletzt geändert von JackD am Sa 12. Sep 2020, 19:43, insgesamt 1-mal geändert.
ID.3 1st Plus in Makena Türkis. 1st Mover.
Go-eCharger mit PV-Überschussladen über OpenHAB und SolarEdge PV Anlage.

Re: ID.3 von der eigenen PV-anlage laden

Rangarid
  • Beiträge: 1249
  • Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 274 Mal
read
Oder man nimmt ein einphasiges Ladekabel, dann geht ab 1,4kW. Oder ein 2phasiges, dann geht ab 2,8kW.

Dieses Thema wurde schon mehrfach bis zur Erschöpfung diskutiert und ist volkommen unabhängig vom ID3, wäre es nicht sinnvoller, Erkenntnisse und Ideen in einem der vorhandenen Beiträge zu ergänzen?

Re: ID.3 von der eigenen PV-anlage laden

Garalor
  • Beiträge: 173
  • Registriert: Sa 4. Jul 2020, 00:38
  • Hat sich bedankt: 111 Mal
  • Danke erhalten: 66 Mal
read
JackD hat geschrieben: Also beim Go-eCharger sind 6A Minimum. Ich habe das aber auch schon bei anderen Wallboxen gesehen. Da die PV 3phasig einspeist und man üblicherweise eine 11kW Box mit 3*16A*230V hat, muss die Anlage mindestens 4,1kW liefern, will man per Wallbox sein Auto nur über PV laden.
verstehe nicht was das 3phasige einspeisen meiner PV mit dem einphasigen laden meiner Wallbox zu tun hat?
wer so etwas umsetzen möchte achtet doch hoffentlich darauf das die Wallbox zwischen 1p und 3p umschalten kann. so wie die openWB wallbox.

d.h. die openWB kann natürlich auch mit weniger als 4,1kW das Auto laden.
- Id.3 Tech - Mondsteingrau + Wärmepumpe bestellt. Abholung WOB 29.10. - 15uhr
- PV: 14,7 kWp
- Kein Speicher (Ohne Staatlichen Zuschuss lohnt das nicht. Last das weg!)
- openWB series2 standard+
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag