Bremse brennt im ID.3

Re: Bremse brennt im ID.3

USER_AVATAR
read
Kann ich so nachvollziehen, und die Erklärungen beruhigen mich.

Versuche mir als Nicht-Kenner einen bildlichen Vergleich zu machen, zum Beispiel ein Handwerker, der mit einem Steinbohrer versucht ein Loch in Hartbeton zu bohren und sich anschließend beschwer dass nach mehreren Minuten Dauer-Bohren der Bohrkopf glühend heiß ist. Ist im Rahmen der Belastung durchaus zu erwarten.
„Evil is Evil. Lesser, greater, middling… Makes no difference. The degree is arbitary. The definition’s blurred. If I’m to choose between one evil and another… I’d rather not choose at all.“
Anzeige

Re: Bremse brennt im ID.3

USER_AVATAR
read
Ist mit einem Alpenpass nicht vergleichbar. Wenn man den normal herunter fährt und der Akku oben nicht zu voll ist, genügt die Rekuperation.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Bremse brennt im ID.3

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7418
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 913 Mal
read
AuToFahrer hat geschrieben: Es bleibt trotzdem die Frage ob das nur ein extremer Einzelfall war oder auch - wie schon zuvor gefragt - bei der nächsten Alpen Überquerung auftreten könnte. Bei solchen Videos fände ich es gut wenn es ein Statement entweder vom Autor oder vom Hersteller gibt. Aber warten wir mal ab was da noch kommt und ob auch andere solche Erfahrungen machen..

(ich kann mir nicht vorstellen, dass VW bei einem sicherheitsrelevanten Bauteil wie der Bremse falsch dimensioniert - muss ja auch bei einer Notbremsung ohne cool down auskommen)
Auch VW ist natürlich den sogenannten Großglocknertest mit Rand voller Batterie gefahren. Dort aber wird eine gut eingefahrene Bremsscheibe verwendet. Was alles brennbares auf einer neuen Bremsscheibe drauf ist, als Konservierung aber auch durch den Einbau der in der Nähe befindlichen Schmierstoffe, wäre ein zu großes Risiko bei diesem Test durch zu fallen.
Ich denke, der Streetscooter mit der voll belasteten Ladefläche + an der schönsten österreichischen Ladestelle voll geladenen Batterie hatte die schönsten rot leuchtenden Bremsen.
(Der id.3 wurde aber mit voller Batterie mit einem Transporter hoch gefahren um Zeit zu sparen, vielleicht sehen wir da oben neben den 22kW AC Ladesäulen ja bald einen HPC damit sich die Fahrzeughersteller leichter tun hier Zeit zu sparen.)

Aber wenn die Simulanten so weiter machen, werden wir bald nicht mehr das Vergnügen haben da oben die schönsten Erlkönige zu sehen...
Die Abfahrt vom Großglockner (3798 m.ü.A ( Meter über Adria )) ist einer der gängigsten Bremsversuche und bietet sich besonders für eine Simulation am Prüfstand an, da sie eine der Erprobungen ist, welche ausschließlich bei Schönwetter und in den Sommermonaten durchgeführt werden kann.
Quelle: Korrelation von realer Erprobung zu Gesamtfahrzeugprüfstand

Oder warum denkt ihr gibt es auf dem höchsten Punkt der ö. Alpen nun 15 Stück 22kW Ladestellen, wo ein E-Mobelist doch genau weiß, voll laden ist jetzt nicht so tolle...
https://www.emobilserver.de/nachrichten ... ckner.html
Bevor ich von diesem Test erfahren habe und die ersten Erlkönige dort erwischt worden sind, nannte ich diese Ladestelle hier im Forum noch die dümmste Ladestelle Europas...
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Bremse brennt im ID.3

fluegelfischer
  • Beiträge: 570
  • Registriert: Do 26. Sep 2019, 10:09
  • Hat sich bedankt: 144 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
elmnet hat geschrieben: Hier war es keine Fahrt auf der Nordschleife, sondern vermutlich durch kurvige norddeutsche Landstraßen. Das Ergebnis allerdings gefällt mir gar nicht.
Die Nordschleife ist auch nur eine kurvige Landstrasse.

Wer die Gegend dort kennt - die Abfahrt auf der parallelen Landstrasse durch den Wald runter nach Adenau (Brünnchen -> Adenau) ist ebenfalls recht steil.Dort sind uns vor Jahren schon mit einem 75PS Lupo mit neuen Bremsbelägen die Beläge ausgeraucht und abgefackelt wie hier im Video. Meue Beläge müssen einmal richtig heiss werden damit sie von organischem Material freigebrannt sind. Erst dann erreichen sie ihre optimale Bremswirkung. Mit herumschleichen in der Stadt und ab und zu mal Landstrasse ins nächste Dorf erreicht man das nicht. Bei E-Fahrzeugen mit der Reku-Bremse noch viel weniger. Resultat ist, dass bei einer heftigen Notbremsung nicht die ganze Bremsleistung zur Verfügung steht.
Einbremsen von Bremsbelägen gehört bei einer guten (!) Werksratt noch immer zum Service. Aber das wird heute aus Zeitgründen meist unterlassen. Der Hersteller wird ab Werk sicher niemals die Bremse einbremsen. Das darf der Kunde übernehmen....

Es ist übrigens egal, um welche Bremse es sich handelt. Beim Fahrrad ist das genauso.

https://www.bike-magazin.de/service/bik ... 20337.html
https://www.kfzteile24.de/magazin/ratge ... ren-bremse
https://www.daparto.de/info/bremsen-richtig-einfahren/

Das Netz ist voll von solchen Anleitungen... Notfalls fragt bei einem Belaghersteller nach - der wird euch das bestätigen.

Re: Bremse brennt im ID.3

EFahrer
  • Beiträge: 147
  • Registriert: Di 21. Jul 2020, 21:17
  • Wohnort: Potsdam
  • Hat sich bedankt: 86 Mal
  • Danke erhalten: 98 Mal
read
Ich hatte mal die Redaktion des besagten Tests (Autovisie.nl) nach einer Einschätzung gefragt und folgende Antwort erhalten (übersetzt):

„Die Bremsbeläge des Volkswagen ID.3 entzünden sich aufgrund der Kombination aus wiederholtem hartem Bremsen aus einer höheren Geschwindigkeit und zügigem Kurvenfahren. Ursache ist das hohe Gewicht des ID.3 und die Bremsinterventionen des elektronischen Stabilitätssystems bei Kurvenfahrten, die die Temperatur der Bremsscheiben und Bremsbeläge enorm erhöhen. Übrigens ist es die Beschichtung auf der Metallplatte, auf der der Bremsbelag angebracht ist, die Feuer fängt. Die Flammen löschten sich automatisch durch den Fahrtwind und das Auto bremste weiter ausreichend. Es sieht jedoch dramatisch aus und ein Test in den Niederlanden muss zeigen, ob strukturell etwas mit den Bremsen des ID.3 nicht stimmt.“

Re: Bremse brennt im ID.3

USER_AVATAR
read
Also wie vermutet das anti seize. Wahrscheinlich viel zuviel bei der Montage verwendet. Und wenn man schon zuviel verwendet, dann könnte man ja wenigstens welches verwenden, das entweder sehr leicht flüchtige Flüssigkeit zur Suspendierung enthält, so daß schon bei der Montage diese verdampft, oder aber welche auf Basis unbrennbarer Flüssigkeiten.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag