We Charge Ladetarife

Re: We Charge Ladetarife

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 440 Mal
read
satori hat geschrieben: An den Preisen sieht man, wie unattraktiv das Schnelladen an Ladesäulen in DE im Vergleich zu Diesel / Benzin ist. Ein Diesel, der 7l/100km braucht, kostet Kraftstoff derzeit ca. 8-9€ / 100km. Der billigste Wecharge Tarif geht bei 11€/100km los. Das ist noch viel zu tun um hier attraktiv für Wechsler zu werden.
Ja eine 1 Euro CO2Steuer pro Liter Diesel ist längst fällig ;-)
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55
Anzeige

Re: We Charge Ladetarife

satori
  • Beiträge: 104
  • Registriert: Do 4. Jun 2020, 09:38
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Ich finde eher, der Strompreis an den Ladesäulen und auch für Privatnutzer muss deutlich runter. Da sind wir in DE fast am höchsten in Europa. Und ich hatte natürlich explizit nur das Laden an Schnelladesäulen zum Vergleich gemeint, mit den WeCharge Preisen in der Übersicht. Wenn man zu Hause laden kann mit ca. 30ct/KWh sieht die Rechnung natürlich deutlich besser aus.

Re: We Charge Ladetarife

USER_AVATAR
read
jhg hat geschrieben: Was seid ihr denn alle so ungeduldig?
Die Tarife werden doch rechtzeitig vor Auslieferung des Wagens verfügbar sein und dann kann jeder entscheiden, ob er das nutzt oder nicht.
Naja, was heisst ungeduldig, hier https://www.businessinsider.de/wirtscha ... ers-laden/
erzählen uns Ulbrich und Roemheld von weniger Quatschen und mehr machen.
Ich frage mich, wann er damit anfangen will.
ID.3 Tech bestellt, Wunschtermin KW 50/2020 ✌️

Re: We Charge Ladetarife

Karl-Heinz
  • Beiträge: 118
  • Registriert: So 26. Jan 2020, 10:23
  • Hat sich bedankt: 44 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Heute benutze ich hauptsächlich die EnBW-Karte (als ADAC-Mitglied) mit AC 29ct/kWh und DC 39ct/kWh (außer IONITY) und für IONITY die Maingau-Karte (so lange Maingau IONITY bezuschussen möchte. Die EnBW-Karte, hat eine sehr gute Abdeckung (ohne Roaming) in Österreich und in der Schweiz. Im 1.Jahr mit dem ID.3, dann mit den 2000kWh bzw. 600€, sehe ich wie das mit der WeCharge-Karte/ Tarifen so läuft. Also kein Probem jetzt und in Zukunft.
ID.3 1St Plus bestellt 2.7.20, PrivatLeasing. Derzeit BMW i3s 120Ah.

Re: We Charge Ladetarife

USER_AVATAR
  • Fraenkl
  • Beiträge: 214
  • Registriert: Mi 23. Aug 2017, 10:57
  • Wohnort: 68259 Mannheim
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Warum haben die ID3 mit 50kw Lader eine höhere monatliche Grundgebühr?

Haben die 100kw Lader den Aufpreis schon mit dem Kauf des Wagens finanziert?
e-Golf 300 seit 12/2017

Re: We Charge Ladetarife

merdian
  • Beiträge: 369
  • Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:24
  • Hat sich bedankt: 156 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Ja, richtig (Die 100 kW Lader haben den Aufpreis schon mit dem Kauf des Wagens finanziert).
ID 1St Plus bestellt 17.6.20, auf Tech umgestiegen 3.8.20. Derzeit VW Polo Euro 5 Diesel in Stuttgart.

Re: We Charge Ladetarife

USER_AVATAR
read
satori hat geschrieben: An den Preisen sieht man, wie unattraktiv das Schnelladen an Ladesäulen in DE im Vergleich zu Diesel / Benzin ist. Ein Diesel, der 7l/100km braucht, kostet Kraftstoff derzeit ca. 8-9€ / 100km. Der billigste Wecharge Tarif geht bei 11€/100km los. Das ist noch viel zu tun um hier attraktiv für Wechsler zu werden.
Du hast AdBlue und die Kfz-Steuer vergessen.

Re: We Charge Ladetarife

Nozuka
  • Beiträge: 1445
  • Registriert: Mo 15. Jul 2013, 21:52
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 329 Mal
read
Wenn jemand ausschliesslich am Schnelllader laden muss, wird er wohl sowieso wenig Freude am BEV haben.. auch unabhängig von den Preisen.

Alle anderen müssen auch die KM Preise beim "mein Auto steht sowieso rum" Schnarchladen einberechnen. Dürfte bei den meisten über 90% sein.

Ein Schnelllader sollte genau so viel kosten, dass es sich lohnt ihn zu betreiben. Wenn man weniger zahlt, muss das Geld irgendwo anders her kommen.

Re: We Charge Ladetarife

USER_AVATAR
  • UdoZOE
  • Beiträge: 198
  • Registriert: Sa 16. Dez 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 92 Mal
read
Hallo, nur mal so zum Vergleich der Treibstoffkosten für ein E-Auto.
Ich fahre jetzt seit etwas über 2 Jahren die ZOE.
- Weit über 95% meiner Ladevorgänge finden Zuhause über Nacht an der 11 kW Wallbox statt. (keine PV-Anlage)
- Ich zahle 21 ct/kWh bei meinen Stadtwerken, weil ich mit dem Netzbetreiber ein Netzverträgliches Laden vereinbart habe.
Das bedeutet, ich kann nur 12 h Nachts laden und erhalte dafür - 7 ct/kWh Preisvorteil
- Auf der Autobahn lade ich nur wenn ich 2-3 mal im Jahr weitere Strecken fahre

Mein Fazit, die Kraftstoffkosten der ZOE sind deutlich geringer als bei meinem Polo Diesel Bluemotion, den ich vorher hatte.
Grundsätzlich gilt, wer sich ein E-Auto anschafft, sollte möglichst Zuhause oder beim Arbeitgeber eine 11 kW Lademöglichkeit haben.
Die entsprechenden Gesetzesänderungen für einen Anspruch auf Ladeanschluss auch für Mieter und WEGs sind auf dem Weg.
ZOE R90 Intens ZE 40 ------------- ID.3 FAST-Max bestellt ! ;)
& Wallbe ECO 2.0, 11 KW --------- mit WP / East Derry / Makena-Türkis

Re: We Charge Ladetarife

elmnet
  • Beiträge: 69
  • Registriert: Do 28. Feb 2019, 18:21
  • Hat sich bedankt: 159 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Die entsprechenden Gesetzesänderungen für einen Anspruch auf Ladeanschluss sind schon seit vielen Jahren "auf dem Weg". Lobbyverbände und Bundesministerien verhindern eine Eigentümer/Mieter freundliche Gesetzgebung. Auch das jetzige Vorhaben soll bereits wieder auf 2021 verschoben werden.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag