Batteriepuffer ID3

Re: Batteriepuffer ID3

Helfried
read
motoqtreiber hat geschrieben: Cool! Sowas hab ich erhofft aber nicht erwartet.
So beinhart aufgezählte Regeln samt Drohungen, diese auch tunlichst einzuhalten, sind in der Tat ungewöhnlich.
Wie genau denkt ihr, dass die ID.3 die Sachen, die laut den Dokumenten nicht erlaubt sind, mitprotokollieren? Also zum Beispiel, wie lange und wie oft der Wagen mit 100% SOC herumsteht und so?

Mein Fahrrad protokolliert "nur" die Temperatur mit, womöglich nur einen einzigen maximal erreichten Spitzenwert. Wenn man also das Fahrrad im Sommer im geparkten Auto vergisst, war es das Ende mit der Garantie.
Anzeige

Re: Batteriepuffer ID3

markus-gte
  • Beiträge: 69
  • Registriert: Mi 18. Sep 2019, 12:36
  • Hat sich bedankt: 36 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
clemens42 hat geschrieben: Na ja, oder die Bruttonagabe ist falsch. Wo kommen die 62 denn her? Im Konfigurator finde ich nur die Nettoangabe von 58. Und wenn das Dokument oben offiziell ist müssten insgesamt 10 % Puffer eingeplant sein, die auch nach meiner Rechnung auf die 58 drauf kommen müssten, um dem Begriff 'Netto' gerecht zu werden.

Wenn VW die 6% Entladungs-Puffer von der angeblich nutzbaren Kapazität abziehen sollte, wäre ihnen der nächste Shitstorm (zu recht) sicher. Das kann ich mir nicht so recht vorstellen, aber man hat ja bei dem Hersteller schon so einiges erlebt...
In myVolkswagen wird in der Ausstattung "Hochvolt-Batterie 62 kWh (brutto)" angezeigt. Das soll aber nicht heißen dass der Wert korrekt ist oder irgendwas in der Grafik nicht stimmt.

Re: Batteriepuffer ID3

USER_AVATAR
read
Hier leben aber einige Leser nur noch im Worst Case Scenario, oder?
Was spricht denn dagegen, eine Empfehlung zur Akku Pflege auszusprechen. Ich sehe da erst mal noch keine Drohung.
Worüber ihr euch vielleicht aufregen könnt ist, dass die 70% der Garantie von der Netto Kapazität berechnen.
Ich wüßte nicht, warum grade beim ID3 das große Batteriesterben einsetzen sollte. Großer Akku relativiert ja auch die C-Rate.
Ein Auto, welches jeden Tag 5 mal am DC Charger geladen wir, ist es in der Regel auch nicht.
Ihr habt mir auf mein Fragen, wie man am sinnvollsten mit dem Akku umgeht, genau den Inhalt der Anleitung wiedergegeben.
Weil VW das jetzt schriftlich fixiert ist das falsch?
Wegen der Garantie... Schon mal jemand eine Kamera gekauft? 2cm dickes Beibuch, nur mit Garantieausschlüssen.
In einer Zeit, in der man den Amerikanern schriftlich ins Handbuch schreiben muß,
dass sie während der Fahrt im Wohnmobil als Fahrer keinen Kaffee kochen dürfen, schreibt man solche Formulierungen rein.
Ich könnte mir schon vorstellen, dass jeden Tag mehrfach eine DC Ladung bei jedem Fahrzeug ein Problem darstellt.
Das VW wissen möchte, ob sie Kulant sein müssen, oder ob die Kiste geschunden wurde kann ich mir vorstellen.
Andere beschränken beizeiten Ladeleistung und Nettokapazität.

Gruß Lumpf
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. VW ID3 1st Plus bestellt. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku. Vorrübergehend mit E-Bike oder Verbrenner unterwegs. Performance ist nicht alles.

Re: Batteriepuffer ID3

Helfried
read
Lumpf67 hat geschrieben: Weil VW das jetzt schriftlich fixiert ist das falsch?
Die Tipps sind nicht falsch, aber in dieser dedizierten und zugleich dezidierten Form sehr ungewöhnlich. Zugleich auch vorbildlich, denn die meisten Gebrauchsanleitungen haben stets den Grundsatz, den Kunden nur ja nicht zu verunsichern.
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile