Überführungskosten im Leasing einzuberechnen?

Überführungskosten im Leasing einzuberechnen?

dedario
  • Beiträge: 673
  • Registriert: Fr 19. Jan 2018, 12:42
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 340 Mal
read
Mein Händler hat mich heute nochmal angerufen. Er muss den Leasingvertrag neu aufsetzen.
Er hat die klare Anweisung und hat sich telefonisch auch nochmal rückversichert, dass die Überführung in die Leasingkalkulation einberechnet werden muss.

Das hat er mir schon bei der Bestellung gesagt. Hat mir auch ein entsprechendes interes HowTo-Video gezeigt. Das war in meinen Augen aber etwas missverständlich, da nicht 100% auf Leasing abgestellt.
Ich habe ihn damals zunächst davon überzeugen können, dass das Quatsch ist. Ich finanziere doch keine Überführungsleistung auf x Jahre. Ist ja kein Teil des Autos. Daher hat er es erstmal gelassen. Jetzt wohl die Kehrtwende...

Laut Aussage von "seiner" ID3-Hotline müssten alle Leasingverträge so angepasst werden.
Der Händler sei bei der ID-Vermarktung nicht berechtigt separat Rechnungen zu stellen.
Mein Händler hätte noch argumentiert, dass er von mir als Kunde weiß aus einem Forum, dass das nicht gängige Praxis ist.
ID-Hotline angeblich nur: "Ja, in den Foren steht viel geschrieben..."


Ich habe auch diese Diskussion hier aufgeschnappt, also hat es zumindest der Händler von Blue shadow auch so aufgeschnappt:
Blue shadow hat geschrieben: [...]
Überführung kostet und wird beim Leasing auf die Rate umgelegt.
[...]
Ich versuche noch ein Screenshot oder einen Text der angeblichen Anweisung vom Händler zu bekommen.

Weiß jemand was von seinem Händler dazu?
Anzeige

Re: Überführungskosten im Leasing einzuberechnen?

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Jup, wurde bei mir direkt in die Leasingrate mit eingerechnet. Letztlich halt ein um die Überführungskosten erhöhter Leasing-Grundpreis.

War zwar der erste Kunde meines Kundenberaters der den ID.3 bestellt hat, aber er und seine Kollegen (da kümmert sich ein ganzes Team um die ID.3 Vorbesteller) hatten sich auch erst mal nen halben Tag zusammen durch alles durchgearbeitet bevor es Kundentermine gab. Das hilft vielleicht bei der Abwicklung.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: Überführungskosten im Leasing einzuberechnen?

dedario
  • Beiträge: 673
  • Registriert: Fr 19. Jan 2018, 12:42
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 340 Mal
read
Hinweise zur Vermeidung von Fehlern bei Eingabe der Auslieferungsoptionen:

Beim Verkauf des ID.3 an private Einzelkunden muss bereits in EVA unbedingt genau ein Auslieferungspaket gewählt werden. Beachten Sie zur korrekten Vorgehensweise und Auswahl die Klick-Anleitung zu EVA, die am Ende des Artikels zu finden ist. Das Auslieferungspaket darf auch bei der manuellen Auftragsübertragung in NADIN nicht vergessen werden - auch hier ist die richtige Auswahl des Auslieferungspakets sehr wichtig und wird in der Übersicht am Ende des Artikels dargestellt. Sollte Ihnen bei der Erfassung der Daten in NADIN auffallen, dass die Kosten der Auslieferung in der Kalkulation nicht berücksichtigt wurden, muss für Privatkunden eine neue Leasingbestellung ausgedruckt und vom Kunden unterschrieben werden. Für Gewerbliche Einzelabnehmer reicht eine Änderungskalkulation aus.

Re: Überführungskosten im Leasing einzuberechnen?

USER_AVATAR
read
Warum wird beim Konfigurator die Position „überführung“ oder „abholung“ nicht berücksichtigt?

VW hätte es in die care pakete einbinden sollen. Hätte weniger verwirrt.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 55000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Überführungskosten im Leasing einzuberechnen?

dedario
  • Beiträge: 673
  • Registriert: Fr 19. Jan 2018, 12:42
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 340 Mal
read
Ginge auch nicht. Ich nehme z.b. kein Lease und Care-Paket.

es ist übrigens nicht so dass es den Leasing grundpreis erhöht sonst würde ich ja auch nur gut 40% von den überführungskosten letztlich bezahlen. Am Ende holt sich VW im Leasing den Betrag in top zu 100% + Zinsen. Bei mir z.b. gut 50 € mehr als die überführungskosten, die angegeben sind. ich finde das schon mehr als schwachsinnig das man auf die überführung ein kreditgeschäft mit Verzinsung abschließen muss

Re: Überführungskosten im Leasing einzuberechnen?

Loewuppel
  • Beiträge: 327
  • Registriert: Mo 12. Dez 2016, 23:00
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
dedario hat geschrieben: es ist übrigens nicht so dass es den Leasing grundpreis erhöht sonst würde ich ja auch nur gut 40% von den überführungskosten letztlich bezahlen. Am Ende holt sich VW im Leasing den Betrag in top zu 100% + Zinsen.
Kannst Du bitte diesen Effekt kurz erläutern. Das würde doch bedeuten, dass die Erhöhung des Fahrzeugpreises um die Überführungskosten auch eine Erhöhung des Leasingfaktors ausgelöst hat. Ansonsten würden - bei gleichem Leasingfaktor - die Überführungskosten z. B. nach 36 Monaten vom Leasingnehmer wie das eigentliche Fahrzeug zu grob 50% bezahlt sein.
VW ID.3 1st - Gletscherweiß Metallic - 1st Mover Club

Re: Überführungskosten im Leasing einzuberechnen?

dedario
  • Beiträge: 673
  • Registriert: Fr 19. Jan 2018, 12:42
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 340 Mal
read
Ja, der Leasingfaktor ist dadurch höher, die Konditionen insgesamt schlechter. Nur geringfügig aber immerhin.
Genau deswegen habe ich mich lange Zeit auch dagegen gewehrt - für mich keine Logik und kein Mehrwert. Aber hilft nichts.

Normalerweise ist es ja so - wie du beschrieben hast: Man nimmt ein Paket ins Leasing rein, die Summe erhöht sich um den Aufpreis. Die neue Summe ist gemäß Leasingkonditionen über die Laufzeit zu - sagen wir mal 40 bis 50% zu zahlen.

VW nimmt beim ID.3 die Überführungskosten auch in die Gesamtsumme rein. Nur für diesen Anteil in der Summe ist der Leasingfaktor quasi >1. Sie wollen am Ende der Laufzeit die kompletten Überführungsgebühren haben plus Zinsen.

Ansonsten wäre das ja sogar attraktiv: Überführung mit ins Leasing reinpacken und insgesamt auch nur grob die Hälfte der ca. 600 € Kosten bezahlen. Geht aber so nicht.

Überführung bar und separat bezahlen - was ja sonst gängig ist - im Leasing eben auch nicht mehr.

Re: Überführungskosten im Leasing einzuberechnen?

Loewuppel
  • Beiträge: 327
  • Registriert: Mo 12. Dez 2016, 23:00
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Verstehe, durch den erhöhten Leasingfaktor sorgt VW Leasing dafür, dass der kalkulatorische Restwert im Vergleich zu der Variante mit direkt an den Händler gezahlten Überführungskosten gleich bleibt.
VW ID.3 1st - Gletscherweiß Metallic - 1st Mover Club

Re: Überführungskosten im Leasing einzuberechnen?

Karl-Heinz
  • Beiträge: 60
  • Registriert: So 26. Jan 2020, 10:23
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Ich war zunächst auch überrascht, dass mein Agent die Überführungskosten und die Garantieverlängerung in die Sonderzahlung beim Leasingvertrag eingerechnet hat.
Wenn ich aber eine Leasingrechnung anstelle, gibt es keinen Einfluss auf die Leasingrate oder Restwert, wenn sich der Anfangswert (Fahrzeugpreis) sagen wir um 1000€ erhöht, bei gleichzeitiger Heraufsetzung der Sonderzahlung um 1000€.

Re: Überführungskosten im Leasing einzuberechnen?

Loewuppel
  • Beiträge: 327
  • Registriert: Mo 12. Dez 2016, 23:00
  • Hat sich bedankt: 64 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Genau, VW sattelt die Überführung & Garantieverlängerung drauf, und wenn Du die Sonderzahlung um die gleiche Summe aufstockst, bleiben Leasingrate und Restwert unberührt.
VW ID.3 1st - Gletscherweiß Metallic - 1st Mover Club
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag