Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Tesla ist nicht nur in Deutschland relativ hoch eingestuft. In den USA war Tesla sogar gezwungen eigene Versicherungen anzubieten weil normale Versicherungen einfach zu teuer wurden. Dafür gibt es mehrere Gründe, zum einen die exorbitanten Ersatzteil- und Reparaturkosten, zum anderen die relativ hohe Anzahl an Unfällen, auch und gerade hervorgerufen durch die hohe Beschleunigung. Gibt einiges an durchaus "lustigen" Videos über sogenannte ungewollte Beschleunigung, oder auch Panik-Tritt aufs Gas statt auf die Bremse.

Und das schlägt sich halt auch in Deutschland nieder. Und wird eher schlimmer als besser.

Ich war tatsächlich etwas positiv überrascht von der Einstufung des ID.3.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis
Anzeige

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

gohz
  • Beiträge: 911
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 230 Mal
  • Danke erhalten: 175 Mal
read
MKM3 hat geschrieben: Mit dem ID.3 hab ich nicht vergleichen, sondern mit meinen jetzigen Fahrzeugen.
Mein Kleinwagen (Yaris HSD) hat folgende Einstufungen: 17 21 20.
Ich habe auch einen Yaris Hybrid. Bin erstaunt wie gut der e-UP und auch ID.3 eingestuft sind. Ist auch einer der Gründe zu VW (ID.3, e-Up) oder BMW i3 zu wechseln. Ich kann allerdings die Versicherungen verstehen. Die Ersatzteilpreise von Toyota sind absonderlich. Das Radlager bei meinem Yaris Hybrid hätte Unsummen gekostet. Glücklicherweise gab es das auch im normalen Zubehörhandel zu wesentlich besseren Preisen. Das ist einer der Gründe, warum ich ein Auto haben möchte, bei dem es auch Alternativen zu den Ersatzteilen des Herstellers gibt. Insofern ist Tesla bei mir raus.

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

MKM3
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:10
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
gohz hat geschrieben: Glücklicherweise gab es das auch im normalen Zubehörhandel zu wesentlich besseren Preisen. Das ist einer der Gründe, warum ich ein Auto haben möchte, bei dem es auch Alternativen zu den Ersatzteilen des Herstellers gibt. Insofern ist Tesla bei mir raus.
Sorry für OT. Ja das kenne ich auch, beim Yaris war zum Glück noch nichts defekt, bei meinem T25 war der Zahnriemenwechsel + WaPu bei einer freien Werkstatt exorbitant teuer.
Auch das wäre ein Grund für mich auf ein MEB Fahrzeug zu spekulieren, viele gleiche Teile, halbwegs planbare Wartungskosten.
Bei einem Enyaq kämen dann der Yaris und T25 weg da dieser beide Nutzungszwecke abdecken kann (Familienfrachter, Zugmaschine, problemlose Kurzstrecken und vermutlich gut parkbar).
Sonst bin ich mit meinen Fernost Fahrzeugen (okay, kommen ja aus GB und F) aber voll und ganz zufrieden und möchte mich nicht verschlechtern was Zuverlässigkeit und Komfort angeht.

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Blueskin
  • Beiträge: 1016
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1726 Mal
  • Danke erhalten: 379 Mal
read
Ich sehe das Risiko eines "Desasters" gar nicht mal im technischen Bereich sondern eher in einer eventuellen Fehleinschätzung des TATSÄCHLICHEN Absatzpotentials.

Zwar wird ein Großunternehmen wie VW nicht ohne ausgiebige Markt(er)forschung an so ein Projekt herangegangen sein.
Aber potentielle Konsumenten erzählen viel wenn sie gefragt werden... doch was sie am Ende tatsächlich machen, wenn es darum geht, das Geld unwiederbringlich auf den Tisch zu legen ist oftmals eine ganz andere Sache.

<o. t.: Ein gutes Beispiel ist die Sache mit dem Fleisch: Selbst bei anonymen Befragungen gibt ein sehr hoher Prozentsatz an, kein Billigfleisch kaufen zu wollen (ich meine, mich da an 75% zu erinnern). Tatsächlich ist es an der Fleischtheke dann so, dass Verhältnis genau umgekehrt ist.>

Ob nun tatsächlich die Kundengruppe, die genügend Geld für einen Neuwagen ausgeben kann (oder bereit ist zu leasen) ABER nicht auf AMB-Prestige-Niveau abboniert ist UND eine eigene Lademöglichkeit hat UND nicht permanent weite Strecken fährt, bereit ist, sich nicht nur auf E-Mobilität einzulassen, sondern gleich auf ein Auto, das innen nicht das gewohnte Golf-Wohnzimmer-Ambiente bietet? Und zwar in ausreichender Anzahl! (Ein paar tausend "Innovative" reichen nicht)

Und/oder ob sich GENÜGEND "Mutige" mit jetzt großer "das-ist-die-Zukunft" -Klappe finden, die den Umstieg auch TATSÄCHLICH ohne eigene Lademöglichkeit angehen?

Die Schnittmenge derer, die sich nur allzugerne so ein modernes Elektroauto kaufen WÜRDEN und denen, die das aufgrund von Finanz- und Wohn(=Lade)-Situation auch wirklich KÖNNEN, könnte möglicherweise nicht so groß sein, wie VW das gerne hätte.

Ooooooder wird es in der Praxis sogar so sein, dass - anders als vielleicht noch in Umfragen, Foren, Vorgesprächen etc. - der überwiegende Teil der eigentlich als überzeugt geglaubten Käufer bei der endgültigen Wahl gar keine Lust mehr hat, seine Befürchtungen als unzutreffend/unsinnig wegdiskutieren zu lassen, sondern einfach entgegen allen Fakten "mit den Füßen abstimmt" und doch den Verbrenner-Golf wählt?

Das halte ich außerhalb der E-Mobilitäts-Nerd-Welt für ein weitaus größeres Risiko als den Umstand, ob jetzt irgendein Software-Feature noch nicht so funktioniert wie angekündigt.

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

West-Ost
  • Beiträge: 1802
  • Registriert: Fr 20. Jan 2017, 14:27
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 1634 Mal
read
Ihr macht’s euch vielleicht Gedanken. :-|

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

USER_AVATAR
read
Der Privatkäufer-Markt ist doch für VW völlig Wumpe. Stückzahlen macht VW mit Flottenbetreibern - und da passt der ID3 exakt und wird auch erwartet, weil viele Firmen eigene CO2-Vorgaben haben. Da passt auch wunderbar ins Bild, dass der ID3 bilanziell CO2-neutral kommt. Flotten sind dann auch ein ein Klientel, das Tesla nicht kann, siehe NextMove.

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Schaumermal
  • Beiträge: 3120
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 627 Mal
  • Danke erhalten: 881 Mal
read
Soordhin hat geschrieben: Ich war tatsächlich etwas positiv überrascht von der Einstufung des ID.3.
Ich war angenehm überrascht als ich mir ein Angebot durchrechnen ließ. Aber die Ursachen sind klar: Bei Haftpflicht das geringere Gefährdungspotential durch geringeren sportlichen Anspruch, bei Kasko und sonst nehmen sich die Versicherunsgesellschaften ein paar klassische Reparatursituationen, sichten die Arbeits- und Materialkosten und dann wird die Sache klar. Man mag zwar über VW-Teilepreise schimpfen aber das stellt man blitzartig ein wenn man mal irgendein Teil für einen asiatischen oder amerikanischen Wagen benötigt. Da sind erstaunliche Preise und Lieferzeiten angesagt. Ein Nachbar hat auf eine Leitung seiner Chevy-Serovlenkung 4 Wochen gewartet. Bei VW ist die am Nachmittag da und ist auch ein bisschen weniger unverschämt teuer.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Blueskin
  • Beiträge: 1016
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1726 Mal
  • Danke erhalten: 379 Mal
read
@West-Ost : Warum denn nicht?

Man kann natürlich auch gar nicht über Themen nachdenken, die keine direkten Auswirkungen auf das eigene Leben haben - aber dafür macht mir das zuviel Spaß :)

Für Dich als Händler (wenn ich das richtig verstanden habe) hat das natürlich eine ganz andere Dimension! Da macht man sich womöglich eher verrückt, wenn man allzu verquere Überlegungen über Dinge anstellt, die man sowieso nicht ändern kann, die aber massive direkte Auswirkungen haben.
Da ist "Augen zu und durch/Abwarten und Tee trinken" manchmal einfacher :)

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Blueskin
  • Beiträge: 1016
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1726 Mal
  • Danke erhalten: 379 Mal
read
@coronav :
Das ist ein interessanter Aspekt!
Hatte ich SO gar nicht auf dem Schirm und bin eher davon ausgegangen, dass Firmen den ID3 eher weitgehend genauso links liegen lassen wie andere BEV auch.
Da bin ich mal gespannt, wie sich das entwickelt.

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

merdian
  • Beiträge: 369
  • Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:24
  • Hat sich bedankt: 156 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
MKM3 hat geschrieben: Vielleicht wäre ein grundsätzlicher Plattform Thread sinnvoll um beim ID.3 nicht alles vollmüllen zu müssen?
viewforum.php?f=152
ID 1St Plus bestellt 17.6.20, auf Tech umgestiegen 3.8.20. Derzeit VW Polo Euro 5 Diesel in Stuttgart.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag