Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

gohz
  • Beiträge: 901
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 230 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
MKM3 hat geschrieben: Also wenn dann nennt sich das "flaming" und es gibt mehr als genügend Themen - allein schon hier - wo Tesla nonstop durch den Dreck gezogen wird.
Das ist nur Reaktion auf Deine Aktionen. Was erwartest Du als Tesla-Fanboy in einem ID.3-Forum? Warum versuchst Du hier die angebliche Überlegenheit von Tesla darzustellen?

Akzeptiere einfach, dass nicht alle ein Model 3 gebrauchen können. Mir ist es einfach zu flach und zu lang. Da könnte es tausendmal technisch überlegen sein. Ich würde es trotzdem nicht kaufen.
Anzeige

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

MKM3
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:10
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Unter Verfolgungswahn leidet hier aber niemand?

Ja, mein Anmeldename bezieht sich auf das Model 3, weil es mich in dieses Forum gebracht hat da es im US Tesla Forum nicht auszuhalten ist, da dort Kritik nicht erwünscht ist (= Gotteslästerung).
Hab ich ein Model 3? NEIN! Mir ist es zu flach (muss damit Rentner transportieren), zu unpraktisch (Kofferraumschießscharte) und die nächsten Servicecenter könnten genau so gut auf dem Mars sein. Habe keine Zeit und keine Lust wegen Nachbesserungen einen Tag Urlaub nehmen zu müssen.

Vielleicht interessiere ich mich für den Launch des ID.3 und wie es den ersten ergeht, da die kommenden MEB Modelle passend wären zu dem was ich suche?
Nein, ich habe nicht jeden ID.3 und VW Thread gelesen, da ich noch was anderes mache und wenn hier im Forum Kritik eben mal doppelt und dreifach genannt wird ist vielleicht was dran sein.

Für mich habe ich aus diesem Thread mitgenommen dass VW die erste MEB Plattform softwaremäßig wohl nicht fallen lassen wird wie eine heiße Kartoffel. Das ist für mich vertrauenserweckend und verstärkt mein Interesse am Enyaq.
Aktuell ist die ID.3 Abteilung eben die Anlaufstelle für den ganzen MEB.
Vielleicht wäre ein grundsätzlicher Plattform Thread sinnvoll um beim ID.3 nicht alles vollmüllen zu müssen?

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

gohz
  • Beiträge: 901
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 230 Mal
  • Danke erhalten: 172 Mal
read
Dann kannst Du aber gut provozieren. Respekt. In jedem zweiten Posting ist zu lesen, dass Tesla etwas besser macht. Seien es Supercharger oder andere Dinge. Und Dein Nutzername macht den Rest.

Für mich gibt es keinen Tesla der kaufbar ist. Zu flach, zu lang, zu hohe Versicherungsprämie, Ungewissheit der Ersatzteile nach der Garantie, etc. Außerdem mag ich keine Firmen, bei denen es die Besitzer der Marken als Gotteslästerung angesehen, wenn man Mängel anzeigt. Deshalb kaufe ich auch keine Apple-Produkte und würde nie auf die Idee kommen einen Tesla zu kaufen.

Bin gespannt, wann Tesla Autos wie den ID.3 und e-Up anbietet.

Ich schaue mir jetzt mal nächste Woche den ID.3 mit Führung und Sitzprobe in Dresden an. Wenn er mir gefällt, wird er bestellt. Wenn nicht könnte es ein gebrauchter BMW i3 werden. Der 94Ah reicht mir persönlich. Kostet mich dann weniger als die Hälfte.
Oder ich bestelle mir doch einen e-UP. Für den Preis unschlagbar, auch wenn man lange warten muss. Mich stört hier nur der fehlende City-Notbremsassistent. Hätte nicht gedacht, dass es in 2020 noch einen Hersteller gibt, der ein Auto ohne anbietet.

War kurz davor mir einen Kia e-Niro zu bestellen. Neben der Lieferzeit, kann ich aber jetzt nicht akzeptieren, dass Kia bei der Wartung abzockt (Stichwort "Kühlflüssigkeitswechsel des Akkus"). Da sind mir die Wartungsintervalle des VW ID.3 oder des BMW i3 sehr sympatisch.

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Schaumermal
  • Beiträge: 3093
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 620 Mal
  • Danke erhalten: 879 Mal
read
MKM3 hat geschrieben: Unter Verfolgungswahn leidet hier aber niemand?
Garantiert nicht aber deine Äußerungen legen die Aktivität eines destruktiv veranlagten Tesla-Jüngers nahe
Aber Schwamm drüber ..
Für mich habe ich aus diesem Thread mitgenommen dass VW die erste MEB Plattform softwaremäßig wohl nicht fallen lassen wird wie eine heiße Kartoffel. Das ist für mich vertrauenserweckend und verstärkt mein Interesse am Enyaq.
Aktuell ist die ID.3 Abteilung eben die Anlaufstelle für den ganzen MEB.
Da kannst du absolut sicher sein .. Selbst das MM - das sich bislang als Gerüchteschmiede 1. Ranges gezeigt hat .. kann nicht umhin zu bemerken, dass VW seine Softwareprobleme wohl überwunden hat - wenn es sie im suggerierten Umfang überhaupt jemals gegeben hat.

Und was nach dem ID.3 kommt ist nur anderes Blech und Optimierung und innen drin immer MEB - wie der Wagen auch immer heißen mag.

Was das auch nur halbwegs klappt, was VW mit dem MEB-Projekt angeschoben hat, dann ist VW Mitte nächsten Jahres der restlichen BEV-Welt um mindestens 5 Jahre voraus - incl Tesla denn diese Firma hat keine skalierbare Plattform sondern baut und variiert Einzelmodelle.
Das hat bei kleiner Modellpalette und kleinen Stückzahlen (Ja .. Tesla macht kleine Stückzahlen mit kleiner Palette) seinen Sinn, verhindert aber Skaleneffekte beim Wachstum. Noch schlimmer sind diese Multiplattformen ..

Und wer von den Wettbewerbern in den nächsten jahren noch das Geld haben wird um dem VW-Vorsprung hinterherzurennen und gleichzeitig konkurrenzfähige Preise zu machen - die von Chinesen im Billigsektor und VW im mittleren Bereich und xyz im hohen Segment dominiert werden .. ???
Das frage ich mich wirklich. Ich kann da nur Toyota sehen. Wenn sich schon solche Blinden wie Honda und GM zusammentun ...
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

MKM3
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:10
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
gohz hat geschrieben: Dann kannst Du aber gut provozieren. Respekt. In jedem zweiten Posting ist zu lesen, dass Tesla etwas besser macht. Seien es Supercharger oder andere Dinge. Und Dein Nutzername macht den Rest.
Danke! ;) War zwar nicht die Absicht, aber das sind halt Themen die mir unglaublich auf den Keks gehen. Die tollsten Fahrzeuge haben einen faden Nachgeschmack wenn man sich auf der Langstrecke um die funktionierenden HPCs prügeln darf. Unsere 350kW Allego Säulen hier sind mittlerweile seit 2 Wochen defekt! Gerne hätte ich eine gute, unabhängige Alternative zum SuC Netz, vermutlich dauert das aber noch ein paar Jahre. Von Ionity bin ich einfach enttäuscht wenn man sich mal die finanzielle Macht ansieht die dahinter steht. Wenn man es nur selten braucht ist's ja kein Thema.
Mit sowas schießt sich VW und Co. selbst ins Knie und zwar genau in dem Jahr in dem durch die Bank interessante Modelle angekündigt oder auf den Markt eingeführt werden. DAS schadet der Einführung des ID.3 (und anderen Modellen, die sind aber nicht so wichtig) mehr als alle Posts in irgendwelchen Foren.
gohz hat geschrieben: Zu flach, zu lang, zu hohe Versicherungsprämie, Ungewissheit der Ersatzteile nach der Garantie, etc. Außerdem mag ich keine Firmen, bei denen es die Besitzer der Marken als Gotteslästerung angesehen, wenn man Mängel anzeigt. Deshalb kaufe ich auch keine Apple-Produkte und würde nie auf die Idee kommen einen Tesla zu kaufen.
Da hast Du absolut Recht, die Service und Ersatzteilsituation bei Tesla ist einfach nur ein schlechter Witz. Für mich gibt es aktuell auch keinen kaufbaren Tesla! Beim Model Y würde das Fahrzeug halbwegs passen, das drum herum zum jetzigen Stand aber noch nicht.
Nein, Apple mag ich auch nicht und Musk ist mir vollkommen egal.
Vermutlich wird es einen kleineren Tesla als das Model 3 in absehbarer Zukunft nicht geben, in den USA zählt es ja eh zu den Kompaktwagen.
Das Argument mit der Versicherung kann ich nicht nachvollziehen. Bei meiner Versicherung ist das M3 nur unwesentlich teurer als mein Kleinwagen.
gohz hat geschrieben: Ich schaue mir jetzt mal nächste Woche den ID.3 mit Führung und Sitzprobe in Dresden an. Wenn er mir gefällt, wird er bestellt. Wenn nicht könnte es ein gebrauchter BMW i3 werden. Der 94Ah reicht mir persönlich. Kostet mich dann weniger als die Hälfte.
Bin mal gespannt was Du zum Release ID.3 live sagst, ich kenne nur den von der IAA.
Wegen dem fehlenden City Notbremsassistent würde ich jetzt nicht auf den e-Up verzichten. Ist nicht nur der generelle Notbremsassistent Pflichtausstattung? Aktuell ist der e-Up mit Abstand das beste Angebot (noch unter €20k mit CCS) und wenn Du nicht mehr Platz brauchst: warum nicht?
gohz hat geschrieben: War kurz davor mir einen Kia e-Niro zu bestellen. Neben der Lieferzeit, kann ich aber jetzt nicht akzeptieren, dass Kia bei der Wartung abzockt (Stichwort "Kühlflüssigkeitswechsel des Akkus"). Da sind mir die Wartungsintervalle des VW ID.3 oder des BMW i3 sehr sympatisch.
Absolut verständlich. Vermutlich geht da Kia nur auf Nummer Sicher und finanziert die 7 Jahre Garantie so gegen. Glaube dass die flotteren Verbrenner von Kia auch jährlich zur Wartung gebeten werden um die Garantie nicht zu verlieren.
Welche Wartungsintervalle gibt es denn beim ID.3? Ist da schon bekannt was EV spezifisch gemacht wird (neben den üblichen Flüssigkeiten überprüfen / nachfüllen)?

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

gekfsns
  • Beiträge: 2973
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51
  • Hat sich bedankt: 632 Mal
  • Danke erhalten: 374 Mal
read
Wartungsintervalle sind angeblich 2 Jahre ohne Kilometerbegrenzung.
Ich merke an mir, wie ich langsam im Ton immer aggressiver werde. Würde gerne noch den letzten Verbrenner ersetzen und die derzeitige Marktsituation nervt mich inzwischen tierisch. Kein Auto, das mich und vor allem meine Familie zufrieden stellen würde.
Bei jeder Marke gibt's eine andere bittere Kröte zu schlucken.......
Ioniq Electric seit 12/2016

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Das Argument mit der Versicherung kann ich nicht nachvollziehen. Bei meiner Versicherung ist das M3 nur unwesentlich teurer als mein Kleinwagen.


Versicherung Typklasse

Model 3: 20 28 27 (Haftpflicht, Teilkasko, Vollkasko)
ID.3: 13 16 17.

Ist schon ein deutlicher Unterschied.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

USER_AVATAR
read
Schaumermal hat geschrieben: Und wer von den Wettbewerbern in den nächsten jahren noch das Geld haben wird um dem VW-Vorsprung hinterherzurennen und gleichzeitig konkurrenzfähige Preise zu machen - die von Chinesen im Billigsektor und VW im mittleren Bereich und xyz im hohen Segment dominiert werden .. ???
Das frage ich mich wirklich. Ich kann da nur Toyota sehen. Wenn sich schon solche Blinden wie Honda und GM zusammentun ...
Toyota arbeitet mit BYD, also einen Chinesen zusammen. GM würde ich nicht unterschätzen, die sind auch sehr im Wandel. Eigene modulare Plattform, Zellfertigung mit LG, aus dem Hummer machen sie ein BEV und der Pickup Markt ist rießig in Amerika.

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

MKM3
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:10
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Soordhin hat geschrieben: Versicherung Typklasse

Model 3: 20 28 27 (Haftpflicht, Teilkasko, Vollkasko)
ID.3: 13 16 17.

Ist schon ein deutlicher Unterschied.
Mit dem ID.3 hab ich nicht vergleichen, sondern mit meinen jetzigen Fahrzeugen.
Mein Kleinwagen (Yaris HSD) hat folgende Einstufungen: 17 21 20.
Bei diesen Konditionen macht der Unterschied zum Model 3 (egal welches!) bei mir ca. €200/p.a. aus, wobei sämtliche japanischen Hersteller sowieso von den Versicherungen in D katastrophal eingestuft sind - Hybrid ist dann nochmal doppelt schlimm.
Eine Versicherungseinstufung von 20 28 27 schockieren mich bei einem D-Segment Fahrzeug relativ wenig.

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Schaumermal
  • Beiträge: 3093
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 620 Mal
  • Danke erhalten: 879 Mal
read
SimonTobias hat geschrieben:
Schaumermal hat geschrieben: Und wer von den Wettbewerbern in den nächsten jahren noch das Geld haben wird um dem VW-Vorsprung hinterherzurennen und gleichzeitig konkurrenzfähige Preise zu machen - die von Chinesen im Billigsektor und VW im mittleren Bereich und xyz im hohen Segment dominiert werden .. ???
Das frage ich mich wirklich. Ich kann da nur Toyota sehen. Wenn sich schon solche Blinden wie Honda und GM zusammentun ...
Toyota arbeitet mit BYD, also einen Chinesen zusammen. GM würde ich nicht unterschätzen, die sind auch sehr im Wandel. Eigene modulare Plattform, Zellfertigung mit LG, aus dem Hummer machen sie ein BEV und der Pickup Markt ist rießig in Amerika.
toyota: richtig .. die können es auch nicht selbst ..aber die haben die finanziellen Reserven um das durchzustehen.
GM: selbst der Hummer kommt erst irgendwann 2021 und ist ein simpler Verbrenner-Umbau. Ja - sie wollen eine Plattform. Das wollen jetzt viele. Aber sie haben bislang keine Kompetenz da sie die ganze BEV-Technik von LG zugekauft haben und nur das Blecht selbst fabriziert haben. VW hat eine lange Erfahrung mit BEV.
wie schwer das ganz ist kannst bei Ford am e-Mustang sehen. Es ist sehr still geworden und er kommt nicht in die Puschen.
Und was meinst du was bei FCA los ist?? Der neue e-500 von Fiat. Ja wo ist er denn??
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag