Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

USER_AVATAR
read
Ecano hat geschrieben: Bei mir steht ein Kauf an, momentan gibt es für mich nur das M3, das sicher in 2021 geliefert werden wird. Danach kommt momentan: Nichts.
@Lumpf67 : Das Verhältnis zu Tesla ist bei mir nicht anders, aber wenn ich 2021 die Prämie noch mitnehmen will, muss ich das nehmen, was noch 2021! lieferbar ist. Auf eine E-niro werde ich mich da nicht einlassen. Schaumermal wie der Markt Ende des Jahres aussieht und welcher Hersteller dann mit maximal 12 Monaten Lieferzeit mir ein BEV auf den Hof stellt.
Irgendwie verstehe ich immer noch nicht, warum von einem kommunizierten Starttermin,
der zugegeben unter Auflagen und auch gefühlt(wenn auch nicht kalendarisch) verspätet kommt eine Verzögerungstaktik ableitet.

Der Wagen muss (eingeschränkt fertig sein), dazu gehört , dass der Wagen zum Händler kommt, Papiere, Verträge, Handbücher und so weiter fertig sein sollten.
Sonst käme ja der nächste Shitstorm aus der gleichen Ecke. "Liefern Autos aus und haben noch nicht mal ein Handbuch fertig".
Der Termin ist kommuniziert und wird (hoffentlich gehalten).
Der Bestelltermin / Alias Konfigurator für den Standard ist für einen Monat nach dem Bestelltermin des 1st avisiert.
Bedeutet das geplant vor dem 17.7. da nichts kommen wird.

Das man den ID4 noch zurückhält, damit habe ich selbst ein Problem. Da eine Markteinführung nicht gleich Produktions / Lieferdatum ist haben wir gesehen.
Da er aber schon testweise, laut Stefan Möller auf dem gleichen Band produziert wird, wie der ID3 zeigt, dass ein Anlaufen nicht lange dauern muß.
Ich wünschte mir schon, dass der Wagen schnell der Öffentlichkeit bekannt gemacht und gerne ab Januar geliefert werden kann.
@Volkswagen: Dieses mal gerne ohne Prebooking.

VW wird dem Markt schon gerecht werden.

Und wieso erwartest du, dass bei allen Herstellern in 2021 nichts geliefert werden kann?

Gruß Lumpf
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. VW ID3 1st Plus bestellt. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku. Vorrübergehend mit E-Bike oder Verbrenner unterwegs. Performance ist nicht alles.
Anzeige

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Ungard
  • Beiträge: 1890
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 420 Mal
read
e-Soul
i3
Ioniq
Kona
e-Tron50 (oder 55 aber der hat keine Förderung)
Polestar2

Sind mir jetzt spontan mal eingefallen an BEV die man sicher 2021 bekommen kann.
Aber gibt ja nur Tesla. Sonst nix...
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

USER_AVATAR
read
Mini ?
EQ ?
Mazda ?

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Ecano hat geschrieben: Bei mir wird es ganz klar eine Preisfrage. Technisch steht der ID.3 ganz oben auf der Treppe, aber ich bin nicht bereit, Liebhaberpreise zu bezahlen. Bestes Beispiel sind die 1000€ für die Wärmepumpe. Der ID.3 wird nicht billig. Auch die laufenden Kosten wie z.B Service werde ich mit einbeziehen. Da bin ich ja gespannt, ob es bei den 2-jährigen Wartungsintervallen bleibt oder ob durch 1-jährige Intervalle noch etwas Geld aus den Käufern ausgepresst wird. :D
Ja, 1000€ für die Wärmepumpe ist meiner Meinung nach komplett überteuert. Dann lohnt es sich über einen EU-Reimport aus Dänemark oder Schweden nachzudenken. Besser Dänemark, Schweden hat so ein Covid-Problem. Wobei dann wieder das Problem der Förderung greift.

Wobei, VW war schon lange nicht mehr die günstigste Marke. Dafür hat man im Konzern ja andere, wie Skoda z.B.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

USER_AVATAR
read
Ecano hat geschrieben:
Ich denke ja auch, dass der ID.3 innerhalb 12 Monate lieferbar sein wird, denn der Preis wird die Nachfrage regeln und die Enthusiasten sind momentan noch überschaubar.
Wo holst du immer die 12 Monate oder "nicht in 2021" her?
Konfiguration / Bestellung ID3 Standard im Juli und Lieferung für erste Fahrzeuge noch in 2020.
2015-2017 BMW C-Evolution, 2017-2/2020 BMW I3/60AH. VW ID3 1st Plus bestellt. 4,4 KWp PV Anlage zum Verkauf, 4 KWp PV Anlage zur Eigennutzung, 7 KW/h Akku. Vorrübergehend mit E-Bike oder Verbrenner unterwegs. Performance ist nicht alles.

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

USER_AVATAR
read
Wieso...beim First kostet die WP ganze 10.000€? Dem Controller freuts...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 55000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

MKM3
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:10
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: Also ich werde mir den ID.4/Enyaq als Erstwagen anschauen und evtl den ID.3 Basis als Zweitwagen. Oder später den ID.2.
Bei allen sehe ich als Hinderungsgrund am ehesten den Preis.
Aber die Wahrscheinlichkeit, dass ich zukünftig ein oder mehrere MEB Fahrzeuge haben werde, sehe ich schon als sehr hoch. Nur eben nicht dieses oder nächstes Jahr.
Davon gehe ich auch aus, als Plattform ist MEB wirklich ganz gelungen. Etwas mehr drehmoment dürfte es für mich gern sein, aber vielleicht kommt das noch in den sportlicheren Versionen.
Bei mir soll / muss (/ falls der TÜV uns scheidet) leider eher bald ein volljähriger D-Segment Diesel ersetzt werden und in dem Zuge dann gleich noch der Zweitwagen (2018er Yaris HSD), der nur angeschafft wurde um in der Stadt ohne viel Dreck effizienter und durch HSD weniger stress unterwegs zu sein.
Ein Mitterlklasse BEV mit ungefähr den Rahmenbedingeungen wie es der Enyaq werden soll kann beide ersetzen. Groß aber nicht zu groß, angeblich genal winziger Wendekreis, Option auf AHK die richtige Anhänger ziehen darf, etc.
Karlsson hat geschrieben: Würde ich heute einen neuen Erstwagen brauchen, würde ich über einen E-Niro nachdenken.
Habe ich mir auch schon angeschaut, finde ich auch ganz toll (hab vorher Hyundai / Kia total übersehen) aber mir gefällt der aktuelle Innenraum absolut überhaupt nicht. Dazu hat die Hartplaste an allen Ecken und Enden geknarzt und geklappert wie irre (Vorführer vom Händler).
Leider bietet der halt eine Nummer zu wenig Platz, darf nichts ziehen, keine Option auf AWD und ich eigentlich keine SUVs mag. Dazu kam noch die absolut lächerliche Lieferzeit von damals (vor 9 Monaten) von EINEM JAHR.
Beim Antrieb bin ich aber von Hyundai / Kia absolut begeistert! Wobei ich den dann aber lieber als Heckschleuder hätte, da doch gewaltig an der Lenkung gezerrt wird (die 400nm ab 1rpm vorne sind schon etwas grenzwertig für FWD finde ich).
Karlsson hat geschrieben: Halte ich für unbegründet. Die mit besten E-Autos kommen von Hyundai/Kia und es sind alles keine reinen E-Plattformen.
Was mir nur den Corsa vermiest, ist dass der mit 50kWh nicht weiter kommt als der größere Ioniq mit 39kWh.
Sicher, aber Hyundai/Kia hat diese Fahrzeuge schon immer mit Variabilität im Hinterkopf entwickelt. Es gab nie keine EV Version des Ioniq, wo man die Akkus unterbringt war dabei immer ein Thema. Bei PSA bin ich mir da nicht so sicher wie das gehandhabt wurde.
Auf jeden Fall wird die kommende Hyundai EV Plattform mit 800V für mich extrem interessant. Falls es doch noch etwas länger dauert / mein Erstwagen nicht verrottet wird es dann halt Enyaq vs. Model Y vs. Hyundai 45.
Karlsson hat geschrieben: Aber geh schon davon aus, dass es ein Pendant zum Megane geben wird. Ich befürchte nur wieder, dass es den wieder nicht als Kombi gibt und das taugt dann wieder nicht für die Familie. Die offizielle Lösung von Renault wird analog zu VW dann auch wieder ein größeres SUV sein mitsamt Mehrpreis und Mehrverbrauch/Mindereichweite (insbesondere auf der Autobahn, wo es wichtig ist).
Hoffe auch dass sich Renault endlich dazu durchringt etwas größeres, halbwegs konventionelles anzubieten. Befürchte auch dass es dann schon wieder ein SUV wird... es ist einfach nur nervig. Wohnen so viele Leute im Wald oder sind derern Häusern nur über einen Feldweg zugänglich. Werde das wohl nie verstehen.

Finde schon dass VW schnell reagieren muss und sobald als möglich jegliche Marktnischen bedienen muss um konkurrenzufähig zu bleiben. Die aufgehübsten Drillinge und die handvoll umgebauter Caddys zähle ich jetzt mal nicht zu ernstgemeinten EVs der aktuellen Generation.
Damit der ID.3 (und MEB) schnell zu dem Erfolg wird den er meiner Meinung nach verdient hätte müsste die Produktion des Verbrenner Golf massiv heruntergefahren werden und ein ID.3 Variant (ohne Einschränkung der Sitzplätze beim großen Akku) her - und zwar schnell!

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

USER_AVATAR
read
Sagt mal...ist es der Zahn der Zeit....alle stehen unter immensen Zeitdruck....alles adhoc...sofort. Da ist noch viel Ex und Hopp in Eueren Köpfen.

Ist es zuviel verlangt auf etwas gutes nachhaltiges zu warten? Reicht Euer Plannungshorizont nur für eine Woche?

Wo ich kein Verständis habe sind Einschränkungen, die der Hersteller über meinen Kopf hinweg entschieden hat. Paketpolitik oder Ausschlüsse. Die mich zwingen auf the Next big thing zu hoffen. Kombi...heul....Ahk....heul....Faltdach....heul...Wp...heul....Teuer....heul
ExKonsul leaf blau winterpack ca 55000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

MKM3
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Di 4. Jul 2017, 14:10
  • Hat sich bedankt: 118 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Hersteller: "Keiner kauft unsere Autos!" *heul*
Ist doch nur konsequent. ;)

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Herbs
  • Beiträge: 270
  • Registriert: Mi 8. Jan 2020, 21:56
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
@Ecano
Die Wärmepumpe hat VW doch auch schon im eGolf für rund 1000€ verkauft, sie haben da ja vermutlich Erfahrung sammeln können, ob der Preis von Kunden bezahlt wird oder nicht und die Einpreisung nein ID entsprechend abgeleitet haben.

Zum Thema Lieferzeiten: laut Ihrer Signatur haben Sie 9 Monate auf Ihren Smart gewartet. Vermutlich hätten Sie aber auch schon da einen Tesla oder andere Autos schneller bekommen. Wäre aber vermutlich nicht das richtige Auto für Sie gewesen, warum auch immer.
Jeder muss selbst entscheiden, wann er was kaufen möchte. Bei den meisten, die sagen Volkswagen braucht zu lange, habe ich nicht das Gefühl als würden sie tatsächlich einen VW kaufen, wenn er morgen verfügbar wäre. Alternativen gibt es immer mehr und wenn ein Hersteller zu langsam für den Markt ist, wird er ja sicherlich abgestraft, sofern der Markt denn groß genug ist.
e-Golf seit 11/2019.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag