Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

campomato
  • Beiträge: 663
  • Registriert: Di 14. Jul 2015, 10:33
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 261 Mal
read
MKM3 hat geschrieben:
Wenn die Subvention jetzt pro Fahrzeug eine Fantastillion € wäre würden die Hersteller eben eine Fantastillion + Fahrzeugpreis verlangen.
Hast Du da als Endkunde irgendwas davon außer ein gutes Gefühl einen guten Deal erhalten zu haben?
Ich habe meinen i3 2015 gekauft, kurz bevor in Deutschland Subventionen für e-Fahrzeuge eingeführt wurden.
Kaufpreis war seinerzeit 48T€ und ein paar gequetschte, nach Einführung der Subventionen ist der Listenpreis bis heute nicht gestiegen, im Gegenteil, heute erhalte ich von den dummen BMW-Verkäufern auch noch einen ordentlichen Rabatt, den sie mir sicherlich vorher noch obendrauf gerechnet haben.
Jedes EU-Land hat seine eigene Fördermaßnahmen. Ich kann jedes Fahrzeug in jedem europäischen Land kaufen und nach D importieren. Dann bekomme ich wieder die staatliche Förderung, den Herstelleranteil kann man ja vergessen, der wurde in D ja vorher schon auf den VK aufgeschlagen.

Die böse, böse Autoindustrie!
i3 BEV 60Ah, 9/2015, 110tkm, Leasingrückgabe 10.9.20 20
ID3 1st Line3 Max seit 11.9.2020 türkis
Anzeige

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

USER_AVATAR
read
Es ist dumm gemachte Steuerpolitik. Generell hat die „böse“ Autolobby versagt...

Wltp einführung...
Verkaufszurückhaltung bei Bafa einführung
Flottenwerte führen zu taktischen spielchen
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

Naheris
read
Bitte das OT zu entschuldigen.
Gut ist das Wirtschaftssystem in China nur dann, wenn man Einfluss auf die Lokalpolitik hat. Ein Großunternehmen wie BASF hat das. Die speisen einige Funktionäre mit Aufsichtsratsposten in den JVs ab und gut ist. Kleine Firmen dagegen unterliegen massiven Launen der Politik. Da wird dann auch schon mal ganz schnell die Spielregeln geändert, damit ein lokales Unternehmen plötzlich Vorteile hat und günstig an die aufgelöste Fabrik kommt. Oder Gerichtsverhandlungen über Wissensdiebstahl und Kopien werden verschleppt. Geht natürlich besser, wenn man sich einen Funktionär in den Vorstand holt.

Keine Einmischung vom Staat muss man sich erkaufen - mit Posten. Dazu gibt es genügend Artikel. Und auch daher ist der Indext "Ease to do business" in China nicht so gut. Deutschland = 22, China = 31. Vor zwei Jahren waren sie noch auf 78. Seither kann man nämlich unter Auflagen 100% eigene Firmen gründen. Damit ging es nach oben. Aber man ist immer noch weit hinter einigen westlichen Ländern.

Bewertet werden im Index übrigens vor allem die Kriterien für ausländische Investoren, also genau das, was SRAM so toll findet. Diese wären:
- Dauer für die Gründung eines neuen Unternehmens: Aufwand, Zeit, Kosten und benötigtes Kapital für eine Unternehmensgründung
- Erwerb einer Baugenehmigung: Aufwand, Zeit, Kosten und benötigtes Kapital für den Erwerb einer Baugenehmigung
- Zugang zu Elektrizität: Aufwand, Zeit und Kosten für eine verlässliche Stromversorgung
- Eigentumsregistratur: Aufwand, Zeit und Kosten, um Eigentum zu registrieren und schützen zu lassen.
- Zugang zu Krediten: Aufwand, Zeit und Kosten, um einen Kredit aufzunehmen
- Schutz von Investoren: Vorhandensein von Regeln und Gesetzen zum Schutz von Investoren und Minderheitseignern
- Steuern: Steuerlast für Unternehmen und Zeitaufwand für Steuererklärungen
- Internationaler Handel: Aufwand, Zeit und Kosten für den Import und Export von Waren und Dienstleistungen
- Vertragssicherheit: Vorhandensein von Regeln und Gesetzen zum Schutz der Interessen von Vertragspartnern
- Insolvenzverfahren: Aufwand, Zeit und Kosten eines Insolvenzverfahren und Überlebensquote bankrotter Unternehmen

Korruption wird nicht berücksichtigt, und auch nicht die Bedingungen für inländische Firmen. Der Index ist für ausländische Investoren. Und da ist China von den Industrieländern nur Mittelfeld. Und es war nur insgesamt Mittelfeld, solange man in vielen Bereichen keine 100% eigenen Firmen gründen konnte.

Und kaum ist das erlaubt beginnen Firmen wie Tesla, VAG und BMW ihre Zwangs-JVs zu kaufen. Warum wohl nur? Damit der Einfluss der Politik wirklich geringer wird.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Wird der ID 3 zum Desaster?Oder ist er eine echte Alternative?

USER_AVATAR
read
😉

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag