1200km Testfahrt VW Vorstand

Re: 1200km Testfahrt VW Vorstand

USER_AVATAR
read
... UMPF! Irgendwie hab ich's geahnt, das es wieder so ausartet ....

Jeder Post von meinem sehr speziellen Freund, ein Nachweis von fehlender Etikette, Unwissenheit und Ignoranz.

Achtung - Hier beginnt OFFTOPIC!

Er hat selber hier, ..... viewtopic.php?f=7&t=55668 ... schon seine Meinung zu diesem Fahrzeug abgesondert.

Nachdem Ihm dort die Argumente ausgingen, hat er sich wohl nicht mehr weiter informiert, einfach mal die Scheuklappen und die rosarote-VW-Brille aufgesetzt.

Die Welt dreht sich weiter, nur bei VW nicht, so hat er wohl diese Rekordfahrt verpasst, die von der Presse und Fans mitverfolgt wurde (auch auf Facebook, Twitter und Co.) ...

... hier starten die Info's auf goingelektric:
viewtopic.php?f=7&t=55668&start=40

Tourplan:
https://drive.google.com/open?id=1UhKTy ... sp=sharing

z.B. Bilder aus Zürich im Hotel:
https://www.dropbox.com/sh/22djnt1hf5cr ... MfFea?dl=0

Auto Motor-Sport war dabei:
https://www.auto-motor-und-sport.de/ele ... na-europa/

... oder dann in Norwegen
https://www.tek.no/nyheter/sniktitt/i/70LW38/aiways-u5

... und dann die Ausstellung der Rekordfahrzeuge auf der IAA
https://youtu.be/Oaz08s3nxdI


Das Folgemodell (U6), auf der gleichen, selbst entwickelten, BEV-PLATTFORM, wurde schon vorgestellt.

Aiways, ein StartUp, 2017 gegründet - So tickt heute die Welt!


OFFTOPIC - ENDE

Mein Tipp, ein Blick über den Tellerrand, den gesunden Menschenverstand nicht vergessen und ein wenig Respekt gegenüber Forenmitglieder ...

Unsere Kantinen haben wg. Corona zu ... und klar wen interessiert es, ob da irgendwelche VW-Mitarbeiter mit einem VW durch die Gegend gurken, genau mein Punkt, was für ein Aufriss, was für eine Marketing und Webe-Gag.

Doch unsere VW'ler finden es geil, ein Lebenszeichen vom hirntoten ID.3 - Das ist der Beweis, es gibt kein Softwareproblem beim deutschen vorzeige BEV.

LG und bleibt gesund ....
Fiat 500e 'California', 11/2017 - 07/2020 ~ Fiat 500e 'la Prima' Cabrio, 10/2020
#ChangeWhatYouCan
Anzeige

Re: 1200km Testfahrt VW Vorstand

USER_AVATAR
read
Es ist schon interessant ob da ein Vorstand das Auto mal gefahren ist, das kann ich mir beim Leaf 2 oder Huyndai Ionic Facelift nicht vorstellen. Die hätte ich dann zur Schrottpresse gefahren und neu entwickeln lassen.
Das was Airways da macht ist ja auch eine Marketingaktion, wenn auch vielleicht die bisher beste.

Re: 1200km Testfahrt VW Vorstand

hu.ms
  • Beiträge: 1136
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 134 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
Es ist nicht der beweis, dass es kein softwareproblem gibt aber es ist ein beweis dass die grundfunktionen des ID.3 vorhanden sind. Sonst würde weder ein vorstand noch hunderte mitarbeiter mit den autos fahren.

Nach meinen infos bestehen die probleme darin, die software auf die nur noch 3 rechner des ID.3 zu zentralisieren, die bei den bisherigen VW-autos (z.b. e-golf) auf vielen von den zulieferern mit software bestückten kleinrechnern vorhanden sind, die wiederum bestandteil des zulieferteils sind, (z.b. für fensterheber mit einklemmschutz oder motorische heckklappe).
Da hat bisher jeder zulieferer seine eigene suppe gekocht und diese softwareteile für die einzelfunktionen können jetzt nicht einfach so miteinander auf dem -neu - zentralen rechner.
M3 SR+ stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Live + WP bestellt.
PV 9,6 kw + E3DC akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber.
go-e betriebsbereit, PV-überschussladung in planung.

Re: 1200km Testfahrt VW Vorstand

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
SimonTobias hat geschrieben: Es ist schon interessant ob da ein Vorstand das Auto mal gefahren ist, das kann ich mir beim Leaf 2 oder Huyndai Ionic Facelift nicht vorstellen. Die hätte ich dann zur Schrottpresse gefahren und neu entwickeln lassen.
Das was Airways da macht ist ja auch eine Marketingaktion, wenn auch vielleicht die bisher beste.
Beim Leaf 2 und beim Ioniq redest Du sicher vom Schnellladen, sonst ist an den Autos ja nichts auszusetzen. Der Leaf 2 hätte CCS bekommen sollen, da gibt es wohl keinen Zweifel, aber lädt der Leaf 2 und der Ioniq dann nun so viel langsamer als der e-Golf oder e-Up?

Re: 1200km Testfahrt VW Vorstand

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
hu.ms hat geschrieben: Es ist nicht der beweis, dass es kein softwareproblem gibt aber es ist ein beweis dass die grundfunktionen des ID.3 vorhanden sind. Sonst würde weder ein vorstand noch hunderte mitarbeiter mit den autos fahren.

Nach meinen infos bestehen die probleme darin, die software auf die nur noch 3 rechner des ID.3 zu zentralisieren, die bei den bisherigen VW-autos (z.b. e-golf) auf vielen von den zulieferern mit software bestückten kleinrechnern vorhanden sind, die wiederum bestandteil des zulieferteils sind, (z.b. für fensterheber mit einklemmschutz oder motorische heckklappe).
Da hat bisher jeder zulieferer seine eigene suppe gekocht und diese softwareteile für die einzelfunktionen können jetzt nicht einfach so miteinander auf dem -neu - zentralen rechner.
Das Problem mit der Software wird sicher darin bestehen dass man für neue Hardware auch neue Software braucht. Also ich glaube nicht dass es hier jemanden gibt der im Zweifel ist dass wenn man die ganze Architektur ändert auch die Software komplett neu schreiben muss. Du erwartest wohl auch nicht dass Du die Software von Deinem Auto auf Deinem Windows PC installieren kannst.
Eigentlich gehört Dein Beitrag ja in das Thema über die Massiven Software Probleme.

Re: 1200km Testfahrt VW Vorstand

USER_AVATAR
read
[quote=LarsDK post_id=1237875 time=1587293070
Beim Leaf 2 und beim Ioniq redest Du sicher vom Schnellladen, sonst ist an den Autos ja nichts auszusetzen. Der Leaf 2 hätte CCS bekommen sollen, da gibt es wohl keinen Zweifel, aber lädt der Leaf 2 und der Ioniq dann nun so viel langsamer als der e-Golf oder e-Up?
[/quote]
Ja das ruiniert beide Autos. Hätte diese Autos ein halbwegs BEV interessierter Manager gefahren dann hätte man die Schwachstellen ausbessern können.

Re: 1200km Testfahrt VW Vorstand

dedario
  • Beiträge: 816
  • Registriert: Fr 19. Jan 2018, 12:42
  • Hat sich bedankt: 66 Mal
  • Danke erhalten: 480 Mal
read
hu.ms hat geschrieben: Nach meinen infos ...
Das sind keine (neuen) Infos, das sind die unspezifischen, allgemeinen "Hausfrauengerüchte", die seit letztem Jahr gekocht werden.
Du glaubst doch nicht im Ernst dass die immer noch mit zentralen Integrationsproblemen kämpfen.
Es geht seit Ende letzten Jahres um die Absicherung der Software Man könnte auch "Tests" dazu sagen. Nur ist das - in solchen Dimensionen und in der Automobilindustrie - üblicherweise extrem komplex in unterschiedlichen Stufen.

Re: 1200km Testfahrt VW Vorstand

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 85 Mal
read
SimonTobias hat geschrieben:
Ja das ruiniert beide Autos. Hätte diese Autos ein halbwegs BEV interessierter Manager gefahren dann hätte man die Schwachstellen ausbessern können.
Das glaube ich kaum, die Firmen produzieren das was sie meinen verkaufen zu können. Wenn jedes Auto so wäre damit selbst ein Manager der Firma es fahren würde, hätten wir vielleicht bessere Autos, nur könnte sie sich dann keiner leisten. Glaubst Du dass einer der hohen Volkswagen Manager einen ID.3 fahren würde? Da stehen wohl eher Porsche Taycan oder Audi e-Tron auf der Liste.
Wenn Hyundai den Ioniq mit 50 kWh Batterie und 150 kW Ladeleistung zum selben Preis wie den jetzigen Ioniq bauen könnte, würden sie das sicher machen. Und das selbe gilt für den e-Golf. Und ein VW Manager würde den ID.3 sicher auch lieber mit einer Ladeleistung verkaufen wollen sodass die Batterie innerhalb von 3 Minuten aufgeladen werden kann. Und obwohl VW Manager nun den ID.3 gefahren haben sehe ich noch keine Meldung dass die Ladeleistung auf Wunsch von VW Manager auf mehre Megawatt gesteigert wurde.

Re: 1200km Testfahrt VW Vorstand

Schaumermal
  • Beiträge: 3117
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 626 Mal
  • Danke erhalten: 880 Mal
read
[OT]
LarsDK hat geschrieben: Das Problem mit der Software wird sicher darin bestehen dass man für neue Hardware auch neue Software braucht. Also ich glaube nicht dass es hier jemanden gibt der im Zweifel ist dass wenn man die ganze Architektur ändert auch die Software komplett neu schreiben muss. Du erwartest wohl auch nicht dass Du die Software von Deinem Auto auf Deinem Windows PC installieren kannst.
Software und ihre Entwicklung ist nicht ganz so wie du meinst.
Wenn eine Software auf eine neue Basis (CPU, OS .. ) übertragen wird muss sie i.d.R. nicht neu geschrieben werden. Es werden Libs ausgetauscht, API-Aufrufe angepasst .... die ganzen Algorithmen bleiben alle so wie sie waren und da alle wesentliche Programmiersprachen auf allen Plattformen vorhanden sind ..
Wenn du in Java, Python ... programmierst läuft vieles sowieso ohne jede Anpassung auf allen Systemen.

Nicht umsonst sind viele Softwareprodukte in identischen Versionen für Windows, Mac und Linux und andere OS verfügbar.
[/OT]
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: 1200km Testfahrt VW Vorstand

Helfried
read
Für die Software des ID.3 reichen aber nicht nur ein paar ausgetauschte Libs! Da ist gefühlt alles neu geschrieben (auch wenn es im Entertainment optische Ähnlichkeiten mit alten Volkswagen gibt).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag