ID.3 - leasen oder kaufen?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

ID.3 - leasen oder kaufen?

Ich werde voraussichtlich leasen
36%
86
Ich werde voraussichtlich kaufen (Barkauf)
47%
113
Ich weiß es noch nicht / kommt auf die Konditionen an
17%
41
Insgesamt abgegebene Stimmen: 240

Re: ID.3 - leasen oder kaufen?

gohz
  • Beiträge: 1387
  • Registriert: Di 4. Okt 2016, 20:15
  • Hat sich bedankt: 322 Mal
  • Danke erhalten: 295 Mal
read
Dann macht ja VW alles richtig bei den bekannten Leasingpreisen und wir brauchen nicht mehr erwarten.
Anzeige

Re: ID.3 - leasen oder kaufen?

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
gohz hat geschrieben: Die Frage ist, ob VW überhaupt den ID.3 in größeren Anteilen verleasen will. Wenn ich ein Hersteller wäre, würde ich erst einmal versuchen die Autos mit geringem Rabatt zu verkaufen. Erst wenn das nicht funktioniert, würde ich das Leasing attraktiv machen. Leasing ist ein zusätzliches Risiko für VW oder die Händler wegen des geschätzten Restwertes, das man bei Elektroautos noch schlechter als bei Benzinautos einschätzen kann. Bei Diesel-Fahrzeugen ist es schon einmal schief gegangen. Wir müssen als m.E. abwarten wie gut sich der ID.3 verkauft.

Also warten wir es ab.
Offiziell will VW primär verleasen, man will also möglichst wenig Autos direkt verkaufen. Bei Gewerbekunden ist leasing eh standard, und die kaufen ja ca. 75 bis 80% aller Neuwagen, nun will man auch bei den Privatkunden eine Leasingrate von möglichst +80% erreichen, insbesondere bei der ID Familie. So zumindest die ganz klare Aussage in Dresden. Überlegung dahinter ist das man weg von einem hoch erscheinenden Einstiegspreis und hin zu einer Diskussion über total cost of ownership will, was direkter über leasing als zwischenschritt zu einem Mobilitätskosten-Modell geht. Wie dann die Leasinmodelle im einzelnen aussehen wird man sehen.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: ID.3 - leasen oder kaufen?

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
Wenn sie verdeutlichen wollen wie es um die Total Cost of Ownership aussieht, müssen sie aber mehr als nur Leasingpreise haben, dann müssten da mehr der Kosten mit drin sein, Versicherung und Wartung zum Beispiel. Volkswagen könnte es ja vielleicht auch als Komplettpaket machen, wo alle kosten mit inklusive sind, dann könnten sie den Stromverbrauch in die Leasing Rate mit einrechen und den Strom dann durch Elli liefern. Tesla hat es ja anfangs so mit ihrem SuperChargern gemacht, wo die für Model S und Model X kostenlos waren. Beim Leasing kann man das dann sicher auch und es ja auch noch viel besser berechnen, da man den Preis ja per km pro Jahr setzen kann.
In Dänemark macht Volkswagen Danmark das ja so beim ID.3 1ST, da ist der Strom fürs erste Jahr mit dabei.

Re: ID.3 - leasen oder kaufen?

jhg
  • Beiträge: 649
  • Registriert: So 14. Jul 2013, 18:59
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 185 Mal
read
In Deutschland ist der Strom für den 1st im ersten Jahr auch dabei.
Aber das ist ja unabhängig vom Leasing.
Und es gab schon Ankündigungen die in die Richtung gehen, dass es eine Leasingrate gibt in der der Strom enthalten ist.
Bin gespannt ob das kommt.
ID.3 1st Max

Re: ID.3 - leasen oder kaufen?

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Zum einen wurden ja schon drei verschiedene Servicestufen für die Leasingpakete angekündigt die dann mehr oder weniger Zusatzbestandteile enthalten. Auch Versicherungen sind heute ja nicht mehr wirklich außergewöhnlich als Bestandteil eines Leasingpakets und gerade für Erstbesitzer eines Autos durchaus Attraktiv, dazu steht aber noch nichts auf der ID-Seite. Und ja, Frau Bagschik sprach an das man daran arbeitet Pakete inklusive Strom anzubieten, aber bisher gibt es dazu keine offizielle Ankündigung.

Allerdings könnte sich VW durchaus mal anschauen welche Leasingpakete andere große Leasingfirmen so anbieten, das ist oft interessanter und besser zuschneidbar als das was derzeit angeboten wird.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: ID.3 - leasen oder kaufen?

LarsDK
  • Beiträge: 291
  • Registriert: Mi 6. Nov 2019, 23:08
  • Wohnort: Odense, Dänemark
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 86 Mal
read
jhg hat geschrieben: In Deutschland ist der Strom für den 1st im ersten Jahr auch dabei.
Aber das ist ja unabhängig vom Leasing.
Und es gab schon Ankündigungen die in die Richtung gehen, dass es eine Leasingrate gibt in der der Strom enthalten ist.
Bin gespannt ob das kommt.
Ich rede hier nicht von den 2000 kWh im ersten Jahr. Wenn man hier in Dänemark einen ID.3 1ST bestellt bekommt man auch die 2000 kWh im ersten Jahr und darüber hinaus bekommt man eine Wallbox (nicht von VW) angeschlossen und kann das erste Jahr über unbegrenzt daran laden. Danach kostet es dann eine monatliche Flatrate, oder man kann die Wallbox zurück geben, muss aber für die Demontage bezahlen. Das gilt auch für alle, also nicht nur Leasing.

Re: ID.3 - leasen oder kaufen?

USER_AVATAR
read
Elektroautomieter hat geschrieben: Unabhänig vom Fahrzeug werde ich Fahrzeuge in Zukunft nur noch leasen. Man hat damit eine deutlich höhere Kostentransparenz, das Wertverlustrisiko fällt aus und man muss sich auch um den Verkauf nicht kümmern.
Bei mir ist es genau andersrum. Ich will die Flexibilität haben, dass ich das Fahrzeug umrüsten oder zu jedem Zeitpunkt verkaufen kann, wie ich will. Wie hoch der Wertverlust ist, hängt stark auch vom Modell ab. Als ich nach Erhalt unseres e-Golf beinahe einen 2. gekauft hätte, wurden mir für meinen Yaris 10.500 EUR geboten bei einem Neu(kauf)preis von 17.000 EUR. Er wird 4 Jahre alt. Nur 39% Wertverlust in 4 Jahren finde ich nicht so übel. Bei normalem Leasing wurde bisher immer mit ca. 50% in 3 Jahren gerechnet. Ein gewisses Wertverlustrisiko wird ein Leasinggeber ganz offensichtlich mit einpreisen. Für mich gilt immer noch die Binsenweisheit: je mehr Leute im Geschäft mit drinhängen (z.B. Leasingesellschaft), umso teurer wird es.

Einen ID.3 kann ich mir nur noch vorstellen zu leasen, wenn er wirklich sehr attraktiv bepreist ist. Also bei vielleicht 200EUR brutto im Monat für die Basis (3 Jahre, 0 Anzahlung, 10Tkm/Jahr). Viel mehr haben 3er oder 5er BMWs mit 40-50TEUR Listenpreis bei einem guten Angebot auch nicht gekostet.
e-Golf 300: seit 11/19
Ioniq FL: bestellt 11/20 - Ever Given hält ihn zurück

Re: ID.3 - leasen oder kaufen?

dedario
  • Beiträge: 1085
  • Registriert: Fr 19. Jan 2018, 12:42
  • Hat sich bedankt: 102 Mal
  • Danke erhalten: 694 Mal
read
Du glaubst aber selbst nicht ernsthaft dass dir jemand den ID.3 - selbst in der 30.000€ Basis - für 7.200€ drei Jahre überlässt. Wer soll da die realistisch gleichhohe Summe an Wertverlust für dich drauf legen?

Re: ID.3 - leasen oder kaufen?

USER_AVATAR
read
Dann lass es 200 EUR netto sein. Es geht hier um ein Auto mit <23.330 EUR Kaufpreis.
e-Golf 300: seit 11/19
Ioniq FL: bestellt 11/20 - Ever Given hält ihn zurück

Re: ID.3 - leasen oder kaufen?

betzerei
  • Beiträge: 94
  • Registriert: Di 4. Feb 2020, 21:22
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Hallo zusammen,

Ich bräuchte mal einen Input von euch, von ein paar Leuten, die ein bisschen mehr Erfahrung haben. Ich fahre immer nich mein 1. Auto, einen Seat Leon von 2013 mit 80.000km.

April 2021 ziehe ich um und werde täglich 120km hin und zurück pendelstrecke haben. Rechne ich mit einer 4 Tage Woche und 130km je Strecke, sollte ich mit etwas Puffer auf 27500 km kommen. Also schon irgendwie eine stolze Summe.

Eigentlich wollte ich den id3 (oder e Corsa oder e208) kaufen, jedoch haben viele hier recht, dass die Entwicklung zu schnell voran geht und der Wertverlust wahrscheinlich brutal sein wird.

Bei 27500 km, macht da leasen überhaupt Sinn? Oder sollte man lieber sagen, scheiss auf Restwert, das Teil fährt man bis 200.000 km und dann ist es eh für die Tonne? Wie seht ihr das?

Söder brachte gestern ja eine erhöhte Prämie ins Spiel, aber selbst dann zahlt man für einen solide ausgestatteten id3 wahrscheinlich noch 26-30.000€.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag