Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

t-nigs
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Do 6. Feb 2020, 15:48
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Ich hätte vor gut einer oder zwei Wochen noch klar gesagt, dass Tesla über die Santander kein konkurrenzfähiges Leasing für das Model 3 anbieten kann und VW das beim ID.3 anders machen wird. Jetzt sind die Leasing-Preise aus Spanien und der Schweiz durchgesickert und bei mir hat sich zunächst wieder Ernüchterung breit gemacht.

Das Model 3 kostet als SR+ nur noch etwas über 40.000€, ist eine Fahrzeugklasse höher angesiedelt, hat die besseren Fahrleistungen und deutlich mehr "Sexyness" als der ID.3. Die Software und damit verbundene Connectivity wird VW vermutlich nicht in dem Umfang liefern können. Für mich eigentlich das nahezu perfekte Gesamtpaket. Skeptisch macht mich nach wie vor die Verarbeitungsqualität und das Service-Netz, die meiner Meinung nach nicht zum Preis des Fahrzeugs passen. Da wäre ich aber bereit ins Risiko zu gehen, wenn der Rest passt. Autonomes Fahren ist für mich komplett überzogener Hype, den ich nicht unterstützen würde und der für mich keinerlei Kaufgrund darstellt.

Der ID.3 wird ein solides Auto von Volkswagen, das alle Stärken des Golf auf ein E-Auto überträgt. Ein Golf war noch nie sexy, aber der perfekte Allrounder. Ich mag das Gesamtpaket des ID.3 und könnte mir vorstellen auf das "Prestige" zu verzichten. Das Design finde ich stimmig, auch wenn es mich nicht vom Hocker reißt. Die Ausstattungsliste bietet alles, was ich in einem Auto brauche.

Am Ende wäre die Rechnung völlig logisch: Der ID.3 ist die vernünftigere Wahl, wenn er denn deutlich weniger kostet als ein Model 3. Ein Kauf kommt bei beiden Fahrzeugen nicht in Frage, daher schaue ich aktuell nur auf die Leasingkonditionen.

Da ist Tesla natürlich unterirdisch, da die Santander das Restwertrisiko vom Kunden bezahlen lässt. Ich hoffe das zieht man noch gerade, sobald man etwas Erfahrungen mit den Restwerten gesammelt hat. Schaue ich mir im Gegenzug die Konditionen von VW für Spanien und die Schweiz an, sieht das leider nicht viel besser aus. Kommen die Konditionen so hier in Deutschland, ist der ID.3 im schlimmsten Fall sogar teurer als das Model 3. Ich erwarte aber, dass man zunächst den Early Adoptern das Geld aus der Tasche zieht, bevor man dann vernünftige Preise anlegt.

Für mich entscheidet das Rennen ganz klar der, der als erstes vernünftige Konditionen beim Leasing anbietet. Falls das niemand schafft, fahre ich weiter Verbrenner.
Anzeige

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

Justus65
  • Beiträge: 909
  • Registriert: Di 6. Sep 2016, 12:42
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Jens.P hat geschrieben:
Justus65 hat geschrieben: Wobei, beißt sich Umweltschutz und brachiale Fahrleistungen nicht irgendwie?
Mit 14kW Antriebsleistung im Kia Soul EV war ich nach GPS ~92km/h schnell.
Mit 14kW Antriebsleistung im Tesla M3 bin ich nach GPS ~95km/h schnell.

Ganz schön gravierender Unterschied ;).
95 km/h sind keine brachialen Fahrleistungen.
Es geht um die Fahrleistungen, weshalb einige (viele) Tesla-Liebhaber den Tesla anderen Marken vorziehen. Man beschleunigt in 3,x Sekunden von 0 auf 100, man kann über 200 km/h schnell fahren. Diese Fahrleistungen verbrauchen eben einfach wesentlich mehr Energie als in 8 bis 10 Sekunden von 0 auf 100 und 150 oder 160 km/h Höchstgeschwindigkeit, wobei meist 110 bis 120 gefahren wird. Natürlich kann man mit dem Tesla auch langsam beschleunigen und fahren, nur dann ist eben auch kein Unterschied zu VW und Konsorten. Und außer bei den möglichen Fahrleistungen sehe ich keinen Vorteil des M3 gegenüber dem ID3, wobei man die Ladekurve des ID3 natürlich noch nicht kennt. Wobei man aber wieder bedenken muss, wie oft man die Ladekurve tatsächlich benötigt.
Noch stinkt es hinten.
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben. (Albert Einstein)
ID.3 1st Max bestellt.

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

motoqtreiber
  • Beiträge: 937
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Erlangen
  • Hat sich bedankt: 453 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
t-nigs hat geschrieben: Skeptisch macht mich nach wie vor die Verarbeitungsqualität und das Service-Netz, die meiner Meinung nach nicht zum Preis des Fahrzeugs passen. Da wäre ich aber bereit ins Risiko zu gehen, wenn der Rest passt. Autonomes Fahren ist für mich komplett überzogener Hype, den ich nicht unterstützen würde und der für mich keinerlei Kaufgrund darstellt.
Ich hatte mich mal für Model S interessiert - aber gebraucht. Da war das hohe Reparatur-Risiko nach Garantieablauf das No-Go. Zwei mal Tausch der Drive Unit am gleichen Auto, das berichten sogar die Tesla Fans wie Lüning.
Model 3 sieht einfach nicht gut aus. Die Motorhaube zu niedrig für die hohe Scheibe. Sicher wegen CW Wert.
Und ja, auf autonomes Fahren verzichte ich gern, zumal ich auch nicht glaube, dass es mit der aktuellen HW funktionieren wird.
Das Prestige sehe ich eher in der Tatsache, ein Elektroauto zu fahren.
Ciao,
motoqtreiber

2015 Audi etron (75% elektrisch) - 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) - VW ID.3 bestellt (First Mover)

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
read
Justus65 hat geschrieben: Es geht um die Fahrleistungen, weshalb einige (viele) Tesla-Liebhaber den Tesla anderen Marken vorziehen.
Ich hatte das Anders verstanden. Beim Elektroauto hat die Leistung kaum einen Einfluss auf den Verbrauch, darauf wollte ich hinweisen. Wenn Du bei 100km/h einen Verbrenner fährst, ist es schon ein Unterschied ob da ein 1.2 TSI mit 105PS arbeitet oder ein 2.0 TFSI mit 265PS ;).

Beim Autobahnverbrauch muss ich Dir widersprechen, ab 110km/h merkt man die Aerodynamik deutlich und auch beim Segeln auf der Landstraße merkt man die Unterschiede und da ist die Stirnfläche des ID3 größer als beim Tesla M3.

Es gibt einige Punkte beim M3 die Schlechter sind als bei meinem Kia Soul EV. Und wenn der Soul bei 110km/h einen identischen Verbrauch wie ein e-Golf hat, habe ich Bedenken, dass VW seine Hausaufgaben gemacht hat. Der e-tron hat mit dem neuen MJ ja auch geänderte Hardware bekommen um den Verbrauch zu reduzieren.

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
read
Ich glaube man sollte den ID.3 vorher mal fahren. Der scheint sehr wendig zu sein, was man so bei den Pre Booker Event Videos sehen kann. Die kompaktere Außenlänge und die Wendigkeit wären große Pluspunkte für den ID.3.

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

motoqtreiber
  • Beiträge: 937
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Erlangen
  • Hat sich bedankt: 453 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
Das hab ich beim i3 schon zu schätzen gelernt. Geht, weil die Räder wegen Hinterradantrieb weit eingeschlagen werden können. Und weil nicht so lang.
Hab öfter eine ziemlich übel verwinkelte Tiefgarage.
Ciao,
motoqtreiber

2015 Audi etron (75% elektrisch) - 2018 i3Rex 94Ah (100% elektrisch) - VW ID.3 bestellt (First Mover)

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
read
Und ich hab im ID 3 drinnen gesessen. ...
Es war ein Sitz wie im Twingo.
Und Plastik in Fahrersicht, für das VEB Sachsenring zu Recht ausgelacht wurde.
Glaube wenig. Hinterfrage alles. Denke selbst! (R.M.)
http://www.ews-schoenau.de ... Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft!

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

USER_AVATAR
read
motoqtreiber hat geschrieben: Das hab ich beim i3 schon zu schätzen gelernt. Geht, weil die Räder wegen Hinterradantrieb weit eingeschlagen werden können. Und weil nicht so lang.
Hab öfter eine ziemlich übel verwinkelte Tiefgarage.
Der ID.3 ist ja quasi der inoffizielle Nachfolger des i3.

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

OlliMe
  • Beiträge: 142
  • Registriert: Fr 4. Mai 2018, 15:02
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 35 Mal
read
Ich stehe auch noch vor der Entscheidung iD3 vs. M3. Ich habe noch nicht im ID3 gesessen, aber die Bilder und Videos sehen nicht so viel versprechend aus. Eher wie in Renault-Kleinwagenambiente, als das was man vom Golf seit Generationen kennt. Preislich aber ähnlich wie die Gölfe zuvor. Tendiere daher eher zum M3 aktuell, weil ich auch Spieltrieb auf häufige Updates habe. Wollte im Mai/Juni bestellen. ID3-Probefahrt wird wohl eng bis dahin, oder?
Seit 24.06.19 e-Golf 190 (EZ 03/2015), reflexsilber, Wärmepumpe, CCS.
Seit 27.06.20: Model 3 SR+, Metal Silver Metallic, 19" Sportfelgen.
Referral für 1500km free Supercharging für uns beide: https://ts.la/oliver75107

Re: Was ist besser am ID.3 im Vergleich zum Model 3?

Naheris
read
Ziemlich sicher wird das eng. Aber der Platz im ID.3 ist besser als im e-Golf. In ersterem saß ich schon mehrfach, zweiten hatte ich damals noch. Hinten sitzt man interessant nach hinten gekippt, aber trotzdem sehr angenehm. Auf der Messe konnten zwei Leute absolut problemlos hinten sitzen obwohl die Sitze vorne weit nach hinten gestellt waren. Hinten ist es meiner Meinung nach angenehmer als im Model S (Model 3 kenne ich nicht, dürfte aber ähnlich sein).
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag