ID.3 Interieur - Wertigkeit?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: ID.3 Interieur - Wertigkeit?

dedario
  • Beiträge: 815
  • Registriert: Fr 19. Jan 2018, 12:42
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 480 Mal
read
coronav hat geschrieben: Der Max kostet 20.000 EUR mehr als die Einstiegsvariante und hat als sichtbaren Interieur-Unterschied gerade mal andere Sitzbezüge. Und selbst diese "Art-Velour"-Sitze wirken so wie Opas Zubehör-Sitzbezüge aus den Achzigern (ganz passend zur Zielgruppe in der Werbung :lol: ) .
Was vermisst du denn konkret? Welche Materialien/Elemente an welchen Stellen?
Die wenigsten hier sind leider in der Lage konkret zu werden. "minderwertig", "billig", usw. ist halt alles nur subjektiv und pauschal aber nicht konstruktiv.
Anzeige

Re: ID.3 Interieur - Wertigkeit?

Naheris
read
Natürlich hat sich etwas geändert. Das Material war bisher etwas "fellig" bzw. "flauschig" und ist jetzt eher mit Hartplastik aus dem Golf zu vergleichen. Ich bin verhalten optimistisch, dass sich meine ablehnende Haltung wegen dem billigen Innenmaterial noch ändert. Sonst finde ich den ID.3 nämlich gut. Aber ich sitze halt immer nur drinnen. Unter der Woche sehe ich mein Auto meist nicht einmal, je nachdem wo es gerade steht. Und fahren tue ich meist Nachts - da sind alle Autos grau. ;) Bin da aber wohl die Ausnahme. Wobei, Grau/Silbermetallic ist ja eine sehr häufige Farbe... ;)
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: ID.3 Interieur - Wertigkeit?

Soordhin
  • Beiträge: 340
  • Registriert: Fr 1. Nov 2019, 19:44
  • Wohnort: Hauptstadt
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
coronav hat geschrieben: Der Vergleich GTI/Polo war nicht auf den ID3 bezogen. Der Max kostet 20.000 EUR mehr als die Einstiegsvariante und hat als sichtbaren Interieur-Unterschied gerade mal andere Sitzbezüge. Und selbst diese "Art-Velour"-Sitze wirken so wie Opas Zubehör-Sitzbezüge aus den Achzigern (ganz passend zur Zielgruppe in der Werbung :lol: ) .

Die Ausrede mit dem "Nicht-Serienstand" auf der IAA höre ich jetzt auch schon ewig, aber sichtbar geändert hat sich auch bei aktuellen Bildern nichts (siehe ein paar Seiten vorher in diesem Thread).

Schönreden kann man sich selbstverständlich alles.
Der Vergleich zwischen GTI und Basis Golf kam nicht von mir. Der MAX ist ein Basis-ID.3 mit mehr Ausstattung, kann man beim Golf auch so kaufen, auch da gehen locker 20.000 an Ausstattung ohne einen GTI zu nehmen, habs gerade mal mit nem Golf 8 ausprobiert, ohne Ledersitze oder so was knapp €47.000 gegenüber €26.000 im Basismodell. Der ID.3 hat bessere Sitze und mehr Features, aber er hat dieselbe Oberflächen an den Türen etc, genauso wie beim Golf 8 auch.

Es ist leider keine Ausrede, es gibt derzeit noch kein Ausstellungsfahrzeug des ID.3 im Serienstandard. Muss man nicht mögen, ist aber ein halbes Jahr vor dem Marktstart auch wieder nicht wirklich erstaunlich. Wenn man Glück hat kann man bei der Bestellung der 1st Edition eine Probefahrt in einem Vorserienfahrzeug (Family and Friends Testfahrzeug) machen, damit rechnen tut ich persönlich nicht. Für die normal-Besteller könnte es dann Probefahrten geben. Wie gesagt, ich gehe nicht davon aus das sich viel an der Anmutung ändert. Und das war auch die Aussage beim Prebook-Event.
Bestellt: VW ID.3 1st Max Makena-Türkis

Re: ID.3 Interieur - Wertigkeit?

USER_AVATAR
read
Sorry, aber das stimmt so einfach nicht.

Der Golf 8 hat in "Style"-Ausführung ebenfalls "ergoActive"-Sitze aber mit abgesetzten Kontrastnähten, hochwertigerem Stoff (glatt, kein Fusselfänger-Velour) und abgesteppter Sitzfläche und Sitzmittelbahn. Und Sitz-Memory, was es beim ID3 nicht mal gegen Aufpreis gibt. Chrom-Zierelemente. Zusätzlich bessere "Türpappe" mit 4 Tasten für die Fensterheber statt nur 2. Und das ganze ab 29.000 EUR Grundpreis und nicht knappen 50.000.

Und der Golf 8 ist innerhalb seiner Klasse bereits ein Rückschritt und schon lange nicht mehr Klassen-Primus beim Interieur.

Für die Basis-Variante des ID3 mag das alles ok sein, aber bei 20.000 EUR Preisunterschied nichts davon im Innenraum sehen zu können, wird sich abseits der Prebooker negativ auswirken, da bin ich mir sicher. Die Zierteile, um die wir hier reden kosten einen Hersteller nur wenige Euro. Ich wette, dass relativ schnell aufgepeppte Varianten nachgeschoben werden.

Ich bin ja auch ein Fan des ID3. Technisch macht der sehr viel richtig (Hinterrad-Antrieb, die Trommelbremse, die Akkugrößen, usw.). Umso mehr stechen die vermeintlich einfach vermeidbaren Fehler ins Auge: a) Innenraumanmutung und b) das AHK/Dachlast-Thema.

Persönlich hätte ich mir einen wertigeren Innenraum gewünscht. Das Glasdach hätte ich nicht gebraucht und frage mich auch bis heute, warum jedes neu vorgestellte E-Auto eigentlich jetzt sowas braucht. Früher hat man Gewicht so weit oben vermieden, heute ist es wohl wegen der Batterien egal. Aber dann von "Leichtbau" reden. Aber selbst beim Glasdach macht VW was richtig: Beim ID3 hat das wenigstens ein Rollo.

Sinclair
  • Beiträge: 164
  • Registriert: Mo 30. Dez 2019, 19:19
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Ein Glasdach mit Rollo hat schon mein Smart. Beim ID.3 schenke ich's mir, denn wenn ich das richtig peile, haben die Rücksitze das meiste davon.

Re:

USER_AVATAR
read
Sinclair hat geschrieben: Ein Glasdach mit Rollo hat schon mein Smart. Beim ID.3 schenke ich's mir, denn wenn ich das richtig peile, haben die Rücksitze das meiste davon.
Man hat einen helleren Innenraum, wenn man es braucht. Als Fahrer schaut man eh auf die Straße.

Re:

USER_AVATAR
read
Sinclair hat geschrieben: Ein Glasdach mit Rollo hat schon mein Smart.
Model 3, Polestar 2 und Mach-E haben auch ein Glasdach.

Aber ohne Rollo.

*facepalm*

Re: ID.3 Interieur - Wertigkeit?

USER_AVATAR
  • Nico
  • Beiträge: 798
  • Registriert: Sa 11. Mai 2019, 19:57
  • Hat sich bedankt: 139 Mal
  • Danke erhalten: 533 Mal
read
coronav hat geschrieben:
Die Ausrede mit dem "Nicht-Serienstand" auf der IAA höre ich jetzt auch schon ewig, aber sichtbar geändert hat sich auch bei aktuellen Bildern nichts (siehe ein paar Seiten vorher in diesem Thread).

Schönreden kann man sich selbstverständlich alles.
An der Ausführung und Wertigkeit der Innenausstattung wird sich auch nichts mehr merklich ändern.
Das harte und kratzempfindliche Plastik wird bleiben.
Erster ID.3 Kunde, Fan der Elektromobiliät und Unterstützer der großen Volkswagen Elektro-Offensive

Re: ID.3 Interieur - Wertigkeit?

USER_AVATAR
read
gohz hat geschrieben:
coronav hat geschrieben: Ups: Um zum Thread zurück zu kommen: Ich hoffe, der ID3 wird irgendwo in der Nähe auch mal ausgestellt, bevor VW eine Bestellung sehen will.
Wo kann man den sich denn bisher ansehen? Habe bisher gelesen: Autostadt und Volkswagenforum in Berlin (Friedrichstraße). Beides für mich etwas weit weg. Schade.
Hätte gerne etwas im Köln/Bonner-Raum oder Ruhrgebiet.
In Dänemark macht der Importeur Pop-Up-Showrooms: https://twitter.com/jstackmann/status/1 ... 6513612800

Wäre nett, wenn man wüsste, ob sowas auch in D in Planung wäre (und man es nicht erst erfährt, wenn's vorbei ist).

Re: ID.3 Interieur - Wertigkeit?

fern
  • Beiträge: 242
  • Registriert: Fr 22. Feb 2019, 14:07
  • Hat sich bedankt: 143 Mal
  • Danke erhalten: 109 Mal
read
Nico hat geschrieben:
coronav hat geschrieben:
Die Ausrede mit dem "Nicht-Serienstand" auf der IAA höre ich jetzt auch schon ewig, aber sichtbar geändert hat sich auch bei aktuellen Bildern nichts (siehe ein paar Seiten vorher in diesem Thread).

Schönreden kann man sich selbstverständlich alles.
An der Ausführung und Wertigkeit der Innenausstattung wird sich auch nichts mehr merklich ändern.
Das harte und kratzempfindliche Plastik wird bleiben.
Wie, gibt's neue Informationen, ich dachte die Kratzgeschichte sei vom Tisch und gefixt?! Oder hat uns Frau Bagschik angeflunkert?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag