Stimmt beim ID3 das Preis-/Leistungsverhältnis?

Stimmt beim ID3 das Preis-/Leistungsverhältnis?

USER_AVATAR
  • TY12
  • Beiträge: 586
  • Registriert: Di 3. Nov 2015, 15:57
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis (P&L) beim ID3?

Der Thread "Sorry, aber so nicht VW" hat mich zu diesem neuen Thread inspiriert.
Vorweg, Leser die genug Geld haben oder das von sich meinen, für die ist dieser Thread nicht gedacht.
Denn ich beleuchte diese Fragestellung unter dem Aspekt "Erstauto / Alleinauto".

Also ich liebe Statistiken, Futter für's Gehirn:
Zulassungen.JPG

Welche Informationen kann man dieser Statistik des KBA entnehmen?

12 Mio Pkw sind nicht älter als 4 Jahre, da Euro 6
13 Mio Pkw sind 5 - 8 Jahre alt, da Euro 5
Schlappe 22 Mio also älter als 8 Jahre, korreliert gut mit dem angegebenen Durchschnittsalter.
Und immerhin 15 Mio Pkw Inhaber sind älter als 60.

Wer bietet sich aus diesem Besitzerpool als ID Käufer an?
(Über 60jährige werden sich in allen drei Gruppen finden)

Die 22 Mio nicht, ihre Autos sind alt, weil sie die finanziellen Mittel für ein Neueres nicht aufbringen wollen oder können.

Die 13 Mio haben entweder einen mittelalten Gebrauchtwagen oder vor einiger Zeit einen Neuwagen gekauft.
Ihr finanzielles Budget ist damit zunächst mal ausgereizt. Fallen auch weg als ID3 Käufer.

12 Mio haben vor kurzem viel Geld in einen Neuwagen oder einen nicht preiswerten jungen Gebrauchten investiert.
Dieser Zielgruppe VW will vom ID3 mal locker allein in 2020 100 000 Stück verkaufen.

Wie sind die Chancen?

Wie viel Geld wollen Menschen für ein ELEKTRO-Auto denn so locker machen:
BEV Preis#.JPG
e.Go, Sion, e-Up oder Gebrauchte bedienen den ersten Peak bei 15 000 €.

Für den 2. Peak kämen aus unserer 12 Mio Gruppe einige in Frage, denn der Neuwagenpreis liegt ja durchschnittlich schon bei 35 000 €.
Dann landen wir bei maximal 40 000 € für einen BEV, das dann aber ein vollwertiger Erstwagen sein muss.
(weswegen die Menschen, die viel Geld auf dem Konto habe und das auch für den Zweitwagen hinlegen würden, in dieser Betrachtung außen vor gelassen werden müssen)

Das bedeutet,
  • er muss AHK-fähig sein,
    einen großen Kofferraum,
    eine gute Sicherheitsausstattung,
    eine wertige Anmutung haben,
    ein vollwertiger 4-5-Sitzer sein
    und im Design nicht zu stark polarisieren (Sonst ergeht es ihm wie dem A2, I3, Multipla etc.).
    Zudem große Reichweite bieten und wenig Kompromisse gegenüber einem Verbrenner verlangen.
    Und vermutlich noch manches mehr.
Der ID3 ist kein Zweitwagen für die Stadt oder zum 30 km Pendeln zur Arbeit.
Er erhebt den Anspruch, den Erstwagen zu ersetzen oder Erstwagenfähigkeiten zu haben.
Da gehört insbesondere die so oft beschworene Urlaubsfahrt dazu.

Und da hat er gegenüber dem klassischen Verbrenner eh schon einige Kröten zu schlucken:
Zeitdiff.JPG
Bei einer Reise von 900 km mit einer Reisegeschwindigkeit von 130 km/h ist der Verbrenner rund 2,5 h früher (nach 7 h) am Ziel. Kröte!

Auch sitzen tut man hinten im ID nur mit kurzen Beinen auf langen Strecken gut, sonst fehlt die Oberschenkelauflage. Kröte!

Und für eine Familie ist der Kofferaum auch nicht wirklich groß. (Nicht umsonst warten so viele auf ein BEV-Kombi, zumindest in D). Kröte!

Auf der Autobahn sind Spurhalteassistent und Abstandsradar keine netten Gimmicks, sondern wichtige Sicherheitsausstattung. Vor Sekundenschlaf ist niemand gefeit, täglich in den Unfallberichten der Presse nachzulesen.
Aber beim ID3 erst in der MAX Version, zu welchem Preis später ist unbekannt. Megakröte!

Ein T-Roc, der ohne Kröten daherkommt kostet analog zum MAX 37000 €. Und da wurde noch nicht gehandelt!

Also, so what, meine Damen und Herren, P&L ID3 Daumen hoch oder runter?

Ich denke Sie ahnen, wo meiner hin will!
Gruß TY12
Roller e-max, Twizy, Smart ED, G190 bis 09/17, G300 seit 05/2018, e-UP2 seit 04/2020
Anzeige

Re: Stimmt beim ID3 das Preis-/Leistungsverhältnis?

Helfried
read
Und dazu braucht man den vierzehnten Thread zu dem Thema?

Re: Stimmt beim ID3 das Preis-/Leistungsverhältnis?

Ungard
  • Beiträge: 1890
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 53 Mal
  • Danke erhalten: 420 Mal
read
Was ein Bullshit
Zu mehr fehlt mir die Zeit
Paypal mir 100 Euro dann gibt es ne Antwort
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Stimmt beim ID3 das Preis-/Leistungsverhältnis?

didi007
  • Beiträge: 387
  • Registriert: Mo 20. Feb 2017, 19:48
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
Der Wagen - zumindest die First Edition - ist komplett überteuert. Damit man diesen billig produzierten Abklatsch eines M3 kauft, braucht es schon eine irrationale Beziehung zu VW. Zehntausend Euro für eine Spurhalteassistenten ist frech.

Meine Reservierung hat sich erledigt. So kann ich nur hoffen, dass VW auf ihrem eigenen Nepp sitzen bleibt.
i3 94A Range Extender 04/2017-06/2020
Tesla Model 3 SR+ seit 06/2020

Re: Stimmt beim ID3 das Preis-/Leistungsverhältnis?

USER_AVATAR
  • TY12
  • Beiträge: 586
  • Registriert: Di 3. Nov 2015, 15:57
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Und dazu braucht man den vierzehnten Thread zu dem Thema?
Bisher hat sich das auf viele Threads verläppert, darum halte ich es insofern für sinnvoll, als das die Katze ja nu aus dem Sack ist und der ID3 präsentiert wurde. Insgesamt wird das Thema noch weite Kreise ziehen, denn VW hat eine Menge Aufmerksamkeit auf sich gezogen.
Gruß TY12
Roller e-max, Twizy, Smart ED, G190 bis 09/17, G300 seit 05/2018, e-UP2 seit 04/2020

Re: Stimmt beim ID3 das Preis-/Leistungsverhältnis?

USER_AVATAR
read
mach doch eine umfrage daraus?
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: Stimmt beim ID3 das Preis-/Leistungsverhältnis?

Heavendenied
  • Beiträge: 1638
  • Registriert: Do 21. Nov 2013, 12:16
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 248 Mal
read
Also deine Interpretation der KBA Statistiken ist zumindest mal (vorsichtig gesagt) sehr weit hergeholt... Wie kommst du auf die Idee, dass jeder der ein älteres Auto fährt kein Geld für was neues hat? Und wie kommst du auf die Idee, dass jeder, der vor kurzem viel Geld für ein (relativ) neues Auto ausgegeben hat in absehbarer Zeit nix neues kaufen will? Das genaue Gegenteil ist oftmals der Fall. Ich kenne sehr viele Leute, die sich fast jährlich ein neues Auto kaufen. Ebenso kenne ich viele Leute, die ein Auto eben fahren "bis es auseinander fällt", aber parallel dazu sehr wohl viel Geld für die Anschaffung eines Neuwagens beiseite legen.
Von daher sage ich mal kann man diesen Teil des Start-Beitrags getrost beiseite lassen, zumal ich nicht weiß, was das mit dem P/L zu tun haben soll....

Jetzt zum P/L:
Im Vergleich zu anderen E-Fahrzeugen am Markt passt es. Aber auch nur wenn man die Listenpreise anschaut. Und was die Strassenpreise am Ende sein werden weiß im Moment ebenso niemand wie die Preise der normalen ID3 nach der 1st Edition. Ist also erstmal auch reine Spekulation...
Gruß,
Jürgen
(Citroen C-Zero, Hyundai Ioniq 2017, e-Niro 2020 64kWh)

Re: Stimmt beim ID3 das Preis-/Leistungsverhältnis?

prinzValium
  • Beiträge: 77
  • Registriert: Mi 24. Apr 2019, 19:15
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Die meisten fahren auch keine 900km mit einem verbrenner Golf in den Urlaub.
Schon gar nicht als 5er Familie.

Den Punkt deiner Sichtweise kann ich also nicht ganz nachvollziehen.
Außer du beziehst das auf Hin- plus Rückfahrt. Aber dann fällt die extra Zeit, die das Laden oder langsamer fahren kostet wieder weniger ins Gewicht.


Preis-Leistung beim ID3 stimmt oder stimmt nicht hängt vollkommen vom Motor und der Sonderausstattung ab. Das kann zwischen extrem gut und miserable liegen im Vergleich zum Wettbewerb (sowohl andere Stromer oder auch Verbrenner)


Je kleiner der Motor / Batterie und je weniger Ausstattung der ID hat, desto besser das P/L, weil er ne gute Elektro Basis ist.
Kommst du allerdings an die 50k Euro ran, ist ein Tesla Model 3 wohl das eindeutig bessere Auto.
Der eGolf 300 wurde im Preis reduziert, also muss sich das kleine Modell jetzt gegen den schlagen. Es ist aber auch erst in einem Jahr zu haben.


Also alles eine ziemlich schwierige Sache.
Sollte man den ID3 mit mittlerer Batterie und großem Motor, aber ohne viel Ausstattung für knapp über 30k € bekommen (inklusive Förderung), dann ist das ein super P/L
Ob es das geben wird, steht natürlich noch in den Sternen.
Ich bin mal gespannt, wo Vollausstattung mit 77kWh Batterie liegen wird. Da liegt man bestimmt schon im Bereich des Tesla Model 3 Performance.

Re: Stimmt beim ID3 das Preis-/Leistungsverhältnis?

hu.ms
  • Beiträge: 1116
  • Registriert: Do 19. Jul 2018, 10:14
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
TY12 hat geschrieben:
Auch sitzen tut man hinten im ID nur mit kurzen Beinen auf langen Strecken gut, sonst fehlt die Oberschenkelauflage. Kröte!

Und für eine Familie ist der Kofferaum auch nicht wirklich groß. (Nicht umsonst warten so viele auf ein BEV-Kombi, zumindest in D). Kröte!

Ein T-Roc, der ohne Kröten daherkommt kostet analog zum MAX 37000 €. Und da wurde noch nicht gehandelt!

Gruß TY12
Die beinfreiheit hinten ist beim T-Roc ganz sicher geringer (ich saß drin und die YT-videos von ID.3 zeigen wesentlich mehr platz) und der kofferraum ist auch nicht größer.

Etwas verzweifelte versuche negativargument zu finden...

VW will mit der 1.st leute ansprechen, die das auto unbedingt schnell haben wollen und dafür auch ein paar tausender mehr hinlegen. Weiter sollen die ersten optisch ansprechen, da sie ja "werbung auf der strasse" fahren sollen.
Man sollte die normalversion und die zugehörigen ausstattungspakete sowie deren preise abwarten bevor man endgültig urteilt.
Bekanntermassen gibts bei VW immer ein günstiges basismodell (beim ID.3 für 30.000 €) und die zusatzausstattung ist dann umfangreich.
Je nachdem was man haben will kann es akzeptabel oder richtig teuer werden.
Reservierung Model 3 SR wg. fehlender heckklappe und anzeigen hinterm lenkrad stroniert.
ID.3 1st. reserviert aber stattdessen Live + WP bestellt
PV 9,6 kwh + akku-speicher 10 kwh = 78 % autark incl. BEV-laden tagsüber

Re: Stimmt beim ID3 das Preis-/Leistungsverhältnis?

USER_AVATAR
  • TY12
  • Beiträge: 586
  • Registriert: Di 3. Nov 2015, 15:57
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Heavendenied post_id=1082269 time=1568382878 user_id=1136

Also deine Interpretation der KBA Statistiken ist zumindest mal (vorsichtig gesagt) sehr weit hergeholt... Wie kommst du auf die Idee, dass jeder der ein älteres Auto fährt kein Geld für was neues hat?
Weil gleichzeitig das Durchschnittsalter des Pkw-Bestandes immer älter wird und zwar nicht, weil das alles Liebhaber gepflegter, alter Autos wären (die gibt es auch, sind in ihrer Zahl aber zu gering, um gegenüber 22 Mio Haltern der mehr als Achtjährigen statistisch relevant zu sein). Gründe dafür z.B.:
1240.png
Und wie kommst du auf die Idee, dass jeder, der vor kurzem viel Geld für ein (relativ) neues Auto ausgegeben hat in absehbarer Zeit nix neues kaufen will? Das genaue Gegenteil ist oftmals der Fall. Ich kenne sehr viele Leute, die sich fast jährlich ein neues Auto kaufen.
Wie Du meinem Post entnehmen kannst, ist das aus meiner Sicht ja gerade die Zielgruppe!
Ebenso kenne ich viele Leute, die ein Auto eben fahren "bis es auseinander fällt", aber parallel dazu sehr wohl viel Geld für die Anschaffung eines Neuwagens beiseite legen.
Von daher sage ich mal kann man diesen Teil des Start-Beitrags getrost beiseite lassen, zumal ich nicht weiß, was das mit dem P/L zu tun haben soll....
Weil ein Preis-/Leistungsverhältnis natürlich immer zielgruppenbezogen ist. Menschen, die einer "atypischen Beschäftigung" nachgehen müssen, haben andere Sorgen als den Kauf eines Elektroautos.
Jetzt zum P/L:
Im Vergleich zu anderen E-Fahrzeugen am Markt passt es. Aber auch nur wenn man die Listenpreise anschaut.
Zielgruppenbezogen passt es offensichtlich nicht, einfach mal die Umfrage zu den Stornierungsgründen etc. anschauen.
Die Schmerzgrenze ist für viele 40.000 €.
Dann aber bitte mit zeitgemäßer, guter Ausstattung ohne Gimmicks, welche kaum echten Mehrwert bieten.

Und was die Strassenpreise am Ende sein werden weiß im Moment ebenso niemand wie die Preise der normalen ID3 nach der 1st Edition. Ist also erstmal auch reine Spekulation...
Möglicherweise kann man Mitte 2020 zu einer anderen Einschätzung kommen, aber der ID3 beschäftigt jetzt die Leute!

Gruß TY12
Roller e-max, Twizy, Smart ED, G190 bis 09/17, G300 seit 05/2018, e-UP2 seit 04/2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag