Sorry, aber so nicht VW

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Sorry, aber so nicht VW

Pitz
  • Beiträge: 273
  • Registriert: Mi 17. Jan 2018, 13:12
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
fanatic hat geschrieben: Jupp.... Sieht bei mir nicht anders aus....

Hatte gehofft mit "vernünftiger" Ausstattung bei unter 40k nach Förderung zu landen.

Aber wenn ich die selben Funktionen haben will wie im E-Golf aktuell (Wärmepumpe, Sound, doppelter ladeboden, acc mit stauassi), dann lande ich wohl eher bei 45-46.000€ nach Förderung.
Und wenn ich bedenke, dass ich für den E-golf 29.000€ hingelegt habe.... Ne... Keine Chance...

Mit meiner inneren Einstellung, waren 39.000€ ein WIRKLICHES limit… Ich hab schon die letzten Monate wirklich mit mir gespielt ob ich nicht nen Model 3 hole und da waren mir die 50.000€ nach Bafa für die LR variante schon zu hoch... und das Teil hätte dann noch 20kwh mehr + geilere Fahrleistungen + besseres Ladenetz....
Da ist der Abstand dann nur noch 4000€ zum M3 LR, dass mir optisch innen und außen sogar noch mehr gefallen würde...
Ne VW, so wird das nichts....

Hinzu kommt dann noch, dass die Felgengrößen absolute sondergrößen für reifen sind.... Da kann man nochmal 2500€ für nen Satz Winterfelgen + Reifen drauflegen.... R.I.P. ID.3....

Ich warte zumindest noch Anfang nächstes Jahr ab, vielleicht lässt sich ja noch ohne 1st. was vernünftig konfigurieren dann, aber die 1st wird bei mir jetzt auch storniert....

Preislich wirklich am Ziel vorbeigeschossen...
Leute, wie soll das gehen?

Schaut euch doch mal an, was die Batterien so OHNE Autos kosten, da schlackern euch die Knie!
Auch zu dem Preis legt VW noch HEFTIG drauf, die Kisten werden querfinanziert durch Tiguan und Co in Wahrheit!

Das Problem ist, das VW euch Kunden belügt und das ganz bewusst.
Sie könnten ehrlich die Fakten auf den Tisch legen: Wir verlieren mit diesem Auto Geld und haben es nur im Programm, um die Bundeskanzlerin zu besänftigen.

Ich sag Euch jetzt schon mal voraus, das Drama mit den Lieferzeiten und überhaupt der Lieferbarkeit wird genau so kommen wie bei allen anderen EVs.
Vor allem natürlich bei en günstigen Versionen, da verbrennt VW massiv Geld mit!
Anzeige

Re: Sorry, aber so nicht VW

USER_AVATAR
read
Wer immer das neueste und tollste haben will, muss das halt zahlen.
Später gibt es dann attraktivere Konditionen und noch später die zu attraktiveren Konditionen verkauften Fahrzeuge als Vorführer, Jahreswagen oder junge Gebrauchtwagen.
Zeit und Geld sind hier ein Zielkonflikt.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Sorry, aber so nicht VW

pschaefer
read
Pitz hat geschrieben:
Leute, wie soll das gehen?

Schaut euch doch mal an, was die Batterien so OHNE Autos kosten, da schlackern euch die Knie!
Auch zu dem Preis legt VW noch HEFTIG drauf, die Kisten werden querfinanziert durch Tiguan und Co in Wahrheit!
Sorry, das Argument ist Käse. Von VW gibt es offiziell die Aussage, dass sie die kWh „unter 100 EUR“ kosten wird. Die Batterie ist weder kriegsentscheidend, noch legt VW bei den Autos drauf.

Den Preis legt VW mMn so an, weil sie den in hochsubventionierten Märkten wie Norwegen auch bekommen. Später kommt mit der Notwendigkeit großer Stückzahlen auch ein niedrigerer Preis. Allerdings wird die Rolle des „Preisbrechers“ den Konzernmarken Seat und Skoda zugeschoben werden. Die Marke VW wird die Preispunkte darüber behalten. Da geschehen dann eher Flottenangebote, günstige Finanzierungen, o.Ä.

Wie gehabt, eben.

Re: Sorry, aber so nicht VW

merdian
  • Beiträge: 368
  • Registriert: Mo 21. Jan 2019, 17:24
  • Hat sich bedankt: 155 Mal
  • Danke erhalten: 177 Mal
read
pschaefer hat geschrieben: Von VW gibt es offiziell die Aussage, dass sie die kWh „unter 100 EUR“ kosten wird. Die Batterie ist weder kriegsentscheidend, noch legt VW bei den Autos drauf.
Aus https://ecomento.de/2019/04/24/vw-elekt ... -bis-2025/:
In der Anlaufphase der I.D.-Modellfamilie rechne VW „derzeit mit einem Verlust von etwa 3000 Euro pro Fahrzeug“, berichtet Auto Motor und Sport. Moderne Elektroautos werden demnach für mehrere Jahre ein Verlustgeschäft für den Hersteller sein. „Ab 2025 soll sich das drehen, dann könnten die MEB-Fahrzeuge profitabler werden als konventionelle. Aber eben erst dann“, heißt es.
ID 1St Plus bestellt 17.6.20, auf Tech umgestiegen 3.8.20. Derzeit VW Polo Euro 5 Diesel in Stuttgart.

Re: Sorry, aber so nicht VW

Hy5
  • Beiträge: 22
  • Registriert: Di 19. Feb 2019, 20:42
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
merdian hat geschrieben:
pschaefer hat geschrieben: Von VW gibt es offiziell die Aussage, dass sie die kWh
In der Anlaufphase der I.D.-Modellfamilie rechne VW „derzeit mit einem Verlust von etwa 3000 Euro pro Fahrzeug“, berichtet Auto Motor und Sport. Moderne Elektroautos werden demnach für mehrere Jahre ein Verlustgeschäft für den Hersteller sein. „Ab 2025 soll sich das drehen, dann könnten die MEB-Fahrzeuge profitabler werden als konventionelle. Aber eben erst dann“, heißt es.
Das hängt klarer weise davon ab von welche Kosten über welchen Zeitraum herangezogen werden. Ich mach mir um den VW Konzern wenig Sorgen. Die hätte ich mir nur dann gemacht wenn sie nicht in Richtung E-Mobility gegangen wären.

Volkswagen hat den Gewinn 2018 trotz Belastungen durch die Dieselkrise gesteigert und hebt die Dividende an. Das operative Ergebnis vor Sondereffekten kletterte auf 17,1 Milliarden Euro, wie die Wolfsburger am Freitag nach einer Aufsichtsratssitzung mitteilten.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Re: Sorry, aber so nicht VW

pschaefer
read
merdian hat geschrieben:
Aus https://ecomento.de/2019/04/24/vw-elekt ... -bis-2025/:
In der Anlaufphase der I.D.-Modellfamilie rechne VW „derzeit mit einem Verlust von etwa 3000 Euro pro Fahrzeug“, berichtet Auto Motor und Sport. Moderne Elektroautos werden demnach für mehrere Jahre ein Verlustgeschäft für den Hersteller sein. „Ab 2025 soll sich das drehen, dann könnten die MEB-Fahrzeuge profitabler werden als konventionelle. Aber eben erst dann“, heißt es.
Ja, das liegt an den Entwicklungskosten des MEB, die auf die noch niedrigen Stückzahlen gerechnet werden. In den reinen HK legt VW nicht drauf, da gehe ich jede Wette ein.

Wenn VW an Linie 3 nix verdient (Optionen wie Felgen, Soundpaket, RGB-LEDs oder Exterieurfolie kosten in der Herstellung nix extra), machen sie auch noch was falsch.

Re: Sorry, aber so nicht VW

bernd71
  • Beiträge: 1249
  • Registriert: Do 6. Sep 2012, 23:26
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 185 Mal
read
Sind die 100€ für die Zellen oder komplette Batterie? Egal machen wir mal eine Rechnung auf. Sagen wir einfach mal der First haben 60KWh um leichter rechnen zu können. Das macht dann 6000€ Einkaufspreis. Nehemn wir mal die Daumenregel das der Eigkaufspreis x 2,5 in den Endpreis (inklusive Mehrwertssteuer) eingehen. Dann sind wir bei 15.000€. Wenn man das jetzt von den 40.000 abzieht liegen wir bei 25.000€ für den Rest des Autos.
Was kostet ein Zoe mit Akkuemiete?
Ist nur eine Daumenrechnung da wir den Faktor nicht genau kennen. Aber bringt es ein wening in Relation.

Re: Sorry, aber so nicht VW

USER_AVATAR
read
Meine provokante Verschwörungstheorie: (Wer mich kennt, der weiß was ich so von den dt. Automobilbauern und Elektromobilität halte und sollte bitte nicht weiter lesen ;) )

Könnte es sein, das VW nur so viele I.D.3's verkaufen will, das sie die Flottengrenzwerte ohne Strafzahlungen erreichen ? Genauso Porsche, BMW und Audi?

Die Preisgestaltung, Verwirrungs- und Verzögerungstaktiken, Informationspolitik deuten auf diese Strategie hin. Irgendwie muss es doch möglich sein herauszufinden, wie viele Fahrzeuge die verschiedenen Unternehmen von Ihren BEV-Modellen verkaufen müssen, um die Strafzahlungen zu vermeiden bzw. die Flottengrenzwerte eingehalten werden können.

Vielleicht geht der I.D.-Hype den Machern schon zu weit und verschrecken die Reservierer mit Preisgestaltung, Linien-Chaos, Einschränkungen in Ausstattung und Verfügbarkeit (Slots) sowie Verarbeitungsqualität absichtlich, um noch ein wenig mehr Zeit zu gewinnen, weil viele dann doch auf die 'richtige' Serienversion (2021) warten wollen.

Ich bitte um Entschuldigung, falls es durch meine Meinung zu Bluthochdruck kommt.

PS: Die gleiche Meinung habe ich auch von den koreanischen Hersteller, die z.B. über Akkuknappheit klagen - Ich glaube das ist nur eine Alibi-Ausrede, die könnten viel mehr herstellen und verkaufen, nur der Wille fehlt.
Fiat 500e 'California', 11/2017 - 07/2020 ~ Fiat 500e 'la Prima' Cabrio, 10/2020
#ChangeWhatYouCan

Re: Sorry, aber so nicht VW

BigBubby
  • Beiträge: 965
  • Registriert: Mo 19. Mär 2018, 08:59
  • Hat sich bedankt: 45 Mal
  • Danke erhalten: 90 Mal
read
100€ wird die reine Zelle sein. Statt Zoe kannst du ja einen Polo oder Golf dagegen halten und 2-5t für den Motor abziehen. Da in der Zoe trotz Akkumiete der Akku auch teilweise bezahlt wird, sonst wäre 40er nicht teurer als 22er gewesen in dern Anschaffung.

VW macht ohne MEB Entwicklungskosten sicher kein Minus mit dem Wagen. Nur je nachdem wie man die MEB Kosten verteilt, könnte es ins Minus gehen.

Re: Sorry, aber so nicht VW

Ilchi
  • Beiträge: 820
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 80 Mal
read
Whitesnake hat geschrieben:
graefe hat geschrieben: Ich würde eine Wärmepumpe nicht überbewerten. Was hat so eine Luft-Wärmepumpe wohl für eine Leistungszahl bei 0°C? Zwei?? Und bei <0°C ist das Delta so groß, dass sich die Wärmepumpe gar nicht mehr anschaltet.
Sitzheizung ist viel wichtiger.
Aus der Nummer kommt VW nicht raus. Wärmepumpe ist in meinen Augen in einem EV ein Standard.
Bekommt man bei VW wirklich für den Aufpreis eine Wärmepumpe? Wenn ich das richtig bei unserem Ioniq und Kona verstanden habe, dann bedeutet doch die Option 'Wärmepumpe' nur, dass die sowieso schon vorhandene WP nicht nur kühlen, sondern eben auch heizen kann. Oder ist das bei VW anders?

Gesendet von meinem CLT-L29 mit Tapatalk

Kona seit 04/2019, ca. 35 Tkm/a, 99 % Heimladung, 85 % aus eigenem PV-Strom
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „ID.3 - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile